Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Genetisches Gedächtnis bei nBSG

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Genetisches Gedächtnis bei nBSG

    Zitat von Omikron Beitrag anzeigen

    allerdings finde ich es eher unlogisch, dass die Menschheit vor 150.000 Jahren die selben Baustile hat, wie die Menschheit heutzutage. Ich würde Veränderungen reizvoller finden. Es hätten ja nicht unbedingt Pyramiden sein müssen...
    Das sollte nicht zeigen das die Menschheit vor 150.000 Jahren die selben Baustile hatten, sondern das diese Ideen und Erfindungen über die Gene an uns weitergereicht wurden. Es soll wie ein Erbe sein. Deswegen gibt es auch den ewigen Zyklus. Der Mensch erfindet die Maschine und die Maschine will den Menschen vernichten.

    Es klingt für mich logisch das es über die Gene weitergereicht wurde. Aber erst seit dem ich "Assassins Creed" gespielt habe. Es klang ein wenig weit hergeholt. Aber als es dann im Spiel erklärt wurde, klang es schon plausiebler.

  • #2
    Wissen wird aber nicht über die Gene weitergegeben. Über die Gene wird auch keine Kultur, keine Religion, keine Sprache oder sonstwas soziales/religiöses/kuturelles weitergegeben.
    Ein kleines Land kann nicht mit einem großen wetteifern, wenige nicht mit vielen; die Schwachen nicht mit den Starken.

    - Mencius

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Admiral Ahmose Beitrag anzeigen
      Wissen wird aber nicht über die Gene weitergegeben. Über die Gene wird auch keine Kultur, keine Religion, keine Sprache oder sonstwas soziales/religiöses/kuturelles weitergegeben.
      Es gibt durchaus Theorien über ein genetisches Gedächtnis.
      Aber im Falle nBSG ist imho mehr ein erzählerisches Stilmittel, das dabei hilft eine Nähe zur kolonialen Gesellschaft aufzubauen.

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Tyrus McQueen Beitrag anzeigen
        Es gibt durchaus Theorien über ein genetisches Gedächtnis.
        Aber im Falle nBSG ist imho mehr ein erzählerisches Stilmittel, das dabei hilft eine Nähe zur kolonialen Gesellschaft aufzubauen.
        Mehr als sehr, sehr vage Theorien sind es aber auch nicht. Aber ok, es passt irgendwie zu nBSG.
        Ein kleines Land kann nicht mit einem großen wetteifern, wenige nicht mit vielen; die Schwachen nicht mit den Starken.

        - Mencius

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Admiral Ahmose Beitrag anzeigen
          Wissen wird aber nicht über die Gene weitergegeben. Über die Gene wird auch keine Kultur, keine Religion, keine Sprache oder sonstwas soziales/religiöses/kuturelles weitergegeben.
          Nun das es zumindest ein recht prmitives Gengedächtnis gibt ist eigentlich erwiesen. Ein Baby weiß von Anfang an wie es atmet, wie es seine Sinnesorgane benutzt, wie es seinen Körper bewegt, wie die Verdauung funktioniert ect. ect. Es erkennt Nahrungsquellen (Brust) und nutzt diese auch selbständig sobald es dadran ist.



          Der Körper produziert von Anfang an viele Antikörper gegen Krankheiten die früher tausende dahingerafft haben.

          Man fühlt sich immernoch von Symbolen früherer Gefahren bedroht. So hat man Angst vor Spinnen oder Schlangen, auch wenn man selbst nie negative Erfahrungen mit solchen Tieren gehabt hat.

          Ein grundlegendes Gengedächtnis ist also vorhanden, es kann abe rnicht bewusst gesteuert sondern nur unbewusst wahrgenommen werden. Die ganze steuerung des Körpers basiert darauf. Ich hab mal im Fernsehen einen Bericht gesehen, was im Menschen passiert wenn er sich bedroht fühlt. WIe der Körper sich stärkt, die dern zusammenzieht für den Fall es gibt schwere Wunden und abgetrennte Gliedmaßen, wie die Schmerznerven "deaktivier" werden.

          Ansosnten hab ich mal einen Bericht in einer Arztzeitschrift gelesen über die schmerzen beim ersten Sex. Je mehr ein Mädchen sich davor fürchtet, desto schlimmer wird es, weil der Körper darauf reagiert und die Muskeln verkrampfen lässt um dem Fremdkörper den Eintritt in den Körper so schwer wie möglich zu machen.


          Das sind alles Sachen die man weiß ohne sie jemals gelernt zu haben. Ich würde da schon von einem Gengedächtnis sprechen.


          Ansonsten kann man auch vieles Vermuten. Alle Völker die man kennt haben eine Art Gottheit die über ihnen steht. Die grundlegende Form von Feuerwaffen haben sich seid der Armbrust nicht mehr geändert. Es ist auch gut möglich das der Mensch gewisse Formen und Arten ein Gebäude aufzubauen oder ein Fahrzeug zu konstruieren unbewusst bevorzugt.

          Es gibt daher definitv ein Gengedächtnis allein für die Steuerung des Körpers. Was da aber alles drin ist darüber kann spekuliert werden.
          www.planet-scifi.eu
          Euer Scifi-Portal mit Rezensionen und Kritiken zu aktuellen Büchern und Hörspielen.
          Besucht meine Buchrezensionen:
          http://www.planet-scifi.eu/category/rezension/

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Larkis Beitrag anzeigen
            Nun das es zumindest ein recht prmitives Gengedächtnis gibt ist eigentlich erwiesen. Ein Baby weiß von Anfang an wie es atmet, wie es seine Sinnesorgane benutzt, wie es seinen Körper bewegt, wie die Verdauung funktioniert ect. ect. Es erkennt Nahrungsquellen (Brust) und nutzt diese auch selbständig sobald es dadran ist. ...
            Grundlegende Organ-/Nervenfunktionen, Reflexe und Triebe haben aber nun wirklich nichts mit einem Genetischen Gedächtnis zu tun. Das sind zwei völlig verschiedene Baustellen die nichts miteinander zu tun haben.

            Zitat von Larkis Beitrag anzeigen
            ... Der Körper produziert von Anfang an viele Antikörper gegen Krankheiten die früher tausende dahingerafft haben. ...
            Klar, die Leute mit dem besseren Immunsystem überleben eher und vermehrten sich dann. Das ist Selektion und hat rein gar nichts mit einem Genetischen Gedächtnis zu tun.

            Zitat von Larkis Beitrag anzeigen
            ... Man fühlt sich immernoch von Symbolen früherer Gefahren bedroht. So hat man Angst vor Spinnen oder Schlangen, auch wenn man selbst nie negative Erfahrungen mit solchen Tieren gehabt hat. ...
            Ich habe keine Angst vor Spinnen. Und hatte diese auch noch nie. In meiner ganzen Familie gibt es meines Wissens niemanden, der jemals Angst vor Spinnen hatte. Spinnen sind sehr nützliche Tiere. Nur wenn sie im Haus überhand nehmen, dann muss man halt was tun.

            Zitat von Larkis Beitrag anzeigen
            ... Ein grundlegendes Gengedächtnis ist also vorhanden ...
            Ich denke eher du verwechselst hier Triebe/Reflexe, sowie grundlegende Funktionen der Organe und des Nervensystems mit einem Genetischen Gedächtnis.

            "Genetisches Gedächtnis" bedeutet das erlernte Fähig-/Fertigkeiten vererbt werden. Das bedeutet nicht, das mittels Mutation Triebe/Reflexe/Organfunktionen verändert und dann per Selektion die "Besten" ausgesiebt werden.
            Ein kleines Land kann nicht mit einem großen wetteifern, wenige nicht mit vielen; die Schwachen nicht mit den Starken.

            - Mencius

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Kid Beitrag anzeigen
              Naja, wenn ich mir vorstelle, in einer Pyramide leben zu müssen, mit schiefen Wänden etc., dann wäre das schonmal nicht so toll.

              Zudem wäre der Aufwand der Erstellung der oberen Stockwerke in keinem Verhältnis zu dessen Nutzen. Und ich würde mich auch mal fragen wie ich da ein Treppenhaus reinbekomme, ohne zuviel von der Grundfläche des eigentlichen Gebäudes dadurch zu verbauen.
              Wie gesagt, es gibt verschiedene Arten von Pyramiden. Aber man kann auch kleine Treppen dann hoch führen. Also bis das oberste 2/3 dann Treppe, wie du es dir vorstellst und oben dann so eine kleine Treppe.

              Übrigens gibts viele Häuser, die nach oben Spitz zulaufen. Das ist dann der Dachboden.

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Admiral Ahmose Beitrag anzeigen
                Ich habe keine Angst vor Spinnen. Und hatte diese auch noch nie. In meiner ganzen Familie gibt es meines Wissens niemanden, der jemals Angst vor Spinnen hatte. Spinnen sind sehr nützliche Tiere. Nur wenn sie im Haus überhand nehmen, dann muss man halt was tun.
                Ah ok schon klar weil es bei dir nicht vorkommt kommt es natürlich nie vor.

                Ansonsten sind Reflexe und Triebe genau das, ein Genetisches Gedächtnis. Keines das man bewusst wahrnehmen kann, das aber unterbewusst vorhanden ist.
                www.planet-scifi.eu
                Euer Scifi-Portal mit Rezensionen und Kritiken zu aktuellen Büchern und Hörspielen.
                Besucht meine Buchrezensionen:
                http://www.planet-scifi.eu/category/rezension/

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Larkis Beitrag anzeigen
                  Ah ok schon klar weil es bei dir nicht vorkommt kommt es natürlich nie vor. ...
                  Wenn die Angst vor Spinnen angeboren wäre (bzw Teil des Genetischen Gedächtnisses), dann hätten alle Menschen (auch ich) Angst vor Spinnen.

                  Wenn nur ein Teil der Menschheit Angst vor Spinnen hat, dann liegt es halt nicht an den Genen. Dann muss man die Ursachen woanders suchen.

                  Das Spinnen-/Schlangenbeispiel war von dir aber eh an den Haaren herbeigezogen, denn kein signifikanter Teil der Menschheit hat ohne irgendwelche Vorkenntnisse Angst vor irgendwelchen kleinen Tieren.

                  Zitat von Larkis Beitrag anzeigen
                  ... Ansonsten sind Reflexe und Triebe genau das, ein Genetisches Gedächtnis. Keines das man bewusst wahrnehmen kann, das aber unterbewusst vorhanden ist.
                  Nein, Reflexe und Triebe sind eben kein Genetisches Gedächtnis. Reflexe und Triebe wurden niemals erlernt. Sie sind einfach da und verändern sich durch Mutation. Die Selektion erledigt den Rest. Da ist es ganz egal was die Menschen lernen oder nicht lernen.

                  Ein Genetisches Gedächtnis bedeutet das Nachfahren auf die erlernten Verhaltensmuster und Fähigkeiten ihrer Vorfahren zurückgreifen könnten. Ein Genetisches Gedächtnis hat nichts mit Mutation/Selektion zu tun (beides würde ja eh kollidieren).
                  Ein kleines Land kann nicht mit einem großen wetteifern, wenige nicht mit vielen; die Schwachen nicht mit den Starken.

                  - Mencius

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Admiral Ahmose Beitrag anzeigen
                    Wenn die Angst vor Spinnen angeboren wäre (bzw Teil des Genetischen Gedächtnisses), dann hätten alle Menschen (auch ich) Angst vor Spinnen.

                    Wenn nur ein Teil der Menschheit Angst vor Spinnen hat, dann liegt es halt nicht an den Genen. Dann muss man die Ursachen woanders suchen.
                    Deswegen sehen auch alle Menschen genau gleich aus, selbes Geschlecht, selbe Haarfarbe, selbe Augenfarbe, weil alle genau das identische Genmaterial haben, ist klar.



                    Zitat von Admiral Ahmose Beitrag anzeigen
                    Nein, Reflexe und Triebe sind eben kein Genetisches Gedächtnis. Reflexe und Triebe wurden niemals erlernt. Sie sind einfach da und verändern sich durch Mutation. Die Selektion erledigt den Rest. Da ist es ganz egal was die Menschen lernen oder nicht lernen.
                    Diese "sie sind einfach da" Begründung ist klasse. Dann sag doch wo sitzen diese Informationen? Sitzen sie im Organ selbst? Weiß das Herz von selbst das es schlagen muss? Weiß die Lunge von selbst wozu sie da ist? Wo sitzen den diese Informationen?

                    Und wenn Reflexe einfach da sind, aus dem Nix aufpuffen, wieso kann ich nicht Karatemeister werden indem ich ein Buch darüber lese? Wieso muss ich die Bewegung so oft wiederholen das der Körper sie erlernt und als Reflex abrufen kann hmm?
                    www.planet-scifi.eu
                    Euer Scifi-Portal mit Rezensionen und Kritiken zu aktuellen Büchern und Hörspielen.
                    Besucht meine Buchrezensionen:
                    http://www.planet-scifi.eu/category/rezension/

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Larkis Beitrag anzeigen
                      Deswegen sehen auch alle Menschen genau gleich aus, selbes Geschlecht, selbe Haarfarbe, selbe Augenfarbe, weil alle genau das identische Genmaterial haben, ist klar. ...
                      Das mit dem "Geschlecht" bei einer zweigeschlechtlichen Spezies war sicherlich als Witz gemeint ...

                      Und ansonsten: Ja, alle Menschen sind genetisch kompatibel. Jede kann von Jedem schwanger werden und zeugungs-/gebährfähige Kinder bekommen. Toll, was? Alles dasselbe. Nur das äußere Design ist leicht unterschiedlich.

                      Wenn es also eine Urangst vor Spinnen wirklich geben würde, dann hätten die alle Menschen. So wie bei allen Menschen das Herz funktioniert und das Hirn dasselbe macht, so wie alle Menschen denselben Lebenserhaltungs- und Vermehrungstrieb besitzen, usw.

                      Zitat von Larkis Beitrag anzeigen
                      ... Diese "sie sind einfach da" Begründung ist klasse. Dann sag doch wo sitzen diese Informationen? Sitzen sie im Organ selbst? Weiß das Herz von selbst das es schlagen muss? Weiß die Lunge von selbst wozu sie da ist? Wo sitzen den diese Informationen? ...
                      Welche Informationen denn? Seit wann brauchen Herz und Niere irgendwelche Informationen um zu funktionieren? ...

                      Zitat von Larkis Beitrag anzeigen
                      ... Und wenn Reflexe einfach da sind, aus dem Nix aufpuffen, wieso kann ich nicht Karatemeister werden indem ich ein Buch darüber lese? Wieso muss ich die Bewegung so oft wiederholen das der Körper sie erlernt und als Reflex abrufen kann hmm?
                      Klar, es gibt theoretisches und praktisches Lernen. Beim Karate wird beides kombiniert. Aber was willst du mir damit sagen? Mit einem Genetischen Gedächtnis hat das doch rein gar nichts zu tun.
                      Ein kleines Land kann nicht mit einem großen wetteifern, wenige nicht mit vielen; die Schwachen nicht mit den Starken.

                      - Mencius

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Admiral Ahmose Beitrag anzeigen
                        Das mit dem "Geschlecht" bei einer zweigeschlechtlichen Spezies war sicherlich als Witz gemeint ...
                        Ich dachte das zeigt was ich meine, wohl eher nicht.

                        Zitat von Admiral Ahmose Beitrag anzeigen
                        Und ansonsten: Ja, alle Menschen sind genetisch kompatibel. Jede kann von Jedem schwanger werden und zeugungs-/gebährfähige Kinder bekommen. Toll, was? Alles dasselbe. Nur das äußere Design ist leicht unterschiedlich.
                        Das hat garnix zusagen, Tiere können auch untereinander Zeugen, Wie Linge z.B. Mischung aus Tiger und Löwe.

                        Zitat von Admiral Ahmose Beitrag anzeigen
                        Wenn es also eine Urangst vor Spinnen wirklich geben würde, dann hätten die alle Menschen. So wie bei allen Menschen das Herz funktioniert und das Hirn dasselbe macht, so wie alle Menschen denselben Lebenserhaltungs- und Vermehrungstrieb besitzen, usw.
                        Und genau das ist falsch. Sie funktionieren nicht gleich. Es gibt welche mit stärkeren Herzen, welche mit Herproblemen. Mansche sind sehr intelligent, andere haben Probpelme sich was zu merken oder sind Hyperaktiv. Einige können gut mit SPrachen, andere gut mit Logischen Dingen. Selbst in der Liebe ist nicht alles gleich.

                        Bleiben wir mal bei der Liebe. Es fängt schon bei der Haarfarbe und dem Äußeren an wo jeder andere Vorlieben hat. Auch beim Charakter hat jeder ne eigene Vorlieben. Es gibt sogar Männer die nur auf Männer stehen oder Frauen die nur auf Frauen stehen. Manche haben nur einen Partner, andere sind Bigamisten oder Polygamisten. Es gibt auch assexuelle die garkeinen Vermehrungstrieb haben.

                        Wie willst du mir das Erklären oder prägt sich das alles schon als Baby hmm?


                        Ansonsten mal die Frage nach Flugangst. Voher kommt die wnen entsprechende Person noch nie vorher geflogen ist?

                        Schau dir einfach mal diese Liste anerkannter Phobien an:

                        Liste von Phobien ? Wikipedia


                        Nur mal ein paar Auszüge:

                        phobie____________Angst vor:
                        Eisoptrophobie sich im Spiegel zu betrachten

                        Genuphobie dem Knie

                        Hedonophobie Freude zu empfinden

                        Heliophobie der Sonne

                        Leukophobie der Farbe Weiß

                        Myrmecophobie Ameisen

                        Numerophobie Zahlen

                        Phobophobie Angst, Phobien


                        Meinst du wirklich es gibt irgenteinen äußeren Einfluss der Angst vor Zahlen auslösen kann?


                        Zitat von Admiral Ahmose Beitrag anzeigen
                        Welche Informationen denn? Seit wann brauchen Herz und Niere irgendwelche Informationen um zu funktionieren? ...
                        Stellst du dich so dumm oder tust du nur so?

                        Nehmen wir mal die Niere. Die Niere baut den Alkohol und andere Gifte ab. Bis zu dem Punkt wo der Körper/Niere bemerkt das der Alkohol eine gefährliche Menge erreicht wodurch Vorgänge in Gang gesetzt werden umd as Gift aus dem Körper zu holen. Allgemein als Kotzen bekannt. Woher hat der Körper die Info wann genug ist wenn er doch keine Referenzwerte hat?




                        Zitat von Admiral Ahmose Beitrag anzeigen
                        Klar, es gibt theoretisches und praktisches Lernen. Beim Karate wird beides kombiniert. Aber was willst du mir damit sagen? Mit einem Genetischen Gedächtnis hat das doch rein gar nichts zu tun.
                        Ich will dir damit sagend as Reflexe nicht einfach mal eben da sind, sondenr das sie Erlernt werden müssen. Was wieder zur Frage führt wieso die grundlegendne Reflexe von Anfang an vorhanden sind.


                        .
                        EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :

                        Larkis schrieb nach 3 Minuten und 5 Sekunden:

                        Was mir da auch noch einfällt ist das Syndrom des Kitzelns.

                        Kitzel jemanden oder lass dich kitzeln. Der Körper des gekitzeltzen stößt Adrinalin aus, er geht quasi in den Kampfmodus und tut alles um das kitzelne Objekt fernzuhalten bis hin zur Gewaltanwendung. Und das ohne das der Gekitzelte da irgentwa smachen kann ist rein instinktiv.

                        Kurz zusammengefasst:

                        Der Körper registriert einen Angriff und währt ihn so gut wie möglich ab.

                        Das Verhalten ist schon bei Kleinstkindern zu beobachten.

                        Wodurch soll diese Abwehreaktion bitte motiviert sein?
                        Zuletzt geändert von Larkis; 11.01.2011, 18:00. Grund: Antwort auf eigenen Beitrag innerhalb von 24 Stunden!
                        www.planet-scifi.eu
                        Euer Scifi-Portal mit Rezensionen und Kritiken zu aktuellen Büchern und Hörspielen.
                        Besucht meine Buchrezensionen:
                        http://www.planet-scifi.eu/category/rezension/

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Larkis Beitrag anzeigen
                          ... Das hat garnix zusagen, Tiere können auch untereinander Zeugen, Wie Linge z.B. Mischung aus Tiger und Löwe. ...
                          Wo ist denn hier der Zusammenhang mit dem Genetischen Gedächtnis?



                          Auch zum Rest deines Post kann ich das so sagen: Was haben Organfunktionen, Nervensystemfunktionen, Phobien, Sex, Mischlinge, usw, mit dem Genetischen Gedächtnis zu tun?

                          Statt hier alles mögliche aufzuzählen und durcheinander zu werden solltest du mal lieber aufschreiben was *DU* unter einem genetischen Gedächtnis verstehst. Dann wäre es sicherlich auch gut, wenn du irgendeine seriöse Quelle bringen könntest, die sagt das es ein Genetisches Gedächtnis überhaupt gibt. Denn das ist ja bisher keinesfalls klar.
                          Ein kleines Land kann nicht mit einem großen wetteifern, wenige nicht mit vielen; die Schwachen nicht mit den Starken.

                          - Mencius

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Admiral Ahmose Beitrag anzeigen
                            Wo ist denn hier der Zusammenhang mit dem Genetischen Gedächtnis?



                            Auch zum Rest deines Post kann ich das so sagen: Was haben Organfunktionen, Nervensystemfunktionen, Phobien, Sex, Mischlinge, usw, mit dem Genetischen Gedächtnis zu tun?
                            Das hat insfoern was damit zutun das allein durch das genetische Gedächtnis sowas überhaupt funktioniert.

                            Oder hast du eine andere Erklärung außer "es ist einfach so weil ich das so will"?

                            natürlich kann ein genetisches Gedächtnis schlecht nachgewiesen werden. Aber hone Gedächtnis sind diese Sachen auch nicht erklärbar.
                            www.planet-scifi.eu
                            Euer Scifi-Portal mit Rezensionen und Kritiken zu aktuellen Büchern und Hörspielen.
                            Besucht meine Buchrezensionen:
                            http://www.planet-scifi.eu/category/rezension/

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Larkis Beitrag anzeigen
                              Das hat insfoern was damit zutun das allein durch das genetische Gedächtnis sowas überhaupt funktioniert. ...
                              Die Niere funktioniert nur, weil es ein genetisches Gedächtnis gibt? Das ist doch totaler Humbug.

                              Zitat von Larkis Beitrag anzeigen
                              ... Oder hast du eine andere Erklärung außer "es ist einfach so weil ich das so will"? ...
                              Niere ? Wikipedia

                              Lies dir mal Funktion der Niere durch und sag mir dann wo man da irgendein genetisches Gedächtnis benötigt. So eine Niere ist ein Organ und niemand muss ihm beibringen wie es zu funktionieren hat. Das macht das Organ, nachdem es voll ausgebildet ist, von ganz allein. Dito bei Lunge, Herz, Magen, usw.

                              Zitat von Larkis Beitrag anzeigen
                              ... natürlich kann ein genetisches Gedächtnis schlecht nachgewiesen werden. Aber hone Gedächtnis sind diese Sachen auch nicht erklärbar.
                              Es kann nicht nachgewiesen werden, weil es ganz einfach nicht existiert.
                              Ein kleines Land kann nicht mit einem großen wetteifern, wenige nicht mit vielen; die Schwachen nicht mit den Starken.

                              - Mencius

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X