Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ist Saul Tigh ein fähiger XO bzw. fähig ein Kommando zu übernehmen?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ist Saul Tigh ein fähiger XO bzw. fähig ein Kommando zu übernehmen?

    Dieser Thread wurde herausgesplittet aus:
    http://www.scifi-forum.de/science-fi...in-s-hand.html



    Es sticht jetzt auch eine Schwäche von Papa Adama hervor, die bisher zuweilen in Katastrophen führte, aber am Schluss wird es noch mal richtig deutlich: Er hat kein Gespür für Personalentscheidungen, weil er Menschen einfach nicht objektiv beurteilen kann.
    Was Personalentscheidungen angeht stimme ich dir zu aber:
    Er macht mal eben einen Säufer zu seinem XO, weil der mit ihm befreundet ist,
    Ich halte Saul Tigh für einer der besten XOs im SF Genre. Und er ist ein sehr gutes Gegenstück zu Adama. Während Adama die Situation aus einer eher emotinalen Perspektive sieht bleibt Tigh eher sachlich. Das ist z.B. sehr schön mitanzusehen in den Folgen 1X05 Kein Weg zurück (wo er den vollkommen emotionalisierten Adama überzeugen wollte Kara zurück zu lassen um die Flotte zu schützen) und 1X06 das Tribunal (wo Saul die Marines verständigt als er Doral sah, während Adama lauthals auf Doral zurennt und ihn anschreit) und auch in 2X16 Das Opfer sieht Tigh von vornherein ein das man mit Terroristen nicht verhandeln kann, selbst als er weiß das seine Frau unter den Geiseln ist. Die Pflicht kommt bei Tigh immer zuerst und dann erst der Rest.
    Zuletzt geändert von Dr.Bock; 04.04.2008, 08:59.
    Wenn der Wind des Wandels weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen. (chinesisches Sprichwort)
    Die Menschen sind sehr offen für neue Dinge - solange sie nur genau den alten gleichen. (Charles Kettering 1876-1958)
    [...]dem harten Kern der Science-Fiction-Fans, leidenschaftlich, leicht erregbar, meist männlich, oft besserwisserisch, penibel, streng und ebenso gnadenlos im Urteil wie im Vorurteil.[...] Quelle SPON

  • #2
    Zitat von BluePanther:
    Ich halte Saul Tigh für einer der besten XOs im SF Genre.
    Ja, dem wäre so, aber die Qualität seiner Arbeit wird durch die Abhängigkeit von seiner Frau stark beeinträchtigt. Als sie noch nicht wieder aufgetaucht ist, war er einer der Besten. Als sie wieder da ist, hängt er wieder an der Flasche. Irgendwie hatte ich auch gehofft, dass sich Adamas Satz "Ellen ist eine negative Kraft in Ihrem Leben" nicht wieder bewahrheiten würde. Aber dann geschieht mit der Zeit genau das.

    Auch Starbuck war ja eine gute Anführerin, bis sie sich in jemanden verliebte, bei dem es von Tag zu Tag ungewisser ist, ob er noch lebt.
    Trotzdem macht Adama sie natürlich zum Cag der Galactica.

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Stormking Beitrag anzeigen
      Weil Cains Führungsstil nunmal mit einer Gruppe von Befehlsempfängern mit mittlerer Kompetenz am besten funktionierte. So liefen alle Fäden bei ihr zusammen und niemand tanzte aus der Reihe. Ihr CAG war ja auch nicht anders.
      Gute Erklärung. Man könnte sozusagen ihren Führungsstil mit einem Bienestock vergleichen. Bienenkönigin und Arbeiterbienen. Da erledigt sich natürlich jede Diskussion. Natürlich war ihr früherer XO anders. Vielleicht kann man sogar hier den Grund finden warum sie ihren XO erschossen hat. Sie kann nicht mit anderen Meinungen umgehen und nicht darüber diskutieren. Und dann ihr unstillbares Bedürfnis nach Rache und der psychische Knick den die Flucht geschaffen hatte und peng der XO war tot

      Ich fass mal die nächsten Post zusammen:

      Zitat von Makrovirus Beitrag anzeigen
      Tigh finde ich als XO eigentlich auch nicht so übel, auch wenn er sich ziemlich viel Scheiße geleistet hat. Er hätte sich z.B. einfach nicht ständig von seiner Frau ins Kommando reinreden lassen, denn immer, wenn er zu irgendeinem Kompromiss bereit war, wurde er von ihr zu noch mehr Härte gedrängt.
      Zitat von Megabjörnie Beitrag anzeigen
      Ja, dem wäre so, aber die Qualität seiner Arbeit wird durch die Abhängigkeit von seiner Frau stark beeinträchtigt. Als sie noch nicht wieder aufgetaucht ist, war er einer der Besten. Als sie wieder da ist, hängt er wieder an der Flasche. Irgendwie hatte ich auch gehofft, dass sich Adamas Satz "Ellen ist eine negative Kraft in Ihrem Leben" nicht wieder bewahrheiten würde. Aber dann geschieht mit der Zeit genau das.
      1.) Tigh hat sich nur ein einziges mal Scheiße geleistet. Und zwar als er Marines unter Führung von völlig unerfahrenen Offizieren (Piloten ) zu den Zivilschiffen geschickt hat, anstatt wie (unter Einfluss von Ellen wie ihr beiden geschrieben hat) er es eigentlich vor hatte mit den Zivilcaptains zu reden. Alles andere was er als Commander getan hatte (und ich denke die von mir zitierten User spielen auf seine Rolle als Commander in den ersten Folgen der 2. Staffel an) hätte auch Adama so getroffen. Denn Tigh sah sich immer nur als Stellvertreter von ihm. Als ein Offizier der den Wünschen seines Vorgesetzten nachging. Er ging keine Sekunde davon aus das die Rolle als Kommandant der Galactica permanent sein würde.

      2.) Tigh hatte noch nie das Problem militärische Situationen sachlich zu analysieren und wirksame Gegenmaßnahmen zu treffen. Weder als er XO noch als er kurzzeitig Commander war (in den ersten beiden Folgen der 2. Staffel war er ein vorbildlicher Kommandant, das hätte selbst Adama nicht besser machen können). Womit er nicht klar kommt ist der Umgang mit der Zivilflotte (Im geringeren Maße Adama allerdings auch nicht, deshalb hat er ja Roslin den Posten als Präsidentin überlassen ) und weil Tigh hier unsicher war, hat er sich auch von Ellen manipulieren lassen. (Wenn er sich tatsächlich so leicht von seiner Frau manipulieren lassen würde, hätte er ja auf Ellens Anraten Gaeta kräftig in den Arsch getreten in 2X01)

      3.) Ich wiederhole mich zwar, aber ich unterstreiche das noch mal, Tigh hat sich nur ein einziges mal von Ellen in sein Kommando bzw. in seine Funktion als kolonialer Offizier reinreden lassen. Und nicht immer wieder wie hier gesagt wurde.
      Wenn der Wind des Wandels weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen. (chinesisches Sprichwort)
      Die Menschen sind sehr offen für neue Dinge - solange sie nur genau den alten gleichen. (Charles Kettering 1876-1958)
      [...]dem harten Kern der Science-Fiction-Fans, leidenschaftlich, leicht erregbar, meist männlich, oft besserwisserisch, penibel, streng und ebenso gnadenlos im Urteil wie im Vorurteil.[...] Quelle SPON

      Kommentar


      • #4
        Nun ja, ich denke, hier lasse ich mich in meinem Urteil eher von der Wirkung des Charakters leiten als von den Entscheidungen, die die Figur in dieser oder jener Folge getroffen hat.
        Tigh hat nie das Vertrauen der Crew gehabt, weil alle wussten, dass er Alkoholiker ist. Nicht nur Starbuck hält ihn für einen Schwächling. Es kommt immer mal wieder zu offener Insubordination ( der Chief beschimpft ihn am Anfang der Serie als Schwein, weil er mit einer Entscheidung hundert Menschen zum Tode verurteilt, Gaeta lehnt sich offen auf, als Tigh ihn anweist, die Computerprogramme der Galactica Zeile für Zeile zu durchforsten ), manchmal zu verdeckter ( als der Alte Mann auf der Krankenstation liegt, eröffnet Dee Lee einmal, sie wünsche sich, er hätte das Kommando - lange bevor die Autoren beschlossen, die beiden zum Paar zu machen ).

        Ellen hat ihn zudem auch dazu gebracht, die kranke Präsidentin wie ein Tier zur Schau zu stellen. Und weitere katastrophale Entwicklungen sind der Flotte wahrscheinlich nur deshalb erspart geblieben, weil Adama wieder das Kommando übernimmt. Immer, wenn Tigh unsicher gewesen wäre, hätte Ellen seine Schwäche ausgebeutet, um ihn in die Richtung zu schubsen, die sie wünscht.
        Technisch kann er immer korrekte und gute Entscheidungen fällen, aber für Menschenführung reicht das eben nicht. Seine Untergebenen werden nie richtig Vertrauen in ihn fassen, weil sie nicht zu ihm aufschauen können.
        Es spräche auch nicht für den Realismus der Serie, wenn die Stärken und Schwächen eines Charakters einander nicht bedingen würden.
        Zuletzt geändert von Megabjörnie; 29.03.2008, 01:25. Grund: Antwort auf eigenen Beitrag innerhalb von 24 Stunden!

        Kommentar


        • #5
          So dann pflück ich mal alles auseinander :

          Nicht nur Starbuck hält ihn für einen Schwächling
          Und Starbuck ist natürlich der perfekte Offizier in Person. Ja das sind ja meine Lieblingsszenen wie sich Starbuck und Tigh gegenseitig in die Haare raufen. Ich glaube das liegt auch daran das sich die beiden zu ähnlich sind. Tigh sieht in Starbuck was er früher einmal war und Starbuck sieht in Tigh was aus ihr werden könnte. Und auch werden wird. Starbuck sieht ja auch für sich die Lösung für all ihre Probleme im Alkohol und verliert das Vertrauen ihrer Untergebenen. Und in der 3. Staffel

          Spoiler
          Werden die beiden noch gute Freunde und Saufkumpanen


          der Chief beschimpft ihn am Anfang der Serie als Schwein, weil er mit einer Entscheidung hundert Menschen zum Tode verurteilt
          Damit beantwortest du die Situation auch schon selbst. Tyrol musste mit ansehen wie Tigh seine Leute, Männer und Frauen mit denen er geschlafen, gegessen und Karten gespielt hat in den Tod schickte. Da hätte er auch in dem Moment Mutter Theresa als Schwein bezeichnet.
          Was übrigens die einzig richtige Entscheidung war. Nicht umsonst ist in der nassen Marine Feuer im Schiff die häufigste Übung. Und auf einem Raumschiff potenziert sich das.
          Was die Beziehung zwischen Tyrol und Tigh angeht halte ich mich auch eher an die 3. Staffel

          Spoiler
          wo Tyrol einen hervorragenden XO für Tigh in der Widerstandsbewegung auf New Caprica abgibt


          Gaeta lehnt sich offen auf, als Tigh ihn anweist, die Computerprogramme der Galactica Zeile für Zeile zu durchforsten,
          Du machst hier aber auch aus jedem kleineren Wutausbruch eine Befehlsverweigerung. Der Typ war emotional fertig. Da kann man das schon mal verstehen.

          manchmal zu verdeckter ( als der Alte Mann auf der Krankenstation liegt, eröffnet Dee Lee einmal, sie wünsche sich, er hätte das Kommando - lange bevor die Autoren beschlossen, die beiden zum Paar zu machen ).
          schon da hatte Dee aber schon ein Auge auf Lee geworfen, oder besser gesagt auf sein Hinterteil . Na ja. Obwohl ich den Char von Dee sehr mag und ihr bessere Episoden (keine ich-bin-mit-jemanden-zusammen- Beziehungsepisoden), kann ich ihr da natürlich nicht zustimmen. Ich halte übrigens Lee für den inkompetentesten Offizier in der gesamten Serie. Während ich mit Tigh gerne Seite an Seite kämpfen würde, würde ich bei Lee mir gut überlegen ob ich ihn nicht vorzeitig erschiessen würde. Ganz besonders wenn er sich mal wieder einbildet Jobs der Infanterie genauso gut erledigen zu können, wie den Job als Viperpilot. Und das meine ich nicht erst seit dem er in 3X04

          Spoiler
          die Pegasus fahrlässigerweise geschrottet hat


          Ellen hat ihn zudem auch dazu gebracht, die kranke Präsidentin wie ein Tier zur Schau zu stellen. Und weitere katastrophale Entwicklungen sind der Flotte wahrscheinlich nur deshalb erspart geblieben, weil Adama wieder das Kommando übernimmt. Immer, wenn Tigh unsicher gewesen wäre, hätte Ellen seine Schwäche ausgebeutet, um ihn in die Richtung zu schubsen, die sie wünscht.
          1.) Ich habe gesagt er ist der beste XO des SF Genre. Von bester Commander bzw. Kommandant des SF Genre war nie die Rede. Als Kommandant wäre Tigh in der Tat ungeeignet. Aber nicht was den militärischen Aspekt, sondern den zivilen Aspekt angeht. Deswegen hätte ich ihm zwar mit Vorbehalt, aber durchaus das Kommando über die Pegasus zugetraut.
          2.)Es konnte ja niemand ahnen das der Zwölferrat Roslin für die Reinkarnation von Moses hält. Und was passiert wenn Adama wieder das Kommando übernimmt wissen wir ja: Die Spaltung der Flotte. Nur weil er ein Gespräch mit Dee hat ändert er seine Meinung. Und katastrophale Entwicklungen sind der Flotte nur aus einem einzigen Grund erspart geblieben, weil Adama eingesehen hat das es eine zivile Führung braucht. Um es noch einnmal zu sagen: Adama hat befohlen die Präsidentin zu stürzen. Adama und Roslin haben die Flotte wegen ihrer kleinlichen Kompetenzstreitigkeiten die Flotte in die Sch**** geritten. Tigh stand nun vor einem Scherbenhaufen den es galt zu kitten. Er musste nämlich zwei Funktionen erfüllen. Die des militärischen Befehlshabers der Galactica und Führer der Zivilflotte. Und damit wurde er nicht fertig. Aber das ist kein Grund ihm die Kompetenz zum XO abzusprechen.

          Technisch kann er immer korrekte und gute Entscheidungen fällen, aber für Menschenführung reicht das eben nicht. Seine Untergebenen werden nie richtig Vertrauen in ihn fassen, weil sie nicht zu ihm aufschauen können.
          Es spräche auch nicht für den Realismus der Serie, wenn die Stärken und Schwächen eines Charakters einander nicht bedingen würden.
          Okay ich versteh ja worauf du hinaus willst. Obwohl ich zu Vertrauen auch etwas zu sagen hätte, aber im Moment zu müde bin um das weiter auszuführen. Trotzdem seh ich das nicht ganz so. Was ist denn die Hauptaufgabe von Tigh: Genau dann du Leute zusammen zu schreien damit der alte Mann das nicht mehr braucht und gut aussieht. Und genau das macht er perfekt. Er spielt den Bluthund für Adama. Und damit ergänzen sie sich gut. Er ist nicht der geborene Führer, aber genau die richtige Person die man an seiner Seite haben will wenn die es drunter und drüber geht. Und deshlab halte ich ihn für den besten XO den man sich für diesen Job vorstellen kann.
          Wenn der Wind des Wandels weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen. (chinesisches Sprichwort)
          Die Menschen sind sehr offen für neue Dinge - solange sie nur genau den alten gleichen. (Charles Kettering 1876-1958)
          [...]dem harten Kern der Science-Fiction-Fans, leidenschaftlich, leicht erregbar, meist männlich, oft besserwisserisch, penibel, streng und ebenso gnadenlos im Urteil wie im Vorurteil.[...] Quelle SPON

          Kommentar


          • #6
            Aua, hat jemand was gegen Tigh gesagt, ein dummer Fehler...

            Aber mal ernsthaft, ein guter XO muß kein guter Kommandant sein, und Tigh IST ein brillanter XO. Schon alleine die Fähigkeit, trotz seines Alkoholproblems und seiner Frau seinen Job so gut zu erledigen wie er es tut ist bewundernswert.
            Es wurde schon einmal gesagt: Für Tigh kommt zuerst seine Pflicht und sein Schiff. Die Aussage eines notorischen Säufers und Unruhestifters (Starbuck) würde ich nicht heranziehen um das Gegenteil beweisen zu wollen, Tigh hats ja mal selber gesagt, ein XO der nicht gehasst wird, nicht unbeliebt ist, macht seinen Job nicht gut. Papa Adama kommt bei der Mannschaft schon deshalb so gut an, weil er einen harten und konsequenten XO hat, der ihm die unangenehmen und lästigen Dinge vom Hals hält.
            In Memoriam: Kendra Shaw
            Das erste Opfer eines Krieges ist die Unschuld

            Kommentar


            • #7
              Eigentlich wollte ich ja nichts gegen Tigh selbst sagen. Das Ganze fing mit Adamas Fähigkeiten für Personalentscheidungen an. Und kaum ein Kommandant würde einen Ersten Offizier nehmen, der ein Alkoholproblem hat, auch wenn er dessen Fähigkeiten als gut einschätzt. Andererseits kennt er ihn ja schon lange ... Okay, an Tigh kann man diesen Makel Adamas nicht explizit herausstellen, das stimmt schon.
              Ich könnte jetzt natürlich zu einer glühenden Verteidigungsrede für Kara und Lee ausholen, damit es hier richtig interessant wird, aber dazu sollten wir lieber einen eigenen Prügel-Thread eröffnen.

              Kommentar


              • #8
                @Blue Panther

                Gegen einen Mann mit Autorität lehnt sich selbst eine schlechte Offizierin nicht so leicht auf.
                Bestes Beispiel ist Adama , der die Sachlage recht bald wieder unter Kontrolle bringt nach dem er aus dem Koma wiedererwachte, obwohl er Tigh den Rücken stärkt und seine begonnene Taktik fortführt. Adama würde selbst von noch so schlechten Offizieren keine persönliche Beleidung jemals dulden und Dank einer gewissen natürlichen Autorität und Führungsstärke auch nie je erhalten. Bei Adama hätte sich keiner so ein lockeres Mundwerk erlaubt und selbst wenn man in der Sache widerspricht dies doch zumindest etwas anders vorgetragen und sich manches zwei Mal überlegt bevor man sich mit ihm anlegt.

                Tigh ist gut solange er nicht oben steht und führen muss. Wobei sein Alkoholproblem doch auch seine Leistungsfähigkeit beeinträchtigt und er immer mal wieder desorienitert wirkt, Sachen vergisst oder nicht mitbekommt.

                Tigh ist der menschlichste XO, aber sicher nicht der beste.

                Kommentar


                • #9
                  Also ich denke schon, dass man von einem XO erwarten können muß, dass er im Falle eines Falles auch das Kommando übernehmen kann. Und wenn ich mal einige Sci-Fi-Serien vor meinem geistigen Auge vorüberziehen lasse ( sämtliche Star Trek-Serien, B5)- da ist der Erste Offizier immer in der Lage notfalls als kommandierender Offizier einzuspringen.

                  Bei Tigh trifft das eindeutig nicht zu. Und damit eignet er sich imho nicht zum XO, egal wie gut er als solcher auch sein mag.

                  Nebenbei ist seine Leistung als XO insgesamt aber auch nicht berauschend.

                  Staffel 3:

                  Spoiler
                  Allein die Hälfte der Staffel verbringt er damit zu saufen und die Moral der Crew anzugreifen; bis es selbst den "old man" zu viel wird.


                  Dann ist da noch eine lange Liste von Fehlverhalten: Wahlfälschung,

                  Spoiler
                  Teilnahme an Lynchtribunalen, Sendung von Selbstmordattentätern
                  .

                  Es wird ja auch in der Serie deutlich, dass das einzige, was ihn an seiner Position hält, die Freundschaft Adamas ist.
                  I reject your reality and substitute my own! (Adam Savage)

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Bernard Sheyan Beitrag anzeigen
                    Aua, hat jemand was gegen Tigh gesagt, ein dummer Fehler...
                    Oh edler Waffenbruder, der so tapfer auf die Seite der gerechten Sache springt und im Kampf gegen die ungläubigen Heerscharen seinen verdienten Platz in Walhalla sichert, sei gegrüßt. Hätte ich dies vorher gewusst, wäre es mir im Traume nicht eingefallen Sharon mit zur Hilfe nahme eines Kugelschreiber die Lebensgeister auszutreiben. Und nun weiter zum neuesten Gefecht. Das Licht der Wahrheit wird mein Schild und Schwert zu gleich sein.

                    Zitat von Megabjörnie Beitrag anzeigen
                    Ich könnte jetzt natürlich zu einer glühenden Verteidigungsrede für Kara und Lee ausholen, damit es hier richtig interessant wird, aber dazu sollten wir lieber einen eigenen Prügel-Thread eröffnen.
                    Ich weiß nicht wie es den anderen geht, aber von mir aus kannst du soviel darüber schreiben wie die willst. Ich werde auf jeden Fall antworten. Aber du kannst gerne dazu einen eigenen Thread aufmachen. Da bin ich auf jeden Fall dabei.

                    Zitat von newman Beitrag anzeigen
                    Bestes Beispiel ist Adama , der die Sachlage recht bald wieder unter Kontrolle bringt nach dem er aus dem Koma wiedererwachte, obwohl er Tigh den Rücken stärkt und seine begonnene Taktik fortführt.
                    Meinst du damit nur die Galactica oder die gesamte Flotte. Immerhin ist die halbe Flotte weggesprungen. Die Pressekonferenz (wo er indirekt androhte die Reporter einzusperren) würde ich auch nicht als "unter Kontrolle" bezeichnen. Und die Wahl des neuen CAG hätte beinahe zu Toten geführt. Dee musste ihm erst gehörig den Kopf waschen bevor er wieder zur Besinnung kam. Kontrolle sieht für mich anders aus.

                    Adama würde selbst von noch so schlechten Offizieren keine persönliche Beleidung jemals dulden und Dank einer gewissen natürlichen Autorität und Führungsstärke auch nie je erhalten. Bei Adama hätte sich keiner so ein lockeres Mundwerk erlaubt und selbst wenn man in der Sache widerspricht dies doch zumindest etwas anders vorgetragen und sich manches zwei Mal überlegt bevor man sich mit ihm anlegt.
                    Okay man blieb meistens höflich bevor man die Befehle Adamas misachete(Starbuck, Lee, Helo (ich will gar nicht wissen wie der Showdown in 2X13 ausgegangen wäre, wenn Baltar nicht mit seiner Star Trek Lösung dazwischengefunkt hätte) und noch einige andere die ich nicht spoilern will) Da hat auch Adamas Autoriät und Führungsstärke nichts genutzt. Und Sergeant Hadrian hat Adama ganz schön in die Mangel genommen in 1X06 das Tribunal. Das man eher höflich blieb liegt aber auch an dem Nimbus eines Kommandanten (eine Stufe unter Gott bzw. Götter ) der gerade auch vom XO mitbegründet wird.

                    Tigh ist gut solange er nicht oben steht und führen muss. Wobei sein Alkoholproblem doch auch seine Leistungsfähigkeit beeinträchtigt und er immer mal wieder desorienitert wirkt, Sachen vergisst oder nicht mitbekommt.
                    Ich habe nie gesagt das er der geborene Commander ist, sondern der beste XO im SF Genre. Obwohl ich ihm unter Vorbehalt das Kommando über die Pegasus zugetraut hätte. Besser als Lee wäre er allemal gewesen.

                    Zitat von KennerderEpisoden Beitrag anzeigen
                    Also ich denke schon, dass man von einem XO erwarten können muß, dass er im Falle eines Falles auch das Kommando übernehmen kann. Und wenn ich mal einige Sci-Fi-Serien vor meinem geistigen Auge vorüberziehen lasse ( sämtliche Star Trek-Serien, B5)- da ist der Erste Offizier immer in der Lage notfalls als kommandierender Offizier einzuspringen.
                    Ivanova: Sie hatte das Kommando am Anfang der 4. Staffel. Hat sich nicht besonders hervorgetan und viele Sachen entglitten ihr (Führung des Bündnisses). Das einzige woran ich mich noch ausgeprägt erinnere wie sie immer zur Stunde des Wolfs sich betrank.
                    Riker:Wenn er das Kommando hat lässt er sich ja von einem Dutzend Ferengie das Schiff unter dem Hintern wegstehlen oder selbiges von einem 20 Jahre alten klingonischen Rosteimer wegschiessen.



                    Bei Tigh trifft das eindeutig nicht zu. Und damit eignet er sich imho nicht zum XO, egal wie gut er als solcher auch sein mag.
                    Und in den ersten 2 Folgen der 2. Staffel hat er sich als vorbildlicher Kommandant erwiesen der die Galactica mustergültig durch zwei Krisen führte. Erst die zivilen Angelegenheiten der Flotte brachten ihn zu Fall. Aber das sind nicht die Aufgaben eines XOs.

                    Nebenbei ist seine Leistung als XO insgesamt aber auch nicht berauschend.
                    Staffel 3:

                    Spoiler
                    Allein die Hälfte der Staffel verbringt er damit zu saufen und die Moral der Crew anzugreifen; bis es selbst den "old man" zu viel wird.

                    Spoiler
                    Als er zusammen mit Starbuck die anderen Leute anpöbelte war er nicht mehr XO. In jeder anderen Armee hätte er nach all seinen Erlebnissen (Gefangenschaft, Folter, Verlust seines Auges, Befehlshaber des Widerstands, der Verlust seiner Frau) erst einmal ausser Dienst genommen werden müssen und unter psychologischer Betreuung gestellt werden sollen. Das sich Tigh trotz seiner Erlebnisse so schnell wieder aufrappelte ist bewundernswert und ist ein eindeutiges Zeichen dafür das er für den Posten als XO wie geschaffen ist.


                    Dann ist da noch eine lange Liste von Fehlverhalten:
                    Wahlfälschung
                    Okay das war natürlich ein Fehler. Ein massiver sogar. Was aber nichts mit seinen Aufgaben und seiner Befähigung als XO zu tun hat.

                    ,

                    Spoiler
                    Teilnahme an Lynchtribunalen
                    Die anscheinend sogar legal waren. Wie ich in den entsprechenden Episodenthreads im Caprica City Forum ausführe:
                    3X05 (post Nr. 98)
                    Caprica City - Forum -> 3.05 - Verräter
                    3X15 (Post Nr. 32, man muss beide Folge zusammen sehen um meine Ausführungen zu verstehen)
                    Caprica City - Forum -> 3.15 - Bis nächstes Jahr


                    Spoiler
                    Sendung von Selbstmordattentätern
                    .
                    Die ich übrigens unterstütze wie ich in einem Thread im Caprica City Forum und zwar diesem hier
                    Caprica City - Forum -> Heldentaten oder Kriegsverbrechen auf New Caprica?
                    ausführe. Meine Ausführungen beginnen ab Post 24.

                    Es wird ja auch in der Serie deutlich, dass das einzige, was ihn an seiner Position hält, die Freundschaft Adamas ist.
                    Kannst du das näher erläutern.
                    Wenn der Wind des Wandels weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen. (chinesisches Sprichwort)
                    Die Menschen sind sehr offen für neue Dinge - solange sie nur genau den alten gleichen. (Charles Kettering 1876-1958)
                    [...]dem harten Kern der Science-Fiction-Fans, leidenschaftlich, leicht erregbar, meist männlich, oft besserwisserisch, penibel, streng und ebenso gnadenlos im Urteil wie im Vorurteil.[...] Quelle SPON

                    Kommentar


                    • #11
                      Meinst du damit nur die Galactica oder die gesamte Flotte. Immerhin ist die halbe Flotte weggesprungen.
                      Recht bald heißt nicht sofort. Ein paar Folgen dauerts, aber danach sind wieder alle glücklich und zufrieden, so weit wie das bei BSG möglich ist.

                      Ich habe nie gesagt das er der geborene Commander ist, sondern der beste XO im SF Genre.
                      Er ist vielleicht der sympathischste, aber sicher nicht der kompetenteste. Wenn ich mich als Kommandant aus rein sachlichen Motiven heraus entscheiden müsste ob ich Ivanova, Kira Nerys oder Tigh an meiner Seite haben wöllte, wäre Tigh sicher der letzte der Dreien. Seine Alkoholsucht lässt sich auch nicht wegdiskutieren, er verträgt den enormen Druck nicht so gut wie andere und ist dadurch jederzeit eine tickende Zeitbombe.

                      Kommentar


                      • #12
                        Wenn ich mich als Kommandant aus rein sachlichen Motiven heraus entscheiden müsste ob ich Ivanova, Kira Nerys oder Tigh an meiner Seite haben wöllte, wäre Tigh sicher der letzte der Dreien.
                        Ja Major/Colonel Kira war vorher der XO den ich am liebsten an meiner Seite haben würde. Sie ist auch jetzt noch haarscharf unter Tigh. Aber knapp daneben ist halt auch vorbei.

                        Seine Alkoholsucht lässt sich auch nicht wegdiskutieren
                        Wo will ich seine Alkoholsucht wegdiskutieren?

                        er verträgt den enormen Druck nicht so gut wie andere und ist dadurch jederzeit eine tickende Zeitbombe.
                        Also jetzt frage ich mich ob wir hier über die selbe Person reden? Gerade in Krisen- und Katastophensituationen kann man jede Art von Verantwortung auf ihn lasten. In 1X01 33 Minuten war er von allen anderen Personen auf der Galactica (okay ausser Boomer )ja wohl noch am ehesten das was man einsatzbereit nennen konnte. Und immer wieder hat er in jeder Krise seine Pflicht mehr als erfüllt. Es sind die Ruhephasen zwischen 2 Krisen die schwierig sind und zu Problemen führen können. Aber gerade während eines Notfalls wünscht man sich Tigh an seiner Seite.

                        Ich möchte nochmal auf diesen Führungs- und Autoritätsaspekt zu sprechen kommen:
                        Ich wollte ja zuerst in diesem Punkt recht geben, aber das stimmt ja auch nicht so ganz. Wenn wir mal die 3. Staffel bedenken

                        Spoiler
                        Hat Tigh es geschafft aus einer ziemlich heterogenen Gruppe aus Zivilisten und ehemaligen Militärs eine Widerstandsbewegung zu bilden. Eigentlich wäre z.B. Sam Anders prädestiniert dafür gewesen als ehemaliger Führer der Widerstandsbewegung auf Caprica diesen Kampf zu führen, ordnet sich aber Tigh unter. Ohne Führungsqualitäten geht das nicht.


                        Ich lese gerade ein sehr interessantes Sachbuch über den amerikanischen Bürgerkrieg: "Für die Freiheit sterben" von James M. McPherson. Unter anderem hat er da die militärischen Führer auf beiden Seiten beschrieben. Auf der einen Seite haben wir da Robert E. Lee der die Eigenschaften eines glorreichen militärischen Anführers besaß die wir (auf das SF Genre bezogen) auch Picard, Sheridan oder Adama zuschreiben würden. Auf der anderen Seite hatten wir Ulysses S. Grant (der hatte das Kommando im Westen gehabt und bekam dann nach einer Reihe von inkompetenten Offizieren schließlich das Kommando über die Potomac Armee). war einer der schlechtesten seine Jahrgangs auf der Militärakademie Westpoint, interessanter Weise Alkoholiker und bekam den Rang eines Generals nur mit Hilfe von politischen Verbindungen. Aber als er erst das Kommando über eine Einheit bekam, stellte er sich als einer der kompetentesten Führer auf Seiten der Nordstaaten heraus. Und zwar nur in dem er seinen Job tat. Und genauso schätze ich Tigh ein.
                        Zuletzt geändert von BluePanther; 01.04.2008, 10:12.
                        Wenn der Wind des Wandels weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen. (chinesisches Sprichwort)
                        Die Menschen sind sehr offen für neue Dinge - solange sie nur genau den alten gleichen. (Charles Kettering 1876-1958)
                        [...]dem harten Kern der Science-Fiction-Fans, leidenschaftlich, leicht erregbar, meist männlich, oft besserwisserisch, penibel, streng und ebenso gnadenlos im Urteil wie im Vorurteil.[...] Quelle SPON

                        Kommentar


                        • #13
                          Ja Major/Colonel Kira war vorher der XO den ich am liebsten an meiner Seite haben würde. Sie ist auch jetzt noch haarscharf unter Tigh. Aber knapp daneben ist halt auch vorbei.
                          Tigh ist auch mein Lieblingscharakter in BSG, so ist das ja nicht und persönlich mag ich ihn vielleicht sogar auch noch lieber als Kira.

                          Nur sind Kira und Ivanova min. ebenso kompetent und gleichzeitig nicht in ihrer Leistungsfähigkeit z.B. durch den Missbrauch alkoholischer Getränke beeinflusst. Dass der Alkohol 1. Tighs Autorität untergräbt und er 2. im betrunkenen Zustand wie jeder normale Mensch keine 100% geben kann, wurde denke ich oft genug in vielen Episoden gezeigt.

                          Natürlich kann jemand Großes leisten und dennoch menschliche Fehler aufweisen. Das zeigt sich in der Geschichte sogar sehr häufig. Das unterscheidet BSG von anderen Serien, bei ST finde ich das in First Contact bei Cochrane schön gemacht. Aber rein von der Leistung aus betrachtet könnte so eine fiktive Person mit ihren "realitätsnahen" Fehlern natürlich nie mit den fiktiven Helden mithalten, die sowohl leistungsfähig als auch druckresistent, charakterstark, nicht alkoholabhängig usw. sind.

                          Tigh soll gar nicht als der beste dargestellt werden, noch nicht einmal innerhalb des BSG Universums. Er soll mit Absicht nicht der best mögliche Offizier sein, den man sich denken kann, sondern menschlich wirken, mit vielen Fehlern, aber auch nicht ganz unfähig, also insgesamt sehr nachvollziehbar, mit Problemen, die insbesondere in der Armee bestimmt nicht selten sind, aber häufig totgeschwiegen werden.

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Stormking Beitrag anzeigen
                            Weil Cains Führungsstil nunmal mit einer Gruppe von Befehlsempfängern mit mittlerer Kompetenz am besten funktionierte.
                            Also genau wie die CSU im richtigen Leben
                            There are 10 kinds of people, those who are tired of this binary joke - and Noobs.

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von newman Beitrag anzeigen
                              Tigh ist auch mein Lieblingscharakter in BSG, so ist das ja nicht und persönlich mag ich ihn vielleicht sogar auch noch lieber als Kira.
                              Ich glaube ich sollte mal ausführen warum ich Tigh als meinen XO haben würde. Ich denke jeder hat sich mal eine Liste gemacht von denjenigen die er in seiner Crew haben möchte wenn er mal ein Raumschiff kommandieren würde. Ich glaube wir können uns darauf einigen das er vom fachlichen (Wissen/Erfahrung/Entscheidungen) genauso gut ist wie die anderen XOs im SciFi Genre. Warum würde ich aber ihn lieber an meiner Seite wissen als die anderen? Weil ich mit der Persönlichkeit eines solchen Menschen am besten zurecht komme. (Ja ich weiß das diejenigen die das lesen ein großes HÄH? machen werden ) Das liegt daran das viele aus meinem Familienkreis, Bekannte, die Bewohner meiner Stadt so drauf sind wie Tigh. Wer wissen will wie die Leute in meiner Heimatstadt drauf sind sollte einfach Baltars Kommentar über die Leute von Aerelon in 3X16 der Streik sich noch mal ansehen und sie wissen wie es bei mir zu Hause abgeht. Natürlich würde es mir im Traum nicht einfallen dies in einem so negativen Ton zu sagen. Ich habe z.B. in meiner FanFic Picon nicht den Char Tigh als Vorbild genommen, sondern ein Sammelsorium aus Leuten meiner Verwandschaft. (Aber nicht weiter sagen ) Und weil ich mit diesem Typus Mensch so gut klar komme, ist Tigh bei mir die Nr. 1.

                              Nur sind Kira und Ivanova min. ebenso kompetent und gleichzeitig nicht in ihrer Leistungsfähigkeit z.B. durch den Missbrauch alkoholischer Getränke beeinflusst. Dass der Alkohol 1. Tighs Autorität untergräbt und er 2. im betrunkenen Zustand wie jeder normale Mensch keine 100% geben kann, wurde denke ich oft genug in vielen Episoden gezeigt.
                              Oh mann, was würde passieren wenn er auf einmal anfängt nur noch Wasser und Säfte zu trinken.
                              Wenn der Wind des Wandels weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen. (chinesisches Sprichwort)
                              Die Menschen sind sehr offen für neue Dinge - solange sie nur genau den alten gleichen. (Charles Kettering 1876-1958)
                              [...]dem harten Kern der Science-Fiction-Fans, leidenschaftlich, leicht erregbar, meist männlich, oft besserwisserisch, penibel, streng und ebenso gnadenlos im Urteil wie im Vorurteil.[...] Quelle SPON

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X