Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Die 12 Kolonien, gab es doch mehr Planeten?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Die 12 Kolonien, gab es doch mehr Planeten?

    So, diese Frage stelle ich mir schon seit einiger Zeit:

    Als ich mir "Razor" angeguckt habe und die Stelle mit dem Weltraumkampf gezeigt wurde- wo kommt da auf einmal dieser Schneeplanet her? Gehörte er mal zu den Kolonien?

    Um die Frage zu erweitern: Gab es noch mehrere Planeten? Denn irgendwo müssen die Zylonen im 1. Zylonenkrieg Stützpunkte unterhalten haben, wo sie in den 12 Kriegsjahren ihre Basisschiffe und zahlreichen Jäger bauen konnten.
    Zuletzt geändert von KennerderEpisoden; 28.02.2010, 20:19.

  • #2
    Nach einem Satzzeichen (Beistrich, Punkt, Fragezeichen) kommt ein Leerzeichen und Fragen beendet man mit einem Fragezeichen, nicht mit einem Punkt und dann einem Fragezeichen.
    Soviel zur Lesbarkeit...


    Nun zum Thema:
    Ich will doch stark hoffen, dass es mehr als nur 12 Planeten (plus Erde & Kobol) gibt, deswegen müssen sie noch nicht eine eigene Kolonie oder überhaupt besiedelt sein. Dieser "Schneeplanet" (erinnere mich nicht an die Szene) erst recht, ständige Minusgrade sind wohl nicht das angenehmste Siedlungsklima.
    Darüber hinaus fände ich es nur logisch, dass auch andere Planeten/Asteroiden zumindest mit Abbauanlagen und ähnlichem bebaut waren, aber die Gündungsgeschichte spricht von 12, die auszogen und die 12 Kolonien gründeten, und, nachdem die Einwohner ja mehr oder weniger religiös sind, haben sie möglicherweise deswegen die Zahl beibehalten.
    [Wissensstand 2. Staffel, ich geh BSG grad chronologisch durch, also falls später in der Serie irgendwelche weiteren Infos auftauchen hab ich sie noch nicht gesehen]
    Please allow me to introduce myself, I'm a bird of wealth and taste ...

    "Willst du damit sagen, daß die menschliche Rasse nur erschaffen wurde um Satan zu ärgern?"
    "Das ist korrekt." sagte der Dschinn "Denn Gott ist selbst in seiner Pampigkeit unendlich!"

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Antiker 92 Beitrag anzeigen
      So diese frage stelle ich mir schon seit einiger Zeit,und zwar als ich mir razor angeguckt habe,und als die stelle gezeigt wurde,mit denn weltraumkampf wo kommt aufeinmal dieser schneeplanet her.?Gehörte er mal zu denn Kolonien.?So um die frage weiter aus zu weiten,gab es mehere Planeten von denn,weil irgenwie müssen die Zylonen Stützpunkte gehabt haben,in denn 1 Zylonenkrieg,oder wie erklärt mann sich wie die Basischiffe bauen konnten.?Und wo die ganzen Jäger herkamen.?

      Der krieg ging ja 12 jahre.

      Arbeite doch mal an deinem Satzbau,man krieg ja Kopfschmerzen beim lesen.

      Topic: soweit bisher bekannt (vielleicht gibt die Serie Caprica andere Antworten) wurden die Zylonen als Soldaten benutzt,weshalb sie sicherlich auch von beginn an bewaffnet waren. Ob sie die im 1.Krieg benutzten Schiffe und Raider selber gebaut haben,oder ob man vorher eigens für ihre Zwecke welche konstruiert hat,ist (noch)nicht bekannt.
      Auch wieviele Planeten die 12 Kolonien nun haben ist nicht wirklich bekannt,es müssen auf jeden fall mehr als einer sein,aber ob jetzt wirklich jede "Colonie" auf einem eigenen Planeten beheimatet ist,oder ob manche auf den gleichen Welten liegen ist ebenfalls nicht klar. Andererseits wird von Kämpfen innerhalb der Colonials in der Vergangenheit berichtet (mithilfe der Cylonen) und davon das manche Colonien ausgebeutet/unterdrückt wurden. Von daher ist es anzunehmen das es mehrere verschieden Planeten waren,denn sonst hätte man auch keine Schiffe gebraucht um sich gegenseitig anzugreifen..
      .>ACHTUNG, freilaufender "Linker Gutmensch"! VORSICHT BISSIG!<

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Antiker 92 Beitrag anzeigen
        Um die Frage zu erweitern: Gab es noch mehrere Planeten? Denn irgendwo müssen die Zylonen im 1. Zylonenkrieg Stützpunkte unterhalten haben, wo sie in den 12 Kriegsjahren ihre Basisschiffe und zahlreichen Jäger bauen konnten.
        Mehr Planeten gibt es auf jedenfall! Ob diese jetzt bewohnbar waren...? Cylonen brauchen ja keine, für einen Menschen, bewohnbaren Planeten. Die Cylonen könnten ihre Basen auch auf Planeten wie Mars oder Merkur bauen.

        Es gab auf jeden Fall mehr Außenposten der Colonials, als die bekannten 12.

        In der Episode "Flash and bones" 1x08 bittet Bommer Baltar darum, sie auf ihre Menschlichkeit zu prüfen.

        In diesem Gespräch fragt Baltar:"Und, erzählen Sie mal... wo kommen Sie her, Arilon? Ich höre einen leichten Akzent... oder?"
        Bommer:"Was? Äh.. nein Troi."
        Baltar:"Troi... Wieso kommt mir dieser Name bekannt vor?"
        Boomer:"Da war eine Berbausiedlung."

        Da Baltar direkt nach einen Planeten fragt, ist es sinnig, dass Bommer mit ihrem Heimatplaneten antwortet.

        Zitat von [OTG]Marauder Beitrag anzeigen
        Auch wieviele Planeten die 12 Kolonien nun haben ist nicht wirklich bekannt,es müssen auf jeden fall mehr als einer sein,aber ob jetzt wirklich jede "Colonie" auf einem eigenen Planeten beheimatet ist,oder ob manche auf den gleichen Welten liegen ist ebenfalls nicht klar. Andererseits wird von Kämpfen innerhalb der Colonials in der Vergangenheit berichtet (mithilfe der Cylonen) und davon das manche Colonien ausgebeutet/unterdrückt wurden. Von daher ist es anzunehmen das es mehrere verschieden Planeten waren,denn sonst hätte man auch keine Schiffe gebraucht um sich gegenseitig anzugreifen..
        Sollte diese Annahme stimmen und nicht jede Kolonie einen eigenen Planeten haben, ist meine Logik natürlich fehlerhaft.
        Aber ich gehe einfach mal davon aus, dass jede Kolonie ihren eigenen Planeten hatte.
        Den in den ersten beiden Stafeln ist ja immer die Rede vom "Von Zylonen besetzten Caprica".
        Ausserdem

        Spoiler
        zählt der Hybrid in "The Plan" die einzelnen Planeten, derren Zivilisation vernichtet worden ist, auf

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Darth Adama Beitrag anzeigen
          Mehr Planeten gibt es auf jedenfall! Ob diese jetzt bewohnbar waren...? Cylonen brauchen ja keine, für einen Menschen, bewohnbaren Planeten. Die Cylonen könnten ihre Basen auch auf Planeten wie Mars oder Merkur bauen.

          Es gab auf jeden Fall mehr Außenposten der Colonials, als die bekannten 12.

          In der Episode "Flash and bones" 1x08 bittet Bommer Baltar darum, sie auf ihre Menschlichkeit zu prüfen.

          In diesem Gespräch fragt Baltar:"Und, erzählen Sie mal... wo kommen Sie her, Arilon? Ich höre einen leichten Akzent... oder?"
          Bommer:"Was? Äh.. nein Troi."
          Baltar:"Troi... Wieso kommt mir dieser Name bekannt vor?"
          Boomer:"Da war eine Berbausiedlung."

          Da Baltar direkt nach einen Planeten fragt, ist es sinnig, dass Bommer mit ihrem Heimatplaneten antwortet.



          Sollte diese Annahme stimmen und nicht jede Kolonie einen eigenen Planeten haben, ist meine Logik natürlich fehlerhaft.
          Aber ich gehe einfach mal davon aus, dass jede Kolonie ihren eigenen Planeten hatte.
          Den in den ersten beiden Stafeln ist ja immer die Rede vom "Von Zylonen besetzten Caprica".
          Ausserdem

          Spoiler
          zählt der Hybrid in "The Plan" die einzelnen Planeten, derren Zivilisation vernichtet worden ist, auf
          Klar aber er zählt eben keine 12 "Planeten" auf bzw. spricht gar nicht von "Planeten"...er zählt die "Colonies" auf...nicht mehr und nicht weniger...
          nach meinem Verständniss gab es 4 "Hauptkolonien/Planeten" u.a Caprica..

          natürlich kann bzw. wird die "Heimatwelt" im zitierten Satz "troi" gewesen sein...es gibt aber keinen Hinweis darauf,das es deshalb ein eigener ganzer Planet sein muss...genausogut kann das ein Mond sein..

          nehmen wir zb. mal unser Sonnensystem: die Erde wäre die Hauptwelt (sofern geeint)...dann wäre mindest noch eine Nation auf dem (terrageformten)Mars und ca. 5 weitere auf den (ebenfalls terrageformten) Saturnmonden möglich..damit wären wir scon in unserem System bei 7 möglichen "Nantions" oder Colonies...also durchaus möglich das es in einem anders aufgebauten Sonnensystem noch mehr solcher Möglichkeiten gibt..
          .>ACHTUNG, freilaufender "Linker Gutmensch"! VORSICHT BISSIG!<

          Kommentar


          • #6
            Zumindest Virgon, Caprica und Picon sind erdähnliche Welten. Scorpia auch. Auch Geminon sah so aus. Im Grunde gibt es nach "The Plan" keine Chance mehr auf Monde, die um Gasriesen kreisen oder dergleichen. Die 12 Kolonien befinden sich auf 12 erdähnlichen Welten.

            Sicher bleibt da die Logik auf der Strecke, denn aus der Miniserie wissen wir ja, das zumindest Virgon und Caprica verdammt dicht beieinander liegen. Nur wenige Flugstunden entfernt.
            Ein kleines Land kann nicht mit einem großen wetteifern, wenige nicht mit vielen; die Schwachen nicht mit den Starken.

            - Mencius

            Kommentar


            • #7
              Planeten gibt es zu Hauf

              Schau einfach da nach
              Kategorie:Planeten (RDM) ? Battlestar Wiki

              Zusätzlich gibt es noch Asteroiden wie den Tyliumasteroid aus "Die Hand Gottes", oder den Wassereismond aus "Wassermangel". Bei "Der beste Jäger der Zylonen" graben sie auch auf einem kleinen Himmelskörper. Dann gibts noch den roten Mond auf dem Kara Thrace in der 1. Staffel abgestürzt ist und und und...

              Bei Caprica (Serie) bekommt man viele Informationen über die 12 Kolonien.
              (aber die muss ich erst mal beim BSGWiki einbauen; hab gerade keine Zeit dafür gehabt)
              Ich suche Unterstützung fur das deutsche BSG-Wiki.
              Einfach anmelden und mitmachen.

              http://de.battlestarwiki.org/wiki/Hauptseite

              Kommentar


              • #8
                Als ich mir "Razor" angeguckt habe und die Stelle mit dem Weltraumkampf gezeigt wurde- wo kommt da auf einmal dieser Schneeplanet her? Gehörte er mal zu den Kolonien?
                Wieso soll das eigentlich ein Schneeplanet sein? Es könnte auch einfach in der Nähe eines Pols gewesen sein. Nichts spricht dagegen, dass es sich in einer gemäßigten Zone um eine bewohnbare Welt handelt. Siehe dazu auch Neu-Caprica. Da ist auch nur die Äquatorialzone bewohnbar, aber es ist kein Eisplanet.
                Mein neuer Star Trek Fanfiction-Roman: [Star Trek] ZEIT für REVOLUTION


                Kommentar

                Lädt...
                X