Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Die ursprünglichen Pläne für Season 4.5 (vor dem Umschreiben)

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Die ursprünglichen Pläne für Season 4.5 (vor dem Umschreiben)

    Im Podcast verrät RDM einiges über die ursprünglich geplante Storyline für Season 4.5 , die imo deutlich besser und logischer klingt:

    Ellen and Cavil were supposed to team up when Ellen discovered that Tigh was with Caprica Six. Boomer and Cavil were supposed to be captured when Cavil had attacked during the mutiny, and Tyrol was going to turn her around. Boomer was going to reveal Cavil's genoicide on the Cylon homeworld and convince the other Cylons to work towards the alliance. Cavil wanted Hera because he calculated humanity would end in three generations without her. Helo and Athena sacrificed themselves for humanity as a result. (I'd guess protecting Hera). Boomer's fate isn't mentioned past her working towards the Cylon alliance unfortunately.
    Ellen und Cavil hätten ein Team gebildet, nachdem Ellen von der Beziehung zwischen Tigh und Caprica Six erfahren hätte. Boomer und Cavil wären gefangen worden, wenn sie während der Meuterei angegriffen hätten, und Tyrol hätte Boomer auf die Seite der Menschen gezogen. Boomer hätte den Genozid von Cavil auf der Cylonen-Heimatwelt enthüllt und so die anderen Cylonen überzeugt, auf die Allianz hinzuarbeiten. Cavil hätte Hera gewollt, weil er damit rechnete, dass die Menschheit ohne sie in drei Generationen ausgestorben wäre. Helo und Athena hätten sich deshalb für die Menschheit geopfert (wahrscheinlich, um Hera zu schützen). Boomers weiteres Schicksal nach der Vorbereitung auf die Cylonen-Allianz wird nicht mehr erwähnt.
    Leider kann ich das nicht überprüfen, da ich den Podcast nicht hören kann, aber im englischen Forum beschwert sich keiner, also wird das wohl stimmen.

    Meiner Meinung nach klingt diese Version besser, aus folgenden Gründen:

    Die Beziehung zwischen Caprica Six und Tigh hätte mehr Bedeutung gehabt, Ellen hätte eine sinnvollere Rolle gehabt (nach Deadlock war sie irgendwie mehr dekoratives Teil der Sets als Charakter), Cavil hätte einen wirklichen Grund, Hera zu entführen (anders als in der jetzigen Fassung), man hätte erfahren, was mit den anderen Humlons passiert ist (die Humlons sind in der jetzigen Fassung irgendwie total aus dem Fokus), Boomer hätte überlebt und wäre "gut" gewesen, Helo und Athena wären gestorben.

    Was haltet ihr von den ursprünglichen Plänen ?
    Zuletzt geändert von Maritimus; 31.03.2009, 20:01.
    Fear is temporary, regrets are forever.


  • #2
    Zitat von Maritimus Beitrag anzeigen
    Leider kann ich das nicht überprüfen, da ich den Podcast nicht hören kann, aber im englischen Forum beschwert sich keiner, also wird das wohl stimmen.
    Es stimmt mit dem Podcast überein.
    Zitat von Maritimus Beitrag anzeigen
    Was haltet ihr von dem Ende ?
    Ehrlich gesagt störe ich mich an dem Teil des Finales sehr viel weniger als an dem Teil der auf Erde 2.0 spielt.

    Das Ellen aus Ärger über Tighs Affäre mit Six (zumal Tigh glaubt Ellen sei tot) zu Cavil überlaufen würde halte ich für unglaubwürdiger, als den Verlauf der tatsächlich gewählt wurde.

    Boomers Rolle wäre in dieser Alternative wohl weniger tragisch und vielleicht wäre auch ein Happy End für sie mit dem Chief drin gewesen.

    Zu Cavils Beweggründen was er mit Hera will, hätten es auch ein paar erklärende Sätze getan.

    Helos und Athenas Tod hätte ich wirklich bedauert, auch wegen Hera.

    Insgesamt würde ich also den tatsächlichen Verlauf der Alternative vorziehen.

    Kommentar


    • #3
      Zitat von helo Beitrag anzeigen
      Das Ellen aus Ärger über Tighs Affäre mit Six (zumal Tigh glaubt Ellen sei tot) zu Cavil überlaufen würde halte ich für unglaubwürdiger, als den Verlauf der tatsächlich gewählt wurde.
      Das wäre sicherlich auf die Umsetzung angekommen. Was mir daran besser gefallen würde ist, dass die Beziehung zwischen Tigh und Six damit tatsächlich irgendeinen Sinn gehabt hätte.
      In der gesendeten Version war nach Deadlock doch plötzlich Schluss, ohne vernünftige Thematisierung.

      Und imo passt es schon zu Ellen.

      Boomers Rolle wäre in dieser Alternative wohl weniger tragisch und vielleicht wäre auch ein Happy End für sie mit dem Chief drin gewesen.
      Ein weiterer Pluspunkt: Schau dir mal die Rolle des Chiefs an. Zuerst nimmt er seinen Job von Adama wieder an, in Deadlock stimmt er plötzlich dafür, von den Menschen wegzugehen, eine Folge später lehnt er das Angebot von Boomer, seiner großen Liebe, ab, mit ihr die Flotte zu verlassen (zu dem Zeitpunkt wusste er noch nichts von Heras Entführung). Im Finale geht er dann weg von den Menschen.

      Das ist einfach inkonsequent. Der Chief hat aufgehört, ein Charakter zu sein, und wurde zu einem plot device (dasselbe gilt übrigens für Boomer nach New Caprica. Bis zu dem Punkt war sie ein Charakter, danach nicht mehr.)

      In der geplanten Version wäre der Chief dank Boomer wohl besser weggekommen als ein plot-device zu sein.

      Zu Cavils Beweggründen was er mit Hera will, hätten es auch ein paar erklärende Sätze getan.
      Problem ist, Cavils Begründung ("Hera ist der Schlüssel zum Überleben meiner Rasse") macht keinen Sinn. Er hat keine weiblichen Cylonenmodelle mehr zur Verfügung, mit denen er Hybriden zeugen könnte.
      Was will er mit Hera ?

      Helos und Athenas Tod hätte ich wirklich bedauert, auch wegen Hera.
      Helo hätte ich wohl auch etwas bedauert, Athena aber nicht. Darf ich nochmal an Natalie erinnern ? Jetzt, wo die Opernhausversion sich als nicht bedrohlich entpuppt hat, scheint der Mord an Natalie durch Athena noch grausamer.
      Athena kriegt als Strafe nur einen Klapps auf die Finger dafür, dass sie eine unbewaffnete Frau ermordet hat. Das ist für mich im höchsten Maße unbefriedigend. Ja, es ist eine Serie, aber es ist schon zynisch, eine eiskalte Mörderin mit einem Happy End zu belohnen.

      Boomer hätte ja Athenas Mutterrolle übernehmen können. Wäre eigentlich auch ausgleichende Gerechtigkeit gewesen.

      Insgesamt würde ich also den tatsächlichen Verlauf der Alternative vorziehen.
      Ich nicht wirklich. No Exit war für mich die letzte gute BSG-Folge, danach passierte eigentlich nicht mehr viel.
      Zuletzt geändert von Maritimus; 30.03.2009, 07:18.
      Fear is temporary, regrets are forever.

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Maritimus Beitrag anzeigen
        Was haltet ihr von dem Ende ?
        Keine Ahnung, denn ein Ende hast du nicht gepostet, sondern nur einige Handlungsstränge bis zum Ende erläutert. Wer sagt denn, dass bei dem Verlauf nicht auch eine Erde 2.0 bei rausgekommen wäre?

        Grundsätzlich klingt das ganze aber in Ordnung, aber auch nicht unbedingt besser als das, was wir bis "Daybreak" gesehen. Das ganze klingt genau so wenig ausgereift, wie der tatsächlcieh Storyverlauf. Die Menschheit stribt ohne Hera in drei Generationen aus? Boomer enthüllt Genozid auf der Zylonen-Heimatwelt? Was soll das heißen? Haben die bis jetzt nichts mitbekommen?

        Einzig der Ellen-Part macht hier IMO mehr Sinn. (Der Tyrol-Part natürlich auch, allerdings ist mir das zu sehr Soap für den Chief)

        Vielleicht hat Moore im Podcast das ganze ja noch erläutert, ka. Ich höre keinen Podcast, weiß also nicht mehr als was hier gepostet wurde.
        "Steigen Sie in den Fichtenelch! - Steigen Sie ein!"

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Dr.Bock Beitrag anzeigen
          Keine Ahnung, denn ein Ende hast du nicht gepostet, sondern nur einige Handlungsstränge bis zum Ende erläutert. Wer sagt denn, dass bei dem Verlauf nicht auch eine Erde 2.0 bei rausgekommen wäre?
          Okay, war doof formuliert.

          Grundsätzlich klingt das ganze aber in Ordnung, aber auch nicht unbedingt besser als das, was wir bis "Daybreak" gesehen. Das ganze klingt genau so wenig ausgereift, wie der tatsächlcieh Storyverlauf. Die Menschheit stribt ohne Hera in drei Generationen aus?
          Es klingt konstruiert, aber wenigstens HÄTTE Cavil dann einen Grund, Hera zu entführen. In der Endversion hatte er den nicht.

          Boomer enthüllt Genozid auf der Zylonen-Heimatwelt? Was soll das heißen? Haben die bis jetzt nichts mitbekommen?
          So wurden wir völlig ohne Infos über die Humlons zurückgelassen. Was ist mit den Millionen Twos, Sixes und Eights passiert ? Wie weit reichte ihre Rebellion ? Wie wirkte sich das auf die Cylonengesellschaft aus ?

          Die Significant Seven sind die klaren Verlierer der Serie. Sie rückten vollkommen aus dem Fokus und die Rebellencylonen wurden ebenfalls zu plot devices degradiert, die Boomer anklagen, Athenas Mord an Natalie, ihrer Anführerin, aber bequemerweise vergessen.
          Auch Cavils Fraktion wurde nicht im geringsten beleuchtet. Simon und Doral waren wohl mit Abstand die blassesten Charaktäre der Serie.

          Das ist einfach schlampig.

          Einzig der Ellen-Part macht hier IMO mehr Sinn. (Der Tyrol-Part natürlich auch, allerdings ist mir das zu sehr Soap für den Chief)
          Ellen hatte ihren großen Auftritt in 4x15. Das war wirklich eine tolle Folge für sie.

          Nach dem grauenhaften 4x16 war sie endgültig bessere Statistin. Einen Sinn sehe ich für ihre Rückkehr in der Endversion nicht. Die Infos, die in 4x15 von ihr im Gespräch mit Cavil enthüllt wurden hätte Anders auch noch mit ausspucken können. Ellens Rückkehr war rückblickend betrachtet völlig überflüssig.

          Der Chief ist, wie ich oben schon postete, in der Endversion ebenfalls wie Boomer ein plot device. In einer Folge bleibt er bei den Menschen, in der nächsten will er weg, dann entscheidet er sich gegen eine Flucht mit seiner großen Liebe Boomer, im Finale geht er dann.
          Inkonsequent.

          DIe alternative Version gefällt mir da besser, sie hätte aus Boomer und dem Chief wieder Charaktäre statt plot devices gemacht.

          Vielleicht hat Moore im Podcast das ganze ja noch erläutert, ka. Ich höre keinen Podcast, weiß also nicht mehr als was hier gepostet wurde.
          Ich ebenfalls nicht
          Fear is temporary, regrets are forever.

          Kommentar


          • #6
            Nanu, will sich keiner mehr äußern ?
            Fear is temporary, regrets are forever.

            Kommentar


            • #7
              Ich denke es ist müssig darüber nachzudenken: "was wäre wenn". Klar wenn ich suche (ich gebe zu, das ist nicht schwer) finden sich genug schwächen im Finale. Aber ich will die Serie in guter Erinnerung behalten und werde das auch tun.

              Ich denke aus produktionstechnischen Gründen (auch/gerade wegen dem Autorenstreick) sind einige Dinge viel weniger ausgereift als sie ursprünglich geplant waren. Ich glaube das die 4te Staffel zwar genug Folgen hatte aber leider nicht genug Zeit sie zu schreiben.

              Ich vermute, das z.B. die Meuterei Story noch aus einer Zeit stammen könnte, als man noch von einer 5ten Staffel ausging. Da man nicht genug Zeit hatte, wurde sie aus der Schublade genommen und umgeschrieben.

              Einige werden sagen, dass während des Streiks genug Zeit war, aber da hat eben niemand auch nur eine Zeile Script geschrieben.

              Willkommen in der Wirklichkeit
              Susan! Sooouuuuusaaaaaaannnnn! oh jetzt hab ich mir selber Angst gemacht!!!!

              Und zum entspannen für alle Trekkies: Memory ich schaffe es in 13!!!! Zügen :D

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Maritimus Beitrag anzeigen
                ... Was haltet ihr von dem Ende ?
                Im Grunde gar nichts. Erstens wissen wir nicht in wieweit RDM wirklich ein anderes, vor allem "besseres" Ende geplant hat. Und zweitens sind das nur ein paar Sätze, eine Handvoll Ideen. Mehr nicht.

                Ideen kann man viele haben. RDM und Co hatten genug Zeit ein vernünftiges Ende zu schaffen. Die Meuterei hätten sie weglassen und dafür die Geschichte vernünftig zuende erzählen können. Der Autorenstreik gab ihnen sogar die Chance alles nochmal in aller Ruhe überdenken zu können.

                Das Ende ist wie es ist. Es wäre nicht anders geworden.
                Ein kleines Land kann nicht mit einem großen wetteifern, wenige nicht mit vielen; die Schwachen nicht mit den Starken.

                - Mencius

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Admiral Ahmose Beitrag anzeigen
                  Im Grunde gar nichts. Erstens wissen wir nicht in wieweit RDM wirklich ein anderes, vor allem "besseres" Ende geplant hat. Und zweitens sind das nur ein paar Sätze, eine Handvoll Ideen. Mehr nicht.

                  Ideen kann man viele haben. RDM und Co hatten genug Zeit ein vernünftiges Ende zu schaffen. Die Meuterei hätten sie weglassen und dafür die Geschichte vernünftig zuende erzählen können. Der Autorenstreik gab ihnen sogar die Chance alles nochmal in aller Ruhe überdenken zu können.

                  Das Ende ist wie es ist. Es wäre nicht anders geworden.
                  Ich habs jetzt editiert, aber bereits vorher gesagt dass ich nicht das Ende meinte. War nur ein Formulierungsfehler.

                  Unabhängig vom Ende hätte ich nämlich den geplanten Handlungsstrang besser gefunden als das gezeigte. Und eure Meinung dazu interessiert mich.
                  Fear is temporary, regrets are forever.

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Maritimus Beitrag anzeigen
                    Ich habs jetzt editiert, aber bereits vorher gesagt dass ich nicht das Ende meinte. War nur ein Formulierungsfehler.

                    Unabhängig vom Ende hätte ich nämlich den geplanten Handlungsstrang besser gefunden als das gezeigte. Und eure Meinung dazu interessiert mich.

                    Ich hab schon verstanden wie du es meinst. Meine Meinung bleibt daher dieselbe. Entweder RDM legt wirklich gut ausgearbeitete Pläne vor oder er kann sich seine paar Ideen behalten.

                    Denn mehr ist es ja nicht:

                    Ellen und Cavil als Team? Genozid auf der Cylon-Welt? Tyrol rettet Boomer, Boomer rettet die Allianz? ... usw ... Klar doch! Und wenn der König ein Pferd gehabt hätte, dann ...
                    Ein kleines Land kann nicht mit einem großen wetteifern, wenige nicht mit vielen; die Schwachen nicht mit den Starken.

                    - Mencius

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Admiral Ahmose Beitrag anzeigen
                      Ich hab schon verstanden wie du es meinst. Meine Meinung bleibt daher dieselbe. Entweder RDM legt wirklich gut ausgearbeitete Pläne vor oder er kann sich seine paar Ideen behalten.

                      Denn mehr ist es ja nicht:

                      Ellen und Cavil als Team? Genozid auf der Cylon-Welt? Tyrol rettet Boomer, Boomer rettet die Allianz? ... usw ... Klar doch! Und wenn der König ein Pferd gehabt hätte, dann ...
                      und wenn der Hund nicht angehalten hätte um zu schei...en,dann hätte er den Hasen bestimmt erwischt..

                      RDM hats vergeigt..wie Helo es im Episodenthread beschrieben hat,solange er sich an die Vorlagen von TOS halten konnte,hat alles bestens funktioniert nach dem Prinzip : "wir machens genau andersrum"..aber sobald die "Vorlagen" ausgegangen sind wirds schwierig und am Ende gar Diltetantisch..was die Logische Geschichte angeht
                      .>ACHTUNG, freilaufender "Linker Gutmensch"! VORSICHT BISSIG!<

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von [OTG]Marauder Beitrag anzeigen
                        RDM hats vergeigt...
                        So ist es. Es mangelt ab 3x06 ja nicht an interessanten Ideen (Virus, Gerichtsverhandlung, Karas Tod, Erde-1.0, Final Five, usw). Nur die Umsetzung ist nicht so doll geworden. Jetzt präsentiert uns RDM "bessere" Ideen für das Finale und Staffel 4. Wer sagt denn, das die Umsetzung dieser Ideen besser gelungen wäre als die Umsetzung seiner anderen, ja auch sehr guten Ideen?
                        Ein kleines Land kann nicht mit einem großen wetteifern, wenige nicht mit vielen; die Schwachen nicht mit den Starken.

                        - Mencius

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Admiral Ahmose Beitrag anzeigen
                          So ist es. Es mangelt ab 3x06 ja nicht an interessanten Ideen (Virus, Gerichtsverhandlung, Karas Tod, Erde-1.0, Final Five, usw). Nur die Umsetzung ist nicht so doll geworden. Jetzt präsentiert uns RDM "bessere" Ideen für das Finale und Staffel 4. Wer sagt denn, das die Umsetzung dieser Ideen besser gelungen wäre als die Umsetzung seiner anderen, ja auch sehr guten Ideen?
                          Na ja, zumindest so auf dem Papier klingen diese Ideen so, als hätten sie besser funktioniert.

                          In der Endfassung darf man sich z.b. fragen, warum Ellen wieder aufgetaucht ist. Sie war am Ende doch ziemlich überflüssig.
                          Fear is temporary, regrets are forever.

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Maritimus Beitrag anzeigen
                            Na ja, zumindest so auf dem Papier klingen diese Ideen so, als hätten sie besser funktioniert. ...
                            Auf den ersten Blick sieht die Idee "Kara findet ihre eigene Leiche" auch gut aus. Oder die Idee "Opernhaus ist das CIC" hört sich doch auch gut an.

                            Die Idee "Cavil hat einen guten Grund um Hera zu entführen" klingt auch ganz gut. Nur bei genauerem Nachdenken fällt mir ehrlich kein Grund ein, warum Cavil so etwas tun sollte.

                            Dasselbe trifft auch auf "Cavil und Ellen bilden ein Team" zu. Warum sollten sie so etwas tun? Was hätte denn Cavil davon? Und wieso guckt sich Ellen keinen anderen Kerl aus. Laufen doch genug rum.

                            Und die Idee "Tyrol bekehrt Boomer, Boomer rettet die bzw ermöglicht die Allianz" ist ja wohl jenseits von Gut und Böse. Es ist ganz gut das so ein hohler Quatsch nie verfilmt wurde.

                            Das Athena und Helo sterben sollen, leuchtet mir auch nicht ein. Wozu? Wenn sogar Baltar, C-Six und Lee "Moralapostel" Adama überleben dürfen dann müssen doch nicht ausgerechnet Heras Eltern abkratzen. Wer denkt sich denn so einen Schrott aus? Nein, auch hier ist es gut, das das nie so gefilmt wurde.
                            Ein kleines Land kann nicht mit einem großen wetteifern, wenige nicht mit vielen; die Schwachen nicht mit den Starken.

                            - Mencius

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Admiral Ahmose Beitrag anzeigen
                              Auf den ersten Blick sieht die Idee "Kara findet ihre eigene Leiche" auch gut aus. Oder die Idee "Opernhaus ist das CIC" hört sich doch auch gut an.
                              Nein, letzteres klingt für mich immer Banane.

                              Dasselbe trifft auch auf "Cavil und Ellen bilden ein Team" zu. Warum sollten sie so etwas tun? Was hätte denn Cavil davon? Und wieso guckt sich Ellen keinen anderen Kerl aus. Laufen doch genug rum.
                              Cavil wollte die Anerkennung der FF. Die kann Ellen ihm geben.
                              Nach 2000 Jahren Ehe fände ich es nicht so unlogisch, dass Ellen aus Eifersucht gegen Tigh vorgeht.

                              Und die Idee "Tyrol bekehrt Boomer, Boomer rettet die bzw ermöglicht die Allianz" ist ja wohl jenseits von Gut und Böse. Es ist ganz gut das so ein hohler Quatsch nie verfilmt wurde.
                              Was ist denn daran "hohler Quatsch" ? Tyrol hing noch an Boomer, Boomer hatte offenbar noch Gefühle für Tyrol. Findest du es so weit hergeholt, dass Boomer bei der Aussicht auf Rehabilitierung und ein Leben mit Tyrol die Seiten wechseln würde ? Ich nicht.

                              Boomer hätte lediglich enthüllt, dass die Millionen anderen Twos, Sixen und Eights alle tot sind. Das hätte die Rebellen-Cylonen eben angespornt. Ist für mich auch nicht unlogisch.

                              In der Endfassung haben wir GAR KEINE Infos über die Millionen anderen Cylonen. Da wäre mir die Alternative lieber gewesen.

                              Das Athena und Helo sterben sollen, leuchtet mir auch nicht ein. Wozu? Wenn sogar Baltar, C-Six und Lee "Moralapostel" Adama überleben dürfen dann müssen doch nicht ausgerechnet Heras Eltern abkratzen. Wer denkt sich denn so einen Schrott aus? Nein, auch hier ist es gut, das das nie so gefilmt wurde.
                              Was ist denn jetzt wieder Schrott daran, dass Eltern sich für ihr Kind opfern würden ?

                              Und warum Athena kein Happy End verdient hat, habe ich ja schon einige Male erwähnt: Der eiskalte Mord an Natalie, einer unbewaffneten Frau, für den sie nicht mal das kleinste bisschen Reue empfindet !
                              Fear is temporary, regrets are forever.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X