Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[206] "Die Erpressung" / "Spaceball"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [206] "Die Erpressung" / "Spaceball"

    Xaviar, ein hinterhältiger Abtrünniger der Galactica, verkleidet sich als Lt. Nash. Auf diese Weise schickt er Troy und Dillon auf eine Mission, um die Kinder in seine Gewalt zu bekommen. Erst spät entdecken die beiden, daß sie in eine Falle gelaufen sind.

    Quelle
    7
    ****** eine der besten Battlestar Galactica-Folgen aller Zeiten!
    0.00%
    0
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Battlestar Galactica ausmacht!
    0.00%
    0
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    14.29%
    1
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    28.57%
    2
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    0.00%
    0
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Battlestar Galactica unwürdig!
    57.14%
    4
    "We don't want him, we want you" "This isn't a Dating service" - Hawks & McQueen
    "The Borg wouldn't know fun if they assimilated an amusement park." - B'Elanna Torres in Tsunkatse
    "Das Universum beherrschen ist ein Hobby, keine Zwangsneurose." - Moogie | "Check"
    "Peace and Chicken!" - Homer Simpson in The Greatest Story Ever D'ohed

  • #2
    Eine nette Einzelfolge.
    Die Geschichte bringt die Storyline nicht wirklich viel vorwärts. Ich finde allerdings gut, dass man mal sieht, dass es hier mehr gibt, als man bisher gesehen hat. Die Integrationsprobleme der Kinder sind bekannt, aber anscheinend können sie sich doch zusammen reißen, wenn es darauf ankommt. Vorallem hat mir gefallen, dass wir sehen, welche Pronleme Jamie durch die Kinder bzw. die ganze Sache mit der Galactica hat. Ich hab's bei der letzten Folge ja schon gesagt. sie hat doch bei ihrem Job keine Zeit sich um diese Kinder zu kümmern!
    Xavier wurde nun auch etwas relativiert. Im Grunde ist er auch bisschen arm dran, da er einfach nur anders denkt und danach handelt, was dazu führt, dass er von seinen Leuten verstoßen wird. Er hatte ja eigentlich nur deren Wohl im blick.. naja fast. Er ist kein Unschuldslamm, aber so böde, wie man ihn hinstellt ist er auch nicht. Was er jetzt als Konsequenz tut ist, weil er in die Enge getrieben wird.
    Er erinnert mich ein bisschen an Baltar (den neuen, nicht den alten)

    Die Kinder tun mir auch leid. "verliert" "gewinnt" "verliert" "gewinnt"

    Und der Militäretyp erwischt es dann am Ende auch noch, das hat er verdient Nein, eigentlich macht er ja nur seinen Job, trotzdem ist er unsympatisch.

    schwache 4****
    "We don't want him, we want you" "This isn't a Dating service" - Hawks & McQueen
    "The Borg wouldn't know fun if they assimilated an amusement park." - B'Elanna Torres in Tsunkatse
    "Das Universum beherrschen ist ein Hobby, keine Zwangsneurose." - Moogie | "Check"
    "Peace and Chicken!" - Homer Simpson in The Greatest Story Ever D'ohed

    Kommentar


    • #3
      Naja ich gewinne den Eindruck das hier Steve Austin und Jamie Summers (der Sechs Millionen Dollar Mann und die 7 Millionen Dollar Frau) doch auch Später etwas miteinander hatten und die Kinder wurden dann auf der Battlestar Galactica ausgesetzt.
      Dennoch die Folge ist nett und man sah sogar eine Viper und die Galactia - Toll

      Ja es gibt Probleme mit dem Job der BSG Jamie (so ein Zufall - diese Namen) und das Kristallisiert sich zu einer bunten Berg und Tal Fahrt die doch tatsächlich leben in die Episode Bringt gut ich bin nicht so der Baseball Fan aber mir wahr schon klar das die Kinder am Ende gewinnen.Wo bleibt den sonst das Samaritertum?
      Das Xavier wieder auftaucht empfand ich als logisch aber blos weil man anders denk bedeutet das noch lange nicht das man andere Leben bedrohen sollte.Ein eindutiger Psycho diese rolle verkörpert er gut.

      3 Sterne

      Liebe Grüße Infinitas
      █▓▒░ -Leipzig bei Nacht fotografiert von Silvio T.-☆ ░▒▓█

      Kommentar


      • #4
        Eine Baseball-Folge gehört wohl zum guten Ton einer amerikanischen Fernsehserie. Okay, anderseits war diese Folge jetzt nicht wirklich so aufgesetzt, ein Loblied auf dieses typisch amerikanische Ballspiel zu singen. Es ging ja hauptsächlich um die Darstellung der Fähigkeiten der Kinder und das ist gut rübergekommen. Am besten fand ich aber am Schluss den Basketball-Wurf.

        Dass Xavier von einem neuen Darsteller verkörpert wurde, hat man gleich in die Handlung integriert, indem er sich als Lt. Nash ausgab und die Möglichkeit der Gesichtsveränderung von Dr. Zee auch erläutert wurde. Naja, auf der Galactica herrscht inzwischen doch in technologischer Hinsicht ein ziemliches Utopia. Da passt die irdische "Low-Tech"-Gesellschaft als Kontrast doch ganz gut ins Serienkonzept.

        Mich hat es gefreut, dass Jamie dann doch noch eine Möglichkeit gefunden hat, die Kinder zu schützen und sie gleichzeitig gewinnen zu lassen. Anderseits konnte das natürlich nur eine kurzfristige Lösung sein. Aber dadurch wurden zumindest die Antagonisten - der AirForce-Colonel und Xavier - aufeinander gehetzt. So unsympathisch fand ich den Colonel jetzt eigentlich gar nicht. Wie hier schon erwähnt, macht er einfach seinen Job.

        Auch neue Effektaufnahmen gab es, die Viper-Reparatur im All sah ziemlich gut aus und bis auf zwei kurze Momente sah man diesmal die Seile, an denen die Darsteller hingen, überhaupt nicht. Das ist schon wesentlich besser gelungen als in "Galactica unter Feuer". Lediglich das ranzoomende Standbild der Viper im All war ein ziemlich billiger und offensichtlicher Effekt.

        Ich gebe knappe 4 Sterne.

        Kommentar


        • #5
          Also mir hat die Folge nicht gefallen. Die Story rund um die Kinder fand ich sehr langweilig und vorhersehbar. Es war doch klar das sie am Ende gewinnen würden. Auch nervte das andauernde ihr müßt verlieren, ihr müßt gewinnen.
          Zwar war es interessant zu sehen das Xavier wieder mit dabei war, aber sein Verhalten als seine Erpressung keine Früchte trug, war schon ein wenig weit hergeholt. Weiters störte es mich sehr das Troy und Dillon mal wieder mit ihren fliegenden Motorrädern Aufsehen erregten!
          Somit gibt es nur einen Stern von mir.
          Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
          Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
          Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
          Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

          Kommentar


          • #6
            Die im All gestrandeten Piloten machen eine nette B-Story. Dass "Lt. Nash" es nicht gut mit dem dynamischen Galactica-Duo meinte, war allerdings wenig überraschend. Wenn dies eine Überraschung hätte sein sollen, müsste man seinem Schaupieler halt das falsche Lächeln und die verschlagene Ausdrucksweise verbieten.

            Während die B-Handlung an eine Stargate Folge erinnert, in der O'Neill und Teal'c in einem Gleiter festsitzen, erinnert die A-Handlung um die Kinder an die DS9-Baseballfolge- und bei den Göttern von Kobol, wie ich SciFi-Baseballfolgen hasse! Interessant war da eigentlich nur, dass selbst die normalen Kinder schon teilweise Genies sind, die in 10 Minuten ihr Diplom zum Rundfunktechniker machen. Wir fassen zusammen: normale 10 Jährige = Rundfunktechniker, Piloten = im Collegealter Ausbildung in Atompyhsik, Dr. Zee: jede Woche eine neue Erfindung, die Steve Urkel vor Neid erblassen lassen würde. Angesichts dessen, dass die alten Cylonen noch von ungebildeten Schürzenjägern wie Starbuck abgewehrt werden konnten, macht das schon Mut.

            Adama ist hingegen weiterhin unfähig Entscheidungen zu treffen. Sein Ablehnen von Xavers Ultimatum hätte eine wirkmächtige Szene sein können, aber letzten Endes ist nicht auszuschließen, dass er sich wie üblich nur von Dr.Zee seinen Einsatzbefehl geholt hat.

            3 Sterne, wegen des Sports, dem nach Star Trek-Chronologie nur noch etwas über 10 Jahre als Massensport bleiben.

            ***
            I reject your reality and substitute my own! (Adam Savage)

            Kommentar

            Lädt...
            X