Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[104] "Der verschwundene Krieger" / "The Lost Warrior"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [104] "Der verschwundene Krieger" / "The Lost Warrior"

    Apollo muß auf einem Planenten notlanden. Dort wohnen Pioniere des Weltraumzeitalters: Cowboys, die in ständiger Angst vor einem Zylonen, dem bewaffneten Revolverhelden Red-Eye leben. Apollo legt sich mit dem böswilligen Zylonen an.
    Quelle


    --------
    langweilig. ui Apollo stürzt aufm Planeten ab, wo ein Cylon rumläuft, der von einem gemeinen Mann kontrolliert wird... ne also das war langweilig. Schön allerdings die Szenen um seinen Sohn und Starbuck *hihi* er isst seinen Einsatz

    Gibt für mich 3***, wenn nicht sogar 2**
    11
    ****** eine der besten Battlestar Galactica-Folgen aller Zeiten!
    0.00%
    0
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Battlestar Galactica ausmacht!
    9.09%
    1
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    45.45%
    5
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    18.18%
    2
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    0.00%
    0
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Battlestar Galactica unwürdig!
    27.27%
    3
    "We don't want him, we want you" "This isn't a Dating service" - Hawks & McQueen
    "The Borg wouldn't know fun if they assimilated an amusement park." - B'Elanna Torres in Tsunkatse
    "Das Universum beherrschen ist ein Hobby, keine Zwangsneurose." - Moogie | "Check"
    "Peace and Chicken!" - Homer Simpson in The Greatest Story Ever D'ohed

  • #2
    Als Westernfan finde ich diese Episode ja nicht einmal halb so schlecht, wie sie immer gemacht wird. Ich fand das Shoot - Out zwischen Apollo und dem Zylonen "Rotauge" absolut cool und ich hatte - und habe es immer wieder - an dieser Episode eine ganze Menge Spaß!

    Jede alte SF - Serie hatte eine Western - Folge. Der Mann aus Atlantis hatte eine, Star Trek und sogar ST - TNG hatten sie, sogar bei MacGyver (OK, keine SF) gab es so etwas. So sind eben die Amis und in den 70ern waren sie's noch viel mehr! Sicher ist es mehr als unwahrscheinlich, dass sich auf einem fernen Planeten eine solche Kultur entwickelt, aber ehrlich gesagt ist mir das in diesem Fall einfach völlig egal, weil das Ganze so charmant inszeniert und gespielt ist, dass ich gar nicht anders kann, als es gut zu finden, weil es mir eben einfach Spaß macht.

    Also ich mag diese Episode, auch wenn es in der Serie bessere gibt. Lustig ist das allemal!

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Logan5 Beitrag anzeigen
      Ich fand das Shoot - Out zwischen Apollo und dem Zylonen "Rotauge" absolut cool
      Cool ist auch, wie Rotauge in einem Funkenregen zu Boden geht . Aber es ist auch schon so der helle Wahnsinn, überhaupt einen TOS-Centurio in einem Western zu sehen . Interessant auch, dass diese Centurios reiten können, was ich von den neuen Centurios neuen Serie nicht behaupten würde.
      Zitat von Logan5 Beitrag anzeigen
      Sicher ist es mehr als unwahrscheinlich, dass sich auf einem fernen Planeten eine solche Kultur entwickelt, aber ehrlich gesagt ist mir das in diesem Fall einfach völlig egal, weil das Ganze so charmant inszeniert und gespielt ist, dass ich gar nicht anders kann, als es gut zu finden, weil es mir eben einfach Spaß macht.
      So gut wie die Star Trek-Folge "Wildwest im Weltraum" ist sie nicht, aber mir hat die Episode, die ich mit vier Sternen bewerte, auch ganz gut gefallen. Das Western-Element stört mich dabei gar nicht, im Gegenteil, und was sollte man dann auch erst zu einer Serie wie "Firefly" sagen, wenn Western und SF nicht zusammen passen .
      Zuletzt geändert von irony; 03.01.2012, 08:14.

      Kommentar


      • #4
        Zitat von transportermalfunction Beitrag anzeigen
        Das Western-Element stört mich dabei gar nicht, im Gegenteil, und was sollte man dann auch erst zu einer Serie wie "Firefly" sagen, wenn Western und SF nicht zusammen passen .
        Ja, an Firefly fühlte ich mich auch sehr stark erinnert, als ich diese Folge gesehen habe. Und als Firefly-Fan, der nichts gegen Vermischung von Western und SciFi hat, gebe ich für diese sehr unterhaltsame Folge 5 Sterne, was die bisher beste Benotung ist.

        Also irgendwie, auch wenn ich das Wort eher selten verwende, kann ich die Folge schlicht und einfach nur als "cool" bezeichnen. Ein reitender Revolverheld-Zenturio, ein despotischer Tyrann im Saloon, Apollo als Fremder den es zufällig in diese Stadt verschlägt ... und wenig widerverwertete Effekt-Szenen. All das passt in der Folge und wird zu einem schön stimmigen Mix.

        Übrigens interessant: Der Unterschied zwischen Apollo und Starbuck wird langsam deutlich. Starbuck baggert Frauen an. Apollo baggert gleich ganze Familien an. Hier hätten wir schon die zweite Familie in der Serie, die er sich aufreißt und bei der er am liebsten bleiben möchte.

        Kommentar


        • #5
          Mir hat die Folge ganz gut gefallen, deswegen vergebe ich vier Sterne für diese.
          Die beiden Generes Western und Sci-Fi wurden gelungen miteinander kombiniert und die Story konnte fesseln. Recht witzig fand ich den reitenden Zylonen und zuerst dachte ich noch das unter dieser Rüstung einfach nur ein Mensch steckt, der die Einwohner tyranisiert. Gut gefallen hat mir die Erklärung des untypischen Zylonen. Was mich jedoch ein klein wenig störte ist die Tatsache das dieser Planet von den Zylonen nicht entdeckt würde, obwohl in diesem System Zylonenraumschiffe sind.
          Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2015
          Wahl zur Miss SciFi-Forum 2016
          Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
          Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

          Kommentar

          Lädt...
          X