Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Zuwenig Bodenkrieg?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Zuwenig Bodenkrieg?

    Raumschlachten gibt es ja wirklich genug in der Galactica-Serie und die sind auch wirklich sehr gut gemacht aber ich vermisse Bodenkämpfe, die genauso gewaltig sind, wie die Raumschlachten der Galactica und der Pegasus. Findet ihr nicht auch, es wäre mal was feines, wenn die neben den ganzen Raumschlachten, mal eine einzige richtige Bodenschlacht am Computer erschaffen würden? Mann, ich will das die Galactica und die Pegasus mal einen Planeten mit einer zylonischen Stadt finden, in der es viele viele Rohstoffe und technische Materialien zu erbeuten gibt. Das wär doch echt super, wenn die Kampfsterne dann mit Dropships oder anderen Transportschiffen ein Panzercorps absetzen würden, um sich mit einer zylonischen Battlemech-Division um die zylonische Stadt zu kämpfen. Ich hoffe echt mal, das die sowas in der vierten Staffel bringen. Denn gigantische Raumschlachten gabs ja nun schon ein paar, nun sollte mal zum Abschluss eine gigantische Schlacht am Boden erschaffen werden.

  • #2
    Öhm, Bodenschlachten womit??? Es wird ständig beklagt wie wenig Marines doch zur Verfügung stehen. Symptomatisch dafür etwa Tighs Zurückgreifen auf einfache Piloten als man die Nahrungsmittelversorgung der Galactica sichern wollte.
    Und dann will man gegen ganze Legionen von Mecha-Cylonen im Bodenkampf antreten? Ne, lieber nicht, es sollen ja ein paar Leute für die Reise zur Erde überleben (abgesehen davon, dass mir kein glaubwürdiges Szenario einfällt, indem ein solcher Bodenkrieg Sinn machen würde).
    I reject your reality and substitute my own! (Adam Savage)

    Kommentar


    • #3
      Stimmt ja, die Galactica ist ständig unterbesetzt. Das in Kauf nehmen hoher Verluste würde eigentlich nur Sinn machen, wenn die Lage der Flotte wirklich Verzweifelt sit. Da könnte man vielleicht den Angriff auf Gomoray (alte Serie) für die neue reaktivieren würde oder die Galactica findet die Erde aber auf einmal taucht ein zylonischer Basisstern über die Galactica auf und die Galactica kann den Basisstern mit letzter Kraft vernichten aber die Zylonen können ihre gesamten Verbände an Bodentruppen inmitten einer nordamerikanischen Stadt notlanden und was von der Galactica übrig ist, muß verhindern, dass die Zylonen auf der Erde Möglichkeiten finden den Standort der letzten menschlichen Kolonien an die zylonische Flotte weiterzugeben. Also so würde mir das Finale der Serie gefallen.

      Kommentar


      • #4
        In Lay Down Your Burdens und The Eye of Jupiter und/oder Rapture gibt's noch ein paar Bodenkampf-Szenen. Wenn man sich die anguckt, dann weiß man auch, warum die Colonials sowas vermeiden.
        When I get sad, I stop being sad, and be AWESOME instead. True story.

        Kommentar


        • #5
          Genauso "überlegen" wie die Battlestars den Basisschiffen sind,sind die Centurions den Menschen am Boden überlegen...ich würde den Colonials mit intakten Streitkräften schon wenig Chancen einräumen...und noch viel weniger in der jetzigen Situation...schierer Wahnsinn gegen gepanzerte Centurios sich auch nur den Hauch einer chance auszurechnen...völlig hirnrissige idee...man hat ja gesehen was passiert wenn eine handvoll Centurios ein Schiff entert....
          .>ACHTUNG, freilaufender "Linker Gutmensch"! VORSICHT BISSIG!<

          Kommentar


          • #6
            Das soll ja auch kein Nahkampf zwischen Mensch und Zenturio werden. Viel besser wären schwere motorisierte Verbände der Zylonen und Menschen. Die fanatische Admiral Cain hat da bestimmt sowas auf der Pegasus gebunkert. Und wenn ich mir Adama in der Miniserie so anschaue, würd er auf erschreckte Einwände gegen gefährliche Unternehmen wohl nur trocken und mit gelangweilten Blick antworten "Genau für so etwas wurden wir ausgebildet". Und so überlegen kommen mir die zylonen eigentlich gar nicht vor. Denn die Raider sind den Vipern ja überhaupt nicht überlegen, da sie nur selten treffen, während die Vipern einen Raider nach dem anderen abschiessen. Allein die Vipers von der Pegasus haben ja ne Menge Raiderabschüsse auf ihren Vipern gekenzeichntet. Würd mich nicht wundern, wenn die Piloten der Pegasus fast alles Asse sind. Und was haben die zylonen an Assen aufzubieten. Nur Scar!

            Kommentar


            • #7
              Naja, Bodenkampf macht wenig sinn, die Galactica oder die Pegasus kann ja den planeten vom all aus bombadieren....bis das wichtigste zerstört ist...dann würden sie erst Truppen schicken, und wenn sie einen Zylonenplaneten finden würden, müssten sie ja erst mal die basissterne ausenrum beseitigen..

              - - - - Mein VT - - - -

              Kommentar


              • #8
                Also in der originalen Serie wurde das hingestellt, das zylonische Städte wie Gomoray keine eigenen Basissterne haben aber dafür Boden-Luft Raketen und genauso viele Raider haben wie ein Basisstern. Könnt' ich mir auch für die neue Serie vorstellen. da es doch bestimmt selbst für das mächtige zylonische Imperium zu teuer wäre, jeden zylonischen Planeten oder Aussenposten des Empires mit Basissternen zu beschützen. Mir fällt übrigens ein, dass die Pegasus wirklich starke Bodentruppen haben müsste, da Admiral Cain ja ernsthaft mit Starbuck plante, die Rebellen auf Caprica zu unterstützen und sogar Caprica zurückzuerobern.

                Kommentar


                • #9
                  Cain war zu diesem Zeitpunkt schon längst dem Größenwahn verfallen. Sie will also mit 2 Kampsternen die gesamte cylonische Flotte aufreiben um anschließend das radioaktiv verseuchte Caprica wieder in Besitz zu nehmen...geistige Umnachtung pur ist da das einzige was mir einfällt.

                  Die Pegasusbesatzung ist sogar noch deutlich kleiner als die der Galactica; das dürfte auch für die Anzahl der Bodentruppen gelten.
                  I reject your reality and substitute my own! (Adam Savage)

                  Kommentar


                  • #10
                    Das Hauptproblem ist wahrscheinlich das es dieses riesige allumfassende Zylonenimperium in der neuen Serie nicht gibt. Städte, Aussenposten waren nur in der näheren Umgebung der 12 Kolonien zu finden.

                    Und das einzige zylonische was in der Nähe der Galactica in der 3. Staffel ist, wäre die

                    Spoiler
                    zylonische Erkundungskampfgruppe die versucht die Erde zu finden
                    Ausserdem denke ich nicht das die Colonials so etwas im Arsenal haben. Dann wohl eher der 13. Stamm bzw. die Erde. (ich bin ein Verfechter das BSG sehr weit in der Zukunft spielt und nicht etwa in der Vergangenheit oder in der Gegenwart)
                    Wenn der Wind des Wandels weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen. (chinesisches Sprichwort)
                    Die Menschen sind sehr offen für neue Dinge - solange sie nur genau den alten gleichen. (Charles Kettering 1876-1958)
                    [...]dem harten Kern der Science-Fiction-Fans, leidenschaftlich, leicht erregbar, meist männlich, oft besserwisserisch, penibel, streng und ebenso gnadenlos im Urteil wie im Vorurteil.[...] Quelle SPON

                    Kommentar


                    • #11
                      Das mit den Bodenkämpfen ist doch wohl klar: Es gibt zum einen nicht mal annähernd genug Menschen, um einen ordentlichen Bodenangriff zu führen. Zum anderen gibt es auch keine Planeten mehr, um die es sich zu kämpfen lohnt. Außerdem haben wir ja in der 2. Staffel gesehen, dass ein Landetrupp von 6 Zylonen schon eine Menge Soldaten töten kann. Sollten die ihre Masse ausspielen hätte keiner eine Chance - wobei ich mich da ja frage, wieso bei den Konfrontationen mit Zylonen diese Teilweise nicht in den Nahkampf übergehen, sondern sich mitunter wie Schießbuden abknallen lassen...

                      Kommentar


                      • #12
                        ich denke mal das wenn die colonialarmy noch intakt wäre es nicht so munter für die zylonen aussieht den wenn ein panzer auf einen gepanzerten centurio feuert hat der auch nix mehr zu lachen
                        aber blutige gefechte werden es schon bei der feuerkraft die die cylonen haben
                        was mich stutzig macht ist das ihre bodentruppen besser sind als ihre lufttruppen

                        was die sache aber erklären könnte wäre das die zylonen dachten sie mussten sich bei der eroberung der 12 kolonien ein paar schwere feuergefechte liefern

                        Kommentar


                        • #13
                          Und vielleicht haben die beiden Kampfsterne ja noch eine Handvoll Panzer und/oder (falls im Galactica-Universum vorhanden) sowas wie Battlemechs gelagert. Wie gesagt, ich wäre ja schon zufrieden, wenn es wenigsten in der ganzen Serie mal ein einziges mal zu einem harten Gefecht zwischen schweren motorisierten Einheiten der Menschen und Zylonen kommen würde.

                          PS: Zum Thema Nahkampf gegen Zenturios: Tigh müsste den Marines und Piloten einfach mal beibringen wie man sich erfolgreich mit Zenturios prügelt und einem Zenturio nach dem anderen das Genick bricht. Denn nach seinen eigenen Angaben, ist Tigh ja darin sehr geübt (siehe erste Folge der zweiten Staffel). Tigh sollte sich schämen, das er seine Nahkampferfahrungen nicht an die jungen Soldaten weitergibt.

                          PPS: Ich muß hier auch mal die arme Helena Cain verteidigen. Sie wurde wahrscheinlich noch so ausgebildet, das ihr beigebracht wurde, wie es im ersten Zylonenkrieg möglich war, alle zwölf Kolonien mit nur zwölf Kampsternen gegen die brutale zylonische Flotte zu verteidigen. Bestimmt nahm sie dann durch ihre Ausbildung an, dass es somit ein leichtes wäre, einen einzigen Planeten mit zwei Kampfsternen erfolgreich zu befreien und zu halten.

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Skywarp Beitrag anzeigen
                            Also in der originalen Serie wurde das hingestellt, das zylonische Städte wie Gomoray keine eigenen Basissterne haben aber dafür Boden-Luft Raketen und genauso viele Raider haben wie ein Basisstern. Könnt' ich mir auch für die neue Serie vorstellen. da es doch bestimmt selbst für das mächtige zylonische Imperium zu teuer wäre, jeden zylonischen Planeten oder Aussenposten des Empires mit Basissternen zu beschützen. Mir fällt übrigens ein, dass die Pegasus wirklich starke Bodentruppen haben müsste, da Admiral Cain ja ernsthaft mit Starbuck plante, die Rebellen auf Caprica zu unterstützen und sogar Caprica zurückzuerobern.
                            Meiner meinung nach haben die bestimmt einen Basisstern zur Verteidigung, womit man dannn auch Gegner im All auch schon gut bekämpfen kann...und wenn die auf dem Planeten RAider haben, dann müssten sie ja erst mal mit den Vipers aufräumen, da würde ich alles wichtige zerstören und dann erst Bodentruppen schicken...
                            Zitat von Skywarp Beitrag anzeigen
                            Und vielleicht haben die beiden Kampfsterne ja noch eine Handvoll Panzer und/oder (falls im Galactica-Universum vorhanden) sowas wie Battlemechs gelagert. Wie gesagt, ich wäre ja schon zufrieden, wenn es wenigsten in der ganzen Serie mal ein einziges mal zu einem harten Gefecht zwischen schweren motorisierten Einheiten der Menschen und Zylonen kommen würde.
                            Die Galactica hat hundertprozentig keine Panzer an Bord, da sie ja schließlich zum Museum werden sollte...bei der Pegasus kann man streiten, da sie ja grad in der Flottenwerft war, aber meiner Meinung nach waren dann auch keine da...

                            - - - - Mein VT - - - -

                            Kommentar


                            • #15
                              Dann kann man das eben so hindrehen, das die Galactica noch ein paar Panzer aus dem ersten Zylonkrieg zum ausstellen hatte. Die haben doch ausserdem mal in der ersten Staffel einen zylonischen Stützpunkt besetzt und geplündert. Da können ja auch noch ein paar schwer bewaffnete zylonische Fahrzeuge zum stibitzen da gewesen sein.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X