Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[202] "Im Tal der Finsternis" / "Valley of Darkness"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [202] "Im Tal der Finsternis" / "Valley of Darkness"

    Cylon Centurions board the Galactica and wreak havoc, and Lee leads a team of Marines to try and stop them
    ...
    1
    ****** eine der besten Battlestar Galactica-Folgen aller Zeiten!
    16.67%
    13
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Battlestar Galactica ausmacht!
    48.72%
    38
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    24.36%
    19
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    8.97%
    7
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    1.28%
    1
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Battlestar Galactica unwürdig!
    0.00%
    0
    "Bright, shiny futures are overrated anyway" - Lee Adama, Scar
    "
    Throughout history the nexus between man and machine has spun some of the most dramatic, compelling and entertaining fiction." - The Hybrid, The Passage

  • #2
    Sehr gut

    An sich im Prinzip aber nichts Besonderes. Gefechte in dunklen Gängen, etwas Horror-Atmosphäre mit den vielen Leichen, und am Ende ein Showdown.
    Kobol und Caprica waren Charakter-Szenen anstatt Story, was für mich aber kein Problem ist. Nicht alles muss immer die Story vorantreiben.

    BSG hat inzwischen so interessante und reale Charaktere, dass man auch Standard Plots gut umsetzen kann.
    Dazu noch die fantastische Musik von Bear McCreary. Ein sehr einfaches, aber emotionales Piano-Stück, das nicht nur in Starbucks Apartement verwendet wurde. "Two Funerals" aus Act of Contrition hat auch sehr gut zu Socinus' Tod gepasst

    Und der Bodycount in den Credits wurde angepasst
    "Bright, shiny futures are overrated anyway" - Lee Adama, Scar
    "
    Throughout history the nexus between man and machine has spun some of the most dramatic, compelling and entertaining fiction." - The Hybrid, The Passage

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Serenity
      Sehr gut
      Dem kann ich nur zustimmen.

      Zitat von Serenity
      Und der Bodycount in den Credits wurde angepasst
      Ich bin schon gespannt wie weit die Zahl in der nächsten Folge nach unten korrigiert wird. Das war ja ein echtes Gemetzel auf der Galactica.

      Und noch eine offene Frage aus dem Thread zu Scattered wurde beantwortet: Der Cylonenvirus hatte tatsächlich die Bordcomputer infiltriert und dadurch die Galactica lahmgelegt. Sehr beeindruckende Kleinigkeit wie ich finde.

      Außerdem gabs wieder einige schöne Szenen mit Centurionen im Kampf zu sehen. Was ich allerdings merkwürdig fand: Apollo verschießt sein ganzes Magazin ohne den Centurion auch nur anzukratzen und erst die Marines mit ihrer Spezialmunition schießen ihm den Kopf weg. Dabei hatte Helo während der ganzen ersten Season doch nie Probleme Centurionen in Stücke zu schießen...

      Dann gabs nocheinmal eine schöne Szene mit Cally und dem Chief in der nochmal an Tarn erinnert wurde und eine ebenfalls sehr gute Szene mit Socinus.

      Und viel Hintergrundinfo zu Starbuck. Sie malt also, ihr Vater war Pianist, von ihm hat sie die Lederjacke (die Info gabs im Audiokommentar) und fährt nen Humvee...

      Zitat von Serenity
      BSG hat inzwischen so interessante und reale Charaktere, dass man auch Standard Plots gut umsetzen kann.
      Sehr richtig. Außerdem zahlt es sich echt aus, dass in Galactica so viele kleine Rollen im Laufe der Zeit eingeführt wurden. Bei Bedarf kann man sie entweder ausbauen (zum Beispiel: Billy, Dualla, Cally, Crashdown) oder aber auch als anspruchsvolles Kanonenfutter benutzen (wie etwa Socinus, oder den erst in der letzten Folge eingebauten Piloten Flyboy). Sogar den Techniker den Apollos Team in der Waffenkammer versteckt findet, kannte man schon aus der ersten Season.

      Im ganzen gebe ich der Folge mal 5 Sterne.

      P.S.: Beinahe noch vergessen: Baltars Traumszene mit dem Baby und Commander Adama war schon echt heftig.

      Kommentar


      • #4
        Zitat von helo
        Was ich allerdings merkwürdig fand: Apollo verschießt sein ganzes Magazin ohne den Centurion auch nur anzukratzen und erst die Marines mit ihrer Spezialmunition schießen ihm den Kopf weg. Dabei hatte Helo während der ganzen ersten Season doch nie Probleme Centurionen in Stücke zu schießen.
        Die normalen Pistolen haben zwei Läufe. Helo benutzt mehrmals die HE-Geschosse, die etwas wie Mini-Raketen wirken.
        In einer Szene schießt er glaube ich erst auf die Beine, und dann mehrmals mit normaler Munition als der Centurion schon beschädigt ist
        "Bright, shiny futures are overrated anyway" - Lee Adama, Scar
        "
        Throughout history the nexus between man and machine has spun some of the most dramatic, compelling and entertaining fiction." - The Hybrid, The Passage

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Serenity
          Die normalen Pistolen haben zwei Läufe. Helo benutzt mehrmals die HE-Geschosse, die etwas wie Mini-Raketen wirken.
          Nun ja keine große Sache, aber alle Piloten haben ja die gleichen Waffen. Helo hatte auch keine Gelegenheit Spezialmunition einzupacken bevor er auf Caprica zurückgelassen wurde. Daher fand ich es ein wenig inkonsistent, dass Apollo mit seinem Beschuß überhaupt keine Wirkung erzielte und erst die passende Munition holen mußte. Immerhin hatte das koloniale Militär ja 40 Jahre Zeit Waffen zu entwickeln, die gegen die mechanischen Cylonen effektiv sind (von denen wußten sie ja, ganz im Gegensatz zu den menschlichen Modellen).

          Oder waren die Centurionen die die Galactica geentert haben ein verbessertes Model mit stärkerer Panzerung? Sozusagen Centurion XXL...

          Kommentar


          • #6
            Mir fallen genug Gründe ein, warum Apollo nur normale Munition hatte. Vor allem da kein Planet in der Nähe war, wo man überhaupt eine Waffe bräuchte.
            Es hieß auch "We never had much of it to begin with". Da macht es schon Sinn vor allem Raptors damit auszustatten

            Und die neuen Centurions sind andere als die aus dem ersten Krieg. Siehe Mini-Serie
            "Bright, shiny futures are overrated anyway" - Lee Adama, Scar
            "
            Throughout history the nexus between man and machine has spun some of the most dramatic, compelling and entertaining fiction." - The Hybrid, The Passage

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Serenity
              Mir fallen genug Gründe ein, warum Apollo nur normale Munition hatte. Vor allem da kein Planet in der Nähe war, wo man überhaupt eine Waffe bräuchte.
              Der Sinn der Piloten-Ausrüstung liegt ja darin auf alles vorbereitet zu sein. Und wofür tragen Piloten des kolonialen Militärs denn sonst überhaupt Waffen? Außer den Cylonen haben die 12 Kolonien keine Feinde, also nimmt man eine Waffe samt Munition mit, die auch in der Lage ist einen Centurion umzuhauen.

              Gleiches gilt auch zum Beispiel für die Tatsache, dass die Vipers einen Schleudersitz haben und die Piloten einen Fallschirm tragen. In 99% aller Fälle werden die Viperpiloten diese nicht brauchen, da sie immer im All kämpfen. Aber für Kara hätte es in "You Can't Go Home Again" ziemlich dumm ausgesehen, wenn sie ihren Fallschirm zu Hause gelassen hätte. Und die gleiche Situation gilt eben auch für die Schußwaffen. Man hat eben alles dabei, für den Fall der Fälle.

              Zitat von Serenity
              Es hieß auch "We never had much of it to begin with". Da macht es schon Sinn vor allem Raptors damit auszustatten
              Zwar hatte die Galactica in der Miniserie keine Munition mehr an Bord, aber mit dem Besuch der Ragnar Station hat sich das ja geändert.
              Und auch jetzt hatten sie noch HE-Munition. In der Waffenkammer waren zwar nur noch 6 Schuss, aber nur deshalb weil andere Marine-Teams diesen einen Raum schon leergeräumt hatten. Falls also normalerweise HE-Munition erforderlich ist, um Cylonen Centurionen zu zerlegen, dann gab es eigentlich keinen Grund, warum die Piloten diese Munition nicht gleich von Anfang an in ihren Waffen hatten.

              Zitat von Serenity
              Und die neuen Centurions sind andere als die aus dem ersten Krieg.
              Das ist klar. Es ging eher darum, ob die Centurionen auf der Galactica verbessert im Unterschied zu denen auf Caprica waren, die gegen die Helo mehrfach kämpfen musste. Mindestens zweimal schiesst er dort nämlich Centurionen buchstäblich den Kopf weg (einmal in dem Restaurant, wo er von dem Toaster verraten wird , und dann nochmal bei der Befreiung Sharons).

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Serenity
                Dazu noch die fantastische Musik von Bear McCreary. Ein sehr einfaches, aber emotionales Piano-Stück, das nicht nur in Starbucks Apartement verwendet wurde.
                Das Stück war aber nicht von Bear McCreary, sondern das war eine Suite aus "Solo Piano" von Philip Glass.


                Zur Folge selbst: war recht nett, aber auch ein bisschen zäh. Ich hoffe mal, daß die drei parallel laufen Handlungsstränge auf Kobol, Caprica und der Galactica bald wieder zusammenlaufen. Wie wie's jetzt ist, kommt es mir ein wenig so vor, als würden die Episoden in ihre Einzelteile zerfallen. Vielleicht ist das aber auch nur mein Eindruck.

                Die Cylons fand ich allerdings unerwartet scary. Sehr schick in Szene gesetzt, die Viecher.
                ...somebody is videotaping me in my spaceship...

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Die Welt
                  Das Stück war aber nicht von Bear McCreary, sondern das war eine Suite aus "Solo Piano" von Philip Glass.
                  Ja, das habe ich inzwischen auch gelesen. Ist aber das erste mal, dass etwas nicht selbst komponiert war

                  Die einzelnen Plots haben einen einfachen Grund. Die Kobol und Caprica Szenen in Valley of Darkness waren ursprünglich in Scattered, welches aber viel zu lang wurde.
                  Wenn man sie weggelassen hätte, würde aber wahrscheinlich die selben Leute fragen, wieso man nichts mehr davon sieht
                  "Bright, shiny futures are overrated anyway" - Lee Adama, Scar
                  "
                  Throughout history the nexus between man and machine has spun some of the most dramatic, compelling and entertaining fiction." - The Hybrid, The Passage

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Serenity
                    Ja, das habe ich inzwischen auch gelesen. Ist aber das erste mal, dass etwas nicht selbst komponiert war
                    Zählt dieses Geigenstück, welches am Anfang und Ende von "Kobols Last Gleaming" gespielt wurde auch dazu? Da habe ich nämlich auch bereits überlegen müssen, ob dies von Philip Glass war. Oder es wurde einfach nur in seinem Stil geschrieben.
                    ...somebody is videotaping me in my spaceship...

                    Kommentar


                    • #11
                      Ja.
                      Das Stück im Teaser heißt "Passacaglia". Das am Ende "The Shape of Things to Come"

                      Auch die Oper in Tigh me up, Tigh me down zum Beispiel ist nicht "echt". [/IMG]Hier ist der Text dazu
                      "Bright, shiny futures are overrated anyway" - Lee Adama, Scar
                      "
                      Throughout history the nexus between man and machine has spun some of the most dramatic, compelling and entertaining fiction." - The Hybrid, The Passage

                      Kommentar


                      • #12
                        fünf Sterne, sehr gute Episode !

                        An sich im Prinzip aber nichts Besonderes. Gefechte in dunklen Gängen, etwas Horror-Atmosphäre mit den vielen Leichen, und am Ende ein Showdown.
                        Die dunklen Gänge hatten für mich etwas klautrophobisches und erinnerten mich an diverse Szenen aus "Das Boot"....

                        Dazu noch die fantastische Musik von Bear McCreary. Ein sehr einfaches, aber emotionales Piano-Stück, das nicht nur in Starbucks Apartement verwendet wurde.
                        Nicht zu vergessen das arabisch-angehauchte Stck in der Szene als man zum ersten mal Kobol sieht... hoffentlich gibts von Season2 auch nen Soundtrack auf CD....

                        Und der Bodycount in den Credits wurde angepasst
                        Und noch eine offene Frage aus dem Thread zu Scattered wurde beantwortet: Der Cylonenvirus hatte tatsächlich die Bordcomputer infiltriert und dadurch die Galactica lahmgelegt. Sehr beeindruckende Kleinigkeit wie ich finde.
                        Beides geniale beispiele für die Detailverliebtheit der BSG-Produktion...solche Details bringen eine Serie werst wirklich zum leben !

                        Dann gabs nocheinmal eine schöne Szene mit Cally und dem Chief in der nochmal an Tarn erinnert wurde und eine ebenfalls sehr gute Szene mit Socinus.
                        Wenn man bedenkt dass Socinus seit der Miniserie dabei war und sein Charakter in der mini und Season1 ausgebaut wurde (durch kleine Auftritte) dann muss man schon eingestehen dass das Kanonenfutter bei BSG um längen überzeugender wirkt als bei ST....

                        Und viel Hintergrundinfo zu Starbuck. Sie malt also, ihr Vater war Pianist, von ihm hat sie die Lederjacke (die Info gabs im Audiokommentar) und fährt nen Humvee
                        Der Humvee oder auch Hummer hat mich ziemlich gestört, noch mehr sogar das US-Nummernschild vorne drauf.... hätte man nicht zumindest die Front durch Anbauten abändern können ????? sowas macht die Illusion kaputt....

                        Mir fallen genug Gründe ein, warum Apollo nur normale Munition hatte. Vor allem da kein Planet in der Nähe war, wo man überhaupt eine Waffe bräuchte.
                        Da gibts ne logische Erklärung:
                        Die Munition die Helo und die Soldaten zum Zerstören der Zylonen benutzen ist anscheinend Panzerbrechende Munition.
                        Helo kann siie als er auf caprice mit Boomer notlanden musste aus einem Fach im Raptor geholt haben weil diese Munition nicht normalerweise in der Pistole drin ist. Warum ?
                        Deshalb: Wie wir sahen hatte Apollo die Munition nicht in seine Pistole geladen. Grund dafür ist wohl dass er sich auf einem Raumschiff befindet. Normale Kugeln können die Aussenhaut nicht durchschlagen aber die Panzerbrechende Muni könnte wenn sie an der richtigen Stelle gefeuert wird für ne Dekompression sorgen, wenn die Waffe mal losgehen sollte.
                        um einen Menschen oder nen Humanoiden-Cylonen "ruhig zu stellen" reicht die normale Munition.
                        Apollo musste sich Panzerbechende Munition beschaffen weil man auf der Galactica nicht mit Centurions gerechnet hat und deswegen davon überrascht war und deshalb auch die entsprechende Muni dabei hatte....


                        In 99% aller Fälle werden die Viperpiloten diese nicht brauchen, da sie immer im All kämpfen.
                        Die Viper kann auch in der Atmosphäre fliegen, was mich zu der Vermutung veranlasst dass sie auch für Atmosphärische Dogfights taugt, wenn Raptor auf Land bzw Planetenbasen stationiert sind dann werden es die Vipers auch sein. Warscheinlich ist die Viper ein Kampflugzeug das sowohl im Weltraum als auch in der Atmosphäre kämpfen kann.
                        Ich denke in den Cylonenkriegen waren deshalb auch Viperstaffel auf Planeten stationiert um auch in der Atmosphäre zu kämpfen...
                        So say we all

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Die Welt
                          Ich hoffe mal, daß die drei parallel laufen Handlungsstränge auf Kobol, Caprica und der Galactica bald wieder zusammenlaufen.
                          Im Audiokommentar zu Scattered hieß es, dass die Handlungsstränge aus der 1. Season bis spätestens zur 7. Folge der 2. Season abgeschlossen sind. Hier hat Viperpilot ja schon ein paar Links zu Screenshots aus einigen der späteren Folgen gepostet, an denen man schon erahnen kann welche Handlungsstränge in welcher der nächsten Folgen zu Ende geführt werden. Aber vorsicht die Bilder sind schwer spoiler-lastig.

                          Zitat von Die Welt
                          Wie wie's jetzt ist, kommt es mir ein wenig so vor, als würden die Episoden in ihre Einzelteile zerfallen. Vielleicht ist das aber auch nur mein Eindruck.
                          Ich fand die Teile ergänzten sich sehr gut. Klar, wären 40 min Action auf der Galactica was tolles gewesen, aber die Characterbuilding-Szenen auf Kobol und Caprica sind sozusagen Grundlage für spätere Episoden und zahlen sich bestimmt noch aus. Soviel ist bei Galactica jetzt schon sicher.

                          Außerdem, wieviele Varianten von "Centurion metzelt Galactica Crew nieder" kann man schon zeigen bevor es langweilig wird? Von den anfallenden Produktionskosten ganz zu schweigen...

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Viperpilot
                            noch mehr sogar das US-Nummernschild vorne drauf
                            Schau mal genau hin:
                            http://img299.imageshack.us/my.php?image=bsghummer19hs.jpg

                            Die Ecken abzuschneiden wäre aber ein netter Touch gewesen

                            Ist mir aber völlig egal, da BSG für mich nicht in unserem Universum spielt. Es gibt schon genug andere Ähnlichkeiten, da ändert ein Hummer mehr oder weniger auch nichts mehr
                            "Bright, shiny futures are overrated anyway" - Lee Adama, Scar
                            "
                            Throughout history the nexus between man and machine has spun some of the most dramatic, compelling and entertaining fiction." - The Hybrid, The Passage

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Viperpilot
                              Der Humvee oder auch Hummer hat mich ziemlich gestört, noch mehr sogar das US-Nummernschild vorne drauf.... hätte man nicht zumindest die Front durch Anbauten abändern können ????? sowas macht die Illusion kaputt....
                              Hmmmm, nun ja, jain würd ich sagen...

                              Ich seh das so. Galactica hat nun mal (wie die meisten Serien) ein begrenztes Budget. Die Zivilkleidung, viele der Requisiten auf der Galactica (etwa die Telefone), die Stadtszenen in Vancouver; all das ist einerseits auf das geringe Budget zurückzuführen, andererseits haben die Produzenten diese Einschränkung konsequent zu einer Stärke ausgebaut indem sie all diese Dinge zum durchgehenden Design der Serie erklärt haben.

                              Als Kara die Autoschlüssel aus der Tasche zog wußte ich sofort, dass wir gleich ein "echtes" Auto zu sehen bekommen würden. Einfach weil es zum Stil der Serie paßen würde. Irgendein futuristisches Vehikel, dass da aus der Garage kommt und über die Straßen Vancouvers davon fährt hätte einfach nicht gepaßt.

                              Letzte Woche hab ich zufällig eine der alten Galactica Folgen auf RTL2 gesehen (es war eine von denen mit Hektor und Vektor, falls euch das was sagt ). Da hatten sie auch passend zurechtgemachte SciFi-Fahrzeuge. Und ich kann mir nicht helfen, aber wenn die sowas im neuen Galactica gebracht hätten, das hätte mich mehr aus der Illusion gerissen, als der Humvee es je könnte.

                              Abgesehen davon: Den "Kulturschock" mit den Humvees in Galactica haben wir ja eigentlich schon hinter uns. Schließlich kamen ja schon welche in der 1. Season in "Act of Contrition" vor. Damit sind sie sozusagen schon Galactica Canon...

                              P.S.: Gerade rausgefunden: Das Nummernschild ist definitiv weder kanadisch noch amerikanisch. Über den Buchstaben und Zahlen steht "Delphi", was ja bekanntlich die Stadt ist, in der sich Starbuck und Helo gerade befinden...
                              Zuletzt geändert von helo; 24.07.2005, 10:18.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X