Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[404] "Perfekter Schmerz" / "Escape Velocity"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [404] "Perfekter Schmerz" / "Escape Velocity"

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 404_2.jpg
Ansichten: 1
Größe: 416,8 KB
ID: 4286034 Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 404_4.jpg
Ansichten: 1
Größe: 401,7 KB
ID: 4286035
    Originaltitel: Escape Velocity
    US Erstausstrahlung: 25.04.2008

    Story: Jane Espenson
    Regie: Edward James Olmos

    Hauptcast: Edward James Olmos (William Adama), Mary McDonnell (Laura Roslin), Jamie Bamber (Lee "Apollo" Adama), Katee Sackhoff (Kara "Starbuck" Thrace), James Callis (Gaius Baltar), Tricia Helfer (Number Six)

    Kurzinhalt

    Als Baltar den Glauben an den Einen Gott zu missionieren beginnt, streitet die mehrheitlich polytheistische Flotte über die Freiheit der Religion

    Photos Copyright by Sci-Fi Channel / NBC Universal. All Rights Reserved
    1
    ****** eine der besten Folgen aller Zeiten!
    4.92%
    3
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was die Serie ausmacht!
    32.79%
    20
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    27.87%
    17
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    19.67%
    12
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    9.84%
    6
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten!!
    4.92%
    3
    "Steigen Sie in den Fichtenelch! - Steigen Sie ein!"

  • #2
    Diesen "Staatsakt" für Cally hätte man sich wirklich sparen können.
    Tori driftet immer mehr ab in Richtung Miststück.
    Tyrol ist ist wegen Cally Tod unkonzentriert bei der Reperatur eines Raptors, Racetrak muß deswegen eine fürchterliche Bruchlandung auf der Galactica hinlegen.
    Baltar tut tum ersten mal in seinem Leben etwas mutiges......... sogar 2mal, das zweite mal aber nicht ganz freiwillig ^^
    Tyrol hat ähnlich aussetzer wie Tigh, als er Adama erschießt, er ist mit den Nerven völlig runter und schnautzt Adama in der öffentlichkeit ziemlich böse an, folge: Tyrol ist bis auf weiteres seines Jobs enthoben.
    Tigh's Ex, ( Kate Vernon ) hat hat einen relativ großen Part in dieser Folge....... und Six, also die in der Zelle, darf Tigh endlich mal vermöbeln, und ........ und ........ aber das glaubt Ihr eh nicht
    Mit Roslin geht es immer mehr bergab, sie trägt wegen ihrer Krebsbehandlung eine Perücke, und sie versucht Baltars wiedererstarken als religiöser Führer zu verhindern. Und sie hätte es auch geschafft, wäre da nicht Lee Adame, Rächer der Entrechteten, Kämpfer für die Unterdrückten, Mr. Gleichheit für alle.
    Na wenn sich das mal nicht rächt
    Star Buck und die Demetrius hab ich in dieser Folge überhaupt nicht vermisst.

    Es geht wieder aufwärts nach dem kleinen Durchhänger in 4.03
    Klare 5 * von mir
    So long

    Kommentar


    • #3
      So jetzt mal ein ausführlicheres Review meinerseits:

      Zum einzigen wirklichen CGI Effect: Das mit dem Raptor hatten wir doch schon mal. Und das Racetrack in diesem kaputten Raptor sitzt doch auch. Also den 2. Raptor innerhalb weniger Monate geschrottet. Na das treibt die Versicherung schon mal ganz kräftig in die Höhe. Das drum herum hat mir gefallen. Die Wartungscrew in den Druckanzügen auf dem Deck und das Fahrzeug was durch Racetrack geschrottet wird auch.

      Tyrol: Der Anfang war schon mal nicht schlecht. Die Trauerfeier von 'Callandra Henderson Tyrol' war sehr stimmungsvoll und gut inszeniert. Schön das alle wichtigen Personen (Roslin/Adama/Lee/die Deckcrew/Tigh und Tory) dabei waren. Auch interessant als alle Schlange standen um ihr Beileid zu bekunden, abgesehen von Tigh und Tory die so schnell wie möglich weg wollten. Hier hat wohl Tyrol erkannt wer für den Tod seiner Frau verantwortlich war. Und Tory hat es auch anscheinend Tigh erzählt. Interessant. Dabei hätte man die Trauer vom Chief und den Tod von Cally auch für diese Folge beenden können, als ihn meiner Meinung nach unnötig in die Länge zu ziehen. Aber erst mal sehen wir wie er durch Flashback Szenen von ihm und Cally seine Arbeit mangelhaft ausführt und dabei Racetrack (wieder einmal ) einen Raptor verliert. Aber das Racetrack dann auch noch so verständnisvoll drauf ist war wirklich zu viel des Guten. Die wäre beinahe drauf gegangen und ich kann Tyrol vollkommen verstehen das er sich dabei verarscht fühlt. Als wäre er ein kleines Kind das es nicht besser wusste. Als wenn das nicht schon genug wäre musste dann noch dieses Gespräch zwischen Adama und Tyrol kommen. Man ich hab schon kapiert das es ihm dreckig geht. Immer wieder schön anzusehen wie ruhig Adama in solchen Konflikten bleibt. Aber die Rechnung erfolgt zum Schluss. Habe ich richtig verstanden das Adama Tyrol zum Specialist degradiert hat? Autsch!!!

      Baltar/Sekte: Tory kommt zu einem im Bett rumlungerndem Baltar, rupft ein Haar nach dem anderen aus und erzählt etwas über Schmerzen und Gott und die Welt während ein paar Ungläubige das Quartier stürmen und auf der Jagd nach Baltar sind. Bisschen Haue hier, etwas Schmerzen da. Nachdem niemand sich bemüßigt fühlt die Täter zur Strecke zu bringen, fällt Baltar nichts besseres ein als einen Tempel zu...schänden...eine religiöse Grundsatzdiskussion zu veranstalten? Was auch immer. Die Rechnung erfolgt sofort, er landet in der Brigg. Da müsste er sich ja heimisch fühlen. Und Laura kommt um ihm ein Besuch abzustatten. Da freut sich doch jeder drüber. Und nachdem er rausgelassen wurde konnte er sich endlich mal als MANN beweisen. Indem er sich von einem Marine verprügeln lies. Also wie HeadSix Baltar aufhob und ihn zum Marine schleifte war ein schlechter Witz. Das erinnert eher an diese Komödien wo ein Typ auf einmal unsichbar wird und sich einen Spaß draus macht. Und dann noch seine Predigt an seine Gemeinschaft. Nö das musste nun wirklich nicht sein.


      Tigh/CapricaSix: Sehr witzig war die erste Szene zwischen Tigh und den Marines die CapricaSix bewachten. Der weibliche Marine hat zu CapricaSix 'Fracking Toaster' gesagt und Tigh zuckte kurz mit dem Kopf und wollte den Marine schon beschimpfen, konnte sich aber im letzten Moment zurückhalten und nur noch ein Yeah herausbringen. GEIL! Aber ich muss schon sagen, als sich das erste mal Six in Tigh Geist in Ellen verwandelt hat musste ich schon zweimal hinsehen um einen Unterschied festzustellen. Die Ähnlichkeit ist schon verblüffend. Man könnte Ellen glatt für das ältere Modell von Six halten. Ist schon interessant mit anzusehen wie er sich langsam aber sicher in ihre Fänge begibt. :mrgreen: Und dann merkt Tigh endlich auf beschimpft sie und bekommt die Prügel seines Lebens. GEIL. Und dann küsst sie ihn auch noch. Also da musste ich wirklich schlucken und mich an die beiden Kommentare von Helfer und Hogan in der Letterman Show erinnern. Wo beide sagten das es große Chancen gebe das sie beide nackt zu sehen seien.


      Lee/Zwölferrat: Es ist bezeichnend für diese Folge das ich Lees Handlungsstrang "Mr. Smith geht nach Washington" weitgehend am interessantesten fand. (Nur Tigh und CapricaSix/Ellen konnte das toppen und das auch nur wegen der Schlussszene) Es ist desweiteren für mich interessant das ich MoralLee als Mitglied des Zwölferrats glaubwürdiger finde, als in der Zeit wo er noch Uniform an hatte. Ich liebe diese Szenen wo Roslin sich gegen Lee und einem immer souveräner werdenden Zwölferrat zur Wehr setzen muss. Ja sch**** wenn man Politik mit Opposition machen muss. Und es ist toll das mal der Zwölferrat sich mal behaupten konnte und gegen Roslin stimmte. Es könnte sich zwar noch als Fehler beweisen. Aber was solls. Die werden sowieso alle sterben. Ist doch egal mit welchem Glauben.


      Fazit: Diese Folge war für mich nicht so der Bringer. Noch will ich keine Wertung abgeben, aber ich empfinde dies als ein Tief gegenüber den letzten 3 Folgen. Und in 2 dieser Folge hat eine Person immer nur rumgeschrien und rumgenervt. Das muss schon was heißen. Mal sehen wie diese Folge im Gesamtkontext zu sehen ist.
      Wenn der Wind des Wandels weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen. (chinesisches Sprichwort)
      Die Menschen sind sehr offen für neue Dinge - solange sie nur genau den alten gleichen. (Charles Kettering 1876-1958)
      [...]dem harten Kern der Science-Fiction-Fans, leidenschaftlich, leicht erregbar, meist männlich, oft besserwisserisch, penibel, streng und ebenso gnadenlos im Urteil wie im Vorurteil.[...] Quelle SPON

      Kommentar


      • #4
        Ganz gute Folge, nicht herausragend aber notwendig.

        Interessant fand ich wie Tyrol mit seiner Trauer umgeht, anstatt Cally irgendwie im Nachhinein zu erheben. Das fand ich sehr gut inszeniert, die Szene zusammen mit Adama war toll.
        Dumm fand ich, dass man zuvor unbedingt einen Raptor schrotten musste, kann denn keiner Fehler machen, ohne dass gleich eine Katastrophe passiert. Realistischer hätte ichs gefunden wenn er einfach nur unkonzentriert Fehler macht, ohne dabei sofort die Konsequenzen eines Raptorunfalls zu spüren.

        Lee gefällt mir, endlich mal ein Kontrast zum Zweck heiligt die Mittel, endlich mal wer mit Prinzipien und so kommt das Politische, das bisher stark militärdominiert war, auch etwas in den Vordergrund. Ebenso die zivilen Belange. Gute Entscheidung ihn vom Fliegen abzuziehen, das gab ohnehin kaum noch innovative Stories her. Lee passte ohnehin nie so wirklich in die Fußstapfen seines Vaters und wurde auf den Weg mehr oder weniger geschubst.

        Der Dialog zwischen Tigh und Six war interessant, aber ich fands irgendwann einfach nur noch nervig, dass er ständig Ellen in ihr sehen musste. Idee Ok, Ausführung nervig.

        Baltar entwickelt sich ja wirklich langsam zum Jesus, jetzt fehlt eigentlich nur noch die abschließende Kreuzigung.
        Oder aber es könnte auch Petrus sein, der auch erst nicht der Heilige schlechthin war und oft zweifelte, verleugnete um am Ende zum Urvater der Kirche zu werden.

        Kommentar


        • #5
          Zitat von BluePanther Beitrag anzeigen
          Also wie HeadSix Baltar aufhob und ihn zum Marine schleifte war ein schlechter Witz. Das erinnert eher an diese Komödien wo ein Typ auf einmal unsichbar wird und sich einen Spaß draus macht. Und dann noch seine Predigt an seine Gemeinschaft. Nö das musste nun wirklich nicht sein.
          Ja, da hab ich auch gestutzt. Ich meine, sie steckt doch nur in seinem Kopf! Dass sie ihm Mut zureden kann, wie seinerzeit während seiner Folter, oder "virtuellen" Sex mit ihm haben kann, das ist ja noch plausibel. Aber dass sie ihn aufgehoben hat? Wie soll das gehen? Man hätte es ja so hinstellen können, als hätte sich Baltar durch ihre eingebildete Unterstützung eigenständig aufgerappelt, aber man sah deutlich, wie etwas an seinen Schultern zog.

          Also gibts zwei Möglichkeiten:
          1. Das ganze wird einfach als einmaliger Ausrutscher behandelt und vergessen. (Ich hoffe dass es so gehandhabt wird)
          2. Der Eindruck, dass die Six nur in Baltars Kopf existiert war falsch und sie ist in Wirklichkeit noch präsenter, als wir das bisher geglaubt haben.

          Was die restliche Folge angeht:

          Tja, tragisch für den Chief... ähh, pardon, SPECIALIST... Kam aber zugegebenermaßen auch etwas blöd, dass ihm jetzt alle ne Sonderbehandlung einräumen, während er sich gerade krampfhaft einzureden versucht, dass er ein ganz normaler Mensch ist. Umso tragischer, dass er offenbar selbst nicht weiß, was Cally wirklich zugestoßen ist und sich selbst die Schuld daran gibt. Ich würde auch ungern in Toris Haut stecken, wenn er es rausfindet (und ich rechne fest damit, dass das passieren wird).

          Sehr interessant auch die Tigh/Six-Szene. Ich bin mir fast sicher, dass sie mittlerweile erkannt hat, was er wirklich ist. Vor allem weil ich das so verstanden habe, dass sie wirklich seinen "Schmerz-Aus-Schalter" betätigt hat und wissen dürfte, dass sowas bei Menschen nicht funktioniert. Die Frage ist also, was stellt sie mit diesem Wissen an?

          Baltar läuft mal wieder zu Höchstform auf, zumindest was religiösen Eifer angeht. Und ich werd den Eindruck nicht los, dass er statt Six mittlerweile beginnt, Tori nachzuplappern ("You're all perfect!"). Auch interessant ist die Frage, die Madam President stellt: Was fängt ein Mann wie Baltar mit religiösen Eiferern an, wenn man ihm Freiraum lässt? Dass sie voreingenommen ist, muss man ja nicht groß erwähnen, aber irgendwie hat sie schon Recht. Und genauso hat Adama Senior Recht wenn er sagt, dass die Flotte sich einen religiös inspirierten Bürgerkrieg nicht leisten kann.

          Insgesamt fehlten mir in dieser Folge aber Starbuck und ihre "Entdeckercrew" (gut, es gab sie kurz zu sehen, aber vorangetrieben wurde da nichts) und eine erneute Blende zu den Cylonen. Mal sehen, ob sich da in der nächsten Episode mehr tut.
          Auf jeden Fall ist die folge zwar interessant, aber nicht so toll wie die letzten 3. Hoffe, dass diese Folge die Ausnahme ist und nicht die vorhergehenden.

          Kommentar


          • #6
            Großartige Folge. Ich schreibe ja eigentlich nie hier, aber die Folge war echt unglaublich. Eine der besten der ganzen Serie bisher. Was zwischen den Leute da ablief war einfach unglaublich gut. Gut gespielt und gut geschrieben. Es gab einfach soooo viele Momente wo ich den Mund nich mehr zu bekommen habe. zB Das "Gespräch" zwischen Adama und dem Chief, oder Roslin vor dem Quorum (oder wie auch immer die heissen) und am Ende Baltar als der Messisas. Und dann noch Tigh und und und...
            Wenn die so weiter machen macht Bsg The Wire noch den Ruf als Beste Serie überhaupt streitig.

            Kommentar


            • #7
              Vor allem weil ich das so verstanden habe, dass sie wirklich seinen "Schmerz-Aus-Schalter" betätigt hat und wissen dürfte, dass sowas bei Menschen nicht funktioniert. Die Frage ist also, was stellt sie mit diesem Wissen an?
              Ich muss mir die Szene noch mal anschauen, hab nicht mehr alles perfekt in Erinnerung. Aber hat sie wirklich einen Scherz-Aus Schalter betätigt, sagte sie nicht, dass es so was auch bei Zylonen nicht gibt?
              "Our minds were designed based on your minds [...] when you're in pain that's when you learn who you really are"
              Sie hat den Scherz nicht ausgeschaltet, sie meint, dass Selbsterkenntnis mit Schmerz zu tun hat und gibt ihm, was sie glaubt Tigh brauche. Hat am Ende aber Schmerz mit Lust verwechselt (siehe Gespräch Tori - Baltar).

              Kommentar


              • #8
                Das einzige was mich an der vorangegangenen Folge wirklich gestört hatte war, dass es keinen Gaius gab. Hier wird diese Auslassung mehr als wieder gut gemacht. Was für Szenen als er den Tempel stürmt oder am Ende seine "We are all perfect"-Rede hält. WOW!

                Lee ist auch wieder in Form. Sein Wechsel ins Zivilleben hat sich inzwischen doch merklich ausgezahlt.

                Roslin ist wieder ein paar Schritte näher am Jordan. Ich kann nicht sagen, dass sie mir irgendwie großartig Leid tun würde. Ihre Warnung man wolle jemandem wie Baltar doch unter keinen Umständen Macht zukommen lassen, lässt sich viel besser auf sie selber münzen.
                Aber wer weiß, vielleicht rettet ihr Baltar ja erneut das Leben.

                Tigh ist, es geschehen noch Zeichen und Wunder, seit langer Zeit mal wieder sympathisch. Da mußt man ihn erst zum Cylonen machen, auf dass er seine Menschlichkeit entdecken konnte.

                Tori dagegen wird mir immer unheimlicher. Man stelle sich mal vor: Man wacht gerade auf, und plötzlich wird einem von dieser Frau Gesichtshaar nach Gesichthaar ausgerupft... creepy.

                Specialist Tyrol: Tja, er hat ja um seine Degradierung geradezu gebettelt. Hoffentlich fängt er sich bald wieder.

                Ich fühle mich gezwungen zum vierten Mal in Folge 5 Sterne zu vergeben, allein Neues vom Bürgerkrieg der Cylonen hat gefehlt, um auf die vollen 6 gehen zu können.

                *****
                I reject your reality and substitute my own! (Adam Savage)

                Kommentar


                • #9
                  ja der Bürgerkrieg hat gefehlt aber den lassen sie jetzt noch ein wenig im Hintergrund köcheln.
                  Wieder einmal eine grossartige Folge (5*) die die Geschichte weitertreibt.


                  .
                  EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :

                  Orkrist schrieb nach 1 Stunde, 20 Minuten und 38 Sekunden:

                  Zitat von Draco90831 Beitrag anzeigen
                  2. Der Eindruck, dass die Six nur in Baltars Kopf existiert war falsch und sie ist in Wirklichkeit noch präsenter, als wir das bisher geglaubt haben.
                  Speziell auch der Blick den Head Six auf Tory warf war schon interessant.
                  Zuletzt geändert von Orkrist; 27.04.2008, 00:14. Grund: Antwort auf eigenen Beitrag innerhalb von 24 Stunden!
                  Susan! Sooouuuuusaaaaaaannnnn! oh jetzt hab ich mir selber Angst gemacht!!!!

                  Und zum entspannen für alle Trekkies: Memory ich schaffe es in 13!!!! Zügen :D

                  Kommentar


                  • #10
                    Diese Folgt zeigt, dass Head-Six wohl ein real existierendes Geistwesen zu sein scheint.
                    Bisher hab ich sie immer nur für etwas gehalten, dass Baltar zwar sehen, aber niemals anfassen kann.
                    Doch wie sie ihn da vom Boden aufgehoben und gegen den Marine "geworfen" hat, war schon sehr interessant.

                    Roslin scheint langsam ihre Rolle als Anführerin zu Kopf zu steigen. Ich finde es bemerkenswert, wie sich ihr Character in letzter Zeit verändert hat. Zumindest empfinde ich das so.
                    Admiral Adama dürfte da wohl bald zwischen den Fronten stehen. Auf der einen Seite Roslin, auf der anderen Seite sein Sohn.

                    Tigh steigt derweil sein Zylonen-Dasein zu Kopf. Wie er in Six seine Frau sieht, das wird sicherlich noch lustig. Und für Six war diese Folge ja eine perfekte Therapie zum Agressionsabbau

                    Lt. Episodenguide wird uns die nächste Folge ja wieder mehr von den Zylonen bescheren. Ich bin gespannt.

                    Kommentar


                    • #11
                      Nicht nur um dem FDJ- bzw. HJ-"Mach mit"-Aufruf entgegenzuwirken:

                      Diese Folge war wie die Meisten, bei denen Edward James Olmos Regie geführt hatte, absolutes Geschnarche. Selbst die einzige gute Idee (Helfer/Vernon) wurde durch zu viele Wiederholungen vermüllt.

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von MarcOIT Beitrag anzeigen
                        Diese Folgt zeigt, dass Head-Six wohl ein real existierendes Geistwesen zu sein scheint.
                        Bisher hab ich sie immer nur für etwas gehalten, dass Baltar zwar sehen, aber niemals anfassen kann.
                        Doch wie sie ihn da vom Boden aufgehoben und gegen den Marine "geworfen" hat, war schon sehr interessant.
                        Sie hatte ja schonmal irgendwas rumgetragen (einen Brief?), nur hat es damals jeder für einen Fehler gehalten. Vielleicht sind ja alles Head-Personen das selbe Wesen und der FinalOne?

                        Die Folge war jedenfall sehr gut und wir von mir daher mit 5* belohnt.
                        When I get sad, I stop being sad, and be AWESOME instead. True story.

                        Kommentar


                        • #13
                          Ich hab da eine Befürchtung bezüglich 'Head Six und Head Baltar'

                          Spoiler
                          Kann mir jemand sagen ob Head-Six je ausserhalb der Galactica bzw. einer ihrer Beiboote aufgetaucht ist????
                          Es gibt da ja das Gerücht aus USA das die Galactica der 'Final One' ist

                          Währe definitiv nicht die Auflösung die mir am besten gefallen würde.
                          Susan! Sooouuuuusaaaaaaannnnn! oh jetzt hab ich mir selber Angst gemacht!!!!

                          Und zum entspannen für alle Trekkies: Memory ich schaffe es in 13!!!! Zügen :D

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von VoiVoD Beitrag anzeigen
                            Nicht nur um dem FDJ- bzw. HJ-"Mach mit"-Aufruf entgegenzuwirken:

                            Diese Folge war wie die Meisten, bei denen Edward James Olmos Regie geführt hatte, absolutes Geschnarche. Selbst die einzige gute Idee (Helfer/Vernon) wurde durch zu viele Wiederholungen vermüllt.
                            geh wieder zurück in deinen Andromeda Thread .................

                            @ Orkrist, die waren doch ewig lange auf New Caprica, da wird sie ihm schon ein paar mal erschienen sein................. aber hey, es ist Sonntag & klasse Wetter, da werd ich bestimmt nicht alle NewCaprica Folgen durchschaun .................... ich hoffe du hast unrecht............................ obwohl, hm, sooo schlimm fänd ich das jetzt auch nicht.

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Orkrist Beitrag anzeigen
                              Ich hab da eine Befürchtung bezüglich 'Head Six und Head Baltar'

                              Spoiler
                              Kann mir jemand sagen ob Head-Six je ausserhalb der Galactica bzw. einer ihrer Beiboote aufgetaucht ist????
                              Es gibt da ja das Gerücht aus USA das die Galactica der 'Final One' ist

                              Währe definitiv nicht die Auflösung die mir am besten gefallen würde.
                              Wer hat dieses Gerücht eigentlich verbrochen und wie kam derjenige darauf?

                              Zumindest in der Battlestarwiki ist es noch nicht aufgetaucht und im Staffel 4 Ausblick Thread hieß es erst wieder, dass wir demnächst die

                              Spoiler
                              Leiche von Kara (aus der explodierten Viper) zu Gesicht kriegen.
                              When I get sad, I stop being sad, and be AWESOME instead. True story.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X