Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wo ist die Zylonen-Flotte in der letzten Folge von Battlestar Galactica?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wo ist die Zylonen-Flotte in der letzten Folge von Battlestar Galactica?

    In der letzten Folge greift die Galactica die Zylonen-Kolonie an, findet aber dort "nur" einige Jäger und die Kolonie selbst vor. Meine Frage hierzu ist, wo die ganzen Basisschiffe sind? Sicherlich wurden manche beim Angriff der Kolonien zerstört (laut einer Aussage von Baltar war sein neues Programm auf etwa 90% der Flotte installiert, d.h. es könnten noch andere Schiffe außer der Galactica und der Pegasus intakt gewesen sein und ein paar Basisschiffe zerstören können), einige wurde sicherlich auch im Zylonen-Bürgerkrieg zerstört (vielleicht mehr als gezeigt wurden) und manche könnten dem Virus zum Opfer gefallen sein.

    Liege ich mit meinen Vermutungen falsch? Gibt es eine canon-Erklärung, warum in der letzten Schlacht keine Basisschiffe vorkommen oder ist es ein Fehler der Autoren?

    MfG
    Darth Asthma

  • #2
    Eine Erklärung gibt es nicht aber ein paar gute Theorien.

    Cavil ist ja mehr der Kriegstreiber hinter den Cylonen und die anderen Modelle sind davon ja teilweise wenig Begeistert. Ich denke nach der Zerstörung des Ressurection-Hubs hat eine Mehrheit der Cylonen kein Interesse mehr daran sich unnötig in Gefahr zu begeben.
    www.planet-scifi.eu
    Euer Scifi-Portal mit Rezensionen und Kritiken zu aktuellen Büchern und Hörspielen.
    Besucht meine Buchrezensionen:
    http://www.planet-scifi.eu/category/rezension/

    Kommentar


    • #3
      In finale wurde gesagt als sie ne aufklärung über die Kolonie machte,sagten sie haben 2 Basischiffe gesehen die da rein gesprungen sind.

      Kommentar


      • #4
        Ein Großteil der Zylonenflotte dürfte eh im Bürgerkrieg verloren gegangen sein. Aber eine wirkliche Erklärung gibbet wohl nicht, außer halt das es im Drehbuch so stand.

        Kommentar


        • #5
          Gott wars.

          Er hat alle bösen Zylonen (diejenigen, die nicht auf Seite der Menschen waren) verschwinden lassen, wie die Wurmlochwesen in Deep Space Nine eine Dominion-Flotte weggezaubert haben.

          Es ist eine plausible Erklärung, was Moores Neu-Interpretation von Kampfstern Galaktika anbelangt.

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Makaan Beitrag anzeigen
            Gott wars.

            Er hat alle bösen Zylonen (diejenigen, die nicht auf Seite der Menschen waren) verschwinden lassen, wie die Wurmlochwesen in Deep Space Nine eine Dominion-Flotte weggezaubert haben.

            Es ist eine plausible Erklärung, was Moores Neu-Interpretation von Kampfstern Galaktika anbelangt.
            Nicht ganz, Gott weißt nur die Richtung bei nBSG. Wirklich eingegriffen hat es nie, wenn man Kara mal weglässt und ob sie in Verbindung mit Gott steht sei auch mal dahingestellt.
            www.planet-scifi.eu
            Euer Scifi-Portal mit Rezensionen und Kritiken zu aktuellen Büchern und Hörspielen.
            Besucht meine Buchrezensionen:
            http://www.planet-scifi.eu/category/rezension/

            Kommentar


            • #7
              Makaan!!!!!

              Bitte, lass die Definition "Gott Wars" das war eines der dämlichsten Serienauflösungen die ich jemals gesehen habe und das ärgert mich immer noch, wenn ich an die insgesamt geniale Serie zurück blicke!

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Larkis Beitrag anzeigen
                Nicht ganz, Gott weißt nur die Richtung bei nBSG. Wirklich eingegriffen hat es nie, wenn man Kara mal weglässt und ob sie in Verbindung mit Gott steht sei auch mal dahingestellt.
                Gott ist so wie in Futurama.
                Wenn man etwas richtig macht, wissen die Leute nicht, ob man überhaupt was getan hat.
                Ein bisschen Wahnsinn in den Fleisch-Zylonen da, ein bisschen Baltar den Weg weisen und eine Atombombe an eine vergewaltigte durchgeknallte Zylonin geben, ein bisschen die Männin Thrace sterben lassen und wegteleportieren, ein bisschen Visionen geben an die blondhaarige Kriegerprinzessin Xena, ein bisschen die Zylonenkolonie mit einer Atombombe zerstören, und schon weiss niemand mehr, was man davon halten soll.
                Zitat von Jolly Beitrag anzeigen
                Makaan!!!!!

                Bitte, lass die Definition "Gott Wars" das war eines der dämlichsten Serienauflösungen die ich jemals gesehen habe und das ärgert mich immer noch, wenn ich an die insgesamt geniale Serie zurück blicke!
                Es hätte schlimmer sein können. Zum Beispiel hätte man die ganze Serie in der Vergangenheit abspielen lassen können, und einer der Hauptfiguren sagt, dass man auf alle Technologien verzichten soll, und alle machen das.

                Hmm...

                Kommentar


                • #9
                  Vielleicht hielten die Zylonen die Kolonie für so sicher, dass sie nicht mehr bewacht werden musste. Gott ist in nBSG schon ein großes Thema, aber meiner Meinung nach viel zu deutlich. Wen man Gott in eine Serie einbauen will, könnte man das auch versteckt im Hintergrund machen. Aber Anspruchsvolles war noch nie die Stärke vieler Filmemacher.
                  Mein neuer Star Trek Fanfiction-Roman: [Star Trek] ZEIT für REVOLUTION


                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Makaan Beitrag anzeigen
                    Gott ist so wie in Futurama.
                    Wenn man etwas richtig macht, wissen die Leute nicht, ob man überhaupt was getan hat.
                    Ein bisschen Wahnsinn in den Fleisch-Zylonen da, ein bisschen Baltar den Weg weisen und eine Atombombe an eine vergewaltigte durchgeknallte Zylonin geben, ein bisschen die Männin Thrace sterben lassen und wegteleportieren, ein bisschen Visionen geben an die blondhaarige Kriegerprinzessin Xena, ein bisschen die Zylonenkolonie mit einer Atombombe zerstören, und schon weiss niemand mehr, was man davon halten soll.
                    Wenn du unbedingt in jedem noch so kleinen Zufall Gott suchen willst tu dir keinen zwang an, ich teile diese Interpretation aber nicht.
                    www.planet-scifi.eu
                    Euer Scifi-Portal mit Rezensionen und Kritiken zu aktuellen Büchern und Hörspielen.
                    Besucht meine Buchrezensionen:
                    http://www.planet-scifi.eu/category/rezension/

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Darth Asthma Beitrag anzeigen
                      ... Liege ich mit meinen Vermutungen falsch? Gibt es eine canon-Erklärung, warum in der letzten Schlacht keine Basisschiffe vorkommen oder ist es ein Fehler der Autoren? ...
                      Nein, dazu gibt es keine Erklärung, weder Kanon noch sonstwie. Ein paar Fans haben Theorien aufgestellt, eine wilder als die andere. Man sollte es realistisch sehen: Eine große Cylonenflotte hätte das Happy End verdorben. Deshalb sind all die Basestars halt stillschweigend aus der Serie entfernt worden.

                      Aber das ist doch noch der kleinste Fehler des Finales.

                      Zitat von Makaan Beitrag anzeigen
                      ... Es hätte schlimmer sein können. Zum Beispiel hätte man die ganze Serie in der Vergangenheit abspielen lassen können, und einer der Hauptfiguren sagt, dass man auf alle Technologien verzichten soll, und alle machen das. ...
                      Ja, zum Glück haben sie das nicht gemacht. ... Äh... Moment mal ...

                      Zitat von Larkis Beitrag anzeigen
                      Wenn du unbedingt in jedem noch so kleinen Zufall Gott suchen willst tu dir keinen zwang an, ich teile diese Interpretation aber nicht.
                      Das ist doch keine Frage der Interpretation. Gott war die treibende Kraft hinter all dem, Cavil mal ausgenommen, aber der war ja auch böse. Head-Wesen, Kara-Zombie, Melodie, Koordinaten von Erde 2.0, Klavierspieler, Supernova, wundersame Sternenkonstellationen, Visionen von Xena, Prophezeiungen der Pythia, Opernhausvisionen, Viper-hin-und-her-Teleportation, Head-Katze... usw.
                      Ein kleines Land kann nicht mit einem großen wetteifern, wenige nicht mit vielen; die Schwachen nicht mit den Starken.

                      - Mencius

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Admiral Ahmose Beitrag anzeigen
                        Das ist doch keine Frage der Interpretation. Gott war die treibende Kraft hinter all dem, Cavil mal ausgenommen, aber der war ja auch böse. Head-Wesen, Kara-Zombie, Melodie, Koordinaten von Erde 2.0, Klavierspieler, Supernova, wundersame Sternenkonstellationen, Visionen von Xena, Prophezeiungen der Pythia, Opernhausvisionen, Viper-hin-und-her-Teleportation, Head-Katze... usw.
                        Man muss nicht in allem Gott sehen.

                        Gotts Handlung beschränkt sich mMn auf die beiden Headwesen, und Kara. Mehr nicht. (abgesehen eventuell von 1-2 kleinen Zufällen). Wobei ich für mich persönlich eine Theorie habe nachder kara ebenfalls einer der Final 5 ist quasi. Beißt sich nur mit der einen Szene wo sie verschwindet im Finale aber die blende ich aus.
                        Zuletzt geändert von Larkis; 05.07.2010, 16:31.
                        www.planet-scifi.eu
                        Euer Scifi-Portal mit Rezensionen und Kritiken zu aktuellen Büchern und Hörspielen.
                        Besucht meine Buchrezensionen:
                        http://www.planet-scifi.eu/category/rezension/

                        Kommentar


                        • #13
                          Klar kann man sich das auch anders zurechtlegen. Allerdings hat es RDM nun mal so gemeint, zumindest zum Ende hin. Am Anfang vielleicht noch nicht so sehr, aber in Richtung Finale wird schoin klar, das Gott seine Finger überall mit drin hat.
                          Ein kleines Land kann nicht mit einem großen wetteifern, wenige nicht mit vielen; die Schwachen nicht mit den Starken.

                          - Mencius

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Admiral Ahmose Beitrag anzeigen
                            Klar kann man sich das auch anders zurechtlegen. Allerdings hat es RDM nun mal so gemeint, zumindest zum Ende hin. Am Anfang vielleicht noch nicht so sehr, aber in Richtung Finale wird schoin klar, das Gott seine Finger überall mit drin hat.
                            Ähm nein, man Ende wird einem zwar bewusst das Gott schon seine Hände im SPiel hatte aber man kann nicht sagen das er überall seine Finger drin hat. Nachweisen kann man nur die Headwesen und kara, den Rest nicht.
                            www.planet-scifi.eu
                            Euer Scifi-Portal mit Rezensionen und Kritiken zu aktuellen Büchern und Hörspielen.
                            Besucht meine Buchrezensionen:
                            http://www.planet-scifi.eu/category/rezension/

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Larkis Beitrag anzeigen
                              Ähm nein, man Ende wird einem zwar bewusst das Gott schon seine Hände im SPiel hatte aber man kann nicht sagen das er überall seine Finger drin hat. Nachweisen kann man nur die Headwesen und kara, den Rest nicht.
                              Ach, und die ganzen Prophezeiungen, die Supernova, der Stromausfall der gesamten Flotte, das waren alles Zufälle oder wie ?
                              Fear is temporary, regrets are forever.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X