Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[202] "Gefahr für die Menschheit" / "Galactica Discovers Earth II"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [202] "Gefahr für die Menschheit" / "Galactica Discovers Earth II"

    Die Verantwortlichen der Galactica fassen den Entschluß die Erde auf einen höheren technischen Stand zu bringen. Nur so ist sie zu verteidigen. Troy und Dillon sollen daher das "Pacific Institute of Technology" in Kalifornien aufsuchen.
    Quelle
    1
    ****** eine der besten Battlestar Galactica-Folgen aller Zeiten!
    0.00%
    0
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Battlestar Galactica ausmacht!
    0.00%
    0
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    7.69%
    1
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    38.46%
    5
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    38.46%
    5
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Battlestar Galactica unwürdig!
    15.38%
    2
    "We don't want him, we want you" "This isn't a Dating service" - Hawks & McQueen
    "The Borg wouldn't know fun if they assimilated an amusement park." - B'Elanna Torres in Tsunkatse
    "Das Universum beherrschen ist ein Hobby, keine Zwangsneurose." - Moogie | "Check"
    "Peace and Chicken!" - Homer Simpson in The Greatest Story Ever D'ohed

  • #2
    Zeitreise in die 1940er? wie dämlich ist das denn. Wenn ich schon die Geschichte technologisch verändern will, dann geh ich doch weiter zurück, damit mehr Zeit vergeht und die Menschen selber weiterkommen. Oder man kann "einfach" den Rückschritt zum Mittelalter verhindern, da hat man dann doch einige Jahrhunderte Entwicklung dazu gewonnen.

    Und mal wieder ist die Galactica zu voreilig. Wenn ich mit der Geschichte spiele, dann informiere ich mich doch ganz genau was da los und vorallem in Kriegszeiten wem ich da den Vorteil zuschustere.

    2**
    Zuletzt geändert von Orovingwen; 15.10.2008, 21:45.
    "We don't want him, we want you" "This isn't a Dating service" - Hawks & McQueen
    "The Borg wouldn't know fun if they assimilated an amusement park." - B'Elanna Torres in Tsunkatse
    "Das Universum beherrschen ist ein Hobby, keine Zwangsneurose." - Moogie | "Check"
    "Peace and Chicken!" - Homer Simpson in The Greatest Story Ever D'ohed

    Kommentar


    • #3
      Sehe ich absolut genauso. Generell bin ich eigentlich Nazi-Folgen nicht abgeneigt, so lange sie gut gemacht sind und auch sich sinnvoll in die Geschichte einfügen. Aber leider war das hier absoluter Müll. Wie Du schon sagst, hätten sie sich einerseits erst mal gründlich über die Geschichte der Erde informieren können (ein Geschichtsbuch zu kaufen hätte für das gröbste sogar noch gereicht) und dann wäre es wohl wirklich das sinnvollste gewesen, das finstere Mittelalter zu verhindern. Eventuell hätte man die veränderte Geschichte noch beobachten und einige Korrekturen machen können / müssen, aber an sich muss man bei Zeitreisen immer sehr sehr vorsichtig sein. Und die Crew der Galactica handelt extremst fahrlässig. Was auch etwas komisch war: Jamie in Uniform - und keiner merkts und macht nen Kommentar^^ Dabei gab es das damals doch glaub ich noch gar nicht

      1,5 Sterne

      Das älteste deutsche Stargate-Rollenspiel auf www.stargate-universe.de
      "Aber Josua sprach zu den zwei Männern, die das Land ausgekundschaftet hatten: Geht in das Haus der Hure und führt das Weib von dort heraus mit allem, was sie hat, wie ihr versprochen habt."

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Snobantiker Beitrag anzeigen
        Wie Du schon sagst, hätten sie sich einerseits erst mal gründlich über die Geschichte der Erde informieren können (ein Geschichtsbuch zu kaufen hätte für das gröbste sogar noch gereicht) und dann wäre es wohl wirklich das sinnvollste gewesen, das finstere Mittelalter zu verhindern.
        Ganz genau. Das Mittelalter hat ja viele Entwicklungen vergessen lassen bzw. zumindest die Weiterentwicklung gehemmt. Ohne Mittelalter hätte man also schon ein paar Hundert Jahre mehr Zeit und dann noch mit geregelten Eingreifen sogar eine Entwicklung dahingehend, was die Galactica braucht.
        Aber nein, geben wir den Nazis Technologie
        "We don't want him, we want you" "This isn't a Dating service" - Hawks & McQueen
        "The Borg wouldn't know fun if they assimilated an amusement park." - B'Elanna Torres in Tsunkatse
        "Das Universum beherrschen ist ein Hobby, keine Zwangsneurose." - Moogie | "Check"
        "Peace and Chicken!" - Homer Simpson in The Greatest Story Ever D'ohed

        Kommentar


        • #5
          Naja realistisch fand ich die zusammenhänge der Zeitreise auch nicht wobei viele Juden überhaupt nicht wussten was sie erwartet wenn sie in so einen Zug steigen.Auch die Darstellung des Gegenspielers war nicht gerade das gelbe vom Ei.Betrachtet man den Film als Parodie oder als kleinen Snack nebenbei so ist er durchaus spaßig aber nicht gerade Anspruchsvoll.
          Gut sie haben sich halt für eine Reise ins Nazizeitalter entschieden und haben halt etwas mit der V2 an den Haaren herbeigezogen beeindruckend Fand ich die Alten Flugzeuge die aus persönlichen gründen ein hingucker sind - allerdings kann ich diese auch wo anders sehen.Interessant wahr auch wie man so plötzlich zum Terroristen werden kann die Darstellung dieses Missverständnisses ist mehr als ungenügend.Man hätte ohne Probleme mit dem Tarnschild an der Hauswache sowie an der Sekretärin vorbeigehen können ohne Aufmerksamkeit zu erregen - auf eine ähnliche Art hätte das zumindest ich bewerkstelligt.
          Außerdem ist der Informationsreichtum der Erdbesucher auch wirklich groß den das erste was man hier auf dem Planeten Lernt sobald man weiss wie Zahlen funktionieren ist da man Zahlungsmittel benötigt.Es ist kein Problem Troi und Dylan damit auszurüsten wenn man ihnen schon ein Fliegendes Motorrad mit auf den Weg gibt usw...

          Dennoch mir hat die Sendung irgendwie Spass gemacht und wie gesagt als Jungfood ist sie ganz Oki

          3 Sterne

          LG Infinitas
          █▓▒░ -Leipzig bei Nacht fotografiert von Silvio T.-☆ ░▒▓█

          Kommentar


          • #6
            Na ja, Mittelalter hätte wegen der Kirche nichts gebracht, da die nicht drauf eingegangen wären. Logisch, oder? Die wollten die Menschen doch dumm halten.

            Der 2. WK macht schon Sinn, weil dort halt die V2 entwickelt wurde. Man kann jetzt von Nazifolgen halten, was man will, aber:
            - Xavier = Blond = Arisch genug
            - V2 als Fortschritt, und die hatten ja auch schon Flugzeuge
            - vom Zeitablauf her hätte - wenn der Plan geklappt hätte - der technische Fortschritt dort schnell vonstatten gehen können
            - späterer Zeitabschnitt (60er z.B.) hätte keinen Sinn ergeben

            Kommentar


            • #7
              Habe die Folge grade mal wieder auf Sky gesehen.


              Finde Lustig wie die Reporterin einfach mal so in Uniform durch die Anlage läuft und keinen scheint es zu stören. Das gab es 1940 ja auch so viel.....



              Vom Plan her war es aber nichtmal Schlecht Deutschland war 1940 nunmal das Land mit der besten Militär Technologie.Und wie er schon sagte was kümmert ihn ein paar Menschenleben solange er sie hochbringt um ihnen zu helfen. Nur als ob Hitler oder wer auch immer da nach kommt ihnen auch helfen würde vergisst er dabei wohl.
              Ich war nie gut in Sig Schreiben*sniff* Schenkt mir wer eine:)

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Kirika Beitrag anzeigen
                Finde Lustig wie die Reporterin einfach mal so in Uniform durch die Anlage läuft und keinen scheint es zu stören. Das gab es 1940 ja auch so viel.....
                Ja, das habe ich mir auch gedacht. Vor allem dann im 3. Teil, als sie dann so plakativ vor ihren "Vorgesetzten" tritt, der Xavier abführen lässt.

                Auch die Wiederverwertung der "Lichtschiff-Uniformen" hätte nicht wirklich sein müssen. Warum nicht die normalen Uniformen beibehalten, die Viper wird ja auch nicht weißer (dafür die Laserpistolen schon). Die normalen Uniformen wären sicher weniger aufgefallen, vor allem wo sie sich da mal in Sichtweite der Deutschen in einem sehr niedrigen Graben hinter nicht gerade dichtem Gebüsch verstecken.

                Xaviers Wahl finde ich auch nicht so ganz verkehrt, ein wenig wissenschaftliche Basis sollte schon vorhanden sein, damit seine fortschrittliche Technologie den Leuten in der Gegenwart nicht ganz absurd vorkommt, als wäre das Mittelalter schon wieder zu weit in der Vergangenheit. Anderseits ist der gewählte Zeitpunkt und das Ausmaß von Xaviers Hilfe eher schlecht gewählt. In spätestens 11 Monaten ist Nazi-Deutschland Geschichte, da bringt auch eine funktionierende V2 nicht mehr viel. Xavier hätte sich zu diesem Zeitpunkt besser auf die Siegerseite schlagen sollen.

                Nur zur Folgenbewertung:

                Nazi-Folgen stören mich rein aus Prinzip eigentlich gar nicht. "Indiana Jones" oder sämtliche Star Trek-Folgen, in denen die Nazis die Bösen, gefallen mir durchwegs eigentlich sehr gut und diese Folge lässt sich am ehesten mit der Enterprise-Folge "Stormfront" vergleichen. Anderseits landete Vosk im Gegensatz zu Xavier eher zufällig bei den Nazis und hat improvisiert mehr zustande gebracht, als Xavier, dem man wirklich schlechtes Timing bei seiner Zeitreise attestieren muss.

                Der Zeitreiseeffekt war ganz nett gemacht, erinnerte entfernt eine Mischung aus dem alten Stargate-Effekt und der Reise durch V'Ger in ST1. Dass Zeitreisen bei KSG jetzt möglich sind, stört mich jetzt auch nicht so wirklich, dass die Galactica ein wahnsinniges technologisches Potenzial hat, wissen wir ohnehin schon seit 1. Staffel, 30 Jahre + 1 Supergenie später kann man da schon mehr erwarten.

                An der Grundlage der Folge hapert es leider ziemlich gewaltig, dafür gibt es an der reinen Umsetzung gar nicht mal so viel zu bemängeln. 3 Sterne sind da jedenfalls schon drinnen.

                Kommentar


                • #9
                  Mich störte es sehr das nicht einmal die erste Mission abgeschlossen wurde und schon eine zweite, sehr riskante und unüberlegte Mission gestartet wurde. Das diese ohne Nachforschungen in der Geschichte der Menschen in Angriff genommen wurde, zeigt nur das die Überlebenden des Zylonenangriffes unüberlegt, ungeordnet und planlos handeln. Die Zeitreise zu den Nazis konnte man anschauen, jedoch habe ich schon viel bessere Zeitreise-Episoden gesehen.
                  Somit vergebe ich nur zwei Sterne.
                  Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
                  Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
                  Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
                  Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

                  Kommentar


                  • #10
                    Der Plan, die Vergangenheit zu ändern, so dass die Erde zum technologiestrotzenden Zylonenabwehrbollwerk mutiert, ist gar nicht mal so schlecht- besser als der Nachfolgeplan, mit Superpfadfindern die Landwirtschaft zu revolutionieren und Baseballspiele zu gewinnen. Wie so viele Genreanfänger kapiert man nur nicht, dass für die Mission kein Zeitdruck besteht, da man ja "tada" über eine Zeitmaschine verfügt. Also in Zukunft erst informieren und dann Baby Hitler töten!

                    Insgesamt ist die Fole zu hektisch und ein solcher Bruch zum Staffelbeginn, dass man die Notwendigkeit für einen Mehrteiler in Frage stellen kann.

                    3 Sterne

                    ***
                    I reject your reality and substitute my own! (Adam Savage)

                    Kommentar


                    • #11
                      Auch wen die Beiträge hier schon ein paar Jahre alt sind, es war nicht Adamas oder Dr Zee's Plan in die Vergangenheit zu reisen. Xavier hat vollkommen eigenmächtig gehandelt, Troy und Dillon sollten ihn nur zurück bringen, nicht die Geschichte ändern

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X