Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[109] " " / "End of Line"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [109] " " / "End of Line"

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 109_007.jpg
Ansichten: 1
Größe: 403,4 KB
ID: 4288108 Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 109_006.jpg
Ansichten: 1
Größe: 918,8 KB
ID: 4288109 Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 109_009.jpg
Ansichten: 1
Größe: 154,1 KB
ID: 4288110
    US-Erstausstrahlung: 26.03.2010
    DE-Erstausstrahlung: ---

    Drehbuch: Michael Taylor
    Regie: Roxann Dawson

    Story:
    Barnabas Greeley lässt seinen Konflikt mit Clarice Willow eskalieren. Währenddessen beschließt Zoes Avatar endgültig aus Daniel Graystones Labor zu fliehen.
    Quelle
    1
    ****** eine der besten Folgen aller Zeiten!
    25.00%
    5
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was die Serie ausmacht!
    40.00%
    8
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    30.00%
    6
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    0.00%
    0
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    5.00%
    1
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten!!
    0.00%
    0
    "Steigen Sie in den Fichtenelch! - Steigen Sie ein!"

  • #2
    Vielen Dank an den Admin für die letzten 3 Threaderstellungen & sry für den Off-Topic Einzeiler

    Kommentar


    • #3
      Volle Punktzahl, so muss das sein!
      Alle tot, was hab ich gelacht, ich hoff so bleibt es auch und wird nicht nächste Folge gleich wieder rückgängig gemacht... herrlich
      -derzeit keine Signatur-

      Kommentar


      • #4
        Zitat von ZeroB@NG Beitrag anzeigen
        Volle Punktzahl, so muss das sein!
        Alle tot, was hab ich gelacht, ich hoff so bleibt es auch und wird nicht nächste Folge gleich wieder rückgängig gemacht... herrlich
        Na ja darauf würde ich jetzt noch nicht wetten. Laut Caprican hat man ihre Leiche noch nicht gefunden.

        BREAKING: Dr. Amanda Graystone Apparently Jumps from Pantheon Bridge | News | The Caprican

        Außerdem wurde am Anfang der Episode als diese Dokumentation über die Brücke lief gesagt das zwar die meisten sterben würden, aber doch einige überlebt hätten. Und selbst wenn sie tod ist kann es durchaus sein das sie wieder als Avatar zurück kommt. Tod bedeutet nicht gleich das aus für den Char in dieser Serie.
        Wenn der Wind des Wandels weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen. (chinesisches Sprichwort)
        Die Menschen sind sehr offen für neue Dinge - solange sie nur genau den alten gleichen. (Charles Kettering 1876-1958)
        [...]dem harten Kern der Science-Fiction-Fans, leidenschaftlich, leicht erregbar, meist männlich, oft besserwisserisch, penibel, streng und ebenso gnadenlos im Urteil wie im Vorurteil.[...] Quelle SPON

        Kommentar


        • #5
          Endlich!

          Der Knoten ist ein bisschen geplatzt. Ich habe mich gefreut, dass Zoe-Cylon das Mundwerk aufgemacht hat. Das hat ja förmlich dazu geschrien, dass das endlich passiert. Auch der Amoklauf/Flucht war hervorragend umgesetzt. Einzig die V-World Geschichte ist noch im Plätschern auch wenn Tamy jetzt dem ein Ende gesetzt hat, bzw. setzen wollte. Ich hoffe, dass wir diesen Part endlich hinter uns haben. Der tragische Zwischenfall mit Amanda Greystone (wie auch immer er jetzt ausgegangen sein) dürfte ebenfalls eine entscheidende Wendung mit sich bringen. Ich hatte schon die ganze Zeit den Eindruck, dass es nur eine Frage der Zeit ist bis sie zumindest den Versuch unternimmt sich umzubringen.

          Was jetzt ebenfalls an Schnelligkeit gewinnt ist die Vergis-Greystone Geschichte. Ich kann mir nicht vorstellen, dass dieser Auftrag letztlich an Vergis geht. Allein das Intro von Caprica verhindert schon diese Annahme. Nebenbei, der Colonel wird von der selben Schauspielerin gespielt wie die "Inquisitorin" von BSG (irgendwann 1.Staffel).

          Für Interessierte, die Pantheo Brücke in Caprica ist die Burrard Bridge in Vancouver, ein Konstrukt aus den 1930ern: http://en.wikipedia.org/wiki/Burrard_Bridge

          Ich vergebe 5 sichere Sterne. Jetzt bitte nicht mehr Geschwindigkeit rausnehmen.

          EDIT: Bemerke gerade, dass die nächste Episode erst am 17. September kommt......Fraaaaaaaak!
          Zuletzt geändert von Ragnar; 28.03.2010, 03:12.
          No dictator, no invader can hold an inprisoned population by force of arms forever. There is no greater power in the universe than the need for freedom. Against that power governments and tyrants and armies cannot stand. The Centauri lerned this lesson once. We will teach it to them again. Though it take 1000 years, we will be free. (G'Kar)

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Ragnar Beitrag anzeigen
            Nebenbei, der Colonel wird von der selben Schauspielerin gespielt wie die "Inquisitorin" von BSG (irgendwann 1.Staffel).
            Ja das war Sergeant Hadrian die von Jill Teed gespielt wurde.

            Jill Teed - Battlestar Wiki


            Als das war das Midseasonfinale. Ich muss sagen das von der Inszenierung her die Folge sehr gut ist. Die Musik, der Schnitt, die Atmosphäre ist sehr schön getroffen.

            Die Adama/Tamara Handlung ist natürlich etwas abrupt beendet worden, wenn man bedenkt wieviel Zeit und Mühe die Autoren bisher für diesen Strang verwendet haben. Das Emanuelle die Angestellte von Joseph ist, war ein interessanter Twist mit dem ich so nicht gerechnet hatte, obwohl es eigentlich die einzig logische Wahl ist, da sie die einzige war die über die nötigen Informationen verfügte, was Joseph die ganze Zeit über vor hatte. Ich persönlich hatte ja ganz andere Chars auf der Liste. Da wäre zuerst Tamara zu nennen die diese Tarnung benutzte um ihrem Vater schonend beizubringen was sie jetzt ist und wo sie lebt. Als Emanuelle nicht an diesem Streifschuss in 1x08 starb war ich eigentlich felsenfest davon überzeugt das es sich bei Emanuelle um Tamara handelt. Aber anscheinend kann man wohl doch einen Streifschuss überleben. Als zweiten hatte ich Sam Adama auf der Liste, obwohl dies wohl eher ein Wunschtraum meinerseits war, da ich unbedingt Sam Adama mal in New Cap City sehen wollte. Und so sehr hatten sich Emanuelle und Sam in ihrem Gebaren nicht gerade großartig unterschieden. Drittens hatte ich einen Agenten von Thomas Vergis auf der Liste, da Thomas Vergis unbedingt an die Avatartechnologie kommen wollte (Idee meinerseits, in der Serie bekommt meinen keinen Hinweis darauf das Vergis überhaupt von dieser Technologie weiß), damit seine Roboter auch ordentlich funktionieren. Das wäre ein Anblick gewesen, wenn Adama seine Tochter findet und im nächsten Moment wird sie von Emanuelle in einen sicheren Speicher heruntergeladen und verschwindet auf nimmer wiedersehen. Aber das seine Angestellte Emanuelle war hat mich wie oben geschrieben überrascht.

            Die Flucht und die Szenen von Zoe waren wie in der übrigen Staffel unreif, unüberlegt und extrem nervig. Das sie Philomon (unabsichtlich) tötet war jetzt eine Szene die mich wirklich schockiert hat. Habe ich jetzt überhaupt nicht mit gerechnet. Und das kam auch so plötzlich. Aber was erwartet sie? Hat sie wirklich geglaubt das Philomon ihr einfach so glaubt und ihr hilft? Aber so etwas wie intelligentes Verhalten erwarte ich schon lange nicht mehr bei diesem Char. Und dann erst die Flucht. Ich dachte der Roboter wäre für Kampfeinsätze konstruiert. Gibt es da keine Programme für militärische Taktiken? Es ist nicht gerade schlau mit einem Auto auf Straßen zu fahren wenn das Militär hinter einem her ist. Dafür sehen wir dann aber sehr viele Flashbackszenen die noch einmal verdeutlichen was für ein Wirrkopf Zoe doch ist. Ich hoffe das Tamara und nicht Zoe die Anführerin der Zylonenarmee wird, denn bei Zoe würde ich nie glauben das unter ihrer Führung egal welcher Armee es schaffen würde die 12 Kolonien 10 Jahre lang erfolgreich in einem Krieg zu verwickeln.

            Die Flugzeuge die Zoe verfolgt haben haben mir gefallen. Solche Truppentransporter hätte ich gerne in BSG gesehen, aber stattdessen wurden ja immer Raptor (meiner Meinung nach für Truppentransport völlig ungeeignete Maschinen) eingesetzt. Die kleinere Maschine war wohl auf Grundlage der UH60 Blackhawk kreiert worden. Man hat du nur statt den Rotoren zwei Flügel mit Düsentriebwerken dran montiert. Bei der größeren Maschine dachte ich das wäre eine V-22 Osprey, wo man statt den Rotoren wieder Düsentriebwerke benutzt hat. Aber dann sah sie mir doch auch zu anders aus. Ich meine diese Maschine schon mal irgendwo gesehen zu haben in einem anderen SciFi Film oder einer anderen Serie oder Computerspiel. Ich weiß nur nicht wo.

            Die Amanda Greystone Handlung war eigentlich nicht voller Überraschungen. Spätestens als Amanda die Dokumentation über diese Brücke gesehen hatte und dort gesagt wurde, diese Brücke wäre beliebt bei Selbstmödern war eigentlich klar wohin die Reise ging. Na ja man hat ja die ganze Staffel im Grunde darauf hingearbeitet. Ob sie jetzt tod ist steht natürlich auf einem anderen Blatt. In der Dokumentation wurde ja gesagt das die meisten Selbstmörder sterben würden, aber dies bedeutet im Umkehrschluss auch das einige überleben. Ansonsten bleibt ja immer noch das Leben als Avatar.

            Die Vergis/Greystone Handlung und der Vertrag über die Lieferung von 100.000 Militärrobotern ist ja jetzt auch wieder alles offen. Ich persönlich sehe hier ein interessantes Problem. Für die Inbetriebnahme der Roboter braucht man ja Vergis MCP. Aber der MCP funktioniert ja nur mit dem Avatarprogramm das Zoe Greystone programmiert hat und nun im Besitz von Daniel Greystone ist. Ich denke in der 2. Staffelhälfte wird das Verteidigungsministerium dahinter kommen und dann werden Greystone und Vergis dazu genötigt ein Joint Venture oder eine ähnlich geeignete Geschäftsbeziehung einzugehen.

            Die STO Handlung war jetzt nicht so interessant. Das es zwischen Clarice und Barnabas zum Showdown kommen würde war in den letzten Folgen abzusehen. Das Clarice überleben würde auch. Man schreibt nicht nach 9 Folgen einfach so einen Mainchar raus, es sei denn sie gehört zum inneren Kreis von Daniel oder Zoe die einen Avatar erstellen können.
            Wenn der Wind des Wandels weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen. (chinesisches Sprichwort)
            Die Menschen sind sehr offen für neue Dinge - solange sie nur genau den alten gleichen. (Charles Kettering 1876-1958)
            [...]dem harten Kern der Science-Fiction-Fans, leidenschaftlich, leicht erregbar, meist männlich, oft besserwisserisch, penibel, streng und ebenso gnadenlos im Urteil wie im Vorurteil.[...] Quelle SPON

            Kommentar


            • #7
              Ok, es kommt etwas Tempo auf. Immerhin etwas. BluePanther hat ja schon viel geschrieben, daher von mir noch: Schade das es jetzt eine Pause gibt. Die Serie war endlich mal nicht öde und langweilig.

              **** vier Sterne
              Ein kleines Land kann nicht mit einem großen wetteifern, wenige nicht mit vielen; die Schwachen nicht mit den Starken.

              - Mencius

              Kommentar


              • #8
                Na großartig.
                Jetzt hat die Folge mich aus dem Dämmerschlaf der letzten beiden Folgen geweckt und jetzt soll ich mich bis September wieder schlafen legen?
                Dafür hätte man mich nicht wecken müssen.

                Im Moment hoffe ich, dass RDM keine 2.Staffel zugesagt bekommt und die Geschichte in einer - meinetwegen verlängerten - 1.Staffel zu Ende bringen muss.
                Damit das Tempo erhalten bleibt. Denn so viel hat er anscheinend nicht zu erzählen, so langsam wie die Geschichte bisher vor sich hin dümpelte.

                Die Geschichte um Adama/Tamara in New Cap City scheint damit ja beendet zu sein. Den Schluss fand ich im Verhältnis zur vorher aufgebauten Geschichte doch recht schwach.

                Die videogame sfx bei Zoes Flucht fand ich extrem schlecht.

                Ansonsten darf man jetzt rätseln, welche Schauspieler eine Vertragsverlängerung bekommen und welche nicht. Da ist ja alles drin. Selbst Daniel Greystone kann sich noch schnell eine Kugel geben, nachdem er vom Selbstmord seiner Frau erfahren hat.

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von truemmer Beitrag anzeigen
                  Die Geschichte um Adama/Tamara in New Cap City scheint damit ja beendet zu sein.
                  Da NCC ja sogar im Intro vorkommt, bin ich mir ziemlich sicher, dass wir das Spiel (und Tamara) nicht zum letzten Mal gesehen haben.

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von truemmer Beitrag anzeigen
                    Na großartig.
                    Im Moment hoffe ich, dass RDM keine 2.Staffel zugesagt bekommt und die Geschichte in einer - meinetwegen verlängerten - 1.Staffel zu Ende bringen muss.
                    Damit das Tempo erhalten bleibt. Denn so viel hat er anscheinend nicht zu erzählen, so langsam wie die Geschichte bisher vor sich hin dümpelte.
                    Also das geht nicht mehr ich zitiere mal RDM aus einem Artikel im Caprica City Forum:

                    Was können Fans vom Finale der ersten Staffel erwarten?

                    "Am Ende des Finales gibt es nicht nur einen Cliffhanger - sondern mehrere!" Wenig überraschend betonte Moore jedoch, dass diese Episode im Falle einer Absetzung kein gutes Ende wäre. "Die letzte Folge von Season 1 wäre kein befriedigendes Serienfinale. Es spielt ja immer noch mehr als 50 Jahre vor den Ereignissen, die in 'Battlestar' gezeigt werden. Wir können das Prequel doch nicht einfach an irgendeinem beliebigen Punkt enden lassen."


                    News und Talk zur 2. Staffel - Caprica-City-Forum

                    Also ich hoffe sie werden es wie bei Jericho machen und noch ein paar Folgen zusätzlich spendieren um die Serie einen würdigen Abschluss zu geben. Ich denke das würde sich auch positiv auf DVD Käufe machen, denn will schon eine Serie kaufen deren Ende nur aus gemeinen Cliffhangern besteht.
                    Wenn der Wind des Wandels weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen. (chinesisches Sprichwort)
                    Die Menschen sind sehr offen für neue Dinge - solange sie nur genau den alten gleichen. (Charles Kettering 1876-1958)
                    [...]dem harten Kern der Science-Fiction-Fans, leidenschaftlich, leicht erregbar, meist männlich, oft besserwisserisch, penibel, streng und ebenso gnadenlos im Urteil wie im Vorurteil.[...] Quelle SPON

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von spidy1980 Beitrag anzeigen
                      Da NCC ja sogar im Intro vorkommt, bin ich mir ziemlich sicher, dass wir das Spiel (und Tamara) nicht zum letzten Mal gesehen haben.
                      Intros werden auch schon mal geändert.
                      Zumindest die Geschichte zwischen den beiden scheint für mich beendet.
                      Das Spiel wird wahrscheinlich weiterhin eine Rolle spielen.

                      Zitat von BluePanther Beitrag anzeigen
                      Also das geht nicht mehr ich zitiere mal RDM aus einem Artikel im Caprica City Forum:

                      Was können Fans vom Finale der ersten Staffel erwarten?

                      "Am Ende des Finales gibt es nicht nur einen Cliffhanger - sondern mehrere!" Wenig überraschend betonte Moore jedoch, dass diese Episode im Falle einer Absetzung kein gutes Ende wäre. "Die letzte Folge von Season 1 wäre kein befriedigendes Serienfinale. Es spielt ja immer noch mehr als 50 Jahre vor den Ereignissen, die in 'Battlestar' gezeigt werden. Wir können das Prequel doch nicht einfach an irgendeinem beliebigen Punkt enden lassen."


                      News und Talk zur 2. Staffel - Caprica-City-Forum

                      Also ich hoffe sie werden es wie bei Jericho machen und noch ein paar Folgen zusätzlich spendieren um die Serie einen würdigen Abschluss zu geben. Ich denke das würde sich auch positiv auf DVD Käufe machen, denn will schon eine Serie kaufen deren Ende nur aus gemeinen Cliffhangern besteht.
                      Dann befürchte ich, dass nach der langen Sommerpause eh kein Mensch mehr weitersehen möchte, auch die nicht, die wie ich bisher mit mäßiger Freude dabei waren.
                      Würden sie jetzt sofort weitersenden, wären zumindest die Zuschauer gewiss, die bisher zugeschaut haben.
                      Aber nach einer so langen Pause werden viele einfach keine Lust mehr haben.
                      Und dann ist nach einer Staffel wirklich Schluss.

                      Noch zur Folge:
                      Das sah ja nach einem BSG-typischen, hochdramatischen Ende aus.
                      Bei BSG liefen da bei ähnlich gestalteten Szenen schon mal die Tränen bei mir, aber heute Abend ließ mich das seltsam kalt, obwohl die Macher wirklich alle ihre Tricks dargeboten haben.
                      Ich habe im Gegeteil eher sowas wie Schadenfreude verspürt und dachte, mal sehen wer da jetzt noch alles ins Gras beissen wird.

                      Kommentar


                      • #12
                        Mal so nebenbei eine generelle Anmerkung:
                        *Früher* hat man Serien einfach gut gefunden und das Staffelfinale hat einen IMMER total aus den Socken gehauen... sicher gab es immer auch mal langweilige oder schlechte Folgen das waren aber Ausnahmen.
                        Bei Caprica und SGU ist irgendwie jede Folge nur noch öde und das Staffelfinale entspricht dann endlich mal dem was man von den normalen Folgen erwartet hätte und Alle finden es auf einmal Toll und Klatschen, die Serie hat ja doch Potential und bleiben drann.

                        Ja sogar reguläre Enterprise und Andromeda-Folgen haben mir da damals mehr Spaß gemacht, wenigstens wenn man es kontinuirlich geschaut hat... und das will was heißen!

                        Schon interresant zu sehen wie Serien technisch immer besser werden, immer abgedrehtere Storykonstrukte abliefern und dabei den Zuschauer immer mehr langweilen.
                        -derzeit keine Signatur-

                        Kommentar


                        • #13
                          Ist doch ganz einfach:
                          Das Studio soll einfach eine Deadline setzen, wenn die Quoten sich bis dahin nicht wenigstens konstant über der 1 mio marke halten ist halt nach season 1 schluss und sie wird um 3 folgen oder so verlängert und RDM darf noch ein oder zwei TV-Filme nachschieben um die handlung zu einem ende zu führen.
                          die verantwortlichen scheinen ja große RDM-Fans zu sein, da sie jede Spekulation auf eine Absetzung dementieren.
                          Sollte CAP in eine 2. Staffel gehen würd ich halt drauf pochen das die 1,5 mio nicht unterschritten werden dürfen ansonsten ist bei dem season-break schluss.
                          vllt. wäre eine tv-film der zwischen season 1 und 2 angesiedelt ist angebracht, irgendetwas was neue zuschauer bindet welche die erste staffel nicht verfolgt haben!
                          Ich fände es jedenfalls schade wenn CAP nicht wenigstens eine 2 staffel bekommt.

                          Kommentar


                          • #14
                            Dass es die Haushälterin von Joseph ist ahnte ich als sein Bruder bei ihm war und sagte das sei ja ekelhaft. Sie sagte was von wegen er ist krank und wenn er wieder aufwacht braucht er gutes essen. Sie war zu ruhig und zu selbstbewusst.

                            Ich hab erst letze Woche angefangen zu schauen und bin jetzt bei Episode 9 angekommen. Ich muss sagen ich mag es. Bis auf Zoe, sie ist nicht nur unsympatisch.. ihr Handeln wirkt irgendwie unecht, oder besser gesagt ich kann ihr die Rolle einfach nicht 100% abnehmen..

                            Und ich mag den V-Room

                            Kommentar


                            • #15
                              Wow, das war jetzt wirklich eine starke Folge. Endlich entsteht mal so etwas wie Zeitdruck, der die Ereignisse vorantreibt und es gab viele ziemlich überraschende und dramatische Ereignisse. Einerseits der Ausbruch von Zoe und dabei die Tötung von Philo, das Attentat auf Clarice, Amandas Selbstmord (hoffe ich zumindest) und natürlich Tamaras virtueller Mord an ihrem Vater zu seinem eigenen Besten.

                              Ganz toll natürlich die Schlussszene und auch endlich mal ganz tolle Untermalung von Bear McCreary. Hatte ich bei "Caprica" wirklich vermisst. Aber das Haupt-Thema dieser Folge kann sich absolut mit "The Shape of Things to come" messen.

                              Ich gebe der Folge einfach mal die Höchstnote. Es war jeder Handlungsstrang zumindest über dem Durchschnitt und die meisten absolut top -> 6 Sterne!

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X