Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Cally Henderson (Spoiler Staffel 4)

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Astrofan80
    hat ein Thema erstellt Cally Henderson (Spoiler Staffel 4)

    Cally Henderson (Spoiler Staffel 4)

    Ich schau mir zur Zeit wieder mal die ersten beiden Staffeln von BSG an und bin momentan bei der dritten Staffel auf der Höhe von RTL2. Nun wurde ich leider gespoilert und musste erfahren dass Cally in der ersten Hälfte der 4. Staffel von Tory geairlocked wird.

    Von einigen Fans wird sie geliebt, von einigen gehasst, weil sie ja sowieso nur eine dämliche "Zylonen-Rassistin" ist. Für mich ist aber eine der interessantesten BSG Nebencharaktere und vom Profil vielschichtiger als so mancher Stargate-Charakter. Also tatsächlich das süße, intelligente Mädchen von nebenan... Leider bleibt ihre Vergangenheit etwas im dunkeln z.B. von welcher Kolonie sie kommt und ob sie noch Geschwister hat etc. pp

    Warum sie die Zylonen abgrundtief hasst, ist imho nur logisch und konsequent. Deshalb gehe ich mit der Behauptung mit, dass ihr Schicksal besiegelt wurde als herauskommt, dass ihr Mann ein Zylon ist.

    Die Zylonen haben in der Miniserie einen unglaublichen Genozid veranstaltet, bei der ihre ganze Familie ums Leben gekommen ist. Sie ist liebt in ihren Chef und ist ziemlich sauer, als dieser verdächtigt wird mit Boomer gemeinsame Sache gemacht zu haben. Aus diesem Grund knallt sie sie auch ab. In "Pegasus" wendet sie sich angewidert ab, als bei der Party herauskommt, dass die gefangene Zylonin von der Mannschaft vergewaltigt wurde und Sharon ebenfalls dieses Schicksal bevorsteht. Allerdings nicht weil sie Mitleid hat, sondern aus eigener Erfahrung, als sie auf der Astral Queen ebenfalls beinahe Opfer einer Vergewaltigung wurde. Auch ist sie nicht die typische Soldatin, weil sie nur der Flotte beigetreten ist, um ihr Zahnmedizinstudium zu finanzieren. Durch die Ereignisse auf New Caprica und der anschließenden Überforderung in ihrer Mutterrolle inklusive der Ehekrise mit Tyrol und der Erkenntnis, dass er ein Zylon ist, musste es einfach so kommen.
    Zuletzt geändert von Astrofan80; 09.03.2009, 11:59. Grund: Spoiler Tags entfernt

  • Astrofan80
    antwortet
    Na Gott sei Dank. Ich dachte schon ich wäre bescheuert diesen Charakter zu mögen.

    Zitat von HomerNarr Beitrag anzeigen
    OK, gegen Ende wurde Cally immer unsympathischer geschrieben, aber ich mochte Sie. Ganz besonders, weil sie nur zum Militär ging um Medizin zu studieren und dann kamen die Cylonen dazwischen.
    Was wäre aus ihr geworden (außer Zahnarzt ), wenn nicht Zylonen angegriffen hätten. Ich schätze mal, dass ihre Entwicklung im Verlauf der Serie logisch war.

    Naja Callys Tod führt für mich dazu, das ich "Tory" seitdem überhaupt nicht mehr ab kann und ihr auch ein baldiges Ableben innerhalb der Serie wünsche.
    Diese möchtegern Präsidentenberaterin mochte ich schon von Anfang an nicht. Und nicht nur, als es darum ging, die Präsidentschaftswahl zu fälschen. Aber vielleicht hat es an der Schauspielerin selber gelegen, die doch etwas unterkühlt rüberkam und gerade mal 2 Gesichtsausdrücke darstellen konnte. Schade, dass der Schauspieler des Billy aus der Serie aussteigen wollte.

    Cally war zu dem Zeitpunkt hysterisch und hatte einen Medikamentencocktail im Blut.
    Also eher psychisch labil als psychotisch. Vielleicht war sie am Ende auch selbstmordgefährdet und nicht erst dann, als die Sache mit ihrem Mann herauskam.

    Zitat von Cmdr. Ch`ReI Beitrag anzeigen
    Ich mochte den Charakter. Warum? Zum einen weil er einfach einfach ist und überaus realistisch gezeichnet wurde.[...]Ich fand es richtig und vollkommen realistisch das sie ihren Hass gegenüber dem Feind nie zurückschrauben konnte. Dazu wären die allerwenigsten fähig.[..]Am Ende ging es dann bergab mit ihr, aber auch das ist nur realistisch.[...] In der Mutterrolle ziemlich überfordert, die Beziehung zum Chief nicht so toll und die ganze Situation an sich - nach meiner Auffassung hat dieser Nebencharakter BSG enorm bereichert.
    Da gehe ich 100% mit deiner Meinung konform. Laut BSG-Wiki war sie vor dem Angriff auf dei Kolonien kurz vor ihrer Abmusterung. Dann kamen die Zylonen, habe die Kolonien zerstört, Milliarden von Menschen umgebracht und den kümmerlichen Rest der Menschheit nachgestellt. Und wie ich in der Miniserie bzw. in der 1. Staffel mitbekommen habe, war Boomer bei ihren Kameraden auf der Galactica sehr beliebt. Auch war Cally nicht eifersüchtig auf ihren Chief, eher hat sie ihn und die restliche Deckcrew bei seiner Affäre mit Boomer noch unterstützt, hat sogar einen Meineid geleistet und wurde dann enttäuscht, als sie sich als Zylonenagentin herausstellt. Und zugegeben, mir tat Boomer auch leid, auch als sie von Cally erschossen wurde.

    Und warum sich Callys psychischer Zustand verschlechterte ist auch logisch, denn wie oft musste sie sich wegen Blessuren in der Krankenstation behandeln lassen? Auch ist sie dem Tod mehr als einmal von der Schippe gesprungen, was ja einige hier äußerst bedauerlich finden. Außerdem hatte sie sicherlich nie die militärische Ausbildung von Starbuck, Apollo oder selbst Chief Tyrol genossen. Auf Kobol meinten Cally und Seelix, dass sie seit der Grundausbildung keine Waffe mehr in den Händen hatte. Den Rest kann sich sicher ja jeder denken...

    Einen Kommentar schreiben:


  • Nighthawk_
    antwortet
    Zitat von Astrofan80 Beitrag anzeigen
    Gibt's denn wirklich Niemanden der sie mochte?
    Hallo, hier

    Ich mochte den Charakter. Warum? Zum einen weil er einfach einfach ist und überaus realistisch gezeichnet wurde.
    Cally ist nur das Girl im Blaummann und nichts weiter. Kein exzentrischer Charakter sondern einfach down to earth. Ziemlich harmlos und in etwas reingeraten an das sie niemals auch nur im Traum gedacht hat.
    Und das hat dann auch tiefe Spuren hinterlassen. Ich konnte ihre Entwicklung schlicht und ergreifend verstehen. Ich fand es richtig und vollkommen realistisch das sie ihren Hass gegenüber dem Feind nie zurückschrauben konnte. Dazu wären die allerwenigsten fähig. Boomer erschossen? Warum sollte mir sie da unsympathisch sein? Ich kann es absolut nachvollziehen das man dieses Rudolf Hess Äquivalent nach dem Angriff auf Adama um die Ecke bringt. Nach dem Holocaust erwarte ich eine solche Haltung.
    Am Ende ging es dann bergab mit ihr, aber auch das ist nur realistisch. In der Mutterrolle ziemlich überfordert, die Beziehung zum Chief nicht so toll und die ganze Situation an sich - nach meiner Auffassung hat dieser Nebencharakter BSG enorm bereichert.

    Einen Kommentar schreiben:


  • HomerNarr
    antwortet
    Zitat von Astrofan80 Beitrag anzeigen
    Gibt's denn wirklich Niemanden der sie mochte?
    Hier?
    Wer ruft mich?

    OK, gegen Ende wurde Cally immer unsympathischer geschrieben, aber ich mochte Sie. Ganz besonders, weil sie nur zum Militär ging um Medizin zu studieren und dann kamen die Cylonen dazwischen.

    Naja Callys Tod führt für mich dazu, das ich "Tory" seitdem überhaupt nicht mehr ab kann und ihr auch ein baldiges Ableben innerhalb der Serie wünsche.

    Cally war zu dem Zeitpunkt hysterisch und hatte einen Medikamentencocktail im Blut.

    Einen Kommentar schreiben:


  • BluePanther
    antwortet
    Zitat von Astrofan80 Beitrag anzeigen
    Dass Mütter ihre Kinder umbringen kann verschiedene Gründe haben.
    Es hat ganz andere Gründe warum sie Selbstmord begeht. Sogar nachvollziehbare Gründe. Trotzdem war sie bei mir unten durch. Da wurde bei mir eine Grenze überschritten. Ich bin der größte Tigh Fan aller Zeiten, aber selbst der XO hätte bei mir Schwierigkeiten wenn er so etwas machen würde. Obwohl dieser Thread keine Spoiler benötigt, schreibe ich doch den Grund in Spoiler.

    Spoiler
    Sie hat herausgefunden das ihr Mann Chief Galen Tyrol ein Zylon ist. Sie hat Tyrol draufhin mit einer Rohrzange eins über den Schädel gezogen (er hat aber überlebt) und wollte sich dann mit samt ihrem Kind airlocken.


    Ich habe jedenfalls noch nie einen Psychologen bzw. Schiffscounselor bei BSG gesehen. Die müssten doch nicht alle bei dem Angriff auf die Kolonien ums Leben gekommen sein.
    Indirekt wird mal ein Therapeut erwähnt. In 2X19 sagte Cavil zu Tyrol das er statt einem Therapeuten, sich lieber einem Priester anvertrauen würde und er deswegen hier sei.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Astrofan80
    antwortet
    Zitat von BluePanther Beitrag anzeigen
    Aber schon von Staffel zu Staffel wurde sie mir einfach immer nerviger. Anfang der 3. Staffel wo sie Boomer angekeift hat. Wenn man wirklich aus einer Zelle raus will, dann bitte doch mit etwas mehr Fingerspitzengefühl. Und in 3X05 Collaborators dachte ich sie wäre auf Droge, als sie in einem Nebensatz zu Tyrol sagt das ja ein NCP Mann sie vor dem Erschiessungskommando gerettet hat. Und als sie dann versuchte ihr Kind zu töten war sie bei mir endgültig unten durch. Ich gehöre zwar nicht zur Callyhasser Fraktion, aber ich habe auch keine Träne vergossen als sie dann die Serie verließ.
    Dass Mütter ihre Kinder umbringen kann verschiedene Gründe haben. Oft liegt hier eine psychische Störung vor, was ja auch diese Psychoanfälle und übersteigerte und Spontanreaktionen (z.B. der "Mord" an Boomer) beweist.
    ich vermute mal, dass die Störung bei ihr durch den Genozid der Zylonen an der Menschheit ausgelöst wurde. Das erklärt z.B. auch ihren Hass auf Boomer und ihren Angriff gegen ihren Mann, als sie erfährt, dass er ein Zylon ist.

    Weitere Gründe sind sicherlich Depressionen durch nicht vollständig verarbeitete traumatische Erlebnisse z.B die Vorfälle auf der Astral Queen, Kobol, New Caprica, die ständige Todesangst, Tod ihrer Arbeitskollegen, die Ehekrise mit Tyrol etc. Deshalb sind die Reaktionen von Cally nicht wirklich ihr zum Vorwurf zu machen. Irgendwann dreht jeder, früher oder später, in dieser Extremsituation durch. Und manchmal kommen mir die anderen Charaktere ebenfalls wie Psychopaten vor.

    Ich habe jedenfalls noch nie einen Psychologen bzw. Schiffscounselor bei BSG gesehen. Die müssten doch nicht alle bei dem Angriff auf die Kolonien ums Leben gekommen sein.

    Einen Kommentar schreiben:


  • BluePanther
    antwortet
    Na ja was heißt hier mögen. Am Anfang mochte ich sie. Ihr Verhalten in 1X03 Meuterei auf der Astral Queen hat mir sehr gut gefallen. Wie sie da ihrem Vergewaltiger das Ohr abgebissen hat. Aber nach und nach wurde der Char für mich immer nerviger. Zwar hat mir ihr Rolle auf Kobol noch gut gefallen. Sehr schöne Szene wo sie gesagt hat das sie nur zum Militär gegangen ist, weil sie später ein Zahnmedizinstudium absolvieren wollte. Und ich glaube sie war es auch die das Wort "Motherfrakker" erfunden hat.

    Aber schon von Staffel zu Staffel wurde sie mir einfach immer nerviger. Anfang der 3. Staffel wo sie Boomer angekeift hat. Wenn man wirklich aus einer Zelle raus will, dann bitte doch mit etwas mehr Fingerspitzengefühl. Und in 3X05 Collaborators dachte ich sie wäre auf Droge, als sie in einem Nebensatz zu Tyrol sagt das ja ein NCP Mann sie vor dem Erschiessungskommando gerettet hat. Und als sie dann versuchte ihr Kind zu töten war sie bei mir endgültig unten durch. Ich gehöre zwar nicht zur Callyhasser Fraktion, aber ich habe auch keine Träne vergossen als sie dann die Serie verließ.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Maritimus
    antwortet
    Zitat von Astrofan80 Beitrag anzeigen
    Gibt's denn wirklich Niemanden der sie mochte?

    War sie schon zu Beginn der Serie unsympathisch oder ist sie, durch verschiedene Vorfälle, erst so geworden? Schließlich hat sie auf Kobol Seelix das Leben gerettet, auf Adama eingeredet etwas zu tun, als Helo und Tyrol hingerichtet werden sollten und den Widerstand auf NC unterstützt.
    In der ersten Staffel war sie noch ganz süß, da kam sie wirklich wie "das Mädchen von nebenan" rüber. Aber nach Kobol fing ihre psychopatische Seite an, die Überhand zu kriegen. Wie sie Baltar angeschriehen hat, als der dem Chief nicht aus der Brigg helfen wollte... ihr Gesichtsausdruck war da WIRKLICH psychopatisch, guckt es euch nochmal an
    Und dann hat sie Boomer erschossen, womit jeder Sympathiepunkt verspielt war. Und wirklich, seit diesem Zeitpunkt ging mir der Charakter nur noch auf die Nerven, ihr blinder Hass, ihre Psychoanfälle... also kann ich wirklich sagen, sie ist für mich eine Psychopathin, die ihre verrückte Seite am Anfang nur versteckt hat.

    Wenigstens war sie durchgehend ihren Grundsätzen treu, die Zylonen abgrundtief zu hassen.
    Tigh hat früher auch die Cylonen gehasst, die Niederungen, auf die sich Cally herabgelassen hat, hat er jedoch nie erreicht. Es ist eine Sache, den Feind zu bekämpfen, aber Boomer mit ihrem Todeserlebnis auch noch zu quälen und sogar bereit sein, sein EIGENES KIND (!) aus einer Luftschleuse zu schmeißen, nur um es Tyrol nach seiner Enthüllung als Cylon zu entziehen... das ist einfach nur psychopathisch.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Astrofan80
    antwortet
    Zitat von Direwolf Beitrag anzeigen
    Ich hätte sie auf New Caprica über die Klinge springen lassen. Immerhin war in der Situation die Wahl Cally gefährden oder alle Anderen.
    Gibt's denn wirklich Niemanden der sie mochte?

    War sie schon zu Beginn der Serie unsympathisch oder ist sie, durch verschiedene Vorfälle, erst so geworden? Schließlich hat sie auf Kobol Seelix das Leben gerettet, auf Adama eingeredet etwas zu tun, als Helo und Tyrol hingerichtet werden sollten und den Widerstand auf NC unterstützt.

    Wenigstens war sie durchgehend ihren Grundsätzen treu, die Zylonen abgrundtief zu hassen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Direwolf
    antwortet
    Zitat von Maritimus Beitrag anzeigen
    Ich persönlich hätte Cally am liebsten schon in Staffel 2 tot gesehen. Seit sie Boomer erschossen hat, einen meiner Lieblingscharaktäre, ist für mich Sense mit Sympathie für Cally. Als sie dann später noch Boomer damit quälte und fragte, wie oft sie sie noch erschiessen sollte, hätte ich am liebsten selbst eine Waffe gezückt und die Rassisten-Schl*mpe selbst durch den Bildschirm erschossen
    War bei mir ganz genau so. Man könnte sagen, dass meine HeadBoomer jedes mal einen Anfall bekam, wenn Cally auf dem Bildschirm erschien und diese HeadWesen sind bekanntlich gar nicht liebenswert, wenn sie wütend sind

    Ich hätte sie auf New Caprica über die Klinge springen lassen. Immerhin war in der Situation die Wahl Cally gefährden oder alle Anderen.

    Allerdings hat Cally es tatsächlich geschafft, von einer Person gekillt zu werden, die mir noch unsympathischer ist. Auf meiner "Hassliste" steht Tory nämlich noch vor Cally auf Platz 2. Nur den unvergessenen Lt. Thorne konnte sie nicht überholen

    Einen Kommentar schreiben:


  • Astrofan80
    antwortet
    Zitat von Maritimus Beitrag anzeigen
    Nicht zu vergessen das Erschiessungskommando, bei dem Cally leider dank Jammer entkommen konnte.
    Ist bei der Rettung denn überhaupt jemand von den Colonials gestorben? Was ich so mitbekommen wurden doch nur einige Mitglieder der NCP und die Zylonen von Tyrols Truppe erschossen. Demzufolge war sie eigentlich nicht gefährdet, nur von den eigenen Leuten abgeknallt zu werden, weil sie sich zufälligerweise in der Schusslinie befunden hat. Da war die Gefahr bei der Flucht von New Caprica zu sterben weitaus größer.

    Aber ja, Callys Kind ist nicht von Tyrol. Damit wollten die Autoren Hera wieder zum einzigen Mensch-Cylon Hybriden machen. Aus Rücksicht verrate ich jetzt aber nicht den wahren Vater
    Übrigens, netter Kunstgriff der Autoren...

    Zitat von KennerderEpisoden Beitrag anzeigen
    Ok, da der Threadstarter auch nichts dagegen hat, darf jetzt unbefangen über "das Mädchen von nebenan" gespoliert werden.

    Einen Kommentar schreiben:


  • KennerderEpisoden
    antwortet
    Ok, da der Threadstarter auch nichts dagegen hat, darf jetzt unbefangen über "das Mädchen von nebenan" gespoliert werden.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Maritimus
    antwortet
    Zitat von Astrofan80 Beitrag anzeigen
    Ursprünglich war ja geplant, sie schon in der 1. Staffel draufgehen zu lassen. Das Ende von "Bastille Day" sollte demnach auch düsterer sein. Aber hat sie wirklich den Tod verdient? Ich meine, ihr Verhalten macht sie menschlich und dass sie Boomer kaltblütig über den Haufen knallt, hätte man ihr anfangs sicherlich auch nicht zugetraut. Und wenn man sich mal die anderen Charaktere anschaut, ist Cally noch die harmlosere...
    Du hast sicher Recht, aber im Bezug auf Boomer bin ich empfindlich (Ja ja, sie ist nur ein fiktiver Charakter, ich weiß )
    Außerdem war sie stets die Vorreiterin im Bezug auf Rassismus und Hass auf die Cylonen, und dass sie Boomer noch qüalte, in dem sie diese Frage stellte, das hat mir Cally endgültig verleidet.

    Du sprichst hier sicherlich die Webisode an, mit diesem Vorfall in dem Tempel...
    Nicht zu vergessen das Erschiessungskommando, bei dem Cally leider dank Jammer entkommen konnte.


    OK, so weit bin ich noch nicht mit den Episoden. Aber bei Cally, lass ich mich gerne zuspoilern.
    Ups, ich hab den ersten Teil deines Posts gar nicht wahrgenommen. Aber ja, Callys Kind ist nicht von Tyrol. Damit wollten die Autoren Hera wieder zum einzigen Mensch-Cylon Hybriden machen. Aus Rücksicht verrate ich jetzt aber nicht den wahren Vater

    Einen Kommentar schreiben:


  • Astrofan80
    antwortet
    Zitat von Maritimus Beitrag anzeigen
    Ich persönlich hätte Cally am liebsten schon in Staffel 2 tot gesehen. Seit sie Boomer erschossen hat, einen meiner Lieblingscharaktäre, ist für mich Sense mit Sympathie für Cally. Als sie dann später noch Boomer damit quälte und fragte, wie oft sie sie noch erschiessen sollte, hätte ich am liebsten selbst eine Waffe gezückt und die Rassisten-Schl*mpe selbst durch den Bildschirm erschossen
    Ursprünglich war ja geplant, sie schon in der 1. Staffel draufgehen zu lassen. Das Ende von "Bastille Day" sollte demnach auch düsterer sein. Aber hat sie wirklich den Tod verdient? Ich meine, ihr Verhalten macht sie menschlich und dass sie Boomer kaltblütig über den Haufen knallt, hätte man ihr anfangs sicherlich auch nicht zugetraut. Und wenn man sich mal die anderen Charaktere anschaut, ist Cally noch die harmlosere...

    Insofern finde ich es schade, dass sie erst so spät ihren Abgang machte. Dabei wäre es auf New caprica fast so weit gewesen
    Du sprichst hier sicherlich die Webisode an, mit diesem Vorfall in dem Tempel...

    Ihren Mann hat Cally auch noch belogen, in dem sie ihm ein Kind unterschob, dass nicht seins ist.
    OK, so weit bin ich noch nicht mit den Episoden. Aber bei Cally, lass ich mich gerne zuspoilern.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Panzergrenadier
    antwortet
    Du hast Recht es musste so kommen, dies sieht man speziell wenn man die 4.Staffel bis zum aktuellen Stand sieht.

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X