Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Warum springen die Zylonen immer über der Galactica

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Warum springen die Zylonen immer über der Galactica

    Mir ist mal aufgefallen dass alle basestars von der der galactica ausgesehen über ihr erscheinen
    und da hab ich mich mal gefragt was würde passieren wenn einer unter ihr erscheint
    die galactica hat nämlich so wie ich das sehe nur oben geschütze und unten ist die praktisch wehrlos
    hat die da überhaupt panzerung

  • #2
    Ich bin mir nicht sicher, aber ist unter ihr in der Regel nicht meistens etwas wie ein Nebel oder irgendetwas anderes? Abgesehen davon habe ich, wenn ich mich recht erinnere, Einschläge von unten gesehen. Notfalls wird dann halt gedreht.

    Viel eher würde mich interessieren, was passiert, wenn ein Schiff in die Galactica spingt.

    Aua!

    Kommentar


    • #3
      bei nem Duell schießt du ja deinem Gegner auch nicht in den Rücken... Fairplay nennt man das^^



      /edit:
      Zitat von Warlie Beitrag anzeigen
      ...
      Viel eher würde mich interessieren, was passiert, wenn ein Schiff in die Galactica spingt.

      ...
      Jo das ist im Grunde eine totsichere Methode einen dranzukriegen... Atombombe in einen Raptor und in eine Zylonenbasisschiff springen oder halt andersrum ein Zylonen Jäger springt in die Galactica. ABer man sollte ein Universum was im TV geschaffen wird oder überhaupt ein Fantasyuniversum nicht alzugenau auf Logik überprüfen.

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Commander Roland Beitrag anzeigen
        und da hab ich mich mal gefragt was würde passieren wenn einer unter ihr erscheint
        die galactica hat nämlich so wie ich das sehe nur oben geschütze und unten ist die praktisch wehrlos
        hat die da überhaupt panzerung

        Die Galactica hat an der Unterseite ebenso viele Geschütze wie an der Oberseite.

        http://www.shipschematics.net/bsg/im..._galactica.jpg

        GalacticaBBS [Powered by Invision Power Board]

        Bei Shipschematics muss man etwas genauer hinschauen, damit man die unteren Geschütze sieht.
        Bei den Caps von Zoic Studios sieht man die Geschütze besser.

        Kommentar


        • #5
          in diversen Risszeichnungen,Modellen aber auch bildern ist gut zu erkennen,das die BigG auf der bauchseite die gleichen Geschützbatterien wie auf dem rücken führt..kommt also aufs gleiche raus für die zylonen..ob sie Ober- oder Unterhalb hinspringen...eher ist das ne Sache der Optik,damit die Basestars "bedrohlicher" wirken,wählt man halt diese kameraperspektive...
          .>ACHTUNG, freilaufender "Linker Gutmensch"! VORSICHT BISSIG!<

          Kommentar


          • #6
            Die BigG hat nach hinten keine Geschütze, würden die Zylonen also auf taktisch gute Positionen springen, müssten sie immer hinter der Galactica auftauchen.

            Kommentar


            • #7
              Zitat von MarcOIT Beitrag anzeigen
              Die BigG hat nach hinten keine Geschütze, würden die Zylonen also auf taktisch gute Positionen springen, müssten sie immer hinter der Galactica auftauchen.
              Dafür müssten sie aber vor ihrem Sprung bereits die genaue Flugbahn der Galactica kennen und das dürfte meißt nicht der Falls ein.
              When I get sad, I stop being sad, and be AWESOME instead. True story.

              Kommentar


              • #8
                Ein Sprung über das "Dach" der Galactica hat einen simpelen Vorteil, den hier alle zu übersehen scheinen. Die maximale Erhöhung der Geschütze. Man kann aus mehreren technischen Gründen welche ich hier nicht genauer erläutern will ein Geschütz nicht über 1200 Strich (ca. 80 Grad) erhöhen. Zumindest kein Schiffsgeschütz, denn dieses hat keine Auslaufstrecke ähnlich einer Haubitze, welche einfach über die Kette nach hinten ausrollen und so die kinetische Energie des Rückstoß ableiten kann. Ein in einem höheren Winkel abgefeuertes Geschütz würde sich schlicht und einfach entweder aus oder in die Verankerung sprengen und somit selbst unbrauchbar machen. Das stellt die Feuerleitzentrale vor das "Problem", dass Sie darauf achten müssen, dass der Winkel der Galactica dem des Basestars angepasst wird. Es erfordert also wesentlich mehr Aufmerksamkeit ein Gefecht aus dieser Position heraus zu führen.
                "Gott würfelt nicht!"
                -Albert Einstein

                Kommentar


                • #9
                  yoo, das nennt man eine richtig gute erklärung. aber du hast die antwort dir darauf schon selbst gegeben, kein schiffsgeschütz kann das. aber dies hat mehrdamit zu tun das es nicht unmöglich ist ein schiffgeschütz mit größeren winkel zu bauen sondern es nur eine andere und wesentlich komplieziertere bauweise/aufhängung benötigt und es somit für schiffe unsinnig wird. denn warum sollte ich bei einen schiff mit 90 grad in die luft schießen wenn der feind sich ausschließlich vor den schiff befindet und ich mit den winkel nur die schwerkraft ausgleiche und nicht über mir was abschießen möchte.

                  ich nehme an bei der konstuktion eines Raumschiffes sind die kannonen so aufgehängt das ich in fast alle richtungen und winkel schießen kann.

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Tinchen Beitrag anzeigen
                    Ein Sprung über das "Dach" der Galactica hat einen simpelen Vorteil, den hier alle zu übersehen scheinen. Die maximale Erhöhung der Geschütze. Man kann aus mehreren technischen Gründen welche ich hier nicht genauer erläutern will ein Geschütz nicht über 1200 Strich (ca. 80 Grad) erhöhen. Zumindest kein Schiffsgeschütz, denn dieses hat keine Auslaufstrecke ähnlich einer Haubitze, welche einfach über die Kette nach hinten ausrollen und so die kinetische Energie des Rückstoß ableiten kann. Ein in einem höheren Winkel abgefeuertes Geschütz würde sich schlicht und einfach entweder aus oder in die Verankerung sprengen und somit selbst unbrauchbar machen. Das stellt die Feuerleitzentrale vor das "Problem", dass Sie darauf achten müssen, dass der Winkel der Galactica dem des Basestars angepasst wird. Es erfordert also wesentlich mehr Aufmerksamkeit ein Gefecht aus dieser Position heraus zu führen.
                    das ganze setzt voraus, das die galactica herrkömmliche geschütze verwendet. wenn ich mir aber die hauptbatterien anschaue, dann handelt es sich dabei um railguns, und die sind rückstossfrei, weil das geschoss über einen elektromagnetischen impuls beschleunigt wird.

                    hier mal eine schöne großaufnahme der hauptbatterie, das ist deutlich zu erkennen das es sich nicht um konventionelle geschütze handelt.

                    http://media.battlestarwiki.org/images/7/75/Railgun.jpg

                    Kommentar


                    • #11
                      Ausserdem vergisst du Tinchen dabei das es auch nicht nötig ist die Geschütze eines Raumschiffes wie der Galactica über einen bestimmten Winkel hinaus zu erhöhen....denn man kann das Schiff problemlos um die eigene Achse rollen...etwas das ein Schiff auf dem Wasser oder gar ein Geschütz auf dem land natürlich nicht kann...will ich also ein Ziel auf 1000Strich anviesieren lege ich 40° am Geschütz an und rolle das Schiff um weitere 30°...feddisch
                      .>ACHTUNG, freilaufender "Linker Gutmensch"! VORSICHT BISSIG!<

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Marine-Corporal Beitrag anzeigen
                        das ganze setzt voraus, das die galactica herrkömmliche geschütze verwendet. wenn ich mir aber die hauptbatterien anschaue, dann handelt es sich dabei um railguns, und die sind rückstossfrei, weil das geschoss über einen elektromagnetischen impuls beschleunigt wird.

                        Wenn das eine Railgun ist, warum kommen die Granaten dann in einem Feuerball aus dem Rohr?

                        Zitat von Marine-Corporal Beitrag anzeigen

                        hier mal eine schöne großaufnahme der hauptbatterie, das ist deutlich zu erkennen das es sich nicht um konventionelle geschütze handelt.

                        http://media.battlestarwiki.org/images/7/75/Railgun.jpg
                        Der Link geht nicht, da ist kein Hotlinking erlaubt.

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Baal´sebub Beitrag anzeigen
                          Wenn das eine Railgun ist, warum kommen die Granaten dann in einem Feuerball aus dem Rohr?
                          Außerdem scheinen die Dinger einen Rückstoß zu haben, da sich das dicke Rohr beim Feuern, wie bei aktuellen Geschützen, nach hinten bewegt.
                          Der Link geht nicht, da ist kein Hotlinking erlaubt.
                          Du musst ihn kopieren und in die Adresszeile des Browsers kopieren, dann geht's.
                          When I get sad, I stop being sad, and be AWESOME instead. True story.

                          Kommentar


                          • #14
                            Ich muss mal wieder stänkern.
                            Bisher dachte ich immer, die Sprünge wären recht grob zu planen...so das man eben nur ungefähr weiß wo man rauskommt.
                            In der vorletzten Folge gabs aber richtige Präzisionssprünge zu sehen- fast Metergenau.

                            Wenn man so genau springen kann, warum werden nicht einfach ein paar Raptoren mit Atombomben ausgerüstet und per Fernsteuerung in die Zylonenschiffe geschickt ?
                            Dr. Manhattan: "A live human body and a deceased human body have the same number of particles. Structurally there's no difference. "

                            Kommentar


                            • #15
                              Shht, keine Fragen bezüglich den Sprung-Antrieben.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X