Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[104] "Zeichen der Reue" / "Act of Contrition"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [104] "Zeichen der Reue" / "Act of Contrition"



    Ein tödlicher Unfall auf dem Hangar Deck zwingt die Galactica dazu unerfahrende Piloten an den Vipers auszubilden und bringt scherzvolle Erinnerungen für Kara und Lee zu Tage.
    1
    ****** eine der besten Battlestar Galactica-Folgen aller Zeiten!
    14.89%
    14
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Battlestar Galactica ausmacht!
    43.62%
    41
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    22.34%
    21
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    12.77%
    12
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    3.19%
    3
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Battlestar Galactica unwürdig!
    3.19%
    3
    Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
    Makes perfect sense.

  • #2
    Perfekte Folge. Die Flotte verliert ihr Rückrad der Verteidigung (Viperpiloten), Starbuck muss ihre alten Dämonen bekämpfen, wir erfahren mehr über Starbucks Vergangenheit usw

    Klasse Folge deswegen 6******
    So say we all

    Kommentar


    • #3
      Super Charakterfolge für Starbuck.
      Die Tatsache, dass jetzt ehemalige "dropouts" die besten chancen haben Piloten zu werden, zeigt ziemlich deutlich, wie verzweifelt die Lage ist.
      “Oh my, that is quite toxic isn’t it?” (Weyoun) “Duty? Starfleet, the Federation? You must be pleased with yourself. You have this ship to take back to them. I hope it was worth it.” (Kilana)
      Was hältst du von den Vorta? Der Vorta-Fanclub freut sich über deinen Besuch.

      Kommentar


      • #4
        Ich fand den Anfang etwas argh zusammen gestückelt, die Sache mit der Rakete wirkt nicht glaubwürdig.

        Allerdings versöhnte mich der Rest der Folge dann wieder, wenn die Aufhängerstorie an sich nichts neues bot.
        Amerika, das ist die Entwicklung von der Barbarei zur Dekadenz ohne den Umweg über die Kultur.

        Georges Clemenceau

        Kommentar


        • #5
          Hm...dummerweise hab ich die letzten 15 Minuten nicht sehen können. Also von der Zusammenfassung der nächsten Folge weiss ich, dass es wohl nen Zylonenangriff gegeben hat, bei dem Starbuck's Viper beschädigt wurde, in die Atmosphäre eines Planeten geriet und dort verglühte.
          Kann mir mal einer zusammenfassen, was nach dem Gespräch zwischen Adama und Starbuck noch so passiert ist?

          Ansonsten ne nette Charakterfolge für unsren Schmollmund (ich glaub ich nenn die jetzt immer so). Die Beerdigungsszene für die Piloten war sehr schön inszeniert.
          Am besten war aber: "Walk out of this Cabin while you still can!"

          Nochwas: Das mit der Rakete wirkte irgendwie arg konstruiert. So ein Zufall aber auch, dass die direkt in dem Moment losgeht wo da alle Piloten auf einem Haufen stehen. Und so ein Zufall auch, dass sie genau auf die Piloten zufliegt.
          Ich meine, da hat jemand dran rumgespielt (Boomer vielleicht?).
          Zuletzt geändert von spidy1980; 08.06.2005, 14:42.

          Kommentar


          • #6
            Zitat von spidy1980
            Kann mir mal einer zusammenfassen, was nach dem Gespräch zwischen Adama und Starbuck noch so passiert ist?
            - Starbuck bringt die Nuggets zurück ins Trainung
            - auf einem Trainungs-Flug taucht eine Cylon Patroiulle auf
            - Starbuck befiehlt den Nuggets zurückzufliegen
            - da die CAP nicht rechtzeitig eintrifft ignoriert Hotdog diesen Befehl kurz später und hilft Starbuck
            - die Patrouille wird zerstört aber Starbuck stürzt zusammen mit dem letzten Raider auf einem Mond ab
            "Bright, shiny futures are overrated anyway" - Lee Adama, Scar
            "
            Throughout history the nexus between man and machine has spun some of the most dramatic, compelling and entertaining fiction." - The Hybrid, The Passage

            Kommentar


            • #7
              Die Sache mit der Rakete empfinde ich auch als ziemlich gekünstelt, aber es kann ja nicht alles riesig sein Auch die Beerdigungsszene fand ich írgendwie trocken.
              Ansonsten, super geniale Folge Starbucks Vergangenheit, die Frage des Verrats(bzw nicht Verrats, da es ja ein Geheimnis war )....
              "Trust can kill you. Or set you free."

              "I try to be strong, but sometimes all I see is darkness...
              ...fragments of who I am. will I ever feel whole?"

              Kommentar


              • #8
                ***** sehr gute Folge - hat alles, was Battlestar Galactica ausmacht!

                Also das war bis jetzt IMHO die beste Episode. Man bekam endlich mehr Hintergrundinformationen und die hatten es in sich.

                Nur 2 Dinge wirkten doch sehr gekünstelt:

                1. Als sich die Rakete löste. Es ist mir neu das Raketen "scharf" im Hangar herumstehen und dass sich durch den Aufprall am Boden der Antrieb der Rakete aktiviert. Aber natürlich gibt es solche, fast schon absurden, Geschehnisse auch in Wirklichkeit.

                2. Das gerade dann wenn Starbuck mit den Schülern draussen ist, die Cylonen kommen und natürlich keine andere Viper in der Nähe ist. Also ich würde so eine "Schulklasse" im "Feindgebiet" nicht ohne Absicherung herumüben lassen. IMHO müssten sowieso ein paar Vipers immer patrollieren, was aber hier nicht der Fall war.
                <<I brought back a little surprise for the Dominion.>> (Benjamin Sisko)

                Die Erde ist das einzige Irrenhaus, das von seinen Insassen verwaltet wird.
                (René Wehle)

                Kommentar


                • #9
                  Eigentlich patroullieren auch immer ein paar Vipers. Aber da der Großteil der Piloten hier tot oder auf der Sickbay war, gabs halt keinen, der das machen konnte.
                  Und wegen der Rakete: Vergiss nicht, dass es Zylonen an Bord gibt.

                  Kommentar


                  • #10
                    Könnte man jetzt nicht auch langsam mal von 1x01 bis 1x10 hier im Forum die deutschen Namen ins Topic schreiben? Sind ja schon bekannt...

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Peter R.
                      Also ich würde so eine "Schulklasse" im "Feindgebiet" nicht ohne Absicherung herumüben lassen.
                      Dazu mal ein Zitat von Colonel Tigh aus der Miniserie: "What the hell is outside the combat zone at this point?"

                      In der Situation in der sich die letzten Überlebenden der Menschheit befinden, gibt es eben keinen sicheren Ort mehr. Auch nicht für eine "Schulklasse".
                      Zitat von Peter R.
                      IMHO müssten sowieso ein paar Vipers immer patrollieren, was aber hier nicht der Fall war.
                      Das ist ja gerade das Dilemma in dem sich die Galactica hier befindet. Es ist sozusagen ein klassisches Henne-Ei-Problem: Es sind nicht mehr genug Piloten da, um eine reguläre CAP (= Combat Air Patrol) aufrecht zu erhalten (geschweige denn genug um für ein paar "Nuggets" Eskorte zu fliegen), aber wenn keine neuen Piloten ausgebildet werden, dann werden der Galactica auf Dauer diese Piloten fehlen. Darin liegt eben das Risiko, dass eingegangen werden muss. Man muss einfach darauf vertrauen, dass die Nuggets schnell genug flügge werden, um auf sich selbst aufzupassen.

                      Kommentar


                      • #12
                        Es wird wenn ich mich nicht irre auch gesagt, dass die alarmierten Flieger in wenigen Minuten ankommen. Die Zeit ist eben nur nicht genug.
                        "Trust can kill you. Or set you free."

                        "I try to be strong, but sometimes all I see is darkness...
                        ...fragments of who I am. will I ever feel whole?"

                        Kommentar


                        • #13
                          Ja. Das mit der CAP wird auch gesagt

                          "Apollo: What are you doing here, Kara? You can't wash 'em out out their first day.
                          Starbuck: I just did.
                          Apollo: Look, I've got 40 Vipers and 21 pilots, that's it. We are sitting ducks until we finish water ops. We can't even maintain a CAP. Gods forbid the Cylons show up."

                          Aus diesen 21 Piloten müssen eine CAP und die "Alert Fighters/Vipers" (die dann später gestartet sind) gebildet werden. Und das noch in wahrscheinlich drei Schichten.
                          Der akute Personalmangel war ja der Punkt der Folge


                          Das andere relevante Zitat:

                          Apollo: Launch the alert fighters.
                          [...]
                          Starbuck: Galactica, Starbuck. Where the hell are the alert fighters?
                          Pilot: Starbuck, Alert One. We'll be there in two minutes.
                          Zuletzt geändert von Serenity; 26.10.2005, 00:00.
                          "Bright, shiny futures are overrated anyway" - Lee Adama, Scar
                          "
                          Throughout history the nexus between man and machine has spun some of the most dramatic, compelling and entertaining fiction." - The Hybrid, The Passage

                          Kommentar


                          • #14
                            @Helo & Serenity: Das ändert aber nichts daran dass man 2 Piloten der 21 als Absicherung für die Rookies abstellen hätte können. Ich sehe da kein Dilemma. Denn was hat man von talentierten Schülern wenn sie bei den ersten Übungsflügen von den Zylonen abgeschossen werden? Noch dazu da man keinen Ersatz für sie hat. Vom unnötigen Opfern Starbucks will ich erst gar nicht sprechen (wenn es blöd gelaufen wäre hätten sie auch noch ihren besten Piloten verloren). Also ich würde diese "Zukunft" der Menschheit hüten wie meinen eigenen Augapfel.

                            @jarod: Klar aber jene Piloten mussten erst starten. Waren also nur im Bereitschaftsdienst.
                            <<I brought back a little surprise for the Dominion.>> (Benjamin Sisko)

                            Die Erde ist das einzige Irrenhaus, das von seinen Insassen verwaltet wird.
                            (René Wehle)

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Peter R.
                              @Helo & Serenity: Das ändert aber nichts daran dass man 2 Piloten der 21 als Absicherung für die Rookies abstellen hätte können. Ich sehe da kein Dilemma.
                              Na ja, sagen wir mal eher du willst es nicht sehen, obwohl alle anderen Infos dafür sprechen, dass dieses Dilemma doch existiert (Serenity hat ja noch die anderen Stellen zitiert in denen auf die verzweifelte Situation hingewiesen wird).

                              Die Galactica-Crew muss alles mit 21 Piloten schaffen, wozu sie vor dem Unfall fast doppelt soviele Leute hatte. Und die Galactica hatte schon vorher weniger Piloten und Vipers als ein voll einsatzfähiger Kampfstern unter normalen Umständen haben dürfte. Da zu behaupten sie können sich noch den Luxus erlauben Leute dort einzusetzen wo sie nicht wirklich gebraucht werden halte ich für weit hergeholt.
                              Zitat von Peter R.
                              Denn was hat man von talentierten Schülern wenn sie bei den ersten Übungsflügen von den Zylonen abgeschossen werden? Noch dazu da man keinen Ersatz für sie hat. Vom unnötigen Opfern Starbucks will ich erst gar nicht sprechen (wenn es blöd gelaufen wäre hätten sie auch noch ihren besten Piloten verloren).
                              Starbuck Reaktion hatte mindestens zwei Gründe:
                              Einmal will sie den Nuggets eine Chance geben zur Galactica zurückzukommen und sie weiß sie schafft das nur, wenn sie die Cylonenjäger (die ja schneller sind) ausbremst, indem sie sie in einen Kampf verwickelt.

                              Zum anderen spielen mit Sicherheit die Nachwirkungen des Gesprächs mit Commander Adama eine Rolle. Sie hat den alten Mann zweimal enttäuscht und will es nicht noch einmal verbocken.
                              Zitat von Peter R.
                              Also ich würde diese "Zukunft" der Menschheit hüten wie meinen eigenen Augapfel.
                              Und genau das tut Starbuck ja auch. Sie muss eben aufgrund des Pilotenmangels den Job von 2 oder 3 Leuten alleine erledigen.
                              Zitat von Peter R.
                              Klar aber jene Piloten mussten erst starten. Waren also nur im Bereitschaftsdienst.
                              Nicht einfach "nur Bereitschaftsdienst". Das waren die Alert Figher, diejenigen Vipers, die mit der geringsten Reaktionszeit gestartet werden können. Das ist ein Konzept, dass Galactica vom richtigen Militär abgeschaut hat. Dort stehen immer ein Paar Abfangjäger startbereit auf dem Rollfeld/Flugdeck und die Piloten sitzen für die Dauer ihrer Schicht schon in den Cockpits. Diese Jäger können im Einsatzfall sofort ohne Zeitverlust gestartet werden. Die Piloten liegen also nicht noch gemütlich zum Ausruhen in ihren Kojen, wenn der Alarm gegeben wird.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X