Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Brutalste Szene

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Brutalste Szene

    hi leuts ich habe mir gerade noch mal season 1 und den pilotfilm reingezogen und mir ist mal aufgefallen dass da ja schon rellativ brutale sachen drin sind jetzt von physischer gewalt mal abgesehen desshalb würde ich gerne mal fragen ob und wenn ja welche szenen ihr für besonders grausam bzw brutal haltet

    ich z.B. finde die szene "thousands left behind" ging mr schon etwas an die substanz ohne jetzt sagen zu wollen dass ich zart beseitet bin
    I'm sorry Dave, I'm afraid I can't do that.

  • #2
    Also ich fand die Szenen die in Baltars Traumwelt spielen immer sehr grausam. Das tat richtig weh, wenn man da zuschauen musste.

    Gruß

    Kommentar


    • #3
      so nach dem motto ich will auchw as ?
      I'm sorry Dave, I'm afraid I can't do that.

      Kommentar


      • #4
        Aus der Season 2:


        Spoiler
        Die Dresche, die Tyrol und wie-hiess-er-doch-gleich in der Brig der Pegasus bekommen, und die Szenen mit der vergewaltigten Six


        Ganz klar: BSG prangert öffentlich an und traut sich mit der Darstellung solcher Szenen was!
        Lass Dich nie auf eine Diskussion mit Idioten ein - sie ziehen Dich nur auf ihr Niveau herab und schlagen Dich dort mit ihrer grösseren Erfahrung

        Kommentar


        • #5
          Eine Szene nach brutalität zu bewerten finde ich schon ziemlich grenzwertig, da dieses rein auf das Ausmaß, der Darstellung der Gewalt abzielt.

          Wenn man die Frage nach der schlimmsten Szene von BSG umformulieren würde, wäre meine Antwort jedenfalls eine andere. Was allerdings die reine Darstellung von Gewalt angeht so war es vermutlich die Folterszene mit Leoben und Kara in Staffel 1.
          "Gott würfelt nicht!"
          -Albert Einstein

          Kommentar


          • #6
            meiner Meinung nach hatte eine an sich nicht sonderlich fiese Szene die höchste Brutalität, zumindest fiel sie mir aus 3 Staffeln spontan ein


            Spoiler
            die Szene, wo die schwangere Sharon auf diese trage geschnallt abtransportiert wird...zur Zwangsabtreibung


            der kurze Kampf vorher verblasst für mich nach dieser Szene
            Ph’nglui mglw’nafh Cthulhu R’lyeh wgah’nagl fhtagn.

            „That is not dead which can eternal lie,
            And with strange æons, even death may die“

            Kommentar


            • #7
              Ich finde es in wenig bezeichnend das es hier einen Thread über die Brutalste Szene gibt. IMo ist die Entwicklung, dass Brutale- und besonders Folterszenen als Bereicherung von Serien angesehen werde etwas Bedenklich. Ich habe von BSG bisher die Miniserie und die ersten beiden Staffel gesehen und finde den Einsatz der Brutalität in BSG eher Krititkwürdig, da sie oftmals keinem erzählerischen Zweck dient sondern mehr wie Effekthascherei auf mich wirkt. Zudem wird diese Gewalt dann auch noch Sanktioniert und nicht weiter in Frage gestellt. Bei 24 ist dies natürlich noch wesentlich ausgeprägter.
              Rygel: "I've got an new Philosophy Crichton. What used to be important isn't and what should be important never will be."

              Kommentar


              • #8
                Ich habe den Einsatz solcher Szenen irgendwie anders verstanden: nämlich eher aufdeckend/anprangernd - auch die vermeintlichen "Good-Guys" greifen in BSG auf solche Methoden zurück - ich interpretiere da den Wunsch des Regisseurs hinein, den Zuschauern auch einmal die Augen zu öffnen und vielleicht auch einmal die politischen Hintergründe/Vorgehensweisen einer bestimmten kriegführenden Nation Nation zu hinterfragen, die sich als "Führer der freien Welt" bezeichnet. Oder wenn nicht zu hinterfragen, so dann wenigstens mal etwas misstrauischer zu werden und selbst auf die Idee zu kommen, dass nicht alles so ist, wie der Schein es wirken lässt.
                Zumindest war das meine erste Assoziation, als ich das Verhör mit Leoben oder einige der anderen hier schon erwähnten Szenen sah.
                Mag ja sein, dass ich zuviel hineininterpretiere, aber sollte ich mit meinen Vermutungen richtig liegen, so begrüsse ich in der Tat solche Szenen, die zum Denken anregen, da sie uns ein wenig aus der Schiene des rein passiven Konsumierens herausholen.
                Lass Dich nie auf eine Diskussion mit Idioten ein - sie ziehen Dich nur auf ihr Niveau herab und schlagen Dich dort mit ihrer grösseren Erfahrung

                Kommentar


                • #9
                  Sicherlich kann man das zum Teil so sehen. Aber wie geschockt ist man noch nachdem das zum X-ten mal vorkam? Am Anfang der Serie mag dies so gewesen sein, aber mittlerweile erwartet man das doch schon. Prinzpiell find dies für mich schon im Piltofilm an als Nr 6 den Säugling tötet. Das die Cylonen skrupelos sind wird imo deutlich genug dadurch das sie alle vertreiben und unzählige durch die Bomben etc. töten. Das die Menschen sich auf ein ähnliche Eben begeben wurde auch schnell klar. Aber spätestens mit dem Auftauchen der Pegasus war es zuviel imo. So ziemlich die gesamte Pegasus Crew wurde ja dargestellt als Folterer, Vergewaltiger , Mörder etc.
                  Mich hat das auch dann nicht mehr geschockt, sondern ich fand es doch eher etwas nervig und uninspieriert auf so eine Schwarz-Weiß Malerei zurückzufallen.

                  Dadurch wirkt dies oftmals auf mich als Effekthascherei und durch so einen Thread wie hier fühle ich mich ehrlich gesagt, etwas bestätigt dass zumindest ein Teil der Zielgruppe, BSG wegen dem hohen Gewaltfaktor gut findet. Wie gesagt, ich finde BSG auch gut, aber in diesem Punkt denke ich, dass weniger mehr wäre.
                  Zuletzt geändert von Cypher; 11.05.2007, 12:31.
                  Rygel: "I've got an new Philosophy Crichton. What used to be important isn't and what should be important never will be."

                  Kommentar


                  • #10
                    Ich finde allgemein, dass aktuelle TV-Serien weitaus brutaler als "alte" sind. Im Moment verfolge ich hauptsächlich 24, "Dead Zone", LOST und BSG:TNS. Und alle vier gehen nicht gerade "zimperlich" mit Gewalt um. Auch ST zeigte in VOY und ENT schon weitaus mehr "Grauslichkeiten" also zu Zeiten von TNG und TOS. Einzig "Andromeda" SG halten sich noch ziemlich zurück (wobei die Teal'C-Folge am Ende der zehnte Staffel auch ganz schön heftig ist - FSK16 unbedingt!).

                    Auch finde ich es bedenklich, dass mittlerweile in jeder Serie das Mittel der Folter eingesetzt wird. Sei es die ENT-Crew, die von BSG:TNS, die Gestrandeten von LOST oder eben (am exzessivsten) Jack Bauer bei 24. Immer kommen unsere Helden in Situationen in denen das Mittel der Folter unausweichlich ist. Als ob die amerikanischen Drehbuchschreiber hier gegenüber sich selbst und dem Zuseher die vielen Akte der Grausamkeit ihres Landes rechtfertigen wollten.
                    Da lobe ich mir noch TNG und B5 wo Folter noch von den Böen betrieben wurde und man diese extrem kritisch darstelle ("Geheime Mission auf Celtris III", "Das Verhör").

                    Kommentar


                    • #11
                      Ich finde BSG garnicht so brutal. Wenn ich das etwa mit "Heroes" vergleiche, wo in fast jeder Folge jemandem der halbe Schädel abgetrennt wird, wirkt BSG für mich eher harmlos.
                      Eine richtig brutale Szene dir mir da einfällt ist, als ein Centurion ein Crewmitglied der Galactica mit bloßen (metall) Händen aufschlitzt.
                      Madam President, You look like I just shot Your dog.
                      Adm. Helena Cain

                      http://www.papermint.net/

                      Kommentar


                      • #12
                        Also ich finde, daß die Gewalt generell, in Filmen, wier in der Wirklichkeit zunimmt, jedoch bin ich der Meinung, daß der Regisseur, oder auch die Produzenten einer Serie, oder eines Filmes sich wirklich kritisch damit auseinandersetzen sollten.
                        Manchesmal ist der Einsatz von filmisch gezeigter Gewalt von Nöten, um eine Handlung, einen Charakterzug oder eben die Schwächen von Charakteren zu verdeutlichen, aber es sollte moralisch gesehen immer jemanden geben, der auch dagegenhält.
                        Ich muß aber auch gestehen, als Baltar der mißhandelten Six an Bord der Pegasus half zu fliehen, und sie dann vor dem Captain auftauchte... ich sagte nur: "...schieß!"
                        Man mag mich vielleicht dafür hassen, wenn man daegen hält, daß die selbe Six dann einen Teil der Flotte am Ende der zweiten Staffel mit dem Nuklearsprengkopf vernichtet hat, und etliches an Leben auslöschte, doch ich sah sie in dem Augenblick des Schusses nur als Individuum.

                        Das die Cylonen Anfangs die Kolonien nuklear auslöschen, ist sicherlich der größte Gewaltakt in der Serie, aber gehört eben zum Handlungsstrang, und war einfach ein muß diesen auch zu zeigen.

                        Grüße aus GE
                        "...wir kamen aus der Dämmerung der Zeit, und wanderten unerkannt durch die Jahrhunderte..."
                        Juan Villalobos Ramirez

                        Kommentar


                        • #13
                          moooooooment wer will mich hier als einen gewalt-fetischisten bezeichnen ???? dieses thema sollte keineswegs nach dem motto "brutalität ist geil2 sondern eher wollte ich damit auf eventuelle "reale" begebenheiten und anspielungen zu sprechen kommen zum beispiel eben religion, abtreibung, folter, verrat

                          ich habe dieses thema keines wegs desshalb aufgemacht um mich um es jetzt salop zu sagen an den brutalitäten auf zu geilen sondern um eben auf eben genannte parallelen in unserer gesellschaft zu kommen sicher werde ich mir eingestehen müssen dass dafür der titel etwas naja schlecht gewählt ist dennoch möchte ich hier auf keinen fall die ansicht fördern ich sein ein gewalt verherrlichender hirnloser stümper ich hoffe ich konnte jetzt einiges klarstellen
                          I'm sorry Dave, I'm afraid I can't do that.

                          Kommentar


                          • #14
                            Wobei dann der Threadtitel ziemlich unglücklich gewählt ist, Michel! "Brutalste Szene" schreit geradezu nach einem "Ranking der Brutaloszenen" und des Vergleichens: "Was war denn jetzt brutaler"?

                            Ich sehe das hier übrigens ähnlich wie Cypher. Der Atomschlag zu Beginn der Serie (Miniserie) ist nötig und imo auch nicht sonderlich gewaltverherrlichend, schon eher fies und dark, kalter Schauer.
                            Die ersten paar mal Gewalt mögen noch was "Besonderes" sein, danach härtet man ab und es kommt einem fragwürdig vor, mir zumindest. Effekthascherei durch Brutalität und Folter ist leider heute häufiger zu sehen. Armselig finde ich das! Wobei das in BSG jetzt von mir so eingeschätzt wird, dass ein Teil okay ist. Ich meine: Wenn jemand geschlagen wird, dann will ich auch sehen, wie das so ist. Man muss nicht explizit drauf halten oder es in Splatter ausarten lassen. Aber wenn sich ziemlich geprügelt wird, dann fließt nunmal Blut. In dieser Hinsicht war mir das bei früheren Filmen und Serien schon immer ganz einfach zu unecht. Aber es gibt Grenzen. In der Häufigkeit, wie auch in der Darstellung. Und vor allem, wenn es praktisch nicht der Story dient!
                            Tu erst das Notwendige, dann das Mögliche, und plötzlich schaffst du das Unmögliche. (Franz von Assisi; 1181 od. 82 - 1226)

                            Kommentar


                            • #15
                              ja ja das der titel von mir dumm gewählt war is jetzt allgemein bekannt wäre es möglich die NICHT in jedem post zu erwähnen ? danke
                              I'm sorry Dave, I'm afraid I can't do that.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X