Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

BSG gecancelt!

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • BSG gecancelt!

    BSG gecancelt
    http://www.serienjunkies.de/news/bat...tica-15634.htm


    Wie ich bereits schrieb finde ich es nicht schlimm - obwohl ich die Serie mag - sondern begrüsse die Entscheidung die Serie nicht ewig ausufern zu lassen und schon jetzt für Macher + Zuschauer für klare Verhältnisse zu sorgen.
    "...wenn ich, Aguirre, will, dass die Vögel tot von den Bäumen fallen, dann fallen die Vögel tot von den Bäumen herunter.
    Ich bin der Zorn Gottes, die Erde über die ich gehe sieht mich und bebt!"

  • #2
    Leider kann ich die Seite nicht öffnen.

    Allerdings war ja schon vorher klar, dass die vierte Staffel die letzte sein wird. Ist auch kein Wunder bei den miserablen Quoten der dritten Staffel. Ich finde es gut, dass den Autoren trotzdem - anders als bei Stargate SG1 - genügend Zeit bleibt das Ganze rund abzuschließen.

    Besser die Serie endet nach 4 Jahren gut als sie läuft ewig weiter und hat sich am Ende selbst überlebt - Paradebeispiel Akte X und tlw. Stargate Staffel 9 und 10.

    Kommentar


    • #3
      find es erligesatg etwas schade. Ne 5 Staffel hät die Serie wohl verdient.
      Naja hoffe nu das sie die Serie anstendig benden haben ja nu 20 Folgen dafür Zeit hoffentlich reicht das. Bei B5 haben 22 Folgen nicht gereicht.

      Kommentar


      • #4
        Hier ein Link zu einer englisch-sprachigen Site, die das gleiche bestätigt.

        Next 'Battlestar' season will be the series' last

        Gemäss Aussagen haben die Produzenten Eick und Moore sich selbst darauf geeinigt, nach diesen 22 Episoden die Produktion für weitere Galaktika-Episoden einzustellen.

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Makaan Beitrag anzeigen
          Gemäss Aussagen haben die Produzenten Eick und Moore sich selbst darauf geeinigt, nach diesen 22 Episoden die Produktion für weitere Galaktika-Episoden einzustellen.
          In einem anderen Topic hast du noch geglaubt, dass es Kreativentscheidungen nicht sein werden, die so was entscheiden. Also warens wahrscheinlich ausschließlich die Einschaltquoten.
          5 hättens standesgemäß schon sein können, alles unter 5 kommt doch sehr von oben herab abgeschnitten herüber und das hat BSG eigentlich nicht verdient.
          Auch wenn viele über Telenovela Folgen schimpfen, es waren nur recht wenige und der Telenovela Anteil hat sich auf sinnlose Szenen zwischen Starbuck und Apollo beschränkt, die glaube ich nur ein einziges Mal beim Boxkampf im Zentrum der Hauptgeschichte standen.
          Naja dann endet auch BSG wie ENT, scheinbar hats für Scifi momentan keinen Platz.

          Kommentar


          • #6
            Nun ich finds ehrlich gesagt schade, dass BSG abgesetzt wurde - war aber wohl doch abzusehen. Sehr gut finde ich hingegen, dass es noch so früh gesagt wurde, so dass die Produzenten das richtig planen und die Story schön abschließen können.

            Wie sieht es eigentlich mit dem Spin Off aus? gibt es dafür noch Chancen?

            Das älteste deutsche Stargate-Rollenspiel auf www.stargate-universe.de
            "Aber Josua sprach zu den zwei Männern, die das Land ausgekundschaftet hatten: Geht in das Haus der Hure und führt das Weib von dort heraus mit allem, was sie hat, wie ihr versprochen habt."

            Kommentar


            • #7
              Zitat von newman Beitrag anzeigen
              In einem anderen Topic hast du noch geglaubt, dass es Kreativentscheidungen nicht sein werden, die so was entscheiden. Also warens wahrscheinlich ausschließlich die Einschaltquoten.
              Ehrm, ich bin immer noch dieser Ansicht, ich hab nur wertungs-frei das Offizielle wiedergegeben, was in dem von mir präsentierten Link drinsteht.

              Ich persönlich halte es für ganz klar, dass es die miesen Quoten sind, die Moore und Eick das Genick gebrochen haben und man ihnen jetzt dafür die Chance gibt, dass sie ihr Gesicht wahren können, indem sie "verlautbaren", dass sie "tatsächlich" bestimmen, dass die vierte Staffel die letzte sei.

              Schliesslich haben Eick und Moore das Interview von Sackhoff und Olmos zu beschwichtigen versucht und gesagt, dass noch nicht alles gesagt sei.

              Kommentar


              • #8
                Ich finde es schade. Der Vollständigkeit halber sollte man zwar eine 5te Staffel machen, aber immerhin hat man nun genug Zeit die 4te Staffel ausgefeilt zu machen. Die 4te Staffel soll ja erst im November mit einem 2 Std Film beginnen und dann ab Januar 2008 !!! laufen.

                Denke wir können uns darauf freuen, da wir IMO die Erde usw. sehen werden.
                Just because it is the truth doesn't mean anyone wants to know about it.
                Alle vier Jahre machen die Wähler ihr Kreuz. Und hinterher müssen sie's dann tragen. - Ingrit Berg-Khoshnavaz
                Statt 'Gier' sagen wir 'Profitmaximierung', und schon wird aus der Sünde eine Tugend. - Ulrich Wickert

                Kommentar


                • #9
                  So eine Scheiße!
                  Mehr kann ich dazu nicht sagen!
                  Das kotzt mich echt an!
                  Da hat man mal ne Serie die sich positiv von dem einheitsbrei abhebt und dann setzen die die viel zu früh ab!!!
                  Das Schicksal beschütz Kinder, Narren und Schiffe namens Enterprise

                  Kommentar


                  • #10
                    Leider setzt sich der allgemeine Trend fort: "Weg von Sci-Fiction".
                    Stattdessen erfreuen sich die Menschen an dem dritten CSI-Ableger mit völlig austauschbaren Geschichten und Charakteren...jeglicher Folgenüberspannende Handlungsbogen ist in Zeiten von Richterin Salesch und "Criminal Intent" einfach zu viel für den Durchschnittszuschauer, wenn er nicht (wie bei Stargate oder Andromeda) mit sinnlos-Actioneinlagen und Horden von Catsuitwerbeträgern dauerzugeschüttet wird.
                    Zuletzt geändert von Seether; 01.06.2007, 12:57.

                    Kommentar


                    • #11
                      Scheinbar bin ich der einzige hier, der sich darüber freut. Warum? Weil die Autoren jetzt Gewißheit haben, daß sie die Geschichte in exakt 22 (bzw. 20) Episoden zum Abschluß bringen können und auch müssen. Keine Standalone-Episoden ohne Auswirkungen auf die Zukunft mehr. Kein überhastetes Ende, weil man erst zwei Wochen vor Ausstrahlung erfahren hat, daß es die letzte Staffel ist. Kein Cliffhanger, der nie aufgelöst wird.

                      Was ich überhaupt nicht verstehen kann, ist diese "Ich will mehr Battlestar"-Einstellung. Jede Geschichte, jedes Serienuniversum gibt nunmal nur eine begrenzte Menge an Geschichten her oder wird so bunt und beliebig wie Star Trek. Ich für meinen Teil wäre auch mit drei Staffeln zufrieden gewesen, wenn sie den Mist zwischen "Torn" und "The Son also rises" weggelassen und die so gewonnenen 11 Episoden für eine Auflösung des Konflikts und die Ankunft auf der Erde genutzt hätten. Naja, irgendwie wünsche ich mir immer noch einen "Director's Cut" von Staffel 3. ;-)

                      Auf jeden Fall wären mir 3 Staffeln a la Season 1 lieber als 10 Staffeln a la Season 3.

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Stormking Beitrag anzeigen
                        Scheinbar bin ich der einzige hier, der sich darüber freut. Warum? Weil die Autoren jetzt Gewißheit haben, daß sie die Geschichte in exakt 22 (bzw. 20) Episoden zum Abschluß bringen können und auch müssen. Keine Standalone-Episoden ohne Auswirkungen auf die Zukunft mehr. Kein überhastetes Ende, weil man erst zwei Wochen vor Ausstrahlung erfahren hat, daß es die letzte Staffel ist. Kein Cliffhanger, der nie aufgelöst wird.
                        Da bin ich mir noch nicht so sicher. 22 Episoden scheinen lang, aber wenn ich mir B5 anschaue sind 22 Episoden sehr kurz. Ich bin gespannt, BSG kann dies durch sein hohes Erzähltempo wieder weg machen, und wirklich viele offene Handlungsstränge hat man ja nie eingebaut, aber überhastet ist ein Ankommen bei der Erde und das Lösen des Zylonen Konflikts innerhalb von 22 Folgen schon.

                        Kommentar


                        • #13
                          Stormkind, du hast ja Recht!

                          Eine Serie sollte niemals "überproduziert" werden, siehe Stargate, Voyager etc.
                          Aber meine persönliche (!) Meinung ist einfach, dass 4 Staffeln für die Ankunft bei der Erde und die LÖSUNG des Zylonenproblems auf GLAUBHAFTE Weise (die der Serie gerecht wird), nicht möglich erscheint.
                          Ich kann mich irren, es ist...halt mein ... Gefühl. Ganz irrational. Babylon 5 wurde dahingehend ja bereits angesprochen als Beispiel ,dass eine ganze Staffel mit unter zu kurz ist, auch, wenn BSG im Gegensatz zu B5 natürlich weit weniger komplex ist.
                          Dennoch: Grade WEIL das Zylonenproblem nicht mit "Finden der Erde" gelöst sein kann und wird (eine Erde unserer Zeit wäre ebenso unbefriedigend wie eine Technokratische Erde in ferner Zukunft, die die Zylonen mühelos pulverisiert) muss man sich m.E. nach "genug Zeit" dafür nehmen.
                          Dass man die galactica aber nicht 5 Staffeln lang im Weltraum rumdümpeln lassen kann, ohne ,dass es langweilig wird, ist klar.
                          4-1/2 Staffeln "Dümpelei", 1-1/2 Staffeln "Problem: Erde/Zylonen", das wäre optimal und der Ausgangssituation der Serie würdig.

                          Kommentar


                          • #14
                            Also, ich fänd 4 1/2 Staffeln Dümpelei viel zu viel, ich kenn zwar die 3te Staffel noch nicht, würd mir aber wünschen, dass nach dieser das "Dümpeln" vorbei wäre. Dann eine (oder besser zwei) Staffeln das Thema Erde (gefunden, nicht mehr finden) und Toaster zerlegen, evtl. dann mit Hilfe der Erde (oder mit Hilfe der Zylonen die Erden zerlegen??? ).

                            Ist halt immer eine Gratwanderung zwischen ewigem, langweiligem Dahindümpeln und schnellem, dahingehudelten Ende.

                            Naja, bin mal gespannt wie´s weitergeht...

                            Kommentar


                            • #15
                              Nun ja, de Meldung ist ja nun nicht wirklich überraschend mehr bei den schlechten Quoten und dem ganzen Vorgeplänkel. Immerhin haben sie nun die Möglichkeit die ganze Stafel so zu planen das sie zum Ende und nicht offengelassen werden muss. Ich hoffe auf eine grandiose Abschlussstaffel
                              Rygel: "I've got an new Philosophy Crichton. What used to be important isn't and what should be important never will be."

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X