Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Frage zur Pegasus

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Frage zur Pegasus

    Grüße,
    was ich mich schon andauernd Frage ist warum die Pegasus nicht von den Zylonen gehackt werden konnte und somit deaktiviert, so wie die anderen Kampfsterne?
    Selbst wenn sie rausgefunden haben das es an der vernetzung ihrer Computersysteme liegt, glaub ich doch nicht das man das so einfach und schnell lösen kann.

  • #2
    Zitat von Waldi Beitrag anzeigen
    Grüße,
    was ich mich schon andauernd Frage ist warum die Pegasus nicht von den Zylonen gehackt werden konnte und somit deaktiviert, so wie die anderen Kampfsterne?
    Selbst wenn sie rausgefunden haben das es an der vernetzung ihrer Computersysteme liegt, glaub ich doch nicht das man das so einfach und schnell lösen kann.
    Beim Großangriff der Cylonen haben diese auch auf eingebaute Hintertüren in Baltars Navigationssoftware gesetzt, statt auf ihre normalen Infiltrationstechniken.

    Da die Pegasus gerade gewartet wurde, waren aber die meisten Computer sowieso abgeschaltet. Cain erzählt doch, daß sie durch einen "blinden Sprung" entkommen sind.

    Kommentar


    • #3
      Da die Pegasus gerade gewartet wurde, waren aber die meisten Computer sowieso abgeschaltet. Cain erzählt doch, daß sie durch einen "blinden Sprung" entkommen sind.
      Das wird in der längeren Version auf DVD erklärt.

      Das interessantere ist wieso man danach nicht angreifbar war. Das betrifft auch die Viper Mk VII.
      Vielleicht hat man genau wie auf der Galactica die Backdoors im CNP (Control Navigation Program) erkannt und beseitigt.
      Und die Computersysteme könnten so flexibel ausgelegt sein, dass man sie auch getrennt betreiben kann. Das würde aber wirklich Arbeit zur Änderung erforden und mehr Personal zum Betrieb danach

      Andererseits wurde ich nie wirklich gesagt, dass die Computer bei Mecury Battlestars vollständig vernetzt sind oder nicht einfach getrennt betrieben werden können.
      Meine DVDs sind gerade angekommen und ich werde mir die Folge später ansehen. Vielleicht kommt da noch was dazu
      Zuletzt geändert von Serenity; 01.09.2006, 12:56.
      "Bright, shiny futures are overrated anyway" - Lee Adama, Scar
      "
      Throughout history the nexus between man and machine has spun some of the most dramatic, compelling and entertaining fiction." - The Hybrid, The Passage

      Kommentar


      • #4
        Ok

        In der Unterhaltung zwischen Cain, Adama und Roslin fragt Roslin wie sie von den Cylon Computer Angriffen verschont wurden.
        Cain sagt nur "our computer networks [Plural] were offline in preperation for the overhaul"

        Bezüglich des Angriffs auf die Scorpia Fleet Yards heißt es, dass die Detonation der Nuklearwaffen kurzfristig das Dradis der Cylonen gestört hat, wodurch man Zeit für einen Sprung hatte

        Später sagt Cain dann noch bezüglich der Unterschiede zwischen Galactica und Pegasus "twice the size, half the crew"

        Die doppelte Größe dürfte sich auf die flightpods beziehen, da das Schiff nicht zweimal so lang ist. Ein größeres Volumen vielleicht.
        Jedenfalls deutet der geringere Personalbedarf - den man auch an der Größe des CICs sieht - auf eine höhere Automation hin

        Aber, in Scattered war es relativ einfach für Gaeata ein provisorisches Netzwerk herzustellen. Das bedeutet, dass die Leitungen davor vorhanden waren, aber normalerweise nie verwendet, bzw. angeschlossen sind.
        Bei der Pegasus könnte es umgekehrt genauso sein. Man hat vielleicht nach dem Krieg, bedingt durch Budgetkürzungen und Personalreduktionen (siehe Adama und Tigh nach dem Krieg) auf mehr Automation gesetzt. Aber man wusste um die Bedrohung durch elektronische Angriffe der Cylonen und hat Vorkehrungen getroffen die Schiffe auch so zu betreiben
        Zuletzt geändert von Serenity; 03.09.2006, 20:03.
        "Bright, shiny futures are overrated anyway" - Lee Adama, Scar
        "
        Throughout history the nexus between man and machine has spun some of the most dramatic, compelling and entertaining fiction." - The Hybrid, The Passage

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Serenity Beitrag anzeigen
          Ok
          Aber, in Scattered war es relativ einfach für Gaeata ein provisorisches Netzwerk herzustellen. Das bedeutet, dass die Leitungen davor vorhanden sind, aber normalerweise nie verwendet, bzw. angeschlossen sind.
          Bei der Pegasus könnte es umgekehrt genauso sein. Man hat vielleicht nach dem Krieg, bedingt durch Budgetkürzungen und Personalreduktionen (siehe Adama und Tigh nach dem Krieg) auf mehr Automation gesetzt. Aber man wusste um die Bedrohung durch elektronische Angriffe der Cylonen und hat Vorkehrungen getroffen die Schiffe auch so zu betreiben
          Also in der Miniseries wird das doch so dargestellt als wenn das lediglich Adamas Sache ist dass er kein Netzwerk auf SEINER Galactica haben will.
          Das klingt mir eher danach als wenn die vernsetzten Systeme standart wären und nur Adama dass wegen der Cylonen nicht haben will.
          Das Schicksal beschütz Kinder, Narren und Schiffe namens Enterprise

          Kommentar


          • #6
            Ja, den Eindruck hatte ich auch.
            Es wird zwar gesagt, dass die Galactica absichtlich einfacher gebaut wurde, aber das schließt nicht die Möglichkeit aus ein Netzwerk zu haben. Es war vielleicht von Anfang an vorgesehen.
            Adamas Weigerung vernetzte Computer zu haben, wird sich auch auf mögliche Überholungen und Modernisierungen beziehen.

            Gleichzeitig muss es aber auf der Pegaus die Möglichkeit geben, die Computer bei Bedarf zu trennen und einzeln zu betreiben.
            "Bright, shiny futures are overrated anyway" - Lee Adama, Scar
            "
            Throughout history the nexus between man and machine has spun some of the most dramatic, compelling and entertaining fiction." - The Hybrid, The Passage

            Kommentar

            Lädt...
            X