Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Caprica als Vorgeschichte von BSG

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Caprica als Vorgeschichte von BSG

    Als eigenständige Sci Fi Serie war Caprica ja zwar ganz nett aber als Vorgeschichte von BSG war es einfach nur Scheiße.

    Die Letzten 5 Minuten in Folge 19 waren Inhaltsreicher und interessanter als die ganzen vorherigen 19 episode.

    Eigentlich hab ich mir erwartet das man sieht wie die Cylonen als Arbeitsmaschinen ausgebeutet werden und schließlich rebellieren - dann den Krieg und den Friedensvertrag.

    Statdessen war das ein Gemisch aus Teen drama mit ein paar religiösen terroristen, Mafia und caberspace.

    Sehr enttäuschend!

  • #2
    Beschwer dich bei den Leuten, die nicht bei Caprica eingeschaltet haben!

    Damit der Thread nicht direkt zugemacht wird:
    An und für sich finde ich die Frage ja schon interessant. Taugt "Caprica" eurer Meinung nach eigentlich als Vorgeschichte von nBSG? Was hättet ihr bezüglich dieses Aspekts gerne anders gehen? (Auch du, Perun 7, bist herzlich eingeladen, deine Missmut etwas zu spezifizieren, statt einfach nur zu schimpfen.)
    Was unterscheidet einen Pferdeschwanz von einer Krawatte? - Der Pferdeschwanz verdeckt das Ar***loch ganz.

    Für alle, die Mathe mögen

    Kommentar


    • #3
      Ich finde schon, dass "Caprica" als Vorgeschichte von nBSG sehr gut taugt. Man sieht die "Geburt" der Cylonen, ebenso die von Bill Adama, woher das ganze Mono/Polytheismus-Zeug der Serie kommt usw.

      Dass man die Ausbeutung der Cylonen und den Beginn den Krieg nicht gesehen hat, liegt eindeutig an der frühen Absetzung. Denn schon mit den 19 Folgen wird der Bogen recht gut geschlossen.

      Ob ich ne ganze Serie nur über den Cylonen-Krieg sehen hätte wollen, weiß ich nicht. "Blood and Chrome" hat mich jetzt nicht 100%ig begeistert. Da hat mich "Caprica" (vor allem in seiner zweiten Hälfte) weitaus mehr gefesselt.

      Kommentar


      • #4
        Zitat von garakvsneelix Beitrag anzeigen
        Beschwer dich bei den Leuten, die nicht bei Caprica eingeschaltet haben!

        Damit der Thread nicht direkt zugemacht wird:
        An und für sich finde ich die Frage ja schon interessant. Taugt "Caprica" eurer Meinung nach eigentlich als Vorgeschichte von nBSG? Was hättet ihr bezüglich dieses Aspekts gerne anders gehen? (Auch du, Perun 7, bist herzlich eingeladen, deine Missmut etwas zu spezifizieren, statt einfach nur zu schimpfen.)
        Die ganze Mafia Geschichte, cyberspace und Religiöse Terroristen Geschichte stark einschränken.

        Die ganze Caprica story in den ersten 6 episoden unterbringen
        EP 7-13 würde dann die Ausbeutung der Cylonen zeigen und EP 13-19 schließlich die Rebellion + den 1. Cylonen Krieg

        Kommentar


        • #5
          Als Anfang der Vorgeschichte zu BSG taugt Capricas erste und einzige Staffel überwiegend schon, wenn man mit den Themen, die dort präsentiert... besser gesagt auf den Zuschauer einprasseln etwas anfangen kann. Die Serie hat für SF-Verhältnisse nämlich einiges anders gemacht und viele Dinge ins Zentrum [irgendwie alles zwischen Avataren, virtuellen Realitäten, Firmenpolitik, Mafiageplänk, Familienzwistigkeiten und ganz viel religiösen Nonsens (Ron Moore at his best!)] gerückt, die außerhalb der comfort zone des normalen SF-Zuschauers liegen.

          Dass die Macher damit auf der Nase landen, war von Anfang an abzusehen und anders ist nicht in jedem Falle gut, aber als eine Art Big Apple aus einer Parallelwelt funktioniert Caprica jedoch ganz gut, weist einige nette Charaktere auf, kommt nicht immer zum Punkt, leitet aber gen Schluss ziemlich gut zum nächsten Akt über, der "leider" nicht mehr realisiert werden konnte (siehe Montage am Schluss des Seasonfinales).

          Letzten Endes halte ich Caprica zwar für wunderbar komplizierten Schwachsinn mit höherer Intervention, aber das hat den Unterhaltungsfaktor bei mir besonders in der 2. Staffelhälfte nicht großartig eingeschränkt. Wem das Ende von BSG schon zu doof war, sollte tunlichst die Finger hiervon lassen.

          Kommentar


          • #6
            Finde, dass gerade das Thema Religion in CAPRICA deutlich reifer thematisiert wird als noch in GALACTICA und deutlich über dessen esoterischen Firlefanz hinausgeht. Als Prequel-Serie funktioniert CAPRICA dennoch nicht optimal, dafür ist einfach auch die Stimmung zu unterschiedlich. Als Spin-Off, das zeigt, wie man im Galactica-Universum auch ganz andere Geschichten erzählen kann, halte ich CAPRICA hingegen für sehr gelungen.

            Kommentar


            • #7
              @kami:
              Warum is sie zu unterschiedlich? Bevor es die Cylons gab, war nun ma keine hoffnungslose Endzeitstimmung. Ich hab mir Caprica zwar etwas anders vorgestellt, aber wir haben nix (bzw. kaum was) zu sehen bekommen, was sich nich mit 'BSG' vereinbaren lässt.

              Kommentar


              • #8
                Eine Vorgeschichte von BSG sollte beinhalten:

                Die Entwicklung der Cylonen
                Deren Ausnutzung
                Deren Rebellion
                Den Krieg
                Die Zeit nach dem Krieg ( zumidest ein wenig)

                Statdessen hat sich die ganze Serie um ein Mädchen und ein paar religiöse terroristen gedreht - und die meiste Zeit hat man nur einen Cylonen Prototypen gesehen.

                Sofern hat kami recht - als Spin off - neben oder kurz vor Galactica ja
                als Vorgeschichte nein

                Kommentar


                • #9
                  Einige der Punkte wären in den nächsten Staffeln abgearbeitet worden, wie man in der kurzen Vorschau am Ende des Staffelfinales gesehen hat. Allerdings ist mir nicht klar, wieso alle 5 Punkte abgearbeitet werden müssen, damit Caprica als Vorgeschichte taugt?

                  Kommentar


                  • #10
                    Same here! Anvil kam mir zuvor.

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X