Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[312] "Die Supernova" / "Rapture"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [312] "Die Supernova" / "Rapture"




    With the Galactica outgunned by four Cylon base ships, and the Colonial forces on the ground being flanked by a platoon of Cylon Centurions, how far will Admiral Adama go to keep the Cylons from capturing the artifact that shows the way to Earth? And will Apollo put the mission at risk to save the downed Starbuck — or let the woman he loves die?

    Writer(s) Bradley Thompson / David Weddle
    Director Michael Rymer
    US airdate 21.01.2007
    1
    ****** eine der besten Battlestar Galactica-Folgen aller Zeiten!
    12.35%
    10
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Battlestar Galactica ausmacht!
    28.40%
    23
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    34.57%
    28
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    11.11%
    9
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    8.64%
    7
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Battlestar Galactica unwürdig!
    4.94%
    4
    "The Evil Overlord Handbook" Rule # 46
    If any of my advisors ever says to me "My lord, he is but one man, and what can one man possibly do?" I will reply "This.", and then shoot him.

  • #2
    Wo soll ich beginnen.
    Glaubwürdige Charaktere -> negativ
    Nachvollziehbare Handlungsweise -> negativ
    Absolut vorhersehbart -> positiv
    Figuren agieren nervig und nach den Bedürnissen der Story, egal ob das glaubwürdig ist -> positiv
    Der Zuschauer wird nach dem 'Lost' Prinzip hingehalten und man erfährt nichts von dem, was man sich erhofft hatte bei der Handlung -> positiv

    Ich hätte deutlich mehr erwartet und das war alles in allem echt Schwachsinn.
    Dieser ganze oberflächliche pseudomystizismuss Kram nervt langsam nur noch.

    Kommentar


    • #3
      Hm ich bin auch im großen und ganzen Enttäuscht.
      Irgendwie hat mich das ganze genervt. Ich hatte gehofft das noch irgendwer stirbt um der Sache mehr Dramatik zu verleihen.

      Was mir gefallen hat war der Part zwischen Sharon und Helo und Helo und Roslin aber der Restliche Charakterkram war so ziemlich Müll. wie ich schon im 3x11 Fred vermutet habe is die NOVA eine Art Richtungsfeil. Aber am schlimmsten ist das ich genauso schlau bin wie bei der letzten Folge. Und vor allem wer ist den jetzt „The Chosen One“ Starbuck oder doch Gaius B. Im großen und Ganzen unbefriedigend oder doch jemand ganz anders Hera vielleicht ???? arg kotz.

      Kommentar


      • #4
        Das war ja mal eine totale Nullnummer. Atlantia hats perfekt zusammengefasst.

        Sind 3 Staffeln etwa schon zu viel für das Team?

        Kommentar


        • #5
          Ja das lustige an der Folge ist, dass es sich die Fans schon vorher ganz alleine alles zusammengereimt haben. Inkl. der Geschichte mit Starbuck.

          Nee, nee da haben sich die Autoren einen großen Patzer geleistet und sind gefährlich in Richtung Lost gedriftet.

          Hoffentlich passiert jetzt in Heroes nicht auch so ein Schmarrn. Wäre ja schlimm, wenn die Unfähigkeit der Lost-Autoren ansteckend wäre.
          Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
          Makes perfect sense.

          Kommentar


          • #6
            Hmm.. schwierig zu dieser Folge etwas zu sagen.
            Irgendwie habe ich das Gefühl diese Folge erst rückblickend bewerten zu können.
            Es ist auf jedenfall viel passiert. Die kleine ist wieder bei ihren Eltern.
            (Ob die wiedergeburt von Athena noch irgend eine negative Rolle spielen wird?
            So nach dem motto unterprogramm mit eingeschleust? Ich hoffe es nicht.)
            Caprica und Baltar sind auf der Galactica.
            Das Dana Modell wird eingefroren.
            (Kommt mir das nur so vor, oder wollte der "Priester"Cylon-typ die ganze Zeit schon verhindern das die Biers in den Tempel kommt?
            Ich meine immerhin war er ja auch für ein Nuke der ganzen Anlage....
            Und dann sorgt der für die Abschaltug von Biers, um zu verhindern das sie irgendwas von den Final 5 ausplaudern kann. Da liegt doch was im Argen.)
            Und die Fremdgeherei zwischen Cara und Lee scheint auch vorbei zu sein.
            Insgesammt fand ich die Folge zwar nicht berauschend, aber auch nicht schlecht.
            Vielleicht weil ich mich vorher garnicht mit irgendwelchen Theorien oder Vermutungen belastet habe.
            Diese ganze Sache mit dem Choosen One, den Visionen usw. stimmt mich aber auch nich gerade glücklich.
            Entweder das ist eine SciFi-Serie, oder es ist eine Mysterie-Serie.
            Diesen Mischmasch mag ich nicht, und ich hoffe es wird in Zukunft wieder mehr in richtung Sci-Fi gehen.

            Kommentar


            • #7
              Sodele, jetzt hatte ich ein wenig Zeit mir meinen Kopf über die Folge zu zerbrechen. Ich denke mal, die Erwartungshaltung hat einem vieles verdorben. Das liegt vermutlich auch daran, dass die bisherigen Cliffhanger immer in einem enormen Handlungsfeuerwerk beendet wurden. Hier haben wir einen unterhaltsamen Zweiteiler aber nicht einen deartigen Cliffhanger wie Pegasus / Res. Ship oder LDYB / Resistance. Die Handlung wird etwas schnell durchgenommen und man hätte besser zwei Folgen daraus gemacht als nur eine.

              Das Tempo ist enorm hoch und man hat das Gefühl, dass RDM einen förmlich durch diese Folge prügelt. Auch wurde einiges an erklärenden Infos weggelassen was einen doch ziemlich stark verstört. Boomer ist so ein Beispiel über das ich mich enorm geärgert habe. Angesichts der Tatsache, wie aufgebracht Sie auf Caprica war und wie Sie sich für die Menschen eingesetzt hat kann ich nicht nachvollziehen wie Sie auf einmal derartig kalt sein kann. Zumal Sie ja Athena noch angestiftet hatte zurück zu kommen. Oder aber ich verstehe da etwas falsch und es war einfach eine weitere Eight aber aus dem Dialog, den die beiden führen habe ich eigentlich entnommen, dass es Boomer war.

              Hier hätte mir eine Charakterentwicklung über die zwei Folgen hinweg durchaus besser gefallen. Oder zumindest ein Gespräch zwischen Athena und Boomer in dem etwas genauer erklärt wird warum Sie auf einmal auch der Meinung ist, dass man die Menschen besser vernichten sollte. Die Entwicklung ist für mich nur schwer bis gar nicht nachvollziehbar und hat mir einiges an Spass an der Folge genommen.

              Auch hatte ich das Gefühl, dass das Gespräch zwischen Helo, Adama und Roslin gekürzt wurde. Das kam mir auch etwas arg kurz vor. Ich hätte erwartet, dass Helo Roslin anschreien würde oder zumindest etwas mehr die Fassung verliert. Das er ihr die Meinung sagt und der feinen Präsidentin mal zeigt was für ein Charakterschwein Sie ist und was für eine Doppelmoral Sie in der ganzen Beziehung an den Tag legt.

              Ansonsten war ich inhaltlich eigentlich ziemlich zufrieden mit der Folge. Ok, das mit den FF geht mir immer noch gegen den Strich aber zumindest nimmt das ganze wieder eine halbwegsverständliche Richtung. Besonders gefreut hat mich die Tatsache, dass Six mit Athena gegangen ist. Auch das diese elende Vierecksgeschichte Dee, Starbuck, Anders, Apollo endlich zuende zu sein scheint macht mir die Folge wieder etwas schmackhafter.

              Allgemein hat die Folge BSG wieder halbwegs auf Linie gebracht und bringt einige doch recht undankbare Handlungsstränge zum Abschluss.

              Vier Sterne (****) - gute Folge mit unterhaltsamer Story!
              "Gott würfelt nicht!"
              -Albert Einstein

              Kommentar


              • #8
                Hmm...bin ich enttäuscht...nö...ich bin wütend, wütend darüber das ich hier die ganze Zeit auf glühenden Kohlen saß um zu erfahren wie es weitergeht...und jetzt das...die Wohl schlechteste Folge der 3.Staffel....das ist langsam echt wie bei Stargate...nach dem Angriff der Ori...eine Folge später...alles ist wieder gut...Hera bei Muttern, Starbuck bei Anders, D bei Apollo...ja sogar Six und Baltar und die Präsidentin und Adama sind alle wieder beisammen...wäre ich dümmer hätte ich die Folge nicht gesehen...nö...denn wirklich neues gab es nicht..und die ganz miese Nummer mit den Final Five..."Hey ich hab sie gesehen...aber ich werde leider tiefgefroren..." Das ist unterste Schublade....und was haben die Final Five eigentlich auf nem Planeten zu suchen, der einen Hinweiß des 13. Stammes erhält...
                Bin jetzt sauer...gehe eine Rauchen und dann ins Bett...aber vorher noch ->
                2 mickrige ** für diese Folge...die schlechteste Bewertung die je eine Folge von mir bekommen hat...

                Gute Nacht
                Cybered

                Kommentar


                • #9
                  Hmm. Ich muss wohl erst nochmal über die Folge schlafen, denn irgendwie fand ich sie gar nicht soo schlecht, wie der Rest hier.

                  Nun gut, viele Kritikpunkte sind berechtigt. Manches konnte man sich wirklich schon im Voraus denken und die großen Überraschungen blieben aus. Ich fand es zum Beispiel wenig kreativ, dass die Sonne "einfach so" im richtigen Moment zur Nova wird. Aber das fällt wohl unter das "all of this has happened before, all of this will happen again"-Prinzip der Serie. *Schulterzuck*

                  Die Tatsache, dass D'ana zuerst die Final Five sieht und dann tiefgefroren wird, war natürlich verdammt ärgerlich. Allerdings hatte ich den Eindruck, dass Cavil irgendwas im Schilde führt. Er wollte sie ja zuvor schon davon abhalten, die Final Five zu sehen. Da wäre es mal interessant, endlich zu erfahren, welches Mysterium die letzten fünf Modelle eigentlich umgibt, warum niemand sie kennt und wie Cavil da drinsteckt.

                  Baltars Rückkehr verlief irgendwie etwas unspektakulär. Dabei hat mich am meisten gestört, dass man die Centurions wohl irgendwie vergessen hat (oder ich hab was nicht mitbekommen...). Zuerst wird der Tempel geräumt, weil die Cylons schon zu nahe sind, dann können die Menschen aber einfach wieder zurückgehen, um Baltar festzunehmen. Das ging für meine Begriffe zu leicht.

                  Für eine endgültige Bewertung warte ich vielleicht lieber noch die nächsten Folgen ab. Immerhin war "Rapture" ja eher eine Übergangsfolge. Die Handlung auf dem Basestar wird abgeschlossen, Baltar kehrt auf die Galactica zurück (und ich bin mal gespannt, was die Menschen dort so mit ihm machen. seine Gefangennahme blieb ja geheim... ), Caprica kommt auf die Galactica, Hera ebenfalls und die Menschen finden wieder einen Hinweis auf den Weg des 13. Stammes.

                  Ach ja, diese letzte Szenen mit Kara und Helo fand ich auch ganz nett. Irgendwer hatte ja schon in nem anderen Thread das Bild aus Karas Wohnung gepostet. Ich hatte aber nicht damit gerechnet, dass die Autoren darauf wirklich eingehen. Solche Details vermitteln einem immer wieder das Gefühl, dass die Autoren vielleicht doch einen Plan davon haben könnten, wo sie hinwollen
                  "I'm very much of the 'make it dark, make it grim, make it tough,' but then, for the love of God, tell a joke." - Joss Whedon
                  "Bright, shiny futures are overrated anyway." - Lee Adama
                  "Life... you can't make this crap up."

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Mainboand Beitrag anzeigen
                    Ich fand es zum Beispiel wenig kreativ, dass die Sonne "einfach so" im richtigen Moment zur Nova wird. Aber das fällt wohl unter das "all of this has happened before, all of this will happen again"-Prinzip der Serie. *Schulterzuck*
                    Naja, dieses Geeifere gegen den Mystizismus ist der einzige Kritikpunkt, dem ich gerade absolut nicht zustimmen kann.
                    Mit Mystery hat das doch nicht zwangsläufig etwas zu tun. Wir reden hier immerhin vom 13. Stamm, der sich auf eine eine interstellare Reise gemacht hatte. Wer weiß wie technologisch fortgeschritten die waren.
                    Es ist ganz sicher kein Zufall, dass die Sonne zur Nova wird als Menschen wieder auf dem Planeten ankommen. Ich kann mir gut vorstellen, dass dies alle nur technische Taschenspielertricks des 13. Stamms sind, um eventuellen Nachkommen den Weg zu weißen.
                    Die Schriftrollen sind ja letztlich nur eine romantische Darstellung dessen was wirklich mit den Kolonisten von der Erde auf dem Weg nach Kobol und zu den zwölf Kolonien passiert ist. Nach ein paar Tausend Jahren ist das natürlich wie Religion, aber der Kern der Geschichte ist ja eben nicht religiös.

                    Deswegen verstehe ich das ganze Gemecker über die Religion nicht so ganz. Es ist in meinen Augen ziemlich offensichtlich, dass es hier nicht wirklich um Götter o.ä. geht. Die Colonials kennen es bloß nach Jahrtausenden nicht mehr anders und können es auch nicht anders ausdrücken. Insofern stellt die Serie nur sehr glaubhaft da was über die Jahrtausende mit der Geschichte einer Zivilisation geschieht.

                    Viel ärgerlicher an der Folge ist, wenn Nr. 3 sagt "You..." und man das verdammte Gesicht nicht sieht. Da fühle ich mich wirklich verarscht.
                    Christianity: The belief that some cosmic Jewish zombie can make you live forever if you symbolically eat his flesh and telepathically tell him that you accept him as your master, so he can remove an evil force from your soul that is present in humanity because a rib-woman was convinced by a talking snake to eat from a magical tree.
                    Makes perfect sense.

                    Kommentar


                    • #11
                      Seltsamerweise decken sie eure Bewertungen nicht mit denen auf TV.com

                      Allerdings scheint die Webseite auch eher zur höheren Wertungen zu neigen.

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Harmakhis Beitrag anzeigen
                        Viel ärgerlicher an der Folge ist, wenn Nr. 3 sagt "You..." und man das verdammte Gesicht nicht sieht. Da fühle ich mich wirklich verarscht.
                        Aber irghendwie war doch klar, dass RDM seinen ultimativen Hammer, nämlich die Frage wer ist noch alles ein Cylon in der Folge verballern würde oder?

                        Wobei ich mich langsam nach dem Sinn der FF Geschichte in Bezug mit dem anderen Kram frage. Das passt irgendwie so gar nicht ins Gesamtbild.
                        "Gott würfelt nicht!"
                        -Albert Einstein

                        Kommentar


                        • #13
                          Wäre ich boshaft, so würde ich schreiben "***** - Alles, was Stargate ausmacht". Aber ich bin ja nicht böse und will deshalb beim Galactica-Maßsstab bleiben. Allerdings kann ich die verbichtenden Kritiken einiger Leute hier nicht nachvollziehen. War sicherlich nicht der Höhepunkt der Staffel (das waren die ersten vier Episoden), aber ganz sicher auch nicht der Tiefpunkt (das war "Unfinished Business"). Also vier Sterne.

                          Zitat von Harmakhis Beitrag anzeigen
                          Viel ärgerlicher an der Folge ist, wenn Nr. 3 sagt "You..." und man das verdammte Gesicht nicht sieht. Da fühle ich mich wirklich verarscht.
                          Sorry, aber für die Final-Five-Sache jetzt schon eine Auflösung zu erwarten ist schon ein wenig naiv. War doch vollkommen klar, daß man das Gesicht nicht sehen würde.

                          Nur leider war die "D'ana sieht das Gesicht und fällt tot um"-Szene nicht so wirkungsvoll wie sie hätte sein können. Da haben wir schon bessere Regiearbeit gesehen.

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Stormking Beitrag anzeigen
                            Nur leider war die "D'ana sieht das Gesicht und fällt tot um"-Szene nicht so wirkungsvoll wie sie hätte sein können. Da haben wir schon bessere Regiearbeit gesehen.
                            Leider kam die Folge wie bereits oben von mir angemerkt ziemlich holperig daher. Ich will ehrlich gesagt nicht wissen wieviel Material da der Zeitschere zum Opfer gefallen ist.
                            "Gott würfelt nicht!"
                            -Albert Einstein

                            Kommentar


                            • #15
                              Achja, irgendwie kam das Motiv der Cylonen, ihre Nummer Drei zu "boxen", viel zu kurz. Ich hatte da mal einen Spoiler gelesen, nach dem D'ana sich zum Cylonen-Gott erklärt und daraufhin die Modellreihe "geboxed" wird. Hätte mir wesentlich besser gefallen.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X