Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Entfernte Figuren

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Entfernte Figuren

    Hallo,

    ich bin immer so ein bisschen am Rätsel, warum diese oder jene Figur aus der Serie rausgeschrieben worden ist. Im Battlestarwiki steht dazu meistens nicht. Ich kann mir vorstellen, dass es in vielen Fällen einfach daran liegt, dass die Schauspieler einen interessanteren Vertrag angeboten bekommen haben un so eine Serie über mehrere Jahre natürlich nicht viel anderes zulässt. Auf der anderen Seite werden ja auch ständig Figuren eingeführt, und, um die Zuschauer nicht zu überfordern und mit 45 Minuten auszukommen muss man sich eben beschränken. Aber trotzdem:

    Wenn man mal die Charactere die in nur einer einzigen Folge wichtig waren (wie Socinus) und solche von denen es mehrere Kopieen gibt weglässt hätten wir da:
    1. Billy
      Verstehe ich nicht. Billy hat als Figur überzeugt, und die "Beziehung" mit Dee war ja auch bis zu seinem Tode Thema. Wäre zwar denkbar, dass er gerade deswegen aus Lees weg geräumt werden musste, so wichtig wäre das aber auch nicht gewesen. Billy und Lee waren sozusagen die Dummies zwischen Roslin und Adama, beide ähnlich in ihren Werten, aber der eine durch und durch Soldat, während der andere gar nichts mit Militär am Hut hat.
      Ich verstehe ja nicht viel von Schauspielerei, aber schlecht war zum Beispiel in Valley of Darkness doch nicht...
    2. Crashdown
      Der einzige der mich nicht so richtig überrascht, weil er, obwohl ziemlich häufig zu sehen, mich nie so richtig überzeugt hat. Wer ist er eigentlich? Wie steht er zu Boomer (nachdem die ihn anfänglich hat liegen lassen).
    3. Spoiler 3.04 - Exodus Part II:

      Spoiler
      Ellen
      Auch ein bisschen komisch. Ein böser guter Charakter, wie Adama sagte: "She brings up the worst instincts in him. Hat das ganze doch viel interessanter gemacht. Sicher ihr Tod wird nachher noch wichtig, es verändert Col. Tighs Charakter stark, trotzdem, so ganz verstehen kann ich das auch nicht.
    4. Spoiler 3.10 - The Passage:

      Spoiler
      Kat
      War nie ein wirklich zentraler Charakter, trotzdem schein mir ihr Tod auch ein wenig überflüssig. Zumal gerade unter Piloten der verschleiß ziemlich hoch war... Ich fand es aber gut, dass Starbuck eine Rivalen hatte, die ihr nicht ganz unähnlich ist.
    5. Spoiler 4.03 - The ties that bind:

      Spoiler
      Calli
      Calli ist eine der Figuren zu der ich - als Boomer-Fan - die größte Hassliebe entwickelt habe. Was habe ich sie gehasst als sie Boomer erschossen hat, aber der Gesichtsausdruck war Gold Wert, fand ich. Und spätestens seitdem Dr. Baltar Crash ihretwegen erschossen hat gehörte sie auch für mich einfach dazu. Von der Ohr-Abbeißszene mal zu schweigen. Schlecht war sie nicht, also was soll das?
      Es würde nur dann einen Sinn ergeben wenn Boomer irgendwie nochmal ins Spiel käme. Das wäre aber schon ganz schon abgedreht. Auf der einen Seite ist da Szene wo Lee mit Chief Tyrol in Joe' Bar spricht 'You never wonder `what if?`' - 'No.' Auf der anderen Seite die Szene - ebenfalls in Joes Bar mit Tyrol und Admiral Adama, wo er seine degradierung provoziert und vorsätzlich seine Degradierung provoziert, weil er ja nicht zugeben kann, dass er ein Cylon ist. Natürlich war das nur gespielt (d.h. auch von der Figur gespielt, nicht nur vom Schauspieler). Trotzdem fragt man sich, ob er nicht doch bereut...

  • #2
    Zitat von Rabenschwinge Beitrag anzeigen
    Billy
    Verstehe ich nicht. Billy hat als Figur überzeugt, und die "Beziehung" mit Dee war ja auch bis zu seinem Tode Thema. Wäre zwar denkbar, dass er gerade deswegen aus Lees weg geräumt werden musste, so wichtig wäre das aber auch nicht gewesen. Billy und Lee waren sozusagen die Dummies zwischen Roslin und Adama, beide ähnlich in ihren Werten, aber der eine durch und durch Soldat, während der andere gar nichts mit Militär am Hut hat.
    Ich verstehe ja nicht viel von Schauspielerei, aber schlecht war zum Beispiel in Valley of Darkness doch nicht...
    Bei Billy hatte der Serientod keinen inhaltlichen Grund. Der Schauspieler wollte einfach nur aus der Serie raus um statt einer Nebenrolle in BSG die Möglichkeit zu haben anderswo eine Hauptrolle zu spielen (was sich aber soweit ich feststellen kann, bisher für ihn nicht ausgezahlt hat). Schon vorher wurden deshalb Zugeständnisse gemacht. Zum Beispiel blieb Billy bei Roslins Flucht von der Galactica (am Anfang von Season 2) nur deshalb zurück (und tauchte dann auch erst einige Folgen später wieder auf), weil die Autoren dem Schauspieler so die Möglichkeit geben wollten in einem Pilotfilm für eine andere Serie mitspielen zu können.

    Für die anderen gilt einfach nur, dass niemand in BSG sicher ist. Ich für meinen Teil mag es wenn auch die bekannten Figuren in der Serie gefährlich leben und nicht nur ständig Redshirts geopfert werden.

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Rabenschwinge Beitrag anzeigen
      [*]Spoiler 4.03 - The ties that bind:

      Spoiler
      Calli
      Calli ist eine der Figuren zu der ich - als Boomer-Fan - die größte Hassliebe entwickelt habe. [...] Schlecht war sie nicht, also was soll das?
      Ganz einfach: Konsequenz.

      Spoiler
      Callys Tod war in dem Augenblick besiegelt, in dem man Tyrol zum Cylon gemacht hat. Denn es war schlichtweg unmöglich, daß a) Cally als seine Ehefrau nichts mitbekomt und b) sie als größte Cylonenhasserin in der Flotte irgendwie dazu gebracht werden könnte, den Mund zu halten. Deshalb mußte sie weg.


      Außerdem verstehe ich nicht, warum die Figur bei den Fans so beliebt ist.

      Spoiler

      Die war doch zum Ende hin nur noch eine haßerfüllte Rassistenschlampe.

      Kommentar


      • #4
        Ich bin mir nicht sicher ob Rassismus hier das richtige Wort ist. Es gibt nur eine Menschenrasse, deswegen ist es Rassismus da zu unterscheiden. Zylonen und Menschen sind aber verschiedene Rassen.

        Spoiler
        Stimmt. Eine ausgemachte Zylonenhasserin war sie im Grunde auch immer schon, mit der kleinen Einschränkung das sie der Vergewaltigung von zylonischen Gefangenen im Allgemeinen und Athena im Besonderen feindselig gegenüberstand. Wichtig an ihrer Rolle war allerdings auch der Mutteraspekt.
        Dass das mit Tyrol als Cylon schwierig geworden wäre stimmt natürlich.

        Warum jeder sie mag kann ich nicht sagen. Ich mochte sie, weil sie was süßes hatte, und eben keine große Kriegerin, obwohl Soldatin war.

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Rabenschwinge Beitrag anzeigen
          Zylonen und Menschen sind aber verschiedene Rassen.
          Na ja. Ich persönlich finde das Zylonen nichts anderes sind als Menschen mit technologischen Upgrades. Aber das ist ein anderes Thema.


          Spoiler
          Stimmt. Eine ausgemachte Zylonenhasserin war sie im Grunde auch immer schon, mit der kleinen Einschränkung das sie der Vergewaltigung von zylonischen Gefangenen im Allgemeinen und Athena im Besonderen feindselig gegenüberstand. Wichtig an ihrer Rolle war allerdings auch der Mutteraspekt.
          Dass das mit Tyrol als Cylon schwierig geworden wäre stimmt natürlich.
          Kannst du mir die Stelle nennen wo sie das gesagt hat. Ich kann mich nicht mehr erinnern wo sie ihr Entsetzen darüber geäußert hat.
          Wenn der Wind des Wandels weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen. (chinesisches Sprichwort)
          Die Menschen sind sehr offen für neue Dinge - solange sie nur genau den alten gleichen. (Charles Kettering 1876-1958)
          [...]dem harten Kern der Science-Fiction-Fans, leidenschaftlich, leicht erregbar, meist männlich, oft besserwisserisch, penibel, streng und ebenso gnadenlos im Urteil wie im Vorurteil.[...] Quelle SPON

          Kommentar


          • #6
            Zitat von BluePanther Beitrag anzeigen
            Na ja. Ich persönlich finde das Zylonen nichts anderes sind als Menschen mit technologischen Upgrades. Aber das ist ein anderes Thema.


            Kannst du mir die Stelle nennen wo sie das gesagt hat. Ich kann mich nicht mehr erinnern wo sie ihr Entsetzen darüber geäußert hat.
            Nicht ohne mir die Folge nochmal anzuschauen... (offiziell bin ich bei der Arbeit und nicht bei der BSG diskussion)

            Spoiler
            Gerade das Thema vergewaltigung betrifft sie aber persönlich. Sie zeigt jedenfalls deutlich abscheu als der Crewman von der Pegasus davon erzählt.

            Kommentar


            • #7
              Zitat von BluePanther Beitrag anzeigen
              Kannst du mir die Stelle nennen wo sie das gesagt hat. Ich kann mich nicht mehr erinnern wo sie ihr Entsetzen darüber geäußert hat.
              Auf der "Party", kurz bevor Helo und Tyrol sich zur Brig aufmachen, ist sie von den Erzählungen der beiden Pegasus-Idioten deutlich angewidert.

              Kommentar


              • #8
                @Stormking und Rabenschwinge: Danke für die Antworten. Hatte das nicht mehr so deutlich im Kopf.

                Zitat von Rabenschwinge Beitrag anzeigen
                Crashdown
                Der einzige der mich nicht so richtig überrascht, weil er, obwohl ziemlich häufig zu sehen, mich nie so richtig überzeugt hat. Wer ist er eigentlich? Wie steht er zu Boomer (nachdem die ihn anfänglich hat liegen lassen).
                Der Schauspieler wollte nicht mehr mitspielen. Der fand das er in dieser Rolle nicht genug schauspielerisch gefordert wurde. Dann ist er zu den Produzenten gegangen und hat gesagt das sie ja für diese Serie nur gutes Geld an ihn verschwenden und ob sie ihm nicht einen gut in Szene gesetzten Tod spendieren könnten. Und dann kam ja dieser doch sehr gute Handlungsstrang auf Kobol heraus. Fand ich keine schlechte schauspielerische Leistung. Und nun ist er ja Darth Vaders Schüler. Also eine Verbesserung allemal.
                Wenn der Wind des Wandels weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen. (chinesisches Sprichwort)
                Die Menschen sind sehr offen für neue Dinge - solange sie nur genau den alten gleichen. (Charles Kettering 1876-1958)
                [...]dem harten Kern der Science-Fiction-Fans, leidenschaftlich, leicht erregbar, meist männlich, oft besserwisserisch, penibel, streng und ebenso gnadenlos im Urteil wie im Vorurteil.[...] Quelle SPON

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von BluePanther Beitrag anzeigen
                  Der Schauspieler wollte nicht mehr mitspielen. Der fand das er in dieser Rolle nicht genug schauspielerisch gefordert wurde.
                  Davon habe ich noch nie gehört. Verwechselst Du den nicht mit dem Billy-Darsteller Paul Campbell?

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Stormking Beitrag anzeigen
                    Davon habe ich noch nie gehört. Verwechselst Du den nicht mit dem Billy-Darsteller Paul Campbell?
                    Okay schauspielerisch unterfordert ist nicht der genaue Grund, geht aber in die Richtung.

                    Hier ein Auszug von dem was ich meine:

                    Als ich schließlich am Set ankam, war ich aufgrund so vieler Dinge völlig durch den Wind. Ich meine, die Viper! Das Set! Die Schauspieler! Jeder war einfach so cool. Die Produzenten! David Eick ermunterte mich dazu, am Set zu improvisieren. Das sah wie ein Traumjob aus! Aber mit der Zeit fiel mir eine Sache auf, die mir nicht zusagte – wie mein Charakter in die Geschehnisse eingebunden war.

                    Man muss den Produzenten lassen, dass sie wie verrückt versucht haben, Crashdown besser einzubringen, aber da die Drehbücher immer zu lang waren, und Crashdown ein neuer Charakter, der gegen ein Dutzend bereits etablierter Charaktere um Aufmerksamkeit kämpfte, war er immer der erste, der aus den Drehbüchern wieder herausgeschrieben wurde. Das war ziemlich frustrierend, denn während ich in Vancouver war, durfte ich nicht wirklich nach Los Angeles zurück und an irgendetwas anderem arbeiten...ich hatte also das Gefühl, dass meine Karriere ins Stocken geriet.

                    Am Ende der ersten Staffel führten David Eick (der meine Situation verstand) und ich ein Gespräch. Im Wesentlichen sagte ich ihm: "Hören Sie...Sie zahlen mir eine Menge Geld, und Sie bekommen nicht wirklich etwas geliefert, dass dieses Geld wert wäre. Sie könnten ein Kind für meinen Job engagieren und ihm ein Zwölftel meines Gehaltes zahlen, und mit dem Ersparten ein oder zwei zusätzliche Explosionen bezahlen. Warum fangen Sie nicht an, Crashdown zu nutzen, oder Sie töten ihn und sparen sich das Geld...oder beides!"
                    Zu finden hier:


                    Sam Witwer - Alex "Crashdown" Quartararo - Caprica City - Forum
                    Wenn der Wind des Wandels weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen. (chinesisches Sprichwort)
                    Die Menschen sind sehr offen für neue Dinge - solange sie nur genau den alten gleichen. (Charles Kettering 1876-1958)
                    [...]dem harten Kern der Science-Fiction-Fans, leidenschaftlich, leicht erregbar, meist männlich, oft besserwisserisch, penibel, streng und ebenso gnadenlos im Urteil wie im Vorurteil.[...] Quelle SPON

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von BluePanther Beitrag anzeigen
                      Okay schauspielerisch unterfordert ist nicht der genaue Grund, geht aber in die Richtung.
                      Alles klar, wieder was gelernt.

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X