Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[407] "Rat mal, was zum Essen kommt" / "Guess what's coming to dinner"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [407] "Rat mal, was zum Essen kommt" / "Guess what's coming to dinner"

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Unbenannt-2.jpg
Ansichten: 1
Größe: 35,2 KB
ID: 4286077
    Originaltitel: Guess what's coming to dinner
    US Erstausstrahlung: 16.05.2008

    Story: Michael Angeli
    Regie: Wayne Rose

    Hauptcast: Edward James Olmos (William Adama), Mary McDonnell (Laura Roslin), Jamie Bamber (Lee "Apollo" Adama), Katee Sackhoff (Kara "Starbuck" Thrace), James Callis (Gaius Baltar), Tricia Helfer (Number Six)

    Kurzinhalt

    Als die Galactica gemeinsam mit den Zylonen-Rebellen einen Angriff auf das gegnerische Auferstehungsschiff plant, werden Roslins Führungsqualitäten und alte Feindschaften auf die Probe gestellt.

    Photos Copyright by Sci-Fi Channel / NBC Universal. All Rights Reserved
    1
    ****** eine der besten Folgen aller Zeiten!
    41.46%
    34
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was die Serie ausmacht!
    41.46%
    34
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    14.63%
    12
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    1.22%
    1
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    1.22%
    1
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten!!
    0.00%
    0
    "Steigen Sie in den Fichtenelch! - Steigen Sie ein!"

  • #2
    Die Trailer sehen jedenfalls recht interessant aus, ich bin gespannt.

    Galactica Handlung 1
    Galactica Handlung 2
    Demetrius Handlung
    When I get sad, I stop being sad, and be AWESOME instead. True story.

    Kommentar


    • #3
      Nach "Das unentdeckte Land" nun also "Ratet mal wer(was) zum Essen kommt"- solche Anspielungen sind doch immer was feines.
      I reject your reality and substitute my own! (Adam Savage)

      Kommentar


      • #4
        Aber ich rechne trotzdem nicht damit daß der Klingonische Kanzler in dieser Folge auftaucht

        PS: Da is aber einer früh aufgestanden um mir diesen Thread wegzuschnappen

        Kommentar


        • #5
          Eine gute Folge. Mwahahahahaha, die sind weggesprungen, und dieses 6-er-Modell ist nun tot. Wobei, ich wusste, dass dies geschehen würde von dem Moment an, als diese dramatische Musik lief und die ganze Zeit die Traum-Szenen aus dem Opernhaus gezeigt wurden, war klar, dass diese 6 den Löffel abgeben würde... Njarharharharharhar...

          Diese Folge war unterhaltsam und hat seine 5* verdient.

          Kommentar


          • #6
            Star Bugs little Review,
            folgt später.
            Bin im Moment noch etwas sprachlos...............
            Aber eins ist sicher, waren es bei der letzten Folge noch mit viel Wohlwollen 6 * so sind es diesmal ohne jeden Zweifel 6 *

            Nachtrag:

            Star Bugs little Review:

            Die Folge beginnt mit Apollo, der sich auf der Colonial One befindet, und Roslin zu Rede stellt.
            Er will wissen ob Baltar in seinem "Schiffsfunk" die Wahrheit erzählt hat.
            Baltar behauptet nämlich das Roslin Haluzinationen / Visionen mit zwei anderen Cylonen die sich
            in der Flotte befinden teilt.
            Aber jetzt der Schock: Baltar nennt doch glatt die Identität der beiden Skinjobs ( Sharon Agathon & die Six in der Zelle )
            Sehr schön gespielt, die Szene auf der Colonial One.

            Weiter gehts mit der Demetrius und dem Basestar.
            Der Plan war zusammen bzw. gleichzeitig zurück zur Flotte zu springen, so das die Demetrius die Galactica rechtzeitig über die Anwesenheit des Basestars, auf dem sich noch die Raptor Crew aus der letzten Folge befindet, aufklären kann.
            Das dieser Plan in die Hose geht war ja irgendwie abzusehen
            Die Demetrius hat einen Defekt am Jumpdrive, und braucht noch ein paar Minuten um diesen wieder hochzufahren.
            Der Basestar jumpt also ganz allein mitten in die Flotte hinein.......... auwei ....... auwei ......
            Das Resultat: Bill Adama wirkt etwas angespannt als er meint: All Hands to Battlestations, Set condition one throughout the Fleet !
            Die Flotte jumpt zu den Notfallkoordinaten, Vipers schwirren um den Basestar, die Galactica hat ihre Geschütze ausgerichtet und wartet nur noch auf den Feuerbefehl, in allerletzter Sekunde brüllt jemand auf der Brücke: WEAPONS HOLD ! Puhh, gerade nochmal gutgegangen

            Tigh kommt mit ein paar Marines an Bord des Basestars, und schaut etwas ungläubig in die Menge
            ( Raptor Crew + Cylons )
            Star Buck meint: They are with me
            Tigh: Tehy are with you ? ...................... so wich one of them shot Gaeta ? // Tja, ich möcht jetzt nicht in der Haut von Anders stecken ^^


            Ich kann und werde hier nicht den ganzen Rest der Folge erzählen, das würde meinen Zeitrahmen für ein Review sprengen.
            Es wird hier so viel Revealed, und es gibt so viel neue Wendungen wie in kaum einer anderen Folge zuvor.
            Anhand des vollgepackten Handlungsstranges wird einem leider bewusst das sich BSG langsam seinem Ende nähert.


            Sehr spannende 6* Folge
            Zuletzt geändert von Star Bug; 17.05.2008, 12:34.

            Kommentar


            • #7
              Tja, ich denke der Anfang musste einfach so sein wie er war. Es wäre ja geradezu langweilig gewesen, wenn das Basisschiff zusammen mit der Demetrius zur Flotte zurückgekehrt wäre. So kam die kleine Fehlfunktion gerade recht und das Basisschiff löst so erstmal die sehr unterhaltsame Panikreaktion in der Flotte aus.

              Dann geht alles Schlag auf Schlag und sehr viel passiert auf einmal. Der Plan den Resurrection Hub zu zerstören und vorher noch die Threes zu befreien (oder zumindest eine davon); das Beinahe-Mißtrauensvotum des Zwölferrats gegen die Präsidentin; die Szenen zwischen den Humlons, die mal Hin- mal Herentscheiden, ob und wie sie nun mit den Menschen umgehen sollen; das Einbeziehen aller Beteiligten der Opernhaus-Vision.

              Letzteres war dann auch für die extremste Eskalation in dieser Folge verantwortlich. Sharon gerät ziemlich in Panik, als sie erkennt das ihre Tochter offensichtlich Six schon als Ersatzmami ansieht (schön das "bye, bye" der Kleinen ). Nur dumm das sie mit Natalie höchstwahrscheinlich die falsche Six erschossen haben dürfte (die Six in den Visionen dürfte ja eher Caprica-Six gewesen sein, wenn nicht gar Baltars Head-Six).

              Und Madam President wird durch Kara Thrace darauf gebracht das auch der Hybrid von der Opernhaus-Vision weiss, was dazu führt, dass die Flotte nun erstmal ihre Präsidentin los ist. Ich bin gespannt wie das weitergeht.

              Außerdem möchte ich mal darauf los spekulieren wer denn nun der letzte der Final Five sein könnte:

              Spoiler
              Bezugnehmend auf die Prophezeiung des Hybriden aus Razor, "And the fifth still in shadow, will claw toward the light, hungering for redemption that will only come in the howl of terrible suffering.", finde ich dass das doch so langsam auf den guten Felix Gaeta zutreffen könnte. "Terrible Suffering" beschreibt seinen gegenwärtigen Zustand schon sehr gut. Und dann wäre da noch das Liedchen das Felix heute die ganze Zeit über geträller hat. Könnte doch gut sein, dass das sein "All along the Watchtower" ist, das ihm so langsam ins Bewusstsein ruft, wer bzw. was er ist...


              Interessant fand ich ihm übrigen noch eine Aussage von Kara bezüglich der Final Five. Sie sagt während der Anhörung von Natalie "The final Five have been to earth.". Bezüglich des Ursprungs der 12 Humlons bedeutet das, dass sie nicht von der Erde bzw. vom 13. Stamm kommen.

              Ich vermute mal das es irgendwann in den 50 Jahren zwischen Ende des erste Cylonenkriegs und dem Überraschungsangriff auf die Kolonien eine Auseinandersetzung in den Reihen der Cylonen gab, vielleicht sogar nur in Form einer Abstimmung in der die Fünf gegen die Sieben unterlagen (immerhin stellt 7 zu 5 das knappeste eindeutige Abstimmungsergebnis aus einer Zwölfergruppe dar).

              Die Sieben entschlossen sich zum Angriff auf die Kolonien (vielleicht war das sogar der Streitpunkt unter den Zwölf), während die übrigen Fünf ihren eigenen Weg gingen. Denkbar wäre, dass sie sich zuerst auf die Suche nach der Erde machten, dann zurückkehrten und in die Gesellschaft der Menschen abtauchten. Oder auch bei den Final Five gibt/gab es mehrere Kopien pro Modell. Dann könnte eine Gruppe sich auf den Weg zur Erde gemacht haben, während die andere sich in die koloniale Gesellschaft integrierte, um bei Bedarf aktiv in die Geschehnisse eingreifen zu können (mit welchem Ziel auch immer)...
              Zitat von Star Bug Beitrag anzeigen
              Tigh kommt mit ein paar Marines an Bord des Basestars, und schaut etwas ungläubig in die Menge
              ( Raptor Crew + Cylons )
              Star Buck meint: They are with me
              Tigh: Tehy are with you ? ...................... so wich one of them shot Gaeta ? // Tja, ich möcht jetzt nicht in der Haut von Anders stecken ^^
              Wobei Tigh ja von Anfang an richtigerweise davon ausging das Gaeta von einem Cylonen angeschossen wurde. So gesehen dürfte es nicht zu überraschend gewesen sein, dass Anders derjenige gewesen ist...

              Kommentar


              • #8
                Zitat von helo Beitrag anzeigen

                Spoiler
                "Terrible Suffering" beschreibt seinen gegenwärtigen Zustand schon sehr gut.
                Naja, ohne jetzt den harten Kerl heraushängen zu lassen: Gaeta kommt mir da etwas extrem weinerlich vor. Ich meine, wenige Meter entfernt liegen Krebspatienten die wahrscheinlich sterben werden und er nimmt sich wegen einem Bein die Freiheit 'raus, die ganze Krankenstation zu beschallen. Daß das länger als 15 Minuten hingenommen wurde ...


                .
                EDIT (autom. Beitragszusammenführung) :

                Stormking schrieb nach 2 Minuten:

                Zitat von Star Bug Beitrag anzeigen
                Es wird hier so viel Revealed
                Was denn bitte? Meiner Meinung nach hapert's gerade an den Enthüllungen im Augenblick noch ganz gewaltig. Ich stimme Roslin zu wenn sie sagt, es werde Zeit für ein paar Antworten!
                Zuletzt geändert von Stormking; 17.05.2008, 13:37. Grund: Antwort auf eigenen Beitrag innerhalb von 24 Stunden!

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Stormking Beitrag anzeigen
                  Naja, ohne jetzt den harten Kerl heraushängen zu lassen: Gaeta kommt mir da etwas extrem weinerlich vor.
                  Und ich finde, sich bei lokaler Betäubung mal eben so das Bein absägen zu lassen, rechtfertigt es schon darüber ein bisschen in trübe Stimmung zu geraten, aber wahrscheinlich bist du wirklich ein ganz harter Kerl, den so eine kleine Kleinigkeit kaum jucken würde...
                  Ich meine, wenige Meter entfernt liegen Krebspatienten die wahrscheinlich sterben werden und er nimmt sich wegen einem Bein die Freiheit 'raus, die ganze Krankenstation zu beschallen. Daß das länger als 15 Minuten hingenommen wurde ...
                  Hmm, also an der Musikuntermalung könnte man noch arbeiten, aber ich war offen gestanden positiv überrascht über Gaetas Singstimme. Und es wurde ja keineswegs der Eindruck erweckt, als würde sein Gesang auf der Krankenstation negativ aufgenommen. Im Gegenteil, Roslin erwähnt ja gegenüber Lee, wie schön sie seine Stimme findet und auch die anderen Patienten schienen den Gesang nicht als Belästigung zu empfinden.

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von helo Beitrag anzeigen
                    Hmm, also an der Musikuntermalung könnte man noch arbeiten, aber ich war offen gestanden positiv überrascht über Gaetas Singstimme.
                    Juliani hat wohl einen Hochschulabschluß als Opernsänger.

                    Aus der englischsprachigen Wikipedia:
                    He is a graduate of McGill University in Montréal, where he earned a Bachelor of Music in Vocal/Opera Performance. [...] During his time at McGill's Faculty of Music Juliani was known for his pleasant baritone voice, accurate intonation, and strong sight-reading skills, enabling him to find frequent work substituting in professional choirs, notably at Montréal's Christ Church Cathedral.
                    Zitat von helo Beitrag anzeigen
                    Und es wurde ja keineswegs der Eindruck erweckt, als würde sein Gesang auf der Krankenstation negativ aufgenommen. Im Gegenteil, Roslin erwähnt ja gegenüber Lee, wie schön sie seine Stimme findet und auch die anderen Patienten schienen den Gesang nicht als Belästigung zu empfinden.
                    Schöne Stimme hin oder her, stundenlang immer wieder dasselbe Lied zu hören nervt irgendwann.

                    Kommentar


                    • #11
                      Gaeta kommt mir da etwas extrem weinerlich vor.
                      Weinerlich? Dem wurde gerade ein Bein abgenommen
                      Das Ausmaß der inneren und auch realen Schmerzen richet sich sowieso nicht danach ob jemand stirbt oder nicht.

                      Jedenfalls kommen "Terrible Suffering" eigentlich nur Roslin und jetzt eben auch Gaetha nahe. Tigh ist ja schon FF, der scheidet durch sein Leid also aus.

                      Schöne Stimme hin oder her, stundenlang immer wieder dasselbe Lied zu hören nervt irgendwann.
                      Mir kam auch der Gedanke, dass nach einiger Zeit doch bestimmt der ein oder andere ihn sehr gerne von seinem schrecklichen Leid erlöst hätte.

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Stormking Beitrag anzeigen
                        Juliani hat wohl einen Hochschulabschluß als Opernsänger.
                        Das erklärt einiges.
                        Zitat von Stormking Beitrag anzeigen
                        Schöne Stimme hin oder her, stundenlang immer wieder dasselbe Lied zu hören nervt irgendwann.
                        Wie gesagt, in der Folge wurde nicht der Eindruck erweckt, dass es den anderen Personen auf der Krankenstation so geht. Und falls du dich selbst meinst: Wie schafft man es bei einer Episode die eine Lauflänge von nur 42 Minuten hat, die paar Gesangsszenen "stundenlang" zu hören?

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von newman Beitrag anzeigen
                          Weinerlich? Dem wurde gerade ein Bein abgenommen
                          Okay, weinerlich ist ein etwas zu starkes Wort. Aber ich erinnere mich an einen Felix Gaeta, der in "Collaborators" selbst im Angesicht seiner bevorstehenden Hinrichtung seinen Stolz bewahrt hat. Da erscheint mir seine derzeitige Verfassung nicht ganz passend.

                          Zitat von helo Beitrag anzeigen
                          Wie gesagt, in der Folge wurde nicht der Eindruck erweckt, dass es den anderen Personen auf der Krankenstation so geht.
                          Wie gesagt, das hat mich verwundert.

                          Zitat von helo Beitrag anzeigen
                          Und falls du dich selbst meinst: Wie schafft man es bei einer Episode die eine Lauflänge von nur 42 Minuten hat, die paar Gesangsszenen "stundenlang" zu hören?
                          Genauso wie man in einem Gefängnisfilm trotz normaler Laufzeit mit den jahrelang Inhaftierten mitfühlen kann.

                          Kommentar


                          • #14
                            Hallo Zsamme

                            Ich suche die Episode auf Scifi.com und Hulu.com aber da ist nichts. Weiss jemand warum?

                            Ich schau die Folgen auf diesen Seiten um zum Visitorcount beizutragen und die Serie damit auch zu finanzieren (Hulu zeigt ja werbung).

                            Wo ich die Folge sonst noch finden kann weiss ich.
                            Zuletzt geändert von Orkrist; 17.05.2008, 14:40. Grund: Zusatz
                            Susan! Sooouuuuusaaaaaaannnnn! oh jetzt hab ich mir selber Angst gemacht!!!!

                            Und zum entspannen für alle Trekkies: Memory ich schaffe es in 13!!!! Zügen :D

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Stormking Beitrag anzeigen
                              Okay, weinerlich ist ein etwas zu starkes Wort. Aber ich erinnere mich an einen Felix Gaeta, der in "Collaborators" selbst im Angesicht seiner bevorstehenden Hinrichtung seinen Stolz bewahrt hat. Da erscheint mir seine derzeitige Verfassung nicht ganz passend.
                              Jeder hat seinen persönlichen Schwachpunkt. Es wird Personen geben, die ohne mit der Wimper zu zucken ihren eigenen Tod in Kauf nehmen, während die Vorstellung den (möglicherweise noch langen) Rest ihres Leben dahinsiechen zu müssen den Verstand raubt.

                              Nach dem was Gaeta in der letzten Folge im Gespräch mit Helo gesagt hat, denke ich das Gaeta zu denjenigen gehört, für die die Vorstellung körperlich versehrt zu sein, mit zum Schlimmsten gehört, was er sich vorstellen kann. Im Gegensatz dazu scheint ihn der Tod an sich nicht so sehr zu schrecken.
                              Zitat von Stormking Beitrag anzeigen
                              Wie gesagt, das hat mich verwundert.


                              Genauso wie man in einem Gefängnisfilm trotz normaler Laufzeit mit den jahrelang Inhaftierten mitfühlen kann.
                              Hmm, ich denke das setzt dann aber schon Anzeichen dafür voraus, dass tatsächlich die qualvolle Länge dieser Haftzeit tatsächlich dargestellt wird.

                              Man zeigt nicht einfach jemand für 30 Sekunden hinter schwedischen Gardinen und denkt sofort "och, der Arme muss da jetzt den Rest seines Lebens verbringen". Im Gegenteil, in solcher Kürze dargestellt käme man eher zum Schluss, dass derjenige jetzt seine gerechte Strafe absitzt. Und gerade das macht ja gerade das Genre der Gefängnisfilme aus. Dort wird ja üblicherweise der Kunstgriff angewendet, dass man am Ende des Films in irgendeiner Form Mitleid mit den Inhaftierten empfinden soll oder zumindest ihre menschliche Seite entdecken soll. Das in solchen Filmen dargestellte langjährig Inhaftierte in der Regel schwere Verbrechen begangen haben müssen, um überhaupt erstmal im Gefängnis zu landen steht wieder auf einem anderen Blatt.

                              Und darum bleibe ich dabei. Der Gesang war in sich viel zu gut und wurde von den gezeigten Personen in der Krankenstation auch nicht als negativ wahrgenommen dargestellt. Keine extreme Reaktion wie (überspitzt formuliert): "Wenn der Kerl jetzt nicht langsam aufhört zu singen, dann reiße ich ihm das andere Bein mit bloßen Händen heraus. Mal sehen, ob er dann auch noch was fürs Singen übrig hat...".

                              Ob man als Zuschauer nun genervt auf den Gesang reagiert, halte ich für eine andere Sache. Aber das sagt dann wohl mehr über den Zuschauer aus, als über den Gesang an sich...

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X