Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[318] "Berufung" / "The Son Also Rises"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [318] "Berufung" / "The Son Also Rises"

    [318] " " / "The Son Also Rises"

    Story: Michael Angeli

    Regie: Mimica-Gizzan

    Trailer zu The Son Also Rises


    Lee is ordered to protect Baltar's lawyer, Romo Lampkin, after Baltar's first lawyer dies in what is suspected to be an act of sabotage; bombings cause the crew to examine theories about the culprits.
    Als die Flotte unter Terrorangriffen leidet, wird Lee die Aufgabe erteilt, Baltar's Anwalt zu schützen.
    Mit dieser Folge wird das Staffelfinale eingeleitet.
    1
    ****** eine der besten Folgen aller Zeiten!
    4.35%
    3
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was die Serie ausmacht!
    28.99%
    20
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    46.38%
    32
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    13.04%
    9
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    7.25%
    5
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten!!
    0.00%
    0
    Zuletzt geändert von Okona; 10.03.2007, 09:30.

  • #2
    Wie soll das Finale aussehen? Ein Kirchenbesuch? Oder Baltar vor Gericht?
    Sorry für den Sarkasmus, aber die Folge war wieder zum Einpennen.
    Andere werden wieder sagen, dass war BG at its best.
    Ich sage, irgendwie ist das ein ganz großes Missverständnis, was in dieser Staffel abgeht. Wenn man von vorne rein klargestellt hätte, dass es in dieser Staffel nur um Charakterentwicklungen oder um das Leben auf der Galactica geht, dann hätte ich damit kein Problem. Aber wenn man von den ersten beiden Staffeln inklusiver der Miniserie ausgeht, dann ist das ganz großer Mist. Damit sägt sich die Serie selbst den Ast ab, so wie es DS9 getan hat.

    Kommentar


    • #3
      Zitat von blackbox Beitrag anzeigen
      Wie soll das Finale aussehen? Ein Kirchenbesuch? Oder Baltar vor Gericht?
      Sorry für den Sarkasmus, aber die Folge war wieder zum Einpennen.
      Andere werden wieder sagen, dass war BG at its best.
      Ganz genau. Die letzten Wochen geht es endlich wieder bergauf, mit dieser Episode als vorläufigen Höhepunkt.

      Kommentar


      • #4
        Ich g la u b e das war eine sehr gute Folge.
        Da ich diesmal aber mehr als die Hälfte der Dialoge nicht verstanden habe, warte ich erst mal die UT ab, bevor ich hier eine endgültige Wertung abgebe.

        Der Anwalt war jedenfalls eine Wucht. Absolute Weltklasse. Und sehr cylon- verdächtig.
        Als er in der Szene mit Six seine Brille abnahm, musste ich unweigerlich an John Belushi in Blues Brothers denken (Die Szene im Tunnel mit Carrie Fisher)

        Kommentar


        • #5
          Schade eigentlich. Hatte ne gute Story , die gut umgesetzt worden war. Man hätte aber ein bisschen mehr machen können. Hoffentlich wird der Crossroads Zweiteiler der Knüller.

          Das soll ja das beste Staffelfinale sein , von den (bisher nur) drei Staffeln.
          Mir gefallen solche Helo , Tyrol oder Lee Folgen einfach nicht , in denen es nur um ein bestimmten Charakter geht.

          Ich will auch mal wieder ein bisschen Story sehn. Jetzt hängt die dritte Staffel vom Finale ab.


          Spoiler
          Baltars Trial. Tod oder Lebendig? Nee, einfach nur Tot.
          Wird Dee , Lee verlassen? Ich hab irgendwie das Gefühl , dass mit Lee Adama noch irgendwas ist.

          Kommentar


          • #6
            Zitat von blackbox Beitrag anzeigen
            Damit sägt sich die Serie selbst den Ast ab, so wie es DS9 getan hat.
            Das musst du mir mal erklären.

            Kommentar


            • #7
              Bonus Scene !

              http://www.youtube.com/watch?v=5eFeTFyZctU

              Und diesmal eine richtig gute Bonus Scene!
              Paranoia wie in den "anybody could be a cylon"-Folgen der ersten Staffel, nur sinds diesmal Terroristen statt cylons.

              Manchmal könnte ich durchdrehen, wenn ich in diesen Bonusszenen sehe, was für tolle Sachen man mit mehr Sendezeit hätte zeigen können.
              Zuletzt geändert von truemmer; 13.03.2007, 11:05.

              Kommentar


              • #8
                Zitat von truemmer Beitrag anzeigen
                [url]Manchmal könnte ich durchdrehen, wenn ich in diesen Bonusszenen sehe, was für tolle Sachen man mit mehr Sendezeit hätte zeigen können.
                Warum mehr Sendezeit? 40 - 45 Minuten sind Standard für Serien. Da muß man halt die Prioritäten anders verteilen oder die Aufteilung anders vornehmen. In anderen sehr guten BSG-Folgen insb. in der zweiten Staffel hat man es auch geschafft verschiedene Story-Fäden in einer Folge mit Action und Charakterentwicklung zu verbinden. Kann mir nicht helfen, aber irgendwie wirken die Folgen der dritten Staffel zum Großteil hilflos baukastenmässig zusammengeschustert. Von mehreren Story-Fäden kaum keine Spur. Im Gegenteil, oft schafft man es nicht mal eine Story richtig rüberzubringen und muß wichtige Szenen als Bonus-Szene auslagern. Das kanns ja wohl echt nicht sein!

                Gebe noch drei Sterne, da die "see the resemblance"-Szene wirklich super war. Die restlichen 40 Minuten aber so ziemlich zum einschlafen. Die dritte Staffel ist für mich jetzt auf alle Fälle die schwächste von allen drei, da kann das Finale auch nichts mehr herausreißen!

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von 573f4n Beitrag anzeigen
                  Kann mir nicht helfen, aber irgendwie wirken die Folgen der dritten Staffel zum Großteil hilflos baukastenmässig zusammengeschustert. Von mehreren Story-Fäden kaum keine Spur. Im Gegenteil, oft schafft man es nicht mal eine Story richtig rüberzubringen und muß wichtige Szenen als Bonus-Szene auslagern. Das kanns ja wohl echt nicht sein!
                  Für mich absolut unverständlich ist, daß diese Bonus-Szenen ja zumindest in den letzten Wochen direkt im Anschluß an die Episode gesendet wurden. Warum in alles in der Welt schneidet man die erst raus und hängt sie dann wieder hinten dran?

                  Kommentar


                  • #10
                    Das war noch mehr Mist als Maelstrom und zig andere Folgen dieser Staffel zusammen.

                    Das ganze Gebrabbel hat BSG für mich "finally" entwertig. Es reicht für mich. Ich glaube sogar, "Mein Kampf/Kapital" wird nie mehr eine Rolle spielen. Warum gab es die Buch-Story dann davor?

                    BSG wird nur noch als Flickenteppich recht armselig zusammengetackert. Aber das ist nicht mehr mein BSG ...

                    Ich habe die ersten Folgen quasi nonstop reingesaugt. Bei dem Mist jetzt läßt das BSG-Fieber heftig nach.

                    Kommentar


                    • #11
                      Ich möchte nur nochmal klarstellen, daß ich diese Episode sehr gut fand. Auch wenn es schwierig ist, eindeutige Höhepunkte festzustellen (die gesamte Dramatik war zu monoton), so sorgte der Charakter des Romo Lampkin zweifellos für frischen Wind. IMHO steht er anderen zwielichtigen Anwälten, die teilweise ihre eigene Show haben, in nichts nach. Allein sein Kommentar zu seiner Katze war großartig. Insgesamt bin ich mir sicher, daß man "The son also rises" erst nach Ausstrahlung der letzten beiden Episoden wirklich wird würdigen können, es war eine typische Einleitung zum Staffelfinale und von diesem nicht wirklich zu trennen.

                      Kommentar


                      • #12
                        Und die anderen 17 Folgen davor auch? OK, das war übertrieben, denn im ersten Part der dritten Staffel waren tatsächlich ein paar gute Folgen dabei.

                        Insgesamt scheinen sich jetzt auch mehr Leute zu melden, die meine Ansicht teilen. Vor lauter Charakterentwicklungsepisoden scheint man zu vergessen, Geschichten zu erzählen, die wirklich von Interesse sind, so zumindest mein Empfinden, wenn ich auf die letzten Episoden zurückblicke.

                        Ich habe vollstes Verständnis, dass nicht jede Woche ein Feuerwerk abgebrannt wird und zig Basestars in ein Flammenmeer aufgehen, um die Action geht es mir da gar nicht. Aber sie müssen etwas erzählen, was mich packt und mit Baltars Trial als übergeordnete Geschichte gelingt das derzeit nicht im geringsten. Selbst wenn das Season Finale ein Reisser wird, muss man hier einfach konstatieren, dass vor allem im zweiten Teil der Staffel erhebliche Schwachpunkte zu vermerken waren.

                        Diese gab es, wenn auch nicht ganz in diesem Ausmaße, schon in der zweiten Staffel und es kommt mir fast so vor als täte sich das Writer-Team schwer mit der größeren Anzahl der Folgen gegenüber der Debut-Season. Ganz davon ab, selbst wenn ich eben die nächsten zwei Folgen als sehr gut bewerten werde, wird das für mich nicht reichen, um Season 3 im Gesamten ein positives Fazit zukommen zu lassen, so viel steht für mich jetzt schon fest.

                        Bleibt zu hoffen, dass man mit der wieder fast auf die Urprungsmenge an Episoden komprimierten vierten Staffel entweder a) die Serie auf einen guten und vernünftigen Weg zu Ende bringt oder b) sich qualitativ wieder so enorm steigert, dass man evtl. doch noch eine 5. Staffel/ein paar Folgen mehr bekommt. Wobei ich momentan bezweifle, ob das der Serie wirklich einen Dienst erweisen würde.

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Bernie Beitrag anzeigen
                          Und die anderen 17 Folgen davor auch? OK, das war übertrieben, denn im ersten Part der dritten Staffel waren tatsächlich ein paar gute Folgen dabei.
                          Ich dachte, ich hätte in diversen Beiträgen klar gemacht, daß ich seit "Torn" mit der dritten Staffel enorm unzufrieden bin. Allerdings aus anderen Gründen als die "Mehr Raumschlachten!"-Fraktion oder die Storyline-Jünger.

                          Kommentar


                          • #14
                            Ich fand die Folge im Großen und Ganzen in Ordnung, wie schon weiter oben geschrieben, sehe ich sie auch als Einleitungsfolge für das Staffelfinale. Was die bisherige Szaffel angeht, muss ich allerdings auch feststellen, dass es einen nicht mehr so mitreist, wie in den ersten beiden Staffeln. Irgendwie fehlt mir ein wenig das aufeinander aufbauende. Es kommt mir so vor als würde es nicht wirklich voran gehen. Zumal man nach 'Rapture', die ich doch etwas enttäuschend fand, vom Reiseziel Erde und die Suche nach besagter überhaupt nix mehr gehört hat.

                            Bei der kurzen Zusammenfassung am Beginn der Episode wurde ja auch nochmal Starbucks Ableben kurz gezeigt. In 'Maelstrom' ging zumindestens ich davon aus, dass Starbucks Viper durch den Sturm/Unwetter was dort herrschte, zerstört wurde. Hier sieht es aber so aus als würde sie durch einen Cylonen-Schiff zerstört, womit sie sich das Schiff scheinbar doch nicht eingebildet hat. Nur mal so in den Raum gestellt. ^^
                            Zuletzt geändert von The Viking; 13.03.2007, 18:52. Grund: Ein m durch ein n ersetzt.

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Stormking Beitrag anzeigen
                              Für mich absolut unverständlich ist, daß diese Bonus-Szenen ja zumindest in den letzten Wochen direkt im Anschluß an die Episode gesendet wurden. Warum in alles in der Welt schneidet man die erst raus und hängt sie dann wieder hinten dran?
                              Typischer Fall von "die linke Hand weiß nicht was die rechte tut". Die Produzenten schneiden das Material für die Folge auf die für den Sender obligatorischen 42-43 Minuten Laufzeit und dann kommt der Sender auf die tolle Idee eine Deleted Scene als supertolle Bonusszene zu verkaufen und im Anschluss an die Folge zu senden. Mir wäre da ein "richtiger" Bonus in Form von zwei echten Minuten mehr Laufzeit pro Folge lieber. Zumal für die Bonusszenen, wie für die anderen Deleted Scenes gilt: Nichts davon spielt für den weiteren Verlauf der Serie eine Rolle, da ja eben Deleted Scene...

                              Zur Folge:
                              Mir gefiel die gezeigte Trauer der Beteiligten über den Tod von Kara. Adama wie er mit Tränen in den Augen Karas Dienstakte durchsieht und wie sich später Vater und Sohn fast schon darüber streiten für wen ihr Verlust schwerer wiegt. Und ebenso gut, dass sich Lee und Anders nicht in die Haare gekriegt haben. Als sie sich vor der Bilderwand treffen hat man fast den Eindruck die beiden könnten gute Freunde werden.

                              Der neue Anwalt von Baltar, Romo Lampkin, ist natürlich eine Klasse für sich (samt Katze und Hang zur Kleptomanie...). Was ich übrigens gut fand: Die Befürchtung Lee würde innerhalb weniger Folgen zum Staranwalt mutieren bewahrheitet sich wohl nicht. Lee wird bestenfalls assistieren. Trotzdem dürfte es interessant werden, mit Lee in Baltars Verteidiger-Team und Adama auf der Richterbank.

                              Einen kurzen Moment war ich übrigens ein wenig geschockt, als der Name des Attentäter genannt wurde. Da habe ich nämlich zuerst an Cally gedacht und erst als er dann ins Bild kam wurde mir klar dass Captain Kelly derjenige welche war (geschockt war ich da ehrlich gesagt aber immer noch ).

                              Was mir an dieser ersten Folge ohne Starbuck noch auffiel: Im Intro wurden die Namen der Schauspieler nicht neu angeordnet. Stattdessen gibt es jetzt eine merkliche Lücke. Der Name von Katee Sackhoff wurde lediglich ausgeblendet. Vielleicht hats was zu bedeuten oder man reorganisiert das Intro erst für die nächste Staffel, wer weiß...

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X