Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Schiffe auf Caprica

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Schiffe auf Caprica

    Mir ist bei der Folge Daybreak aufgefallen das man ganz kurz ein Containerschiff (im Wasser) in der Hafenanlage gesehen hat wo auch die Colonialen Transporter stehen. Frage mich nun ob die Colonials immer noch Schiffe benutzen ? Ich mein zum Privat gebrauch Z.B. Segeln oder so werden die bestimmt benutzt aber alls Transportmittel sind die doch total unwirtschaftlich wenn man doch Raumschiffe benutzen kann.
    Today is a good day to die

  • #2
    Wieso? Wir haben auch Flugzeuge und nutzen trotzdem noch Schiffe. In aller Regel kann man aus solchen "Parallelexistenzen" schliessen, dass beide Seiten spezifische Vor- und Nachteile haben. Schnoede Wasserschiffe duerften auch im nBSG-Verse eine der energiesparendsten Transportvarianten ueberhaupt sein.
    B5-Musikvideo gefällig?
    Oder auch BSG?

    Kommentar


    • #3
      In Zeiten von FTL Antrieben ist eigentlich alles, was keinen FTL Antrieb hat, sinnlos.

      Aber nBSG ist eine Serie, die ein gewisses Aussehen haben soll. Sie soll nämlich besonders an unsere Realität erinnern und daran angelehnt sein. Deswegen gibt es da auch noch richtige Frachtschiffe (für einen Ozean).

      Das ist nicht weiter schlimm. Nur nach Logik sollte man da nicht suchen.
      Ein kleines Land kann nicht mit einem großen wetteifern, wenige nicht mit vielen; die Schwachen nicht mit den Starken.

      - Mencius

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Admiral Ahmose Beitrag anzeigen
        In Zeiten von FTL Antrieben ist eigentlich alles, was keinen FTL Antrieb hat, sinnlos.

        Aber nBSG ist eine Serie, die ein gewisses Aussehen haben soll. Sie soll nämlich besonders an unsere Realität erinnern und daran angelehnt sein. Deswegen gibt es da auch noch richtige Frachtschiffe (für einen Ozean).

        Das ist nicht weiter schlimm. Nur nach Logik sollte man da nicht suchen.
        Isklar...FTL-Frachter innerhalb der planetaren Atmosphäre?
        Ein Töfftöff auf dem wasser ist
        a) billiger
        b) wartungsarm
        c) weniger besatzung
        d) niedrigere laufende kosten(ein raumschiff braucht mit sicherheit mehr treibstoff udn aufwand, is ja ne komplexe maschine)
        e) hohe ausnutzung von frachtraum


        und beim warentransport geht es immer um minimale kosten bei maximaler effizienz.
        sonst würden wir heute alles per flugzeug verschiffen(was dann bei BSG ein "ftl-schiff" wäre)
        >ACHTUNG, freilaufender "Linker Gutmensch"! VORSICHT BISSIG!<

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Guy de Lusignan Beitrag anzeigen
          Isklar...FTL-Frachter innerhalb der planetaren Atmosphäre? ...
          Frachter? Warum denn Frachter? Eine Plattform mit FTL, ein Betonfeld, Fracht auf die Plattform -> FTL an -> Plattform materialisiert am Ziel -> Fracht abladen. Fertig. Wie beamen, nur cooler ...

          Zitat von Guy de Lusignan Beitrag anzeigen
          ... Ein Töfftöff auf dem wasser ist
          a) billiger
          b) wartungsarm
          c) weniger besatzung
          d) niedrigere laufende kosten(ein raumschiff braucht mit sicherheit mehr treibstoff udn aufwand, is ja ne komplexe maschine)
          e) hohe ausnutzung von frachtraum
          Man braucht auch noch Häfen, eine Ölindustrie, Werften, usw.

          Zitat von Guy de Lusignan Beitrag anzeigen
          ... und beim warentransport geht es immer um minimale kosten bei maximaler effizienz.
          sonst würden wir heute alles per flugzeug verschiffen(was dann bei BSG ein "ftl-schiff" wäre)
          Ähem... Wir verschicken bereits alles, was irgendwie geht, mit dem Flugzeug. Wenn es fliegende Öltanker gäbe, würde niemand mehr über die Weltmeere schippern.
          Ein kleines Land kann nicht mit einem großen wetteifern, wenige nicht mit vielen; die Schwachen nicht mit den Starken.

          - Mencius

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Admiral Ahmose Beitrag anzeigen
            Ähem... Wir verschicken bereits alles, was irgendwie geht, mit dem Flugzeug. Wenn es fliegende Öltanker gäbe, würde niemand mehr über die Weltmeere schippern.
            Das ist ja mal sowas von falsch...

            Im Jahr 1995 wurden 38% aller Güter per Flugzeug verschickt und 36% per Schiff. Im Jahr 2006 waren es 33% per Flugzeug und 43% per Schiff. Der Anteil des Passagiertransports. Man sieht also, dass früher etwa gleichviel Waren per Schiff und Flugzeug verschickt wurden, das ganze verschiebt sich allerdings sehr in Richtung Schiff.

            Quelle: WTO International Trade Statistiks 2008

            Der Güterverkehrt per Schiff muss also Vorteile haben. Daher ist es durchaus logisch, dass auch in Caprica noch Frachtschiffe zu See verwendet werden. FTL dürfte was für interplanetare Transporte sein.

            LG
            Whyme
            "Und wie alle Priester haben sie als erstes gelernt, Wahrheit mit "Ketzerei" zu übersetzen."
            -Frank Herbert - Der Herr des Wüstenplaneten

            Kommentar


            • #7
              Man muss auch bedenken das Schiffe nicht grad schnell sind bzw. ich weiß zwar nicht wie groß die Ozeane auf den Kolonien sind aber ein Schiff braucht doch bestimmt über eine Woche um ans ziel zu kommen. Per Raumschiff würde es nur wenige Stunden dauern.

              Das einzige was ich mir noch vorstellen könnte ist, das ein Raumschiff was in der Atmosphäre fliegt, zu viel Treibstoff verbaucht und deshalb auf Schiffe zurück gegriffen wird.
              Today is a good day to die

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Admiral Ahmose Beitrag anzeigen
                Frachter? Warum denn Frachter? Eine Plattform mit FTL, ein Betonfeld, Fracht auf die Plattform -> FTL an -> Plattform materialisiert am Ziel -> Fracht abladen. Fertig. Wie beamen, nur cooler ...
                Aber klar.. udn dann um..sagen wir...die 10. stelle hinterm komma verrechnet und das schiff materialisiert unter wasser..oder 20-100 meter drüber
                oder im boden
                im weltraum ist das ne punktlandung^^


                Zitat von Admiral Ahmose Beitrag anzeigen
                Man braucht auch noch Häfen, eine Ölindustrie, Werften, usw.
                ich rede ja nicht von derInfrastruktur, sondern vom transportmedium
                die transportverteilugn hat dir Whyme ja gerade verklickert.

                Zitat von Martok01 Beitrag anzeigen
                Das einzige was ich mir noch vorstellen könnte ist, das ein Raumschiff was in der Atmosphäre fliegt, zu viel Treibstoff verbaucht und deshalb auf Schiffe zurück gegriffen wird.
                Genau das ist auch mein gedanke, wenn es in der Atmosphäre bleibt, muss esa beständig für den eigenen auftrieb sorgen, also mit schubdüsen unterm rumpf.
                Bei STart und landung ist das ja vertretbar, mann muss ja irgendwie hoch/runterkommen(sind ja auf neu caprica gelandet^^) aber man denke sich das mal im dauerbetrieb.
                und BSG ist ja nicht gerade als Hightech-universum angelegt, so das ich da antigravitationsantriebe mal nicht annehme
                (bevor jetzt irgendein schlauberger kommt mit "die haben aber künstliche schwerkraft"... ein set mit "fliegenden" schauspielern dürfte bissl teuer geworden sein...künstliche schwerkraft istin sci-fi-filmen standard)
                >ACHTUNG, freilaufender "Linker Gutmensch"! VORSICHT BISSIG!<

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Martok01 Beitrag anzeigen
                  Man muss auch bedenken das Schiffe nicht grad schnell sind bzw. ich weiß zwar nicht wie groß die Ozeane auf den Kolonien sind aber ein Schiff braucht doch bestimmt über eine Woche um ans ziel zu kommen. Per Raumschiff würde es nur wenige Stunden dauern.
                  Es gibt genügend Frachtarten, bei denen das völlig nebensächlich ist.
                  B5-Musikvideo gefällig?
                  Oder auch BSG?

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Whyme Beitrag anzeigen
                    ... Der Güterverkehrt per Schiff muss also Vorteile haben. ...
                    Ja, den "Vorteil", das man 40.000 Tonnen Öl oder 30.000 Tonnen Erz eben NICHT per Flugzeug transportieren kann. Wenn es anders wäre, gäbe es keine Schiffe mehr. Bei nBSG fällt dieser "Vorteil" natürlich weg. Per FTL kann man sogar kilometerlange und sicherlich Millionen Tonnen schwere Schiffe transportieren.

                    Um Caprica City zu versorgen wären nur wenige FTL Sprünge pro Jahr notwenig, da jedes Mal hunderttausende Tonnen Ware hin und her gehen würden.

                    Zitat von Guy de Lusignan Beitrag anzeigen
                    Aber klar.. udn dann um..sagen wir...die 10. stelle hinterm komma verrechnet und das schiff materialisiert unter wasser..oder 20-100 meter drüber
                    oder im boden
                    im weltraum ist das ne punktlandung^^
                    Im Weltraum rechnet der Computer wohl genauer?

                    Übrigens kann ich einen Öltanker auch in die Kaimauer rammen, oder auf ein Riff, oder sonstwohin. Also das mit den Unfällen ist ja kein Argument. Zudem ist FTL wetterunabhängig. Man muss auch nicht tage- oder wochenlang über Ozenane schippern und diese verseuchen.

                    Zitat von Guy de Lusignan Beitrag anzeigen
                    ... ich rede ja nicht von derInfrastruktur, sondern vom transportmedium
                    die transportverteilugn hat dir Whyme ja gerade verklickert.
                    Na klar. Mit einem FTL verschicke ich in Sekunden mehrere zehntausend oder hunderttausend Tonnen. Um Caprica City mit Öl bzw Brennstoff zu versorgen ist vielleicht ein FTL Sprung pro Jahr nötig. Um Millionen Tonnen Öl/Brennstoff per Schiff ranzukarren, brauch ist zig Frachter, zig Häfen, eine Rieseninfrastruktur, hunderttausende Arbeiter, und, und und.

                    Zitat von Guy de Lusignan Beitrag anzeigen
                    ... und BSG ist ja nicht gerade als Hightech-universum angelegt, so das ich da antigravitationsantriebe mal nicht annehme...
                    Keins der nBSG Schiffe, nicht mal die Basestars der Cylonen, hatten irgendwelche Probleme in der Atmosphäre. Sie konnten landen und starten wie sie wollten. Die Battlestars mal ausgenommen. Also wüsste ich nicht, wo da jetzt plötzlich Probleme herkommen sollten. Zudem ist so ein Flug per FTL ja auch sehr kurz. Man startet -> FTL an -> materialisiert über dem Ziel -> Landung, fertig.

                    Übrigens haben sie in nBSG Antigravtechnik (der Satz musste einfach sein) ...
                    Ein kleines Land kann nicht mit einem großen wetteifern, wenige nicht mit vielen; die Schwachen nicht mit den Starken.

                    - Mencius

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Admiral Ahmose Beitrag anzeigen
                      Im Weltraum rechnet der Computer wohl genauer?
                      )
                      Wie ich oben bereits erwähnte, ist im Weltraum 100 meter im umkreis des Zielpunktes ne punktlandung.... mach das mal in einer atmosphäre
                      da muss punktlandung = +/- 0 sein.
                      ich frage nich gerade, was daran so schwer zu kapieren ist.....
                      ausserdem muss man sicher sein, das man nicht im weg von irgendetwas materialisiert, man springt ja blind.
                      ist bestimmt toll, wenn man pötzlichpaar surfer zerquetscht, die im weg sind... menschen ignorieren sicherheitzonen gerne...oder wen 2 ftöl-schiffe plötzlich auf dme wasser den selben platz einnehmen wollen....
                      im weltraum ist halt viel mehr platz.
                      und wenn man im wasser auftaucht, verursacht man je nach schiffsgröße eine "flutwelle".

                      ich frage nich gerade, was daran so schwer zu kapieren ist.....
                      >ACHTUNG, freilaufender "Linker Gutmensch"! VORSICHT BISSIG!<

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Guy de Lusignan Beitrag anzeigen
                        Wie ich oben bereits erwähnte, ist im Weltraum 100 meter im umkreis des Zielpunktes ne punktlandung.... mach das mal in einer atmosphäre
                        da muss punktlandung = +/- 0 sein.
                        Das mit der Abweichung hast du dir doch nur ausgedacht. Tatsächlich bekommen sowohl Raider als auch Raptoren genaue Sprünge über mehrere Lichtjahre hin. Da werden ein paar zehntausend Kilometer ja wohl kein Problem sein.

                        Zitat von Guy de Lusignan Beitrag anzeigen
                        ... ausserdem muss man sicher sein, das man nicht im weg von irgendetwas materialisiert, man springt ja blind.
                        Man hat natürlich einen Landeplatz und materialisiert nicht irgendwo im Stadtpark ...

                        Mit einem Öltanker kurvt man ja auch nicht quer durch den Jachthafen oder am Badestrand vorbei.

                        Zitat von Guy de Lusignan Beitrag anzeigen
                        ... ist bestimmt toll, wenn man pötzlichpaar surfer zerquetscht, die im weg sind... menschen ignorieren sicherheitzonen gerne...oder wen 2 ftöl-schiffe plötzlich auf dme wasser den selben platz einnehmen wollen....
                        Wieso sollte das passieren? Es gibt natürlich Landezonen bzw Landeplätze. Und wieso sollte zwei Schiffe gleichzeitig zum selben Ziel springen? Haben die keinen Funk? Keine Uhren? Kann man das nicht koordinieren, oder was?

                        Zitat von Guy de Lusignan Beitrag anzeigen
                        ... im weltraum ist halt viel mehr platz.
                        und wenn man im wasser auftaucht, verursacht man je nach schiffsgröße eine "flutwelle".
                        Wieso sollte man im Wasser auftauchen? Man hat dann natürlich eine Landebahn bzw Plattform irgendwo außerhalb der Stadt, wie heute eben die Flughäfen. Dort wird dann der FTL Flugverkehr abgewickelt. Ganz einfach.

                        Und da man mit jedem Sprung das zigfache der Menge, die in einen Ozeandampfer reinpasst, transportiert, herrscht die meisten Zeit sogar Ruhe am FTL Flughafen.

                        Sieh es einfach ein. FTL, wie in nBSG dargestellt, würde das Transportwesen so sehr revolutionieren wie das Rad, die Dampfmaschine und der Verbrennungsmotor zusammengenommen.
                        Ein kleines Land kann nicht mit einem großen wetteifern, wenige nicht mit vielen; die Schwachen nicht mit den Starken.

                        - Mencius

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Admiral Ahmose Beitrag anzeigen
                          Sieh es einfach ein. FTL, wie in nBSG dargestellt, würde das Transportwesen so sehr revolutionieren wie das Rad, die Dampfmaschine und der Verbrennungsmotor zusammengenommen.
                          im weltall ..klar^^
                          leider bedeutet in dem fall FTL in atmosphäre ein kleiner berechnungsfehler unter umständen ne menge tote.
                          und bei einfachen massentransporten geht man halt kein risiko ein.

                          bei NBSG haben die doch schon ein riesentamtam gemacht, als die Pegasus und Galactica nah an neu caprica ranspringen sollten, die hatten nämlich schiss, ein ticken zu weit zu hüpfen und in den planeten zu knallen
                          das war wohl schon an der grenze der rechnerleistung, dabei ist im weltraum um einen planeten seeeehr viel platz.
                          und nun kommst du mit "ftl in der atmosphäre"
                          he wenn dein ftl-frachter nur paar meter über dem boden materialisiert,ist der hin, weil du einfach nicht genug schubdüsen unterm rumpf einbauen kannst, die binnen sekunden den in dem moment nicht existenten auftrieb herstellen.

                          also esist in nBSG schwer, in der nähe eines planeten aufzutauchen ohne in diesen reinzuklatschen(wenn man kein zylone ist) und du willst dann auf einem kleinen landefeld auftauchen,mit direktem bodenkontakt bei materilisation.
                          theoretisch sicherlich möglich..wenn man seeehr genau rechnet... aber ein kleienr fehelr bedeutet dann fracht und menschenverlust.
                          udn das geht manwegen massengütern einfachnicht ein.
                          obs dir nun passt oder nicht


                          Übrigens haben sie in nBSG Antigravtechnik (der Satz musste einfach sein) ...
                          na wer weiß
                          Zuletzt geändert von [OTG]Guy de Lusignan; 08.05.2010, 14:30.
                          >ACHTUNG, freilaufender "Linker Gutmensch"! VORSICHT BISSIG!<

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Admiral Ahmose Beitrag anzeigen
                            Das mit der Abweichung hast du dir doch nur ausgedacht. Tatsächlich bekommen sowohl Raider als auch Raptoren genaue Sprünge über mehrere Lichtjahre hin. Da werden ein paar zehntausend Kilometer ja wohl kein Problem sein.
                            Erinnere dich mal an eine Folge der ersten oder zweiten Staffel nBSG.
                            Da ist ein Raptor in einem Berg gesprungen. Die haben sich also ziemlich vertan mit den Berechnungen. Da kann man leicht verstehen, wieso die keine Fracht mit einem Raumschiff per FTL in Atmosphären durchführen.

                            Was ich mir eher vorstellen könnte wäre, das die Frachtschiffe ausserhalb der Atmosphäre springen, und dann einfach landen. Sprünge innerhalb einer Atmosphäre sind einfach viel zu gefährlich.
                            Inmitten des ewigen Kreislaufs der Zeit, wird aus lauem Wind ein Sturm entstehen.
                            Vom Abgrund starren Dämonenaugen weit, die die Razgriz, die schwarzen Flügel sehen.

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Darthbot Beitrag anzeigen
                              Erinnere dich mal an eine Folge der ersten oder zweiten Staffel nBSG.
                              Da ist ein Raptor in einem Berg gesprungen. Die haben sich also ziemlich vertan mit den Berechnungen. Da kann man leicht verstehen, wieso die keine Fracht mit einem Raumschiff per FTL in Atmosphären durchführen.

                              Was ich mir eher vorstellen könnte wäre, das die Frachtschiffe ausserhalb der Atmosphäre springen, und dann einfach landen. Sprünge innerhalb einer Atmosphäre sind einfach viel zu gefährlich.
                              mein reden.. nur dann müssen die erstmal mit fracht nach oben geballert werden, istdann wieder ziemlich viel kosten und aufwand für eine massenware, die man beuquemer und billiger per see-transport ans ziel bekäme.
                              raumschiffe ob mit oder ohne ftl, dienen nunmal dem transport zu anderen planeten und systemen.
                              >ACHTUNG, freilaufender "Linker Gutmensch"! VORSICHT BISSIG!<

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X