Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Farscape - Season 3 - Episoden 15 - 18

Einklappen
Dieses Thema ist geschlossen.
X
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Farscape - Season 3 - Episoden 15 - 18

    Wie immer nehme ich die Episodenbeschreibungen von SF-Radio (ja ich geb zu: ich bin so faul, dass ich mir die noch nicht mal durchlese^^). Wieder nur 4 Episoden, damit es aufgeht...

    3x15 "Infinite Possibilities - Part 2: Icarus Abides"
    Nachdem Crichton sich endlich von Harvey befreit hat, kann der wirkliche Kampf beginnen. Während die Scarraner näher rücken und einer von ihnen Talyn entert, beginnt das freigeschaltete Wurmlochwissen in Johns Kopf, langsam zu arbeiten.

    Zusammen mit Jack baut er eine Wurmlochwaffe, die mächtig genug ist, um das Dreadnought zu zerstören, doch Furlow verrät ihn, tötet Jack und flieht mit dem gerade fertiggestellten Gerät. Es gelingt Crichton, die Waffe wiederzubekommen und schließlich seine Mission zu vollenden, dabei muss er jedoch ein schweres Opfer bringen.

    Kommentar:
    OMG, was für eine HAMMER Doppelfolge! Erst denkt man, dass Scorpi schlussendlich Crichton übernommen und gewonnen hat, aber nein, das war wohl nur das letzte Aufbäumen (war aber ein fieser cliffhanger)... Und jetzt ist John tot... Na wenigstens hatte er vorher (fast) alles erreicht was er wollte... Arme Aeryn, die muss jetzt mit einigem fertig werden. Auf jeden Fall geb ich der Folge 6 Sterne! Schade dass einer von denen sterben musste, aber ewig konnte man wohl nicht beide herumlaufen lassen...


    3x16 "Revenging Angel"
    Crichton bewältigt komabedingte Probleme in seinem Kopf auf eine sehr comic-hafte Art, während der Rest von Moyas Besatzung damit beschäftigt ist, mal wieder eine Katastrophe zu verhindern.

    Kommentar:
    *loooooooooool*, was für eine geniale Episode. Das mit den Cartoons kann man ja wirklich nur bei Farscape machen *kicher* Sehr schön auch, dass John sich bewusst wird, dass Rache nix für ihn ist (im Gegensatz zu "Harvey", der meiner MEinung nach diesmal wirklich nur helfen wollte) sondern die Liebe seine Zukunft ist. Die Frage ist nur, ob Aeryn ihn an sich ran lassen wird oder sie ne Mauer aufbauen wird. Das Schiff finde ich megacool, bin schon gespannt, was da für eine Geschichte hinter steckt. Das mit den Übersetzer Mikroben fand ich aber seltsam, ich dachte die übersetzen alle Sprachen, wie hätte John denn sonst die vielen Sprachen auf der Erde verstehen können? 6 Sterne


    3x17 "The Choice"
    Aeryn zieht sich von Talyn zurück, um auf einem finsteren Planeten mit ihrem Schmerz allein fertig zu werden. Doch sie findet nur noch mehr davon, denn Tote und Totgeglaubte lassen ihr keinen Frieden.

    Kommentar:
    Och nööö! Also ich muss sagen ich bin SEHR enttäuscht, dass Crais die Mutter doch net getötet hat, sie wieder auftauchen und natürlich ihre Tochter quälen konnte und es diesmal einen halbwegs versöhnlichen Schluss gab (auch wenn Mami endgültig starb). Wenn sie es offen gelassen hätten wär es meiner Meinung nach besser gewesen, vor allem da es für Crais ja nicht wirklich Konsequenzen hatte! Ansonsten fand ich die Trauer von Aeryn klasse gespielt und war sehr schön anzusehen. Der Rest der Folge war aber net so interessant und warum Stark jetzt plötzlich wieder verschwinden musste bleibt mir auch ein Rätsel... 3 Sterne, wegen der Sache mit der Mutter...


    3x18 "Fractures"
    Die Moya Crew bekommt unerwarteten Besuch von einer Hynerianerin, einem Scarraner und einer Nebari, obwohl sie dachten, es sei die Talyn Crew auf die sie sehnsüchtig warten. Aber auch die findet wieder zurück.

    Kommentar:
    4 Sterne, irgendwie hat mich die Folge nicht gepackt. Diese Tussy von Rygel als Mörderin... naja. Allerdings haben mir die Szenen zwischen Aeryn und Crichton sehr gut gefallen. Für sie muss es UNGLAUBLICH schwer sein, ihm gegenüber zu treten, da er ja nicht IHR John ist, mit dem sie die schönen Erinnerungen teilt (Armer Crichton, er hatte sich so gefreut sie wieder zu sehen... Er frag ja noch D'Argo, welches Hemd er anziehen soll und der scheint was von Mode zu verstehen ). Interessant war dann aber die Szene, als sie John und das Hologramm beobachtet, ich denke da wird ihr klar, dass der andere John kein Klon ist... Das Ende verspricht Spannung

    Das älteste deutsche Stargate-Rollenspiel auf www.stargate-universe.de
    "Aber Josua sprach zu den zwei Männern, die das Land ausgekundschaftet hatten: Geht in das Haus der Hure und führt das Weib von dort heraus mit allem, was sie hat, wie ihr versprochen habt."

  • #2
    3.15 IP2IA
    Was soll man noch groß dazu sagen? Gelungenes Ende und Antwort auf die Frage, was mit den Crichtons passiert. (wobei mir gleich klar war, dass Talyn John dran glauben muss... sonst würde die Sache mit Aeryn langweilig werden) 6/6

    3.16 RA
    Mir gefällt hier am meisten D'Argos Entwicklung. Hier merkt er shcon, dass er sich öfter mal beherrschen sollte. Und auch Jool hat einige Szenen. Und das Crichton ein ganz schöner Kindskopf sein kann, wird nochmal verdeutlicht. 6/6

    3.17 TC
    Hmm, also atmosphärisch ist die Folge klasse. Charaktermomemente ebenso. Die Story...naja, am Ende war die Action etwas übertrieben. 4/6

    3.18 F
    Ja, die Wiedervereinigung ist wohl das wichtigste an der Folge. Ansonsten ist die Episode eher ein "whodunit"-Szenario. Schade das keiner der anderen Flüchtlinge länger bleibt. Und der Boolite nicht so richtig zusammen gesetzt wird... 4/6
    Aus der SF-Community wird FictionBOX! - Jetzt mit The 4400 Forum (+ Farscape, Dr. Who, Battlestar Galactica und viel mehr.)
    "Well, I think that like religion is an individual choice, either you believe and therefore bunnies are unnecessary, or you don't. In which case, chocolate!"

    Kommentar


    • #3
      3.18: Was mich an dieser Folge am Meisten stört ist die Tatsache, dass dort auf Teufel komm raus die Moja Besatzung gespiegelt wurde... Das mit dem Boolite fand ich eh etwas seltsam: Heißt das im Endeffekt, dass diese Kreaturen unsterblich sind - solange man sie irgendwie zusammensetzen kann?

      Das älteste deutsche Stargate-Rollenspiel auf www.stargate-universe.de
      "Aber Josua sprach zu den zwei Männern, die das Land ausgekundschaftet hatten: Geht in das Haus der Hure und führt das Weib von dort heraus mit allem, was sie hat, wie ihr versprochen habt."

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Snobantiker Beitrag anzeigen
        3.18: Was mich an dieser Folge am Meisten stört ist die Tatsache, dass dort auf Teufel komm raus die Moja Besatzung gespiegelt wurde...
        Also gespiegelt empfand ich sie eigentlich kaum... ok, es gibt zwar Parallelen, aber wären sie geblieben, wären sie sicher anders geworden.
        Das mit dem Boolite fand ich eh etwas seltsam: Heißt das im Endeffekt, dass diese Kreaturen unsterblich sind - solange man sie irgendwie zusammensetzen kann?
        Hatten sie nicht etwas von einem Zeitlimit gesagt? Aber anscheinend ja.
        Aus der SF-Community wird FictionBOX! - Jetzt mit The 4400 Forum (+ Farscape, Dr. Who, Battlestar Galactica und viel mehr.)
        "Well, I think that like religion is an individual choice, either you believe and therefore bunnies are unnecessary, or you don't. In which case, chocolate!"

        Kommentar


        • #5
          "Infinite Possibilities": Tja, irgendwann musste es ja mit einem der beiden Crichtons zu Ende gehen. Aber immerhin haben es sich die Macher nicht leicht gemacht. Mit Talyn-John bekommt man einen kleinen Einblick in das Vernichtungspotential von Wurmlochwaffen, man erfährt das es möglich ist Harvey ein für alle mal loszuwerden und die Beziehung von John und Aeryn wird maximal vorangetrieben. So trauert man auch richtig mit, wenn es mit Talyn-John zu Ende geht und man ahnt schon, dass die Zukunft für Moya-John und Aeryn alles andere als einfach wird.

          Ben Browder als Harvey im Scorpy-Outfit ist übrigens genial. Richtig creepy. Und als letztes Aufbäumen des neuralen Klons nicht schlecht gemacht.

          "Revenging Angel": Interessant das beide Crichtons fast zu gleichen Zeit mit dem Tode ringen. Aber während "Infinite Possibilities" mit sehr viel Ernst an die Sache rangeht, behandelt "Revenging Angel" die Geschichte um Moya-Johns Nahtodeserlebnis mit viel Humor. Die Roadrunner-Parodie war exzellent. Astronaut John mit seinem niedlichen Farscape-1-Modul ständig auf der Flucht vor dem bösen Kar D'Dargo. Am besten gefiel mir der Running Gag mit dem aufgemalten Wurmloch, besonders als einmal die Enterprise aus dem Wurmloch kommt. Aeryn als "Roger Rabbit"-Vamp war auch nicht schlecht.

          "The Choice": Wieder wechselt Farscape von einer Episode zu nächsten die Stimmung, diesmal von locker humorvoll nach düster depressiv. Crais hat also wirklich Aeryns Mutter verschont, aber ich bin nicht böse drum. Ihr Charakter hatte durchaus eine weitere Episode verdient. "The Choice" dreht sich in erster Linie um Aeryns Trauer und Claudia Black macht ihre Sache verdammt gut. Vor allem wird deutlich wie schwer der Verlust von Talyn-John wiegt. Hier ist nicht einfach nur der Doppelgänger gestorben. Für Aeryn ist der Verlust real und es liegt keinerlei Trost in der Tatsche, dass da noch ein Crichton in "Reserver" ist.

          "Fractures": Hmm, ja. Also auch ich kann "Fractures" nur wenig abgewinnen. Wenn einige Leute, die die Serie nicht wirklich kennen, oberflächlich über Farscape urteilen, dann kommt meist als erstes das "Muppet"-Argument.

          Dahinter steckt die Annahme, dass durch die Puppen automatisch ein Muppetshow- oder Sesamstraßen-Feeling aufkommen muss. Dem ist nicht so und 99% der Farscape-Episoden zeigen, dass Rygel und Pilot zu 100% zum Maincast der Serie gehören und genauso komplexe Charaktere sind, wie John Crichton, Aeryn Sun, D'Argo und all die anderen Figuren, die von menschlichen Schauspielern verkörpert werden.

          "Fractures" ist die einzige Episode in der leider dieses "Muppetshow-Feeling" aufkommt. Wenn die Hynerianerin mit Rygel als Geisel auf der Flucht durch Moyas Korridore ist, dann fühl ich mich unweigerlich und negativ an Fraggles oder Muppetshow (man sieht regelrecht Kermit und Miss Piggy vor sich) erinnert. Schwer zu sagen woran es liegt, dass mir die Szenen zwischen den beiden nicht zusagen. Vielleicht ist es einfach erforderlich, dass ein Mensch direkt mit der Puppe interagiert, damit auch die Puppe Charakter und Persönlichkeit rüber bringt?

          Die Folge hatte auch ihre guten Momente:
          • Aeryns kleiner Ausrutscher während der Rettungsaktion für Rygel zum Beispiel. Für einen Moment vergißt sie das Crichton nicht ihr John ist (nämlich als sie an das Erlebnis mit dem Budong erinnert).
          • D'Argos Bemerkung Crichton gegenüber, dass Aeryn ihn nach Talyn-Johns Tod nun als die Kopie sieht.
          • Die Szene in der sich Crichton die Hologramm-Botschaft von Talyn-John anschaut. Am Ende gibt es wieder das Schere-Stein-Papier-Spiel und wieder endet es unentschieden zwischen beiden. Aeryn mag denken was sie will: Keiner der beiden Crichtons war die Kopie...

          Nur mal nebenbei erwähnt, da es gerade zu "Fractures" paßt: In dieser Folge tauchte in der Rolle des Peacekeeper Tech ein Schauspieler auf, der im 1. Matrix-Film den Charakter "Mouse" spielte. Er ist übrigens nicht der einzige Darsteller aus Matrix der in Farscape auftaucht: Der Darsteller von Stark spielte im 1. Teil einen der drei Agenten und der Darsteller des Captain Bracca spielt im 2. Teil den Empfangschef im Club der Merowingers. Tja, wie Farscape wurde Matrix in Australien gedreht.

          Kommentar


          • #6
            Zitat von helo Beitrag anzeigen
            Wenn die Hynerianerin mit Rygel als Geisel auf der Flucht durch Moyas Korridore ist, dann fühl ich mich unweigerlich und negativ an Fraggles oder Muppetshow (man sieht regelrecht Kermit und Miss Piggy vor sich) erinnert. Schwer zu sagen woran es liegt, dass mir die Szenen zwischen den beiden nicht zusagen. Vielleicht ist es einfach erforderlich, dass ein Mensch direkt mit der Puppe interagiert, damit auch die Puppe Charakter und Persönlichkeit rüber bringt?
            Ich würde eher sagen, das liegt daran, dass sie einfach eine Rygel Puppe genommen und verweiblicht haben. Dadurch wirkt es so unecht. Die Szenen mit Rygel und Pilot find ich hingegen rehct gelungen.
            Aus der SF-Community wird FictionBOX! - Jetzt mit The 4400 Forum (+ Farscape, Dr. Who, Battlestar Galactica und viel mehr.)
            "Well, I think that like religion is an individual choice, either you believe and therefore bunnies are unnecessary, or you don't. In which case, chocolate!"

            Kommentar


            • #7
              Diskussionen zu den einzelnen Folgen bitte in den entsprechenden Episodenthreads fortführen. Danke.


              [315] "Kampf um unbegrenzte Möglichkeiten - Teil 2" / "Infinite Possibilities - Part"
              [316] "Die Geschichte mit dem Racheengel" / "Revenging Angel"
              [317] "Dort unten auf Valldon" / "The Choice"
              [318] "Crichton ist tot - Es lebe Crichton" / "Fractures"
              »Ich habe nie eine Chance hastig vergeben, sondern lieber gemütlich vertändelt.« - Willi »Ente« Lippens

              Läuft!
              Member der No - Connection

              Kommentar

              Lädt...
              X