Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[109] "Der Gegenangriff" / "The Young Lords"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [109] "Der Gegenangriff" / "The Young Lords"

    Starbuck muß auf dem Planeten Trillion notlanden. Dort wird er von einigen Kindern vor dem Zugriff der Zylonen bewahrt. Der Vater der Kinder, ein Widerstandskämpfer, befindet sich in den Händen der Zylonen. Die Kinder wollen Starbuck gegen ihren Vater austauschen.
    Quelle

    ---------
    Ganz nette Geschichte, aber nichts aufregendes, ich meine es war irgendwie klar wo das hinführt. Lustig fand ich nur wie der Cylone Baltar die ganze Zeit anlügt Oder auch die Szenen um Adama fand ich süß

    reicht aber trotzdem nur für 3***
    14
    ****** eine der besten Battlestar Galactica-Folgen aller Zeiten!
    7,14%
    1
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Battlestar Galactica ausmacht!
    14,29%
    2
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    21,43%
    3
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    28,57%
    4
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    7,14%
    1
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Battlestar Galactica unwürdig!
    21,43%
    3
    "We don't want him, we want you" "This isn't a Dating service" - Hawks & McQueen
    "The Borg wouldn't know fun if they assimilated an amusement park." - B'Elanna Torres in Tsunkatse
    "Das Universum beherrschen ist ein Hobby, keine Zwangsneurose." - Moogie | "Check"
    "Peace and Chicken!" - Homer Simpson in The Greatest Story Ever D'ohed

  • #2
    Naja, diese Folge gehört für mich auch zu den eher Schwächeren. Die kleine Guerillia-Truppe ist ja doch arg unglaubwürdig, auch wenn die Cylonen - insbesondere Spectre - durchaus gut dargestellt waren und auch die Kulisse mit dem alten Schloss hat mir gefallen. Andere Sachen, wie die Kostüme der Kinder und die Einhörner waren dann wieder ziemlich kitschig.

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Orovingwen Beitrag anzeigen
      Lustig fand ich nur wie der Cylone Baltar die ganze Zeit anlügt Oder auch die Szenen um Adama fand ich süß reicht aber trotzdem nur für 3***
      Von mir gibt es vier Sterne für die recht stimmungsvolle Folge zum Abschluss der ersten Box. Die Zylonen sind offenbar doch nicht so blöd, wie man an Specters Beispiel sehen kann, der für sich und seine Centurios den bestmöglichen Abgang von einem üblen Sumpfplaneten organisiert, in dem er durch gezielte Schmeicheleien und Fehlinformationen Baltar bearbeitet. Das Setting mit einer mittelalterlichen Burg und irgendwelchen Einhörnern fand ich schon sehr märchenhaft, die Kinder als Kämpfer, die Starbuck gegen ihren Vater austauschen wollten - na ja, okay. Über Dirk Benedicts schauspielerische Leistungen und die des restlichen Casts zu reden, lohnt sich nicht wirklich, finde ich. Der beste Darsteller der Serie - Richard Hatchet - hatte in dieser Folge nur ein Cameo.

      Da ich den zweiten Teil der Serie nicht habe, hier meine Gesamtbewertung:

      [101] "Kampfstern Galactica" / "A Saga Of A Starworld" 4
      [102] "Der verlorene Planet der Götter (Teil 1)" / Lost Planet Of The Gods (Part 1) 3
      [103] "Der verlorene Planet der Götter (Teil 2)" / "Lost Planet Of The Gods (Part 2)" 4
      [104] "Der verschwundene Krieger" / "The Lost Warrior" 4
      [105] "Die lange Patrouille" / "The Long Patrol" 2
      [106] "Das Geschütz auf dem Eisplaneten Null I" / "Gun on Ice Planet Zero I" 4
      [107] "Das Geschütz auf dem Eisplaneten Null II" / "Gun on Ice Planet Zero II" 2
      [108] "Riskanter Handel" / "The Magnificent Warriors" 2
      [109] "Der Gegenangriff" / "The Young Lords" 4

      Kommentar


      • #4
        So, und wieder eine längst vergessene Kolonie der Menschen.

        Die Einhörner und den Asterix-Helm hätte man sich besser sparen sollen. Ansonsten hat mir die Folge recht gut gefallen, vor allem der Anfang mit Starbucks Absturz und wie er sich durch den Sumpf kämpft, während die Zylonen ihm folgen. (Bei der Szene wäre übrigens fast ein Zylonen-Darsteller ertrunken, als er im Wasser gestolpert ist. Diese Darsteller haben kaum etwas gesehen und sind ständig gestolpert.)

        Die Kinder als Widerstandskämpfer haben mir auch nicht so schlecht gefallen, aber es wird leider nur kurz am Anfang der Folge angesprochen, dass sie eigentlich für eine verlorene Sache kämpfen. Dass die Zylonen am Schluss abziehen und die Kinder mit ihrem Vater - wahrscheinlich die letzten Menschen - auf dem Planeten bleiben wollen, hätte von Starbuck nochmals hinterfragt werden müssen. So wird der Planet wohl bald mal als Inzest-Planet bekannt werden.

        Gut gefiel mir aber wiederum die Darstellung von Spectre und Lucifers Eifersucht auf ihn. Das gab den Zylonen durchaus Charakter. Aber sie sind ganz miese Bastler! Diese Strohpuppe, die sie da ins Boot gesetzt haben, war ja wirklich peinlich, da haben die Kinder innerhalb kürzer Zeit was besseres zusammengebracht. Aber anderseits frag ich mich, warum die Zylonen nicht eine Bombe ins Boot gesetzt haben. Die Kinder waren eh blind, die haben noch geglaubt, dass die Strohpuppe ihr Vater war, als das Boot nur noch drei Meter entfernt war. Ne, die Szene war ein bisschen peinlich.

        In Summe bekommt die Folge also von mir wohlverdiente 4 Sterne. Es wäre aber mehr drinnen gewesen, hätte man das eine oder andere Trash-Element weggelassen.

        Zitat von transportermalfunction
        Da ich den zweiten Teil der Serie nicht habe, hier meine Gesamtbewertung:
        Werde ich ebenso machen

        [101] "Kampfstern Galactica" / "A Saga Of A Starworld" 4 (bzw. 6/4/2 als Dreiteiler)
        [102] "Der verlorene Planet der Götter (Teil 1)" / Lost Planet Of The Gods (Part 1) 3
        [103] "Der verlorene Planet der Götter (Teil 2)" / "Lost Planet Of The Gods (Part 2)" 4
        [104] "Der verschwundene Krieger" / "The Lost Warrior" 5
        [105] "Die lange Patrouille" / "The Long Patrol" 2
        [106] "Das Geschütz auf dem Eisplaneten Null I" / "Gun on Ice Planet Zero I" 2
        [107] "Das Geschütz auf dem Eisplaneten Null II" / "Gun on Ice Planet Zero II" 1
        [108] "Riskanter Handel" / "The Magnificent Warriors" 3
        [109] "Der Gegenangriff" / "The Young Lords" 4


        Das sind im Durchschnitt nicht gerade berauschende 3,11 Sterne. Selbst wenn die total verhaute Doppelfolge "Eisplanet Null" nicht gewesen wäre, sähe es nicht sonderlich besser. Vor allem an dieser Doppelfolge sieht man im Grunde auch repräsentativ die größten Schwächen der Serie insgesamt: Das KSG-Universum ist einfach nicht besonders gut ausgearbeitet worden.

        Dafür dass die Menschheit mit Ausnahme der Flotte (die in manchen Folgen gar nicht erwähnt wird) komplett vernichtet worden ist und man sich weiter von den Kolonien entfernt als je zuvor, trifft man fast ständig auf bisher unbekannte Ansiedlungen der Kolonien. Die Zylonen sind auch scheinbar überall und wo sie nicht sind, darf man ja nicht sagen, dass man kolonialer Krieger ist, man könnte ja verraten werden. Ein Trugschluss, in den meisten verbesserte sich die Situation der Helden, als ihre Identität raus kam. So sind auch manch andere Motivationen ein bisschen weit hergeholt und passen zum Teil auch nicht zum Szenario. Auch technische Geräte (wie erwähntes Geschütz auf dem Eisplaneten) funktionieren einmal so einmal so und manchen von Drehbuchseite zu Drehbuchseite unterschiedlich. Keine Ahnung, warum es zerstört werden sollte.

        Dazu kommen noch so manche andere störende Elemente, wie die oft wiederverwerteten Raumkämpfe. Schon nach Pilotfilm und der ersten regulären Folge musste ich dagegen ankämpfen, bei Raumkampf-Szenen nicht vorzuspulen. Alles schon gesehen. Und selbst neue Effekte (Geschütz auf dem Eisplanet, wieder einmal) wurden dann innerhalb der Folge x-fach gezeigt. Komisch, dass eine angeblich so teure Serie in vielen Folgen effekttechnisch einen schlechteren Eindruck macht, als die über 10 Jahre ältere erste Star Trek-Serie.

        3,11 Sterne sind wirklich mager. Mit der neuen BSG-Serie zu vergleichen wäre natürlich unfair (bekommt von mir satte 4,21 Sterne für die ersten 13 Folgen). Aber auch Star Trek TOS schneidet wesentlich besser ab mit 3,93 Sternen in den ersten 13 Folgen und Raumpatrouille kommt auf satte 4,00 Sterne in allen 7 Folgen. KSG Teil 1 ist damit leider doch klar die schwächste DVD-Box in meinem Regal. Ich bereue den Kauf (nur 15,- EUR) nicht, weil einige Folgen durch einen guten Unterhaltungswert haben, aber dass KSG so weit hinterher hinkt hätte ich mir auch nicht gedacht. Die DVD-Box mit Teil 2 würde ich mir aber auch noch holen, wenn es sie zu einem vergleichbaren Preis gibt. Der Vollständigkeit halber und weil KochMedia sehr hübsche Metallboxen aufgelegt hat.

        Kommentar


        • #5
          Und schon wieder trifft die Galactica auf eine Kolonie der Menschen.

          Einziger Lichtblick dieser Folge war Spectre und die Szenen wo er Baltar andauernd um den Finger wickelt. Aber auch die Ausrede um sein Versagen und das Verlassen des Planeten zu rechtfertigen war ganz nett. Jedoch der Rest der Folge war langweilig, vorhersehbar und extrem unglaubürdig. Besonders der Teil mit den Kindern und das diese es schafften die Zylonen-Garnison zu verjagen macht die Zylonen einfach nur lächerlich und wenig bedrohlich.
          Somit vergebe ich nur zwei Sterne.
          Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
          Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
          Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
          Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

          Kommentar


          • #6
            Oje, nach den Zylonen im Wilden Westen kommen nun also die Zylonen des Mittelalters.

            Irgendwie haben mich die Rüstungen der Jungen an die Tagträume in "Brasil" erinnert, wo der Held in ähnlicher Aufmachung gegen ein Metallungeheuer kämpft (womöglich hat sich Terry Gilliam ja von dieser Folge inspirieren lassen).

            Ingesamt hat mich die Folge durchaus unterhalten, gerade was die Seitenhiebe Baltars gegenüber Luzifer und die immer abstruseren Erfolgsgeschichten von Specter betrifft (womöglich hat sich der ehemalige irakische Informatonsminister el Sahhaf ja auch von dieser Folge inspirieren lassen).

            Letztendlich gebe ich dennoch nur gute 3 Sterne, weil die Rahmenbedingungen einfach nicht stimmen. Weiterhin versuchen die Zylonen angestrengt, den Aufenthaltsort der Galactica zu ermitteln, obgleich sie diese in gefühlt jeder zweiten Folge mit Jägern angreifen- ergo ihre Position sehr genau kennen.
            Baltar hingegen steigert sich mehr und mehr in seine Großmachtphantasien, was ich angesichts seiner sehr wackeligen Position im Zylonenreich (er stand bereits einmal kurz vor der Exekution!) nicht plausibel finde. Und zu guter Letzt trifft die Galactica -wie hier bereits mehrfach festgetsellt wurde- etwas zu oft auf andere menschliche Kolonien.

            ***
            I reject your reality and substitute my own! (Adam Savage)

            Kommentar

            Lädt...
            X