Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Vergewaltigung,Kindesmißbrauch in SciFI

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Vergewaltigung,Kindesmißbrauch in SciFI

    Hallo Leute,
    Ich wollte mal ein man Thema anschneiden, was mir in der 2.Season aufgefallen ist.
    Vergewaltigung ( Pegasus Folge) und Kindesmißbrauch (Black Market).

    In Der Pegasus Folgen wird eine Cylonin vergewaltigt und gefoltert und in Black Market werden Kinder gefangen und Perverse Freier zum Vergnügen angeboten.

    Ich finde BGS ist die Erwachsenste Sci Fi Serie die es gibt
    Den Mut den die Autoren und Produzenten ans Tageslicht gebracht und diese Themen angesprochen haben ist schon Groß.
    Vor allem im "prüden Amerika"
    Was haltet ihr davon?

    Grüße
    Silver

  • #2
    Vergewaltigung gab es sogar schon bei TOS (der böse Kirk hat Janica Rand vergewaltigt), wobei so ganz klar das da nicht wird (erst recht nicht in der gekürzten Fassung).
    Republicans hate ducklings!

    Kommentar


    • #3
      Ein paar dieser "Tabu"themen gibt es auch in anderen SciFi Serien. Vergewaltigung wird auch bei TNG oder DS9 mal erwähnt.

      Folter gab es in allen ST Serien in der einen oder anderen Form. Oder auch in B5 oder Farscape. Das ist fast ein Standardthema.

      Der Unterschied ist, dass BSG die Sachen viel direkter und explizitier angeht (mit der Ausnahme eben von Folter). Man spricht nicht nur darüber oder deutet es nur an, und die Darstellung selbst ist meistens auch weniger geschönt. Das betrifft vor allem sexuelle Sachen wie eben Vergewaltigungen oder auch ganz normalen Sex.

      Auch Gewalt wird finde ich etwas härter dargestellt, was Blut und Wunden betrifftt, als man es sonst von SciFi Serien kennt. Das bewegt sich im Rahmen von "normalen" Serien und wirkt damit realistischer
      "Bright, shiny futures are overrated anyway" - Lee Adama, Scar
      "
      Throughout history the nexus between man and machine has spun some of the most dramatic, compelling and entertaining fiction." - The Hybrid, The Passage

      Kommentar


      • #4
        Hi Serenity
        genau das meine ich. Wo andere Sci Fi die Themen nur andeuten, setzt BSG Sie gnadenlos um.
        Deshalb finde ich die Serie so Erwachsen

        Kommentar


        • #5
          Aber dafür gibt es dort bestimmt keine "Reibekammer", Astronauten, die Schneemänner bauen und keine Beagle, die mit Käse gefüttert werden, stimmt's? Das ist ja auch sehr, äh, erwachsen.
          Republicans hate ducklings!

          Kommentar


          • #6
            Zitat von endar Beitrag anzeigen
            Das ist ja auch sehr, äh, erwachsen.
            Ich weiß, dass du es nicht ernst meinst, aber es war gerade nicht erwachsen. Man hat zwar Haut gezeigt, aber die Art wie man das getan hat, war sehr, erm kindisch... oder vielleicht jugendlich....jedenfalls nicht sehr ausgereift.
            Mehr in der Art von "uuuhhh schau T'Pol ist nackt!!! Hehehehe!"

            Die Darstellung des ganzen ist in BSG erwachsener. Leute haben eben Sex, mit allen guten und schlechten Seiten, aber es wird nicht als billige Anmache für die Zuschauer verwendet. Fast jede der Szenen hat einen Zweck bezüglich der Story und Charaktere.
            Was nackte Haut betrifft kann man im FreeTV nicht weiter gehen, aber man zeigt Orgasmen. Das ist auch schon mal was (übrigens ein interessanter Kommentar von RDM darüber im "A Measure of Salvation" podcast).

            Wobei Firefly da und auch in Sachen Gewalt mit BSG mithalten kann
            "Bright, shiny futures are overrated anyway" - Lee Adama, Scar
            "
            Throughout history the nexus between man and machine has spun some of the most dramatic, compelling and entertaining fiction." - The Hybrid, The Passage

            Kommentar


            • #7
              Also ich empfinde die Haut-Szenen in BSG durchaus als billige Anmache für die Zuschauer.

              Und vor allem im Zeiten des Internets kann ich darauf verzichten, weil ich sowieso ohne Probleme an härteres und expliziteres rankomme.

              Die sollten mehr Robo-Zylonen zeigen... Die die Menschen in Stücke reissen und so.

              Kommentar


              • #8
                Ach, in Buffy gab es auch unpubertären Sex und auch eine Vergewaltigung. Die hatten sogar eine Lesbe und das war nicht so eine Hexe wie die Lesben es in den anderen Serien sind. Na gut, es war schon eine Hexe... , ach, seht es euch selbst an.

                Die die Menschen in Stücke reissen und so.
                Ja, das zeichnet eine gute SciFi-Serie aus.
                Republicans hate ducklings!

                Kommentar


                • #9
                  Ok, Buffy lass ich gerade noch gelten. Aber es ging hier um Science Fiction

                  Wenn da Sex dargestellt wird, dann wird er fast immer nur angedeutet (z.B. zwei Personen liegen danach mit der Zudecke zum Kinn im Bett) und wenn es mal explizitier zugeht (z.B. Lexx) dann nicht gerade ernsthaft, bzw. erwachsen.

                  Ausnahmen kann man klar ein paar finden. In der letzten Torchwood Folge gab es auch lesbischen Sex, aber dummerweise danach mit so einer dummen Bettdecken-Szene da man wohl auch in GB nicht zu viel zeigen durfte. Nein mir geht es nicht darum eine nackte Frau zu sehen, aber ich finde es etwas unglaubwürdig, dass sich jemand danach so schamhaft verhält.

                  So konsequent wie BSG geht jedenfalls meiner Meinung nur noch Firefly damit um (Sex und auch Gewalt)
                  "Bright, shiny futures are overrated anyway" - Lee Adama, Scar
                  "
                  Throughout history the nexus between man and machine has spun some of the most dramatic, compelling and entertaining fiction." - The Hybrid, The Passage

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von endar Beitrag anzeigen
                    Ach, in Buffy gab es auch unpubertären Sex und auch eine Vergewaltigung. Die hatten sogar eine Lesbe und das war nicht so eine Hexe wie die Lesben es in den anderen Serien sind. Na gut, es war schon eine Hexe... , ach, seht es euch selbst an.
                    Ja, und die Serie war ja auch so schrecklich erwachsen und nahm sich ja auch so schrecklich ernst. Eine Teenie-Serie für Teenies, die aber auch Erwachsene anschauen können, wenn sie auf Popcorn-Unterhaltung stehen.

                    Ja, das zeichnet eine gute SciFi-Serie aus.
                    Schon. Es geht ja schliesslich um den Aufstand der Maschinen-Diener von den 12 Kolonien von Kobol, die sich zum Ziel gesetzt haben, die komplette Menschheit auszurotten, weshalb sie ca. 50 Jahre später zurückgekehrt sind, um alle von den Menschen bewohnten Welten mit Nuklearwaffen in Flammen zu versengen und danach auf ihren gebleichten Knochen rumzutanzen, und an einigen menschlichen Überlebenden dann ein paar perverse Experimente zu machen oder irre Psycho-Spiele zu spielen, welches ihren schwachen Geist brechen kann, zum reinen persönlichen Spass und aus purem Sadismus.

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Makaan Beitrag anzeigen
                      Ja, und die Serie war ja auch so schrecklich erwachsen und nahm sich ja auch so schrecklich ernst. Eine Teenie-Serie für Teenies, die aber auch Erwachsene anschauen können, wenn sie auf Popcorn-Unterhaltung stehen.
                      Buffy ist schon vielseitiger und mit der klischeelosen Darstellung von Homosexualität ist sie anderen Serien nach wie vor um Jahre voraus. Welche Serie hat denn einen offen homosexuellen Charakter ohne dabei ständig Klischees zu produzieren, wie Seifenopern oder Comedyserien es tun?

                      Schon. Es geht ja schliesslich um den Aufstand der Maschinen-Diener von den 12 Kolonien von Kobol, die sich zum Ziel gesetzt haben, die komplette Menschheit auszurotten, weshalb sie ca. 50 Jahre später zurückgekehrt sind, um alle von den Menschen bewohnten Welten mit Nuklearwaffen in Flammen zu versengen und danach auf ihren gebleichten Knochen rumzutanzen, und an einigen menschlichen Überlebenden dann ein paar perverse Experimente zu machen oder irre Psycho-Spiele zu spielen, welches ihren schwachen Geist brechen kann, zum reinen persönlichen Spass und aus purem Sadismus.
                      Ja, das klingt wirklich in der Tat nach einer anspruchsvollen Unterhaltung für Erwachsene.
                      Republicans hate ducklings!

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Makaan Beitrag anzeigen
                        Ja, und die Serie war ja auch so schrecklich erwachsen und nahm sich ja auch so schrecklich ernst.
                        Nicht den Inhalt mit der Verpackung verwechseln. Buffy hat ernste, komplexe und philosophische Themen in einer oft nicht-so-ernsten Fantasy Geschichte erzählt.
                        Übrigens nicht ganz unähnlich dem Modus vieler Science Fiction Werke heutige Themen in einer futuristischen Welt zu behandeln

                        Aber es gibt es auch sehr ernste Folgen. z.B. "The Body"

                        Es geht ja schliesslich um den Aufstand der Maschinen-Diener von den 12 Kolonien von Kobol...
                        Das ist größtenteils nur die Hintergrundgeschichte. Worum sich die Serie wirklich dreht, sind die Charaktere. Zum einen wie sie auf die Cylonen reagieren und auch sehr stark wie sie sich wegen diesem Druck untereinander beinflussen.
                        Und dazu gehört auch das Zwischenmenschliche. Menschen lieben sich. Menschen haben Sex. Duh. Wieso soll man das nicht darstellen? Es kommt nur darauf an wie
                        "Bright, shiny futures are overrated anyway" - Lee Adama, Scar
                        "
                        Throughout history the nexus between man and machine has spun some of the most dramatic, compelling and entertaining fiction." - The Hybrid, The Passage

                        Kommentar


                        • #13
                          Hm, zumindest Vergewaltigung ist durchaus nicht nur angedeutet in anderen SciFi-Serien außer BSG. In Farscape wird es einmal angedeutet (Chiana), einmal aber tatsächlich gezeigt. Und auch wenn Crichton nicht so gefoltert wurde wie die Zylonin, ist die Szene imo genau deswegen so heftig. Mal ganz abgesehen von seiner Reaktion danach.

                          Aber ich würde die Erwachsenheit einer Serie nicht unbedingt daran messen, daß sie bestimmte Themen anschneidet.
                          In gewisser Weise nutzt BSG einfach andere Möglichkeiten, um eine düstere Wirklicheit zu erzeugen, slche Themen gehören dazu, aber auch ohne sie wäre BSG nichts für das jüngere Publikum. Um beim Beispiel Farscape zu bleiben, die Serie hat finsterschwarze Abgründe und unglaublich trostlose Hadlungsstränge (besonders Season 3), nur werden einem da Atempausen gewährt, absurde Anekdoten oder die Steigerung davon. Wobei es da ein wenig gemeiner ist, nach dem Motto, eine Episode zum Atemholen, um danach mit voller Wucht zuzuschlagen.
                          Bei BSG ist es grade bei Season 3 ein steter Bogen nach unten, ohne allzu heftge Fluchten, die einem erlauben, aus dem ganzen Desaster aufzutauchen.
                          Stellt sich halt die Frage, wie lange man das als Zuschauer aushält.

                          Kommentar


                          • #14
                            Darf ich mal die Frage stellen wie ihr es schafft innerhalb von nichtmals 8 Posts vom Thema Kindesmissbrauch und Vergewaltigungen bei BSG auf Homosexualität zu kommen und dannn auch stur Offtopic bei diesem Thema zu bleiben?

                            Nicht das ich ein Problem mit solchen Themen hätte, nur dann benennt den Fred wenigtens entsprechend. Ausserdem denke ich hat Buffy in der BSG Section herzlich wenig verloren.

                            Desweiteren möchte ich Anfügen, dass für mich Leuten bei denen sich Realitätsgehalt in mindestens 100 Litern Blut und 3 Litern Sprema pro Folge bemisst einfach nur krank sind. Ja die Welt ist kein Kindergarten. Hier geht es rauh und gnadenlos zu, aber man muss es in der Darstellung nicht immer gleich auf die Spitze treiben. Wer Gewalt in all ihren perversen Formen sehen will (Auch Vergewaltigung ist hier ja scheinbar sehr gefragt) der kaufe sich ein Flugticket und fliege nach Dafour. Da soll momentan richtig gutes Wetter sein im Gegensatz zu hier.

                            Gruß Tine
                            "Gott würfelt nicht!"
                            -Albert Einstein

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Tinchen Beitrag anzeigen
                              Desweiteren möchte ich Anfügen, dass für mich Leuten bei denen sich Realitätsgehalt in mindestens 100 Litern Blut und 3 Litern Sprema pro Folge bemisst einfach nur krank sind.
                              Vielen dank

                              Allerdings habe ich nirgends davon gesprochen, dass das eine Serie oder einen Film realistisch macht. Es ging darum wie erwachsen es dargestellt wird. Und das ist ein Unterschied.

                              Ja man auch Themen ansprechen ohne sie explizit zu zeigen. Ein paar mal funktioniert das auch. Aber auf die Dauer nervt es mich, wenn man sich dann um die Details herumdrückt. Für mich wirkt es z.B. etwas wirr wenn man einerseits viel über Sex redet und es andeutet, aber nichts zeigt. Oder wenn sich ständig Leute schlagen und man keine Blessuren sieht. Man akkzeptiert das aber es reißt einem vielleicht etwas aus der Folge wenn man darüber nachdenkt. Ok, letzteres ist dann doch mehr Realismus...
                              Eine entsprechend graphische Darstellung unterstreicht die Thematik unter Umständen ("Pegasus" ist da ein gutes Beispiel). Das heißt aber natürlich nicht, dass es nur wegen dieser Darstellung mag
                              Zuletzt geändert von Serenity; 06.12.2006, 17:12.
                              "Bright, shiny futures are overrated anyway" - Lee Adama, Scar
                              "
                              Throughout history the nexus between man and machine has spun some of the most dramatic, compelling and entertaining fiction." - The Hybrid, The Passage

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X