Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Centurion Power,...

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Centurion Power,...

    Hallo !

    Also wir haben die Centurions ja jetzt oft genug in Action gesehen,...
    Die Feuerrate dieser Maschinen ist ja schön hoch und es dürfte auch kein kleines Kaliber sein das da verwendet wird,...

    Was mich zur folgender Frage führt.
    Wieviel Munition glaubt ihr haben die in ihren Waffenarmen wie könnten die aufgebaut sein ?

    Ich weis man soll bei einer SF Serie nicht immer alles hinterfragen , aber das ist eigentlich ja ein logistisches Problem denn wenn so eine Maschine im Kampfeinsatz leergeschossen ist wie gehts dann weiter ?

    Geht der Kamerad dann nachladen ? oder hat er ne Patronenfabrik im Körper ?

    Fragen über Fragen,...
    »Es gibt zwei unendliche Dinge, die Dummheit der Menschheit und das Universum, doch beim Universum bin ich mir noch nicht sicher« - Albert Einstein

  • #2
    Zitat von Bunnyear Beitrag anzeigen
    Was mich zur folgender Frage führt.
    Wieviel Munition glaubt ihr haben die in ihren Waffenarmen wie könnten die aufgebaut sein ?

    Ich weis man soll bei einer SF Serie nicht immer alles hinterfragen , aber das ist eigentlich ja ein logistisches Problem denn wenn so eine Maschine im Kampfeinsatz leergeschossen ist wie gehts dann weiter ?
    Soweit ich mich erinnere wurde der Centurion so designed, bevor die Entscheidung getroffen wurde in nBSG nur Projektilwaffen zu benutzen. Ich meine mich dunkel zu erinnern, irgendwann/irgendwo (sorry, genauer hab ichs nicht mehr parat) gelesen zu haben, dass die Centurions ursprünglich mit einer Art Schallwaffe ausgerüstet sein sollten.

    Da hätte das "Munitionsproblem" keine Rolle gespielt. Als man sich dann entschloß ganz "realistisch" nur Projektilwaffen/Raketen in BSG zu verwenden, bekam der Centurion kurzerhand MGs verpaßt, ohne sich gross um die Munitionsversorgung zu kümmern.

    Im First Draft des Drehbuchs zur Miniserie wurde auch noch eine Szene beschrieben in der die Galactica als Teil der Außerdiensstellung ihre Energiespulen abwirft, die die Energiewaffen der Galactica versorgten. Gedreht wurde dann später eine Szene in der sie ihre Munition abwirft und per Fernzündung vernichtet. Allerdings wurde die Szene geschnitten und findet sich nun nur noch bei den Deleted Scenes der US-DVD-Version der Miniserie.

    Schon interessant, dass die "realistischen" Projektilwaffen und Raketen erst recht spät in den Produktionsprozess für Galactica integriert wurden.
    Fragen über Fragen,...
    Antworten über Antworten...

    Kommentar


    • #3
      HOho

      Das ist wohl wem im letzten Moment eingefallen das Schallwaffen in Babylon 5 verwendet wurden,...

      verdammt die geschittene Szene ist auf der Europa Version natürlich net drauf grummel,....

      Gut ohne zu Spoilern ist mir grad eine Szene eingefallen wo ein Centurion plötzlich das Feuer einstellt und lostürmt zum Sturmangriff das könnte auf leere Magazine hinweisen,....
      »Es gibt zwei unendliche Dinge, die Dummheit der Menschheit und das Universum, doch beim Universum bin ich mir noch nicht sicher« - Albert Einstein

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Bunnyear Beitrag anzeigen
        HOho

        Das ist wohl wem im letzten Moment eingefallen das Schallwaffen in Babylon 5 verwendet wurden,...
        Die gabs sogar schon viel früher in der ersten Verfilmung von Dune.

        Zitat von Bunnyear Beitrag anzeigen
        verdammt die geschittene Szene ist auf der Europa Version natürlich net drauf grummel,....
        Leider nicht.

        Kommentar


        • #5
          Zitat von helo Beitrag anzeigen
          Die gabs sogar schon viel früher in der ersten Verfilmung von Dune.
          Das kann nicht sein. Jeder weiß doch, dass B5 sämtliche SciFi Konzepte erfunden hat die es jemals gab und alle anderen nur davon abgeschaut haben
          "Bright, shiny futures are overrated anyway" - Lee Adama, Scar
          "
          Throughout history the nexus between man and machine has spun some of the most dramatic, compelling and entertaining fiction." - The Hybrid, The Passage

          Kommentar


          • #6
            Nur dass es in Babylon 5 trotzdem keine Schallwaffen waren, sondern Phasen-Plasma-Pistolen... Oder auf englisch gesagt, Phased-Plasma-Guns, abgekürtzt PPG...

            Sprich, Techno-Bubble-Waffen, die auf Techno-Bubble-Art superheisses Plasma auf Leute geschossen hat, und keinen Schall... Hat ja auch keinen lauten Knall gegeben, sondern nur ein ziemlich leises Psiouchw-Psiouchw-Geräsuch.

            Die Techno-Bubble-Schallwellen-Waffen aus dem (stinklangweiligen) Dune-Film hingegen haben sehr laut Bummm gemacht.

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Serenity Beitrag anzeigen
              Das kann nicht sein. Jeder weiß doch, dass B5 sämtliche SciFi Konzepte erfunden hat die es jemals gab und alle anderen nur davon abgeschaut haben
              Oh, ja. Ich vergaß...

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Bunnyear Beitrag anzeigen
                Hallo !

                Also wir haben die Centurions ja jetzt oft genug in Action gesehen,...
                Die Feuerrate dieser Maschinen ist ja schön hoch und es dürfte auch kein kleines Kaliber sein das da verwendet wird,...

                Was mich zur folgender Frage führt.
                Wieviel Munition glaubt ihr haben die in ihren Waffenarmen wie könnten die aufgebaut sein ?

                Ich weis man soll bei einer SF Serie nicht immer alles hinterfragen , aber das ist eigentlich ja ein logistisches Problem denn wenn so eine Maschine im Kampfeinsatz leergeschossen ist wie gehts dann weiter ?

                Geht der Kamerad dann nachladen ? oder hat er ne Patronenfabrik im Körper ?

                Fragen über Fragen,...

                Ich versuche jetzt einfach mal eine Pseudo Erklärung zu Tage zu fördern indem ich einfach mal den weiter oben angesprochenen Fehler, (Nichtbeachtung der Munitionszuführung, da andere Planung) ausser Acht lasse:

                In anbetracht der enorm hohen Kadenz, die der Zenturion beim Feuern hat und aufgrund von Lagerungsgründen würde ich auf jeden fall auf hülsenlose Munition setzen. Auch ist mir aufgefallen, dass die Zenturions nie Munitionshülsen verlieren. Auch das deutet auf hüslenlose Munition wie beim HK G-11 hin.


                Hier ein Bild hülsenloserMunition und ja Sie ist bewusst eckig.


                Ein älterer Planungsentwurf des G-11 Verschlusses mit damals noch runder Munition.


                So oder so ich denke, dass diese Erklärung die plausibelste ist. Der Einzelschütze hätte bei dem G-11 ca. 500 Schuss Munition mit sich herum schleppen können und erst dann das gleiche Gewicht erreicht wie mit dem G-3 und 50!!! Schuss Munition. Wir stellen also fest, dass die Munition nicht nur leichter sondern auch platzsparender ist. Klar führt kein Weg daran vorbei, dass ein Zenturion auch mal nachladen muss, nur kann er in seinem Brustkorb oder auf dem Rücken das wirkliche "Munitionsdepot haben und die Mun über die Arme durch "Rohrleitungen" zuführen. Das wäre zwar ineffizient würde aber den enormen Munansatz der Blechkameraden erklären.
                "Gott würfelt nicht!"
                -Albert Einstein

                Kommentar


                • #9
                  Hülsenlos ja das klingt pausibel.

                  Spricht wirklich dafür denn die verlieren wirklich keine Hülsen, stimmt ist mir noch gar nicht aufgefallen,...
                  »Es gibt zwei unendliche Dinge, die Dummheit der Menschheit und das Universum, doch beim Universum bin ich mir noch nicht sicher« - Albert Einstein

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X