Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ron Moore Blog Update [evtl. Spoiler]

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ron Moore Blog Update [evtl. Spoiler]

    Ron Moore hat mal wieder seinen Blog auf der offiziellen Website aktualisiert:

    - Entgegen anderslautenden Gerüchten wird es doch eine Episode (2.18 "Downloaded") aus Cylonenperspektive geben. Stattdessen wurde eine andere Episode gestrichen, die Ron Moore als Clip Show beschreibt, also eine Folge, die im wesentlichen aus Szenen vorangegangener Episoden besteht und von einer Rahmenhandlung neuer Szenen zusammengehalten wird. Ich würd sagen, da haben wir nochmal Glück gehabt.

    - RM gibt eine Erklärung dafür, warum Roslin nicht einfach Adama auf einen höheren Rang als Cain befördert hat.

    - RM beschreibt wie die Zusammenarbeit mit Zoic abläuft und wie die CGI-Szenen im Laufe der Produktion eingearbeitet werden (es hat sich anscheinend viel verändert seit TNG/DS9-Tagen...).

    - RM steckt schon bis über beide Ohren in Arbeit für Season 3. Die ersten Stories sind bereits vom SciFi-Channel abgesegnet und demnächst beginnt RM mit dem Drehbuch für Episode 3.1.

  • #2
    Mhh, schon seltsam, dass man über eine Clipshow nachgedacht hat. Wo sich BSG perfekt für "bottle shows" eignet. Episoden ohne Special Effects, neue Sets oder viele Gast Darsteller.
    Man kann einfach ein paar Charaktere in einen Raum setzen und sie reden lassen. So ähnlich wie Litmus oder Flesh and Bone
    "Bright, shiny futures are overrated anyway" - Lee Adama, Scar
    "
    Throughout history the nexus between man and machine has spun some of the most dramatic, compelling and entertaining fiction." - The Hybrid, The Passage

    Kommentar


    • #3
      Clip Shows sind ja ein beliebtes Mittel, um gerade zum Season-Ende hin, wenn das zugeteilte Budget fast aufgebraucht ist, Kosten einzusparen. Ich erinnere da an eine grausige Clip Show aus einer der ersten TNG Seasons, wo Commander Riker in einer Art Koma lag und diverse Situationen aus den vorangegangenen Episoden erneut durchlebte. Ron Moore deutet auch an, dass Budget-Gründe für diese Episode verantwortlich gewesen wären.

      Gerade da die Rohschnittfassungen von Galactica sehr oft "Überlänge" haben (teilweise 50min und mehr), war es ein Glücksfall, dass man den Pegasus-ResurrectionShip-Zweiteiler auf drei Teile strecken konnte und uns so eine ermüdende Wiederholungs-Episode erspart blieb.

      Kommentar


      • #4
        Ich weiß
        Stargate SG-1 macht das öfters
        1 - Politics
        2 - Out of Mind
        6 - Disclosure
        7 - Inauguration
        8 - Citizen Joe

        Die andere Möglichkeit sind eben bottle shows. Und manchmal kommen da sehr gute Episoden raus, weil man sich auf die Stärke des Drehbuchs verlassen muss und sich nicht auf Effekte stützen kann.
        z.B. ST: DS9s Duet in der 1. Staffel.
        BSG hat einen so guten Cast, dass etwas in der Art meine erste Wahl gewesen wäre. Es funktioniert nicht immer, aber selbst ein schlechtes Ergebnis wäre noch besser als eine Clip Show

        P.S.: Ressurection Ship wurde von einem auf zwei Teile verlängert
        P.P.S. TNGs Shades of Grey resultierte auch aus einem Autoren Streik in der Zeit
        Zuletzt geändert von Serenity; 19.01.2006, 00:14.
        "Bright, shiny futures are overrated anyway" - Lee Adama, Scar
        "
        Throughout history the nexus between man and machine has spun some of the most dramatic, compelling and entertaining fiction." - The Hybrid, The Passage

        Kommentar


        • #5
          Ich finde das super, dass man mal aus der Sicht der Cylonen eine Folge sehen wird, da lernt man bestimmt jede Menge mehr was sie vorhaben.
          Find solche Clip Shows auch sehr langweilig, bei Stargate kommt es sehr oft vor, wie Serenity schon schreibt (wusste garnet, dass sie das sooft schon gemacht haben). Ich kann mich an eine sehr gute B5 Folge erinnern, wo man alles aus der Sicht von 2 "Springern" vom Wartungsteam aus sah, da bekam man viel mehr ein Gefühl wie ein Leben auf B5 sein muss, wenn man nicht immer bei der Schattenaktion in der 1. Reihe sitzt wie Sherridan und co. Sowas könnte ich mir für BSG auch gut vorstellen, einfach ein Zivilist, der so eine Arte Rundführung auf der Galactica bekommt und dort einiges von einem Einsatz mitbekommt, das würde ich begrüßen, denn so wirkt eine Serie viel lebendiger meiner Meinung nach.
          Ich bin ein Synchronstimmen Gutfinder!

          Kommentar


          • #6
            Ich erhoffe mir aus der Episode tiefere EInblicke in die zylonische Gesellschaft und Philosophie. Der Enddialog der Mini-Serie lässt mich vermuten, das die Zylonen eher Angst vor den Menschen aufgrund ihrer Destruktivität - also ganz wie es bei den Ciggs aus Space 2063 gewesen ist. Würde mir gefallen.

            Kommentar


            • #7
              Vielleicht verbinden sie es mit Baltars Überlauf? Er ist grad 1 Tag auf einem Cylonen Kampfstern und sieht die Unterschiede zu den Menschen.
              Ich bin ein Synchronstimmen Gutfinder!

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Dulatus
                Vielleicht verbinden sie es mit Baltars Überlauf? Er ist grad 1 Tag auf einem Cylonen Kampfstern und sieht die Unterschiede zu den Menschen.
                Im Season 2 Spoiler Thread wurden schon ein paar Infos gepostet worum es in der Episode geht, auch der Titel deutet schon ein bisschen was an. Wenn dir Spoiler nichts ausmachen, dann kannst du ja da mal ein bisschen rumstöbern.

                Ich rechne übrigens nicht damit, dass Baltar so bald von der Galactica in die Kommandozentrale eines Basisschiffes wechselt. Ich denke der Reiz von Baltars Charakter (und Number Six) liegt darin, dass er trotz seiner zweifelhaften Loyalitäten direkt mit den anderen Hauptfiguren interagieren kann. Den gleichen Dreh gab es schon bei Farscape, wo ein neuraler Klon des Oberbösewichts Scorpius im Kopf des Haupthelden John Crichton herumspukte. So muss man die Bösen nicht in jeder Episode einen "letzten vernichtenden" Grossangriff planen lassen, um sie in der gleichen Episode wie die Guten zu zeigen. Selbst im originalen Galactica merkte man ziemlich schnell dass das nicht funktionierte und brachte Baltar schließlich als Gefangenen auf die Galactica.

                Kommentar


                • #9
                  Ich tippe mal "DL" könnte durchaus Ähnlichkeit haben mit dem Ursprungs-Anime auf der "Animatrix"-DVD.

                  Da wird eine Roboter-Kultur, den Cylonen nicht unähnlich, beschrieben und wie diese von Menschheit ausgebeutet wurde.

                  Vielleicht auch Ähnlichkeiten mit der Planet der Affen Saga.

                  Verglichen mit Teil 1 gegen 3 und 4.
                  Diese Jungs da draußen sind meine Jungs.

                  Kommentar


                  • #10
                    Also ich sehe keine Zukunft für Baltars Charakter auf irgendeinem Zylonenschiff.
                    Ich gehe davon aus, das er bei den Colonials bleiben wird.
                    Kann mir das echt nicht vorstellen, was die Autoren mit ihm bei den Zylonen anstellen wollten, es sei denn, sie würden die Balance verschieben und regelmäsig eine Perspektive wie in DL zeigen. Aber selbst dann...was wäre da sein Sinn und Zweck?

                    Kommentar


                    • #11
                      Hm, stimmt schon, vielleicht haben sie das "Problem" mit Six in seinem Kopf ja schon von Anfang an gelöst und es ändert sich nicht viel. Aber bis jetzt haben sie sich an den alten Filmen und Story ja schon gehalten und dort war Baltar halt ein Überläufer.
                      Ich lass mich aber gerne überraschen und warte der Dinge die da kommen
                      Ich bin ein Synchronstimmen Gutfinder!

                      Kommentar


                      • #12
                        Dass Baltar in der Original-Serie ein Anführer der Cylonen war, habe ich noch nie verstanden. Schon als Kind habe ich mich darüber gewundert.
                        Eine Erklärung oder Motivation für den Charakter gab es da auch nie

                        Für mich macht es Sinn, dass die Cylonen ihn benutzen und manipulieren, wenn sie ihn brauchen. Aber in Cylonen-Territorium selbst, sehe ich nichts was er tun könnte, dass nicht auch von Cylonen selbst erledigt werden kann
                        Zuletzt geändert von Serenity; 20.01.2006, 17:36.
                        "Bright, shiny futures are overrated anyway" - Lee Adama, Scar
                        "
                        Throughout history the nexus between man and machine has spun some of the most dramatic, compelling and entertaining fiction." - The Hybrid, The Passage

                        Kommentar


                        • #13
                          Und noch ein Update
                          Diesmal über die Cylon Centurions und die Sir/Ma'am Problematik




                          "Are the Centurions sentient? If so, does their memory get uploaded to a new body when they die?"

                          No, the centurions are not sentient and their memories/experiences are not downloaded into new bodies when they die.


                          "Why does every one call the officers Sir even if they are women? I was in the military but I thought that every one knows to call female officers or presidents Mam."

                          This was something I took from Wrath of Khan. In that film, everyone called Saavik "sir" and I liked the way it played and the implication that the honorific had become gender neutral at that point. On Next Generation, we didn't encounter a point where a female officer had to be addressed with a "sir" or ma'am" until well into the run -- an embarassing moment for the entire writing staff, by the way -- and it started a fair amout of debate about which one should be used to address Troi during a crisis (I believe the episode was "Disaster"). My personal feeling was that there was something vaguely condescending about "Yes, ma'am" versus "Yes, sir" in context and that by addressing everyone as "sir" it made a point about the egalitarian nature of Starfleet. It's certainly a debatable point, and Jeri Taylor, the executive producer running the writing staff at that point, felt very differently about it. Ultimately, we decided to go with "sir" and follow the protocol from Wrath of Khan. When I was writing the miniseries for Galactica, I decided I wanted to use sir for all the female characters and I even toyed briefly with the idea of calling Laura "Mister President" but that seemed like a step too far. Billy does call Laura "ma'am" on occasion, so the term itself does exist in the Galactica universe, but the military invariably calls her "sir."
                          "Bright, shiny futures are overrated anyway" - Lee Adama, Scar
                          "
                          Throughout history the nexus between man and machine has spun some of the most dramatic, compelling and entertaining fiction." - The Hybrid, The Passage

                          Kommentar


                          • #14
                            http://blog.scifi.com/battlestar/

                            Und noch zwei Updates

                            Diesmal aber nichts besonderes. Der Hauptteil geht um den Einfluss von Abraham Lincoln auf seine politische Einstellung

                            Das Q&A um Technobabble, Boxey und eine eventuelle "State of Union" Roslins
                            "Bright, shiny futures are overrated anyway" - Lee Adama, Scar
                            "
                            Throughout history the nexus between man and machine has spun some of the most dramatic, compelling and entertaining fiction." - The Hybrid, The Passage

                            Kommentar


                            • #15
                              Moores Antwort auf Boxeys zukünftiges Verbleiben ist gut.
                              Ausserdem gefällt mir, dass BSG in dieser Season politischer wird.


                              Update:
                              Zitat von spidy1980
                              Hm...wäre es nicht vielleicht besser, in Anbetracht der ganzen "Neulinge" hier, diesen und einige andere Threads mit einer Spoilerwarnung im Titel zu versehen?
                              Wäre sicherlich nicht verkehrt.
                              Zuletzt geändert von The Old Man; 04.02.2006, 19:03.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X