Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ärger über miese Beschreibung in der TV Zeitschrift

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ärger über miese Beschreibung in der TV Zeitschrift

    Hi Leute, hab gerade die TV-Zeitschrift "GONG" für nächste Woche durchgeblättert. Am Mittwoch läuft ja BSG auf RTL2 an.

    Da haben die zwei Beschreibungen, eine bei den Tagestips und eine bei der Spalte für RTL2 selber.

    Das is echt der Hammer:

    Battlestar Galactica (1) Pilot zur SCIFI-Serie
    Der Waffenstillstand zwischen den Menschen und den Zylonen hat nur einige Jahrzehnte gehalten. Gemeinsam mit dem Wissenschaftler Baltar (James Callis, Foto, mit T.Helfer) planen die Roboter nun, die Menschheit zu vernichten (Teil2: Fr.).


    Das ist die Beschreibung bei den Tips des Tages.
    Was soll das denn? Haben die einfach ne Beschreibung der originalserie abgeschrieben? Warum verraten die sowas?

    Battlestar Galactica (1)
    Humanoide Maschinen greifen die galaktischen Kolonien der Menschheit an. Ein Weltraum-Schlachtschiff, das im Museum steht, muss aktiviert werden. Commander ist Adama (Edward James Olmos, Foto)
    D Edward James Olmos (Adama), Mary Mc Donell (Laura Roslon), Katee Sackhoff (Kara, Jamie Bamber R Michael Rymer


    Aha! Die Galactica STEHT also in einem Museum! Das Museum möchti ich echt mal sehen! Und Katie Sackhoff spielt also nicht nur Kara sondern auch jemanden namens Jamie Bamber!!!! Seeeehr gut liebe Redaktion!

    Also ich sollte diese Beschreibungen öfter lesen. Anscheinen sitzen da irgendwelche Spassmacher!

    Ne mal ernst, wie kommen die auf so einen Rotz? Aus welcher Datenbank holen die sich diese Beschreibungen? Anschauen und selber schreiben werden die das ja wohl kaum!
    Das Schicksal beschütz Kinder, Narren und Schiffe namens Enterprise

  • #2
    Soll ich jetzt schon wieder "typisch Deutschland" sagen?

    In den Redaktionen der TV Zeitschriften arbeiten meistens Leute, die sich mit der Thematik nicht im Detail auskennen.
    Die Beschreibungen werden dann aus irgendwelchen Quellen zusammenkopiert und der Rest wird herbeifantasiert.
    Zuletzt habe ich dass wieder bei 90% aller Vorstellungen und Reviews zu Firefly und Serenity gesehen. Man fertigt schlechte Übersetzungen englischer Promos an und füllt die Lücken mit überspitzt formuliertem Halbwissen.
    Sowas merkt man meistens erst, wenn man sich mit einer Serie besser auskennt, aber in anderen Artikeln müssen auch solche Fehler sein

    Ließ dir auf der Premiere Seite die Beschreibung zu "Pegasus" durch. Dort hat man Stinger und Thorne verwechselt. Auch wenn man die Folge nicht gesehen hat, hätte man das durch in bischen Rechersche vermeiden können

    Ich liebe auch diese typisch deutschen Bezeichnungen wie "galaktische Kolonien". Der letzte Michel muss ja noch verstehen, dass es Science Fiction ist
    "Bright, shiny futures are overrated anyway" - Lee Adama, Scar
    "
    Throughout history the nexus between man and machine has spun some of the most dramatic, compelling and entertaining fiction." - The Hybrid, The Passage

    Kommentar


    • #3
      Also in der TV Today, hat man sich recht gut informiert. Da wird darauf hingewiesen, dass die Serie düsterer und erwachsener ist als das Original, dass sie in den Staaten so erfolgreich ist, dass bereits Staffel 3 in Arbeit ist, und dass Ex-"Star Trek"-Autor Ronald D. Moore federführend ist.

      Das hält die Schreiberlinge allerdings nichtd davon ab, Teil 1 der Mini als "schnarchiges Weltraumepos" und Teil 2 als "blecherne Weltraumsaga" zu bezeichnen. Naja...irgendwo kann ichs aber auch nachvollziehen. Die Mini ist stellenweise tatsächlich recht langatmig. Immerhin gibts 2 von 3 möglichen Punkten.

      Kommentar


      • #4
        Es stimmt zwar, dass die Miniserie ein paar Längen hat, aber man hätte so oder so etwas negatives daran gefunden. Einfach weil es Science Fiction ist.
        Wenn mehr Action vorhanden wäre, hätte man das wiederum negativ ausgelegt.
        Seriösität kann man hier in diesem Genre - bis auf eine handvoll Ausnahmen - kaum erwarten

        Die Mini-Serie finde ich auch nicht so gut wie die Staffel danach, aber man könnte bei der Wertung beachten, dass hier beides direkt hintereinander läuft. Anders als in den USA damals hat die Mini hier viel mehr Pilotfilm Charakter, da schon bekannt ist, dass es drei weitere Staffeln geben wird.
        Man sollte dann zumindest erwähnen, dass z.B. das Erzähltempo etwas anzieht.
        Zuletzt geändert von Serenity; 24.01.2006, 16:04.
        "Bright, shiny futures are overrated anyway" - Lee Adama, Scar
        "
        Throughout history the nexus between man and machine has spun some of the most dramatic, compelling and entertaining fiction." - The Hybrid, The Passage

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Serenity
          Die Mini-Serie finde ich auch nicht so gut wie die Staffel danach, aber man könnte bei der Wertung beachten, dass hier beides direkt hintereinander läuft. Anders als in den USA damals hat die Mini hier viel mehr Pilotfilm Charakter, da schon bekannt ist, dass es drei weitere Staffeln geben wird.
          Kommt drauf an wie man Pilotfilm definiert. Ursprünglich (wie etwa noch beim originalen Star Trek) war die Pilot-Episode eine Art Testballon, um herauszufinden, ob das Interesse gross genug für eine komplette Serie ist. Und genau das war die Miniserie im Falle von Galactica. Pilotfilme als "erste" Episode einer Serie zur Vorstellung der Hauptfiguren und Handlung sind eigentlich eher eine modernere Form. Hier in Deutschlang ist die Miniserie eben letzteres, während sie in den USA ersteres war.

          Abgesehen davon waren eigentlich alle Pilotepisoden meiner Lieblingsserien verglichen mit dem was danach kam eher bescheiden (manche sogar regelrecht schlecht). Sorgen machen muss man sich erst, wenn die Pilotfolge das beste an der ganzen Serie geblieben ist...

          Kommentar


          • #6
            Grrrrr
            Ich kenne die ursprüngliche/historische Bedeutung. Aber das gibt es heute kaum mehr
            "Bright, shiny futures are overrated anyway" - Lee Adama, Scar
            "
            Throughout history the nexus between man and machine has spun some of the most dramatic, compelling and entertaining fiction." - The Hybrid, The Passage

            Kommentar


            • #7
              Hörzu:

              Erster Teil der Miniserie
              In ferner Zukunft: Die Menschen haben viele Planeten besiedelt Doch dann trafen sie mit dem Roboterimperium der Cylonen auf einen unerbittlichen Gegner. Endlose Kriege führten dazu, daß alle Kolonien der Menschen ausgelöscht wurden. Mit ihrem letzten intakten Kriegsrauschmiff, der mächtigen Galactica und einer Transporterflotte, fliegt ein Rest Überlebender durch das All auf der Suche nach einer mystischen Welt namens Erde. - Düstere Weltraumsaga, tolle Spezial-Effekte.

              Zweiter teil:
              Die Raumflotte der Menschen ist noch immer auf der Flucht vor den Cylonen. Große Hoffnung setzten Commander Adama und Präsidentin Roslin in den genialen Wissenschaftler Baltar. Er soll nach Wegen suchen, die mörderischen Roboter zu bekämpfen - und einen Plan ausarbeiten, wie man sie besiegen kann. Doch Balter ist ein Verräter...

              Ist es so schwer evtl. Google zu benutzen und auf BSG Fanseiten sich mal zu informieren? ^^
              Natürlich stimmt alles mehr oder weniger, nur ist es doof ausgedrückt worden ;D

              Kommentar


              • #8
                Zitat von glasl
                Erster Teil der Miniserie
                In ferner Zukunft: Die Menschen haben viele Planeten besiedelt Doch dann trafen sie mit dem Roboterimperium der Cylonen auf einen unerbittlichen Gegner. Endlose Kriege führten dazu, daß alle Kolonien der Menschen ausgelöscht wurden. Mit ihrem letzten intakten Kriegsrauschmiff, der mächtigen Galactica und einer Transporterflotte, fliegt ein Rest Überlebender durch das All auf der Suche nach einer mystischen Welt namens Erde. - Düstere Weltraumsaga, tolle Spezial-Effekte.
                Öh, also der Text kommt mir vage vertraut vor. Kann es ein, dass da ein fauler Redakteur die Beschreibung bzw. den Vorspann der Originalserie geplündert hat?

                Kommentar


                • #9
                  Ja, bis auf auf den Kommentar am Schluss. Ich glaube die Spezialeffekte der Originalserie waren schon bei Erscheinen nicht gerade zukunftsweisend. *lol* Und düster war das ja auch nicht grade.
                  Aber ansonsten passt das schon.

                  Kommentar


                  • #10
                    Also fürs Fernsehen waren die Effekte damals sehr gut. Die Probleme an als man aus den TV-Movies eine wöchentliche Serie machte und man kein Geld für neue Effekte hatte

                    An die Beschreiben von oBSG hatte ich da auch sofort gedacht.
                    Wie gesagt man kopiert sich etwas zusammen und erfindet den Rest dazu.
                    "Bright, shiny futures are overrated anyway" - Lee Adama, Scar
                    "
                    Throughout history the nexus between man and machine has spun some of the most dramatic, compelling and entertaining fiction." - The Hybrid, The Passage

                    Kommentar


                    • #11
                      die haben was gegen die serie!
                      "Unterdrücke nie mit Gewalt Überzeugungen, die du für verderblich hälst, sonst unterdrücken diese Überzeugungen dich. " - B. Russell, 10 Gebote eines Liberalen.

                      Kommentar


                      • #12
                        Unsinn.
                        Die Redakteure sind nur völlig inkompetent. Es ist ja nicht das erste mal das sowas passiert
                        "Bright, shiny futures are overrated anyway" - Lee Adama, Scar
                        "
                        Throughout history the nexus between man and machine has spun some of the most dramatic, compelling and entertaining fiction." - The Hybrid, The Passage

                        Kommentar


                        • #13
                          Also Bitte.
                          Die haben doch nicht was gegen Galactica das sind einfach nur Deppen die eine Zeitschrift rausbringen wollen und da muss es nunmal schnell gehen.
                          Da ist keine Zeit für Rechersche.
                          Seht euch doch mal die Beschreibungen an die sie zu anderen Filmen und Serien schreiben die sind meißtens genauso Vermurckst.
                          www.sf3dff.de das Deutsche SciFi Forum für 2D/3D Artworks und FanFictions

                          Kommentar


                          • #14
                            Man kann sich auch künstlich wegen jedem schei** aufregen. Mal ganz davon ab, dass die hier erwähnte GONG sowieso nur eine mageres TV-Blättchen ist, ist es doch vollkommen normal, dass in TV-Zeitschriften nur kurze, oft sehr ungenaue Beschreibungen stehen. Oder meint hier tatsächlich jemand, dass sich die Redakteure vorher jede Episode, jeden Film ansehen und dann erst die Beschreibung hinkritzeln? - Nein, die nehmen sich die Promo-Infos der TV-Sender und setzen die mehr oder weniger korrekt in die Zeitschrift. Sonst könnten die meisten TV-Zeitschriften kaum die 14-Tage-Erscheinungsweise halten.

                            Fazit: Ganz normal, Aufregung überflüssig.
                            Manchmal glaube ich wirklich, dass sobald irgendwo ein negatives Wort zu BSG fällt oder sich wo ein Fehler einschleicht, gleich alle Fanatiker hier im Forum aufspringen und mit dem Finger zeigen. Seid doch mal alle etwas lockerer.

                            [Moderatoren-Modus]
                            @DragoMuseveni: Wir sind hier nicht im Friseursalon. Nen wenig änger dürfen deine Beiträge schon sein
                            [/Moderatoren-Modus]
                            "Steigen Sie in den Fichtenelch! - Steigen Sie ein!"

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Steve Coal
                              Battlestar Galactica (1) Pilot zur SCIFI-Serie
                              Der Waffenstillstand zwischen den Menschen und den Zylonen hat nur einige Jahrzehnte gehalten. Gemeinsam mit dem Wissenschaftler Baltar (James Callis, Foto, mit T.Helfer) planen die Roboter nun, die Menschheit zu vernichten (Teil2: Fr.).


                              Das ist die Beschreibung bei den Tips des Tages.
                              Was soll das denn? Haben die einfach ne Beschreibung der originalserie abgeschrieben? Warum verraten die sowas?
                              Das wäre sogar für die Originalserie eine schlechte Beschreibung, den dort sollte es ja erst zu einem Waffenstillstand kommen.

                              Zitat von glasl
                              Hörzu:

                              Erster Teil der Miniserie
                              In ferner Zukunft: Die Menschen haben viele Planeten besiedelt Doch dann trafen sie mit dem Roboterimperium der Cylonen auf einen unerbittlichen Gegner. Endlose Kriege führten dazu, daß alle Kolonien der Menschen ausgelöscht wurden. Mit ihrem letzten intakten Kriegsrauschmiff, der mächtigen Galactica und einer Transporterflotte, fliegt ein Rest Überlebender durch das All auf der Suche nach einer mystischen Welt namens Erde. - Düstere Weltraumsaga, tolle Spezial-Effekte.
                              1. Die Menschheit hat das Roboterimperium selbst erschaffen, so wie es dort steht war es in der Originalserie.
                              2. Es gab einen längeren Kampf und nach einem 40-Jährigem Waffenstillstand einen kurzen Vernichtungsschlag.

                              Den Rest kann man so stehen lassen.

                              Zitat von glasl
                              Zweiter teil:
                              Die Raumflotte der Menschen ist noch immer auf der Flucht vor den Cylonen. Große Hoffnung setzten Commander Adama und Präsidentin Roslin in den genialen Wissenschaftler Baltar. Er soll nach Wegen suchen, die mörderischen Roboter zu bekämpfen - und einen Plan ausarbeiten, wie man sie besiegen kann. Doch Balter ist ein Verräter...
                              1. Er soll nicht nach Wegen suchen die Cylonen zu vernichten, sondern sie zu enttarnen.
                              2. Das Wort "Verräter" stimmt ja nicht ganz.

                              Und ich hätte dann noch die TV Spielfilm:

                              Beschreibung aus der Senderübersicht:

                              Battlestar Galactica (1)TV-Sci-Fi,USA 2003; Regie: Michael Rymer; Mit Edward James Olmos; Nach langer Friedenszeit schlagen die Zylonen wieder zu. Sie haben sich von Robotern zu menschenähnlichen Wesen entwickelt und erklären ihren einstigen Schöpfern den Krieg. (Teil 2 am 3.2)

                              Fast perfekt, ausser, dass sich nicht alle Roboter zu menschenähnlichen Wesen weiter entwickelt haben. Und der erste teil wird mit "TIPP" gekennzeichnet.

                              Beschreibung bei den Serienhighlights:

                              Battlestar Galactica (1)In den 70ern durchquerte Lorne Greene ("Bonanza") im "Kampfstern Galactica" die Weiten des Alls.2003 gelang die Wiederbelebung des Sci-Fi-Kults
                              Sci-Fi(USA '03). Die Grundzüge der Story blieben erhalten: Als Zylonen, roboterartige Wesen, fast die gesamte Menschheit vernichten, folgen die letzten Überlebenden Commander Adama im Schlachtschiff Galactica auf seiner Suche nach der sagenumwobenen 13. Kolonie der Menschen: der Erde... Das Remake von "Star Trek"-Autor Ronald D. Moore ist düsterer und erwachsener als das Original und glänzt mit kinoreifen Spezialeffekten. 2. Teil des Pilotfilms am 3.2. Die Serie startet am 8.2. Foto: Grace Park, Jamie Bamber, Katee Sackhoff (v.l.)


                              1. Die Erde ist der ursprungsort der Menschheit (ich hoffe das ich das richtig verstanden habe)
                              2. Grace Park und Katee Sackhoff wurden vertauscht.

                              Beschreibung bei den Spielfilmhighlights:

                              Battlestar Galactica (1)TV-Sci-Fi (2. Teil am 3.2.)
                              Commander Adama (Edward James Olmos) will die Menschheit vor Robotern in die Weiten des Weltraums retten...
                              "Kampfstern Galactica" mit "Bonanza"-Patriarch Lorne Greene als Adama zählte zu den "Star Wars"-Nachfolgern der späten 70er (siehe Das Vierte um 20.15 Uhr). 25 Jahre später benötigt dieser Pilotfilm zur neuen Serie fast unendliche Weiten, um seine figuren einzuführen.
                              O: Battlestar Galactica (1);USA 2003; R: Michael Rymer;D: Edward James Olmos, Mary McDonnell; FSK: ab 12
                              Scharchiges Sequel zur 70er-Kultserie (Daumen zur Seite) Humor: - Anspruch: - Action: ** Spannung: ** Erotik: * Bildunterschrift: Mit Kurs ins Universum



                              Beschreibung aus der Senderübersicht:

                              Battlestar Galactica (2)TV-Sci-Fi,USA 2005; Regie: Michael Rymer.; Nachdem die Zylonen, die den Menschen zum Verwechseln ähneln, die Macht übernomen haben, führt Commander Adama (Edward James Olmos) die Überlebenden der Menschheit mit seinem Raumkreuzer in den Kampf gegen die Roboter

                              Was den nun Schlachtschiff oder Kreuzer? Und der zweite Teil stammt aus 2005. Ansonsten geht das in Ordnung.

                              Beschreibung bei den Serienhighlights:

                              Nicht vorhanden

                              Beschreibung bei den Spielfilmhighlights:

                              Battlestar Galactica (2)TV-Sci-Fi (1. Teil: 1.2.)Mit dem betagtem Raumkreuzer "Galactica" führt Commander Adama (Edward J. Olmos) die Menschheit in den Kampf gegen die Zylonen. -der zweiteilige Serien-Pilotfilm, eine Neuauflage der TV-Serie von 1978, kommt trotz moderner Wackelkamera und frischer Effekte nicht richtig in Gang. Interessant ist allerdings, dass die Charaktere "Starbuck" und "Boomer" jetzt von Frauen gespielt werden.
                              O: Battlestar Galactica (2);USA 2003; R: Michael Rymer;D: Edward James Olmos, Mary McDonnell; FSK: ab 12
                              Blecherne Saga aus den Weiten des Alls (Daumen zur Seite) Humor: - Anspruch: - Action: ** Spannung: ** Erotik: * Bildunterschrift: Starbuck startet durch


                              Ok, der erste Teil zieht sich vielleicht stellenweise etwas, obwohl mich das nicht stört, aber der zweite Teil kommt hier nicht besser weg.
                              Komm in den Space Pub
                              Caprica-City.de + Forum

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X