Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ist die Technik in BSG antiquiert?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ist die Technik in BSG antiquiert?

    Es erscheint mir alles ein bisschen primitiv.
    Auf der einen Seite ist diese Zivilisation im Stande gewesen Künstliche Inteligenzen zu schaffen (Cylons) und ist zu Interstellaren Reisen imstande, auf der anderen Seite benutzen sie nur "Pushbuttens", haben keine Mobilen Computer (denke da zumindest an sowas wie die Toucescreenmonitore in SGA) und Brustkrebs ist eine, wenn erst spät entdeckt, tödliche Krankheit. Von der Operation in 2x01 ganz zu schweigen...
    Ich war schon überrascht als ich im Labor von Gaius nen Flatscreen sah. Hatte wirklich nen Röhrenmonitor erwartet.
    Ich habe gehört, dass BSG technisch nicht so abgehoben sein sollte (wie zB ST), aber was gezeigt wird erinnert wirklich an die 60iger. Diese 'Pistolen' mit ihrer explosiven Munition mag ich ja noch akzeptieren in SciFi, aber manches ist doch wirklich antiquiert.
    Und komisch finde ich auch, dass der Chefingenieur so nen niedrigen Rang (ich glaub Unteroffizier vgl. Crewman bei ST) hat.
    Was sag ihr dazu?

    PS. Jemand ne Idee wie dieser Sprungantrieb funktionieren soll?
    Support: Bitte besucht den Werbebanner des Forums!!
    "The very young do not always do as they are told." aus Stargate The Nox

  • #2
    Fortschritt muss nicht bedeuten, dass alle Gebiete gleichmäßig entwickelt sind. Fortschritt muss auch nicht immer expotential verlaufen, sondern kann ein Plateau erreichen. Ich bin froh, dass eine SciFi Serie mal anders an das Thema herangeht.
    Zudem gibt es in der Mini-Serie Andeutungen von Baltar, dass die Colonials absichtlich wissenschaftsfeindlich sind

    Tyrol ist kein Chef Ingenieur. Du solltest nicht versuchen das ST Schema auf alles anzuwenden. Als Chef Ingenieur wäre er für die Galactica selbst verantwortlich.
    Er war der Anführer einer Gruppe von Flugzeug-Mechanikern, und nach dem Angriff der höchstrangige NCO (non-comissioned officer).
    Technische Spezialisten haben fast immer Manschaftsdienstgrade. Chief Petty Officer ist dabei einer der höheren.
    Crewman wäre der niedrigtste. Also keineswegs das Gleiche. Ein besseres Beispiel wäre O'Brien gewesen, der den gleichen Rang hat.
    Roddenberry hatte nur nach TOS die irrsinnige Idee, dass jeder ein Offizier wäre, was zum Glück gegen Ende von TNG und dann in DS9 korrigiert wurde
    Zuletzt geändert von Serenity; 24.07.2005, 23:34.
    "Bright, shiny futures are overrated anyway" - Lee Adama, Scar
    "
    Throughout history the nexus between man and machine has spun some of the most dramatic, compelling and entertaining fiction." - The Hybrid, The Passage

    Kommentar


    • #3
      Also die Technik an sich ist etwas weiter entwickelt als unsere. Die Galactica wurde ja bekanntlich absichtlich mit Low-tech gebaut, weil man wusste dass sich die Cylons in die Netzwerke einhacken können. leider hatte man sich nach den Cylonenkriegen wieder auf Netzwerke verlassen...und naja wie wissen wies ausgegangen ist...

      Ich finde das BSG-Technologieunisersum wirklich klasse, wirkt alles viel funktionierender als bei anderen Sci-Fi Serien....

      und Brustkrebs ist eine, wenn erst spät entdeckt, tödliche Krankheit. Von der Operation in 2x01 ganz zu schweigen...
      Fortschritte in Medizin und in anderen Technologiebereichen müssen nicht zwangsläufig gleich schnell verlaufen, d.h. eine zivilisation die zwar nen Überlichtantrieb hat, muss nicht unbedingt auch auf dem Medizinsektor absolute spitze sein.

      Ich war schon überrascht als ich im Labor von Gaius nen Flatscreen sah. Hatte wirklich nen Röhrenmonitor erwartet.
      Die Monitore im CIC und auf den restlichen Schiff sind auch Flatcreens.

      PS. Jemand ne Idee wie dieser Sprungantrieb funktionieren soll?
      Hier gibts ne schöne Erklärung:

      http://www.galactica.tv/colonials/spacefolding.shtml
      So say we all

      Kommentar


      • #4
        Ich glaube auch mal, dass BSG das ganze realistischer angeht, als z.B. Stargate oder Star Trek.
        Ich glaube sogar, dass es im BSG Universum Touchscreens usw. alles gibt bzw. gab bevor die Cylonen alles weggebombt haben. Aber die Frage ist halt die, ob High-Tech auch gleich immer praktisch ist.

        Kabellose Telefone, Touchscreens usw. sind vielleicht durch Störsignale oder Stromausfälle außer Gefecht zu setzen, als wenn man es auf die gute alte Art macht. Ebenso mit den Pistolen. Laserwaffen oder so etwas kostet viel Energie, ist empfindlich, usw. Projektilwaffen sind robust, billig und zuverlässig. Da entscheide ich mich doch lieber für die Projektilwaffen.

        Außerdem muss ich sagen, dass mir technische Plausibilität bei BSG ziemlich egal ist. Die Serie spielt schließlich in einem völlig anderen Universum und die Technik ist wirklich das unwichtigste an der Serie.
        Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
        Makes perfect sense.

        Kommentar


        • #5
          Genau diese Frage hab ich mir auch gestellt, als ich neulig 2x01 angesehen hab. Da das bisher die einzige BSG TNS Folge war, die ich gesehen hab, kann ich jetzt nicht so mitreden, aber hatte die Galactica in der alten Seire aus den 80ern (?) nicht mal Laserwaffen? Jetzt scheint sie ja auschschließlich mit Railguns und so ner art Flak bewaffnet zu sein.

          Ansonsten hätte es mir besser gefallen, wenn sie schon ein kleines bischen moderner wirken würde (innen, von außen sieht das Teil ja echt scharf aus ). So wie hochmoderne Kriegsschiffe heute aussehen.
          "The only thing we have to fear is fear itself!"

          Kommentar


          • #6
            Dass SciFi-Serien und -Filme Energiewaffen haben müssen ist auch so ein Klischee, bzw. Vorurteil, dass endlich einmal ignoriert wurde. Realitische Laser würde man zudem nicht sehen

            Projektilwaffen und Marschflugkörper sind viel realistischer.
            Heutzutage haben Railguns starke Probleme mit der Rückwirkung der magnetischen Kraft auf die Schienen, welche sich dadurch nach 1-2 Schüssen stark verformen. Eine funktionierende Railgun ist also schon futuristisch.
            Obwohl sich BSG manchmal nicht entscheiden kann ob es jetzt Railguns oder normale Feuerwaffen sind. Beim Heavy Raider in Scattered konnte man Hülsen sehen und hören
            "Bright, shiny futures are overrated anyway" - Lee Adama, Scar
            "
            Throughout history the nexus between man and machine has spun some of the most dramatic, compelling and entertaining fiction." - The Hybrid, The Passage

            Kommentar


            • #7
              Zu der Theorie über den FTL-Drive. Das wäre ja auch nur der Warpantrieb mit anderem Namen und leicht veränderten Eigenschaften. Das Grundprinzip (den Raum zu manipulieren und damit die Lichtgeschwindigkeit auszutricksen) ist das Gleiche.

              Zum eigentlichen Topic. Mich stört diese zeitgenössiche Technologie nicht mehr wirklich,da ich mich inzwischen dran gewöhnt habe und dieses Thema auch eine plausible in-Story-Erklärung hat.

              Kommentar


              • #8
                Naja, der Unterschied zum Warpantrieb ist ja der, dass der FTL ein Sprungantrieb ist - also das Schiff sofort versetzt, während man bei B5, ST, SG und SW noch eine Weile fliegen muss.
                Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
                Makes perfect sense.

                Kommentar


                • #9
                  Bei B5 und SG wird aber der Raum nicht manipuliert. Man nimmt dort stattdessen eine Abkürzung durch den Hyperraum.

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Serenity
                    Dass SciFi-Serien und -Filme Energiewaffen haben müssen ist auch so ein Klischee, bzw. Vorurteil, dass endlich einmal ignoriert wurde.
                    Das fand ich auch an der Alien-Reihe und an Starship Troopers so gut.

                    Es gibt doch schon genug Serien mit Energiewaffen, das wurde ja langsam echt langweilig.

                    Und wenn man sich mal ältere SciFi Filme anschaut, die ungefähr jetzt (also 2005) spielen, dann wundert man sich doch ein bißchen, wie wenig Fortschritt es bis jetzt gab.

                    Und ob das ganze Kabellos Gedöns jetzt wirklich so toll ist, wird sich erst noch rausstellen müssen (Strahlung, usw.).
                    Nicht alles was neu ist, muss ja zwangsläufig gut sein.
                    Innovation war ursprünglich ein Begriff, der durchaus auch negativ besetzt sein konnte (z.B. Atombombe).

                    Was mich allerdings etwas wundert, ist das es in so ziemlich keiner SciFi Serie anständige Nahkampfwaffen gibt (in der Kategorie Messer, Dolch, ...).
                    Zumindest kenne ich keine oder mir isses nie aufgefallen.

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von sonicwarrior
                      Was mich allerdings etwas wundert, ist das es in so ziemlich keiner SciFi Serie anständige Nahkampfwaffen gibt (in der Kategorie Messer, Dolch, ...).
                      Zumindest kenne ich keine oder mir isses nie aufgefallen.
                      Hm..."Dune" fällt mir da spontan ein.

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von spidy1980
                        Hm..."Dune" fällt mir da spontan ein.
                        Ah, stimmt ja, der Kampf, in welchem eine langsame Bewegung mit dem Messer den Schild durchdringt.
                        Wie konnte ich das vergessen!

                        Kommentar


                        • #13
                          Sicherlich ist die Technik auf der Galactica antiquiert, aber das ist ja auch der grund, warum die Galactica als einziger Kampfstern der zerstörung entkommen ist (besser gesagt aufgrund der nicht-Vernetztung der einzelnen Computer).

                          Ich finde die Technik bzw. das optische von BSG richtig erfrischend im vergleich zu anderen Serien (Kabeltelefone, abgekrazter lack an einer tür usw.).

                          Nur mal als Beispiel zu nennen: Energiewaffen. wie oft haben wir alle schon gesehen dass ein phaser abgefeuert wurde und jedes mal einen anderen effekt erzeugte (Strahl, kugel. mal durchgschlägt er eine wand, mal nicht, mal hilft ein Schutzschild dagegen, mal wieder nicht, etc....) alles irgendwie zu Drehbuch abhängig. Im gegensatz dazu weiss jeder was passiert, wenn eine Projektilwaffe abgefeuert wird. (nur mal so als beispiel)

                          O.g. macht IMHO BSG viel authentischer als die meissten anderen serien-filme.
                          Als durchschnitts Sci-Fi zuschauer kann man sich daher eher in die ganze story hineindenken.
                          ... alles färz

                          Kommentar


                          • #14
                            Hallo zusammen,

                            das militärische Schiffe etwas Komfortärmer sind, ist nur natürlich, aber auch auf mich wirkt die Inneneinrichtung der Galaktika unpassend.

                            Ich bin dazu übergegangen die Serie als etwas völlig neues zu sehen und nicht mehr mit der alten Serie zu vergleichen. Zudem fasziniert mich diese "Low-Tech" Sci-Fi wie in BSG. Das hat sie auch schon bei Space 2063 getan. Es wurde mal wieder Zeit für sowas. Ich hoffe mal, die erste Staffel kommt bald ins deutsche Fernsehen. Bisher bin ich absolut begeistert.

                            Grüße

                            Swoffy

                            Kommentar


                            • #15
                              Nur wenn man die alten Folgen und Filme kennt dann fällt einen auf das dort noch Laser gebraucht wurden.

                              Also ist The New BSG komplett anders.

                              Ist in der Tat gewöhnungsbedürftig. Trotzdem möchte ich mal da was von sehen.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X