Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[413] "Die Lunte brennt" / "The Oath"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [413] "Die Lunte brennt" / "The Oath"

    Originaltitel: The Oath
    US Erstausstrahlung: 30.01.2009

    Story: Mark Verheiden
    Regie: John Dahl

    Kurzinhalt

    Menschen und Zylonen sind in tödlicher Gefahr, denn in der Flotte regt sich gewalttätiger Widerstand gegen die von Roslin und Adama vorgeschlagene Allianz. Es kommt zu einer Meuterei.
    photos copyright by sci-fi channel / nbc universal. All rights reserved
    1
    ****** eine der besten Folgen aller Zeiten!
    45.33%
    34
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was die Serie ausmacht!
    41.33%
    31
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    9.33%
    7
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    1.33%
    1
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    0.00%
    0
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten!!
    2.67%
    2
    "Steigen Sie in den Fichtenelch! - Steigen Sie ein!"

  • #2
    Hier noch das kanadische preview:

    YouTube - BSG - The Oath - Canadian preview

    Kommentar


    • #3
      Der Trailer hat leider alles verraten. Trotzdem eine anständige Folge, welches der Anfang eines Zweiteilers ist.

      Ich gebe auch hier vier *.

      Ich bin gespannt, ob die Zylonen überhaupt schiessen werden in der nächsten Folge.

      Kommentar


      • #4
        Letztendlich nagt 45 min. lang die Frage an jedem Zuschauer: Für welche Seite hätte ICH mich entschieden ?


        PS: Ein bisschen unglaubwürdig daß alle Abtrünnigen so schießwütig sind und ohne mit der Wimper zu zucken Adama Senior & Junior erschossen hätten.

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Star Bug Beitrag anzeigen
          PS: Ein bisschen unglaubwürdig daß alle Abtrünnigen so schießwütig sind und ohne mit der Wimper zu zucken Adama Senior & Junior erschossen hätten.
          Ich denke mal Gaeta hat für die CIC nur die 200%igen genommen. Also die Hardcoremeuterer die auch vor der Erschießung des Leitwolfs nicht zurückschrecken. Außerdem war das eine sehr angespannte Situation. Wenn einer schießt, schießen die anderen refelxartig auch.
          Wenn der Wind des Wandels weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen. (chinesisches Sprichwort)
          Die Menschen sind sehr offen für neue Dinge - solange sie nur genau den alten gleichen. (Charles Kettering 1876-1958)
          [...]dem harten Kern der Science-Fiction-Fans, leidenschaftlich, leicht erregbar, meist männlich, oft besserwisserisch, penibel, streng und ebenso gnadenlos im Urteil wie im Vorurteil.[...] Quelle SPON

          Kommentar


          • #6
            Ich hasse die Worte "to be continued" *grummel*

            Ordentlicher Auftakt für den Zweiteiler. Das Tempo ist nach einem gemütlichen Beginn angenehm hoch, bleibt bis zum Ende auch hoch und scheint auch frei von erzählerischen Lücken zu sein, die ich zuletzt bemängelt habe. Für mich erfreulich war, dass die Handlung von sich aus schon keine Zeit ließ, groß über die Entdeckungen auf der Erde nachzudenken, denn ich bin noch immer nicht ganz darüber hinweg, dass man diese wichtigen Entdeckungen gleich wieder fallen gelassen hat.

            Für die kommenden Episoden frage ich mich, wie die Flotte wieder zusammen kommen soll. Das, was hier passiert ist, lässt sich nicht wieder gut machen und wenn Adama & Co. die Kontrolle über die Galactica zurück haben, werden die Luftschleusen zwei Wochen lang ordentlich zu tun haben, um alle Abtrünnigen standesgemäß zu bestrafen (ich denke, die kolonialen Streitkräfte kennen nur eine Strafe für Meuterei). Wenn das alles worüber ist, wird es auf der Galactica sicher viel mehr Platz viel mehr Einzelquartiere geben.

            Edit: Eine Sache fand ich aber seltsam: Als Lee und Kara auf Adama und Tigh stoßen, will Kara den Soldat, den Adama und Tigh mit sich mit schleppen, unbedingt töten, weil er zu den Meuterern gehört und nicht mehr einer "von Adamas Jungs sondern der Feind ist", wie sie sagt. Warum hat sie dann aber zuvor Seelix & Co. auf dem Hangar Deck am Leben gelassen. abgesehen von dem Kerl, der seine Wumme an den Kopf von Lee gehalten hat? Mmmh, vielleicht weil sie vermeiden wollte, Lee zu verletzen und weil Lee auf sie eingewirkt hat, als er frei gekommen ist. Allerdings musste der Admiral etwas rabiater werden, um Kara daran zu hindern, den jungen Soldaten in den Rücken zu schießen. Passt meiner Meinung nach nur mit viel Wohlwollen zusammen, aber dieses Wohlwollen kann man getrost haben, da die beiden Szenen sehr gelungen waren (wenn mir nichts entgangen ist).

            P.S.: Und ist klar geworden, warum Adama und Tigh am Ende nicht mit Roslin oder Starbuck mit gehen? Die Erklärung ist mir wohl entgangen, aber auch im US Forum scheint niemand eine Erkärung dafür zu haben. Da steckte doch hoffentlich mehr dahinter als bescheuertes Heldentum.
            Zuletzt geändert von Lukewarm; 31.01.2009, 09:18.

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Lukewarm Beitrag anzeigen
              Edit: Eine Sache fand ich aber seltsam: Als Lee und Kara auf Adama und Tigh stoßen, will Kara den Soldat, den Adama und Tigh mit sich mit schleppen, unbedingt töten, weil er zu den Meuterern gehört und nicht mehr einer "von Adamas Jungs sondern der Feind ist", wie sie sagt. Warum hat sie dann aber zuvor Seelix & Co. auf dem Hangar Deck am Leben gelassen.
              Starbuck wollte den Marine vor allem deswegen töten, weil der nun wußte, wo sich Adama & Co verschanzt haben. Die Leute auf dem Hangerdeck hatte keine solch wichtigen Informationen und durften daher weiterleben. Außerdem war das noch ganz am Anfang der Meuterei, da hatte sich Kara noch nicht so 'reingesteigert.

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Makaan Beitrag anzeigen
                Ich bin gespannt, ob die Zylonen überhaupt schiessen werden in der nächsten Folge.
                Im Trailer sah es am Ende fast so aus, als ob der Basestar wegspringen würde. Müsste mir das aber nochmal angucken.

                Zitat von Star Bug
                PS: Ein bisschen unglaubwürdig daß alle Abtrünnigen so schießwütig sind und ohne mit der Wimper zu zucken Adama Senior & Junior erschossen hätten.
                Vielleicht hatte da ja auch Zarek noch seine Finger im Spiel.

                Zitat von Lukewarm
                Edit: Eine Sache fand ich aber seltsam: Als Lee und Kara auf Adama und Tigh stoßen, will Kara den Soldat, den Adama und Tigh mit sich mit schleppen, unbedingt töten, weil er zu den Meuterern gehört und nicht mehr einer "von Adamas Jungs sondern der Feind ist", wie sie sagt. Warum hat sie dann aber zuvor Seelix & Co. auf dem Hangar Deck am Leben gelassen
                Das mit dem Erschießen des Soldaten war im Vergleich zu der Hangar-Szene wirklich etwas seltsam. Den Typen zu erschießen hätte ihnen sicher noch etwas mehr Zeit verschafft, dass hätte für die im Hangar aber auch gegolten. Vielleicht hat sie erst später begriffen, wie übel die Situation inzwischen ist.

                Insgesamt eine recht gute Folge, die dann allerdings auch würdig aufgelöst werden will. Ich 4,5*

                Gespannt bin ich ja auch mal, wie lange es Gaeta noch macht. Ich tippe ja mal darauf, dass er spätestens in der übernächsten Folge den Löffel abgibt.

                Ansonsten sah es im Trailer auch so aus, als ob nächste Woche jemand

                Spoiler
                in der Luftschleuse endet. Möglicherweise Tigh?
                When I get sad, I stop being sad, and be AWESOME instead. True story.

                Kommentar


                • #9
                  Starbuck wollte den Marine vor allem deswegen töten, weil der nun wußte, wo sich Adama & Co verschanzt haben.
                  Das Grüppchen war doch ständig in Bewegung, um Roslin einzusammeln und zum Raptor zu kommen. Was hätte der Marine schon über einen Rückzugspunkt verraten können? Bis er sich jemanden hätte mitteilen können, wäre Adama & Co. schon über alle Berge gewesen, selbst wenn der Marine gleich hinter der nächsten Ecke ein Funkgerät in die Finger gekriegt hätte.

                  Eher würde ich da gelten lassen, dass sich Kara im Laufe der Ereignisse in ihre "Rausch" (mir fällt gerade kein besseres Wort ein) hinein gesteigert hat. Abgesehen davon musste sie in der Szene auf dem Hangardeck wohl die Situation unter Kontrolle halten, um Lee nicht zu gefährden. Und als Lee dann bei ihr war, hat er auf sie eingewirkt und Kara gedrängt, das Hangardeck schnell zu verlassen (hätte sie in dem Moment Seelix&Co. über den Haufen geschossen, wäre Lee wohl auch verärgert gewesen). Ich denke, so in etwa kann man das stehen lassen.

                  Was ich aber viel wichtiger finde ist, warum sich Adama und Tigh am Ende in dem Raum verschanzt haben. Wohl nicht, um den Raptor zu schützen. Der hatte bequem Zeit, um abzudocken und davon zu fliegen. Aber warum sind sie nicht mit Kara und Lee mit gegangen? Das ist mir noch nicht klar geworden, weil ich auch nicht jedes einzelne Wort verstanden haben. Etwa um den anderen eine bessere Chance zu geben, im Schiff unter zu tauchen?

                  Wegen dem Ende und dem plumpen Cliffhanger bin ich mir noch nicht sicher, welche Note ich der Episode geben soll. Auf jeden Fall wird es aber eine hohe Wertung.

                  Zitat von Makrovirus Beitrag anzeigen
                  Ansonsten sah es im Trailer auch so aus, als ob nächste Woche jemand

                  Spoiler
                  in der Luftschleuse endet. Möglicherweise Tigh?
                  Die Vorschau auf die nächste Episode kann man sich hier anschauen. Nur anklicken, wenn man sich spoilern lassen will!


                  Spoiler
                  Adama steht in der Luftschleuse, mit verletzten und verbundenen Augen. Der Trailer spricht außerdem davon, dass Tigh die Granate nicht überleben wird, was ich mir aber nicht wirklich vorstellen kann. Zum einen weil man ein solches Ereignis wohl kaum in einem Trailer im voraus verraten würde (aber vielleicht ist Sci-Fi tatsächlich so wahnsinnig), zum anderen weil die Granate, die in den Raum geworfen wurde, offenbar eine Blendgranate war. Wäre es eine Splittergranate gewesen, wären nicht nur Adamas Augen verletzt. In dem Fall wäre er eher Matsch an den Wänden (wenn die Splittergranate einigermaßen relatistisch dargestellt würde). Ich denke, die Granate, die am Ende in den Raum geworfen wird, ist eine Blendgranate, die Adamas Augen verletzt und ihn vorübergehend erblinden lässt, und Zarek lügt über Interkom bezüglich Tighs Verbleib, um Roslin und die anderen auf dem Basestar zu demoralisieren.

                  Allerdings wäre es auch eine interessante Wendung, wenn Tigh tatsächlich sterben würde. Was allein los wäre, wenn demnächst Ellen wieder in Erscheinung tritt und Tigh erst einmal nicht mehr unter den Lebenden weilt. Und Tigh würde sicher nicht ganz aus den Geschehnissen verschwinden sondern, ähnlich wie Ellen, in irgendeiner höheren Funktion für die Handlung zurück kehren. Allerdings würde sich Sci Fi auch den Award für den miesesten Spoiler in dem miesesten Preview-Trailer aller Zeiten redlich verdienen).
                  Zuletzt geändert von Lukewarm; 31.01.2009, 10:15.

                  Kommentar


                  • #10
                    Also ich bin begeistert von dieser Folge. Sie beginnt ruhig, aber man merkt sofort das etwas im Busch ist. Die Ruhe vor dem Sturm.

                    Aber dann geht es Schlag auf Schlag und Adama merkt davon nichts, bis es zu spät ist. Dies hatte alles was einen guten Actionfilm ausmacht. Wie etwa Alarmstufe Rot oder die Strib Langsam Reihe. Und Adama und Tigh sind ja schon ein gutes Actionduo.

                    Sehr schön wie sie Roslin und Baltar in die Meuterei miteingebunden hatten. Das Gaius Anruf nichts brachte war klar. Wer so etwas durchzieht wird nicht durch ein paar nette Worte zur Vernunft gebracht. Aber sehr interessant wie er den Füller in Spiel brachte. Mal sehen ob das Thema mit den Todeslisten wieder in der nächsten Folge eine Rolle spielt.

                    Starbuck war ja in dieser Folge aber so etwas von in den Wahnsinn verfallen. Die hat sich ja nachdem sie Lee gerettet hat, geradezu auf den Kampf gefreut. Ne richtige Psychobitch. Und wirklich süß wie sie KleinLee durch die Gefahren an Bord führt.

                    Gewundert hat mich wieviele bekannte Gesichter doch an dieser Meuterei teilnehmen. Racetrack, Skulls, Seelix, Narcho. Wenn man mal die abzieht die von vornherein schon von dieser Meuterei ausgeschlossen waren (Cylons und Cylonlovers ) blieben Adama nur Lee und Starbuck die treu an seiner Seite waren. Im Grunde blieb Adama nur sein innerer Kreis. Da bin ich mal gespannt wie die das Schiff zurückerobern wollen.

                    Aber die Folge bietet für mich noch eine andere gewisse Ironie. Ich habe mich in diesem Forum des öfteren darüber gestritten ob Tigh ein guter XO oder sogar einen guten Kommandanten abgibt. Es gibt diesbezüglich sogar einen Thread. Und mir wurde auch des öfteren gesagt das Sachen die sich Tigh geleistet hat, unter Adama nicht passiert wäre. Adama würde nie Marines auf Zivilschiffe schicken nur weil sie anderer Meinung sind als er. Hat er aber letzte Folge. Auch würde man Adama nicht hintergehen, weil er eine natürliche Autoriät besäße. So etwas wie sich Lee und andere Personen unter Tigh am Anfang der 2. Staffel (Befreiung Roslins aus der Brigg) geleistet haben, wäre unter Adama nicht passiert. Ja jetzt hat Adama eine Schiffsweite Meuterei am Hals.
                    Wenn der Wind des Wandels weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen. (chinesisches Sprichwort)
                    Die Menschen sind sehr offen für neue Dinge - solange sie nur genau den alten gleichen. (Charles Kettering 1876-1958)
                    [...]dem harten Kern der Science-Fiction-Fans, leidenschaftlich, leicht erregbar, meist männlich, oft besserwisserisch, penibel, streng und ebenso gnadenlos im Urteil wie im Vorurteil.[...] Quelle SPON

                    Kommentar


                    • #11
                      Da fällt mir noch ein bemerkenswertes Detail ein.
                      Als Lee auf dem Hangardeck fest gesetzt wird und ihm ein Marine die Pistole an den Kopf hält, fragt ihn ... dieser Typ, der das Grüppchen anführt und dessen Name mir entfallen ist, "So where are your precious Cylons now?" ... ein Schuß, der Typ mit der Waffe fällt in den Kopf getroffen um und dann steht da Starbuck. Mmmh, muss nichts bedeuten, und wir kennen ja nun auch alle zwölf Modelle, aber vielleicht ist es doch eine konkrete Anspielung auf Karas Rolle in der Geschichte.

                      Ach, die gute alte Starbuck. Endlich ist sie zurück in Bestform. Kein esoterischer Quatsch mehr, kein "Ihr seid doch alle Arschlöcher"-Gefluche, einfach nur die gute alte Starbuck, die erst schießt und dann vielleicht fragt.

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Lukewarm Beitrag anzeigen
                        Mmmh, muss nichts bedeuten, und wir kennen ja nun auch alle zwölf Modelle, aber vielleicht ist es doch eine konkrete Anspielung auf Karas Rolle in der Geschichte.
                        Hört doch mal mit diesem Starbuck-ist-doch-ein-Cylon-Mist auf. Es wäre sooo furchtbar lahm, erst so ein riesiges Geheimnis um ihre Rückkehr aufzubauen, um das dann mit einem "Ätsch, es gibt doch noch ein 13. Cylonenmodell" aufzulösen.

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Lukewarm Beitrag anzeigen
                          Die Vorschau auf die nächste Episode kann man sich hier anschauen. Nur anklicken, wenn man sich spoilern lassen will!


                          Spoiler
                          Adama steht in der Luftschleuse, mit verletzten und verbundenen Augen. Der Trailer spricht außerdem davon, dass Tigh die Granate nicht überleben wird, was ich mir aber nicht wirklich vorstellen kann. Zum einen weil man ein solches Ereignis wohl kaum in einem Trailer im voraus verraten würde (aber vielleicht ist Sci-Fi tatsächlich so wahnsinnig), zum anderen weil die Granate, die in den Raum geworfen wurde, offenbar eine Blendgranate war. Wäre es eine Splittergranate gewesen, wären nicht nur Adamas Augen verletzt. In dem Fall wäre er eher Matsch an den Wänden (wenn die Splittergranate einigermaßen relatistisch dargestellt würde). Ich denke, die Granate, die am Ende in den Raum geworfen wird, ist eine Blendgranate, die Adamas Augen verletzt und ihn vorübergehend erblinden lässt, und Zarek lügt über Interkom bezüglich Tighs Verbleib, um Roslin und die anderen auf dem Basestar zu demoralisieren.

                          Allerdings wäre es auch eine interessante Wendung, wenn Tigh tatsächlich sterben würde. Was allein los wäre, wenn demnächst Ellen wieder in Erscheinung tritt. Und Tigh würde sicher nicht ganz aus den Geschehnissen verschwinden sondern, ähnlich wie Ellen, in irgendeiner höheren Funktion für die Handlung zurück kehren. Allerdings würde sich Sci Fi auch den Award für den miesesten Spoiler in dem miesesten Preview-Trailer aller Zeiten redlich verdienen).

                          Spoiler
                          Stimmt, es ist Adama. Die Augenbinde muss aber noch nichtmal wegen der Granate sein, vielleicht war sie nur für die geplante Exekution. Sollte Tigh tatsächlich tot sein, haben ihn die Marines vielleicht einfach erschossen, er ist ja immerhin ein Toaster mit Waffe in der Hand. Und wenn die Granate ihn getötet hätte, müsste Adama ja auch etwas mehr in Mitleidenschaft gezogen worden sein.
                          When I get sad, I stop being sad, and be AWESOME instead. True story.

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Lukewarm Beitrag anzeigen
                            Ach, die gute alte Starbuck. Endlich ist sie zurück in Bestform. Kein esoterischer Quatsch mehr, kein "Ihr seid doch alle Arschlöcher"-Gefluche, einfach nur die gute alte Starbuck, die erst schießt und dann vielleicht fragt.
                            Als die gute alte Starbuck würde ich diese Person nicht nennen. Man hat doch wirklich gemerkt das sie noch immer von den Ereignissen der letzten Zeit gezeichnet ist. Aber es ist etwas anderes passiert. Sie hat wieder einen Feind und kann die Welt in ein klares schwarz/weiß Bild einordnen. Da gibt es die Leute die für den alten Mann sind und es gibt die Leute die gegen den alten Man sind. Und die letzteren werden erschossen. Jetzt kann sie ihre ganzen psychischen Probleme hinten anstellen und sich ganz auf ihren neuen Feind fokussieren. Dadurch braucht sie nicht über ihre anderen Probleme nachdenken.
                            Wenn der Wind des Wandels weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen. (chinesisches Sprichwort)
                            Die Menschen sind sehr offen für neue Dinge - solange sie nur genau den alten gleichen. (Charles Kettering 1876-1958)
                            [...]dem harten Kern der Science-Fiction-Fans, leidenschaftlich, leicht erregbar, meist männlich, oft besserwisserisch, penibel, streng und ebenso gnadenlos im Urteil wie im Vorurteil.[...] Quelle SPON

                            Kommentar


                            • #15
                              Nun schmäler mir doch nicht meine Freude darüber, dass man Starbuck endlich mal wieder gut ertragen kann





                              Wobei du natürlich Recht hast (allein die Kuss-Szene spricht Bände), wenn man ihre Rolle nüchtern und sachlich bewertet (will jetzt aber nicht, will mich jetzt nur an Starbuck erfreuen ) ...

                              @Makrovirus
                              Klar, kann auch sein, dass die Augenbinde nicht dazu dient, irgendwelche Wunden zu schützen (wäre Gaeta & Co. wahrscheinlich auch egal, wie sehr er möglicherweise verwundet ist).

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X