Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[418] "Gestrandet in den Sternen" / "Islanded in a Stream of Stars"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Mayan
    antwortet
    Zitat von Nummer 5 lebt Beitrag anzeigen
    In einer straffen militärischen Kommandostruktur war Helos Verhalten schon sehr dicht an Insubordination! Ein Wort mehr und Adama hätte ganz andere Seiten aufziehen können. Und einen Admiral auch noch an dessen eigenes Fehlverhalten zu erinnern wäre wirklich nicht sehr schlau...
    Keine Frage. Wie Du aber gerade selbst erst geschrieben hast, zeichnen sich die Charaktere nBSGs nicht unbedingt durch durchgängig logisches, unemotionales Verhalten aus. Angesichts Helos früherem Verhalten und der Tatsache, daß es um niemand geringeres als seine Tochter geht, ist schlaues Verhalten einfach nicht das, was ich erwarte.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Nummer 5 lebt
    antwortet
    Zitat von Mayan Beitrag anzeigen
    Ich fand lediglich seltsam, daß Helo ihm das durchgehen läßt. Allgemeines "Galactica nicht loslassen...."-Gerede anstatt ihn auf diesen sehr konkreten und noch sehr aktuellen Vorfall zustoßen empfand ich da als etwas seltsam. That's all.
    In einer straffen militärischen Kommandostruktur war Helos Verhalten schon sehr dicht an Insubordination! Ein Wort mehr und Adama hätte ganz andere Seiten aufziehen können. Und einen Admiral auch noch an dessen eigenes Fehlverhalten zu erinnern wäre wirklich nicht sehr schlau...

    Einen Kommentar schreiben:


  • Rasi
    antwortet
    Hallo erstmal

    Ich befuerchte, das es einige lose Enden geben wird.
    Da ist zum einem Balthars neue Überzeugung. Über die gesamten 4 Staffeln hinweg wurde daran gearbeitet ihn zum Glauben zu bringen und letztlich scheinbar sogar mit Erfolg (Wobei das auch nur Farce sein kann, wer weiß) - er baut eine Nymphenglaubenssekte auf und alles wartet gespannt darauf was Gott denn nun zur Lösung aller Probleme zu sagen hat - bzw. wartet drauf das es doch bitte eine halbwegs rationale Lösung gibt
    Momentan ist von Balthars Gruppierung nichts mehr zu sehen und alleine das dürfte einen langen Handlungsstrang ausmachen.

    Kara wird wohl ziemlich sicher eine tragende Rolle im Finale spielen, man kann nur hoffen das da noch genauer drauf eingegangen wird - Balthars Offenbarung war ja nun mehr als dürftig und man war danach nicht wirklich schlauer.

    Die Galaktika wurde nun über 2 Folgen hinweg mit CylonGlibber(tm) angemalt, nur damit dann doch alle das Schiff verlassen? Ich meine, ja - sie müssen das Schiff verlassen, das ist das einzige was Sinn ergeben würde, der Handlung entsprechend. Aber warum 2 Folgen einen solchen Fokus auf die Cylonentechnik legen?

    Boomer/Athena: Hier kann es kein befriedigendes Ende geben. Auf der einen Seite haben beide Charaktäre Sympathiepunkte gesammelt und man hofft auf beider Überleben (Schon Helo und dem Chief zuliebe) - dennoch wäre es ein seltsames Ende wenn 2 identische Clones erhalten bleiben, da die Cylonen doch so stolz auf ihr neues individuelles, sterbliches Dasein sind.

    Was ist mit den Prophezeiungen der alten Götter? Die waren bis zum Finden der Erde alle richtig. Nur wenn es doch falsche Götter sind, wie kann das sein? Und warum war die Erde dann so ein Drecksloch
    Andererseits waren sie scheinbar noch gar nicht auf der Erde, denn die Prophezeiung sagte das der sterbende Führer den Planeten nicht betreten wird - Auf diesem war sie aber.

    Naja, hauptsache es gibt eine befriedigende Erklärung dafür, dass die Cylonen schon immer auf unserer Erde gehaust haben sollen - ohne Menschen


    Abgesehen davon muss ich sagen, dass mich noch keine Sci-Fi Serie dermaßen fasziniert hat wie diese. Die Charaktäre sind einfach nur glaubwürdig und die Atmosphäre passt. Hab alle 4 Staffeln in weniger als 2 Wochen durch gehabt - Semesterferien sei Dank

    Das größte Rätsel dürfte allerdings sein, wie es möglich ist, dass die Menschen die Cylonen vor wenigen Jahren erschaffen haben, diese aber prinzipiell schon seit 2000 Jahren existieren...



    Weiß wer, wann die letzte Folge laeuft?
    Zuletzt geändert von Rasi; 12.03.2009, 11:31.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Mayan
    antwortet
    Herrje, ich hab doch gar nicht Adamas Argumentation kritisiert. Diese ganzen Dinge, die Du beschreibst, sind definitiv einer der Hauptgründe, warum ich die Serie so mag. Die Charaktere beherrschen die Autoren IMO in weiten Teilen besser als die Story selbst.

    Ich fand lediglich seltsam, daß Helo ihm das durchgehen läßt. Allgemeines "Galactica nicht loslassen...."-Gerede anstatt ihn auf diesen sehr konkreten und noch sehr aktuellen Vorfall zustoßen empfand ich da als etwas seltsam. That's all.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Nummer 5 lebt
    antwortet
    Hier ist wieder ein Beispiel dafür, was nBSG von anderen 08/15-Serien (positiv) unterscheidet!

    Unsere "Helden" sind eben nicht fehlerfrei, klinisch sauber gespült, politisch korrekt und durchgehend logisch in ihren Handlungen. Sie sind wie Du und Ich! Sie messen mit zweierlei Maß, lassen ihre Emotionen oft über die Vernunft regieren, sind ungerecht und eigensinnig, machen grobe Fehler und blicken oft einfach nicht durch. Das sind keine Brüche in der Handlung oder Ungereimtheiten in den Drehbüchern - das sind realistische Charaktere! So sind wir, und so sind die Colonials! Sie sind nicht ständig cool unter Stress, sondern brechen auch mal schreiend, weinend und saufend zusammen. Sie sind nicht konsequent im Handeln, sondern unterliegen ihren Stimmungen und lassen sich von den Ereignissen manchmal hilflos und ohne wirklich durchdachten Plan treiben - genau wie wir!

    Es macht also keinen Sinn, jetzt alle Folgen nach vermeintlich "unlogischen" Reaktionen von z.B. Adama zu durchforsten. Was er sagt und wie er handelt ist nicht unlogisch, sondern realistisch. Kein McGyverismus, der immer eine passende Lösung findet, kein Kirk´sches moralisch einwandfreies Handeln und kein CSI-mäßiges logisches Aufeinanderfolgen von Ereignissen. nBSG halt - genau das, was diese Serie so besonders macht!

    Einen Kommentar schreiben:


  • Mayan
    antwortet
    Ich wollte den Autoren da auch nichts unterstellen, ich weiß es einfach wirklich nicht.

    Dennoch fand ich es bemerkenswert, daß Adama eben nicht nur auf abstrakter Ebene (nicht loslassen können), sondern auch auf so direkte Art und Weise mit zweierlei Maß mißt.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Mainboand
    antwortet
    Natürlich. Und wir könnten hier noch eine deutlich längere Liste von Adama-Aktionen zusammenstellen. Die Frage ist nur, was es bringen würde, diese Liste in der Szene vorzutragen (bei der ohnehin schon knappen Sendezeit ). Adamas Reaktion wäre die selbe, ganz egal was Helo alles aufzählt, und für die aktuelle Folge ist eben sein Festhalten an der Galactica der einzig wichtige/relevante Aspekt. Wer sich noch an die erste Hälfte der Staffel zurückerinnert, könnte die Parallelen zu Adamas damaliger Aktion bemerken. Ein Verweis darauf wäre wahrscheinlich auch ganz nett gewesen, ist aber IMHO nicht notwendig, da er nichts an der Situation ändert.

    Wahrscheinlich bin ich da einfach mal wieder zu gutgläubig, aber für mich wirkt es schon so, als wüssten die Autoren, was sie da tun...

    Einen Kommentar schreiben:


  • Mayan
    antwortet
    Es ist aber noch viel schizophrener als das, was Helo da anspricht, schließlich ist Adama vor ganz kurzer Zeit selbst ohne Sinn und Verstand in einen Raptor gestiegen. Aus sehr ähnlichen Gründen. Und darüber verliert Helo kein Wort.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Mainboand
    antwortet
    Zitat von Mayan Beitrag anzeigen
    Mein persönliches Highlight war ja William "nee, Helo, kriegst keinen Raptor, so eine hirnrissige, selbstmörderische Mission kann ich einfach nicht zulassen" Adama. Ich wüßte nur gern, ob die Autoren auch dran gedacht haben, wie schizophren er da argumentiert...
    Helo sagt ihm daraufhin ja ins Gesicht, dass Adamas Festklammern an die Galactica auch nicht besser ist. Für mich sagt die Szene vor allem einiges über Adama aus, gerade weil er derart offenkundig schizophren argumentiert. Und als Helo ihn darauf aufmerksam macht, befiehlt er diesem, den Mund zu halten...
    Von daher würde ich behaupten, die schizophrene Argumentation ist gerade der Sinn der ganzen Szene

    Einen Kommentar schreiben:


  • MFB
    antwortet
    Zitat von agony Beitrag anzeigen
    ich glaube Tyrol spielt noch eine Rolle im Finale... er weiss ja noch nicht, daß seine geliebte Cally geairlocked wurde - da würde ja riesiges Potential verschenkt, wenn das keine Rolle mehr spielen würde.
    Ich würde es schade finden, wenn die Final Five nicht noch wichtig werden sollten. Auf jeden Fall würde ich es ihnen gönnen, dass sie am Ende doch noch ihre Erinnerungen an die Erde zurückerlangen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • agony
    antwortet
    ich glaube Tyrol spielt noch eine Rolle im Finale... er weiss ja noch nicht, daß seine geliebte Cally geairlocked wurde - da würde ja riesiges Potential verschenkt, wenn das keine Rolle mehr spielen würde.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Admiral Ahmose
    antwortet
    Glaub ich nicht. Im Finale wird Helo sicherlich noch eine Rolle spielen. Deswegen durfte er halt nicht losfliegen. Man hätte diesen Dialog einfach streichen und dafür die Szenen mit Tyrol einfügen sollen. Aber na ja, jetzt kommt das Finale. Mal sehen wie nBSG endet.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Mayan
    antwortet
    Mein persönliches Highlight war ja William "nee, Helo, kriegst keinen Raptor, so eine hirnrissige, selbstmörderische Mission kann ich einfach nicht zulassen" Adama. Ich wüßte nur gern, ob die Autoren auch dran gedacht haben, wie schizophren er da argumentiert...

    Einen Kommentar schreiben:


  • Admiral Ahmose
    antwortet
    Zitat von Dr.Bock Beitrag anzeigen
    ... Bei Tyrol jetzt wurde aber alles totgeschwiegen. Für den normalen Zuschauer weiß die Crew ja nichtmal davon was Tyrol getan hat, folglich kann er eigentlich auch nicht in der Brig sitzen. ...
    Stimmt schon. On-screen ist Tyrol einfach "weg". Die geschnittenen Szenen zählen ja nicht. Aber das Ganze wird schon einen Sinn haben, wenn auch nur einen wirtschaftlichen, sprich um irgendwann mal eine um XXX-Minuten erweiterte Fassung mit "spektakulären, bisher nicht gezeigten Szenen" auf den Markt zu bringen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Dr.Bock
    antwortet
    Ich habe die Dikussion rund ums Pathos und die allgemeine Inszenierung von BSG in diesen Thread verschoben:
    http://www.scifi-forum.de/science-fi...4-spoiler.html

    Da könnt ihr freudig weiterdiskutieren, unabhängig von dieser Episode hier

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X