Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[101] "Premiere" / "Premiere"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [101] "Premiere" / "Premiere"

    Während eines Tests, der beweisen sollte das es möglich ist mit annähernd Lichtgeschwindigkeit zu fliegen, wird Commander John Crichton von einem Magnetwirbelsturm erfasst und durch ein Wurmloch in eine ferne Galaxie geschleudert. Beim Austritt aus dem Wurmloch gerät John Crichton in einen Kampf der Peacekeeper und wird von einem Peacekeeper-Fighter gestreift, welcher anschließend explodiert. So geschieht es, dass John sich den Bruder des getöteten Piloten, nämlich den Peacekeeper-Captain Crais zum Feind macht.
    Auf seiner Flucht verschlägt es John auf das Raumschiff Moya, deren Besatzung aus unterschiedlichsten Spezies besteht, nämlich aus Ka D’Argo - einem luxanischen Krieger, Dominar Rygel der XVI - ein hynerianischer Diktator, Pa’u Zotoh Zhaan - eine delvianische Priestern und Pilot - dem Operator, Bodyguard und Partner von Moya. Alle sind ehemalige Gefangene der Peacekeeper und auf der Flucht vor diesen und hoffen irgendwann wieder in ihre Heimat zurückkehren zu können.
    Später wird auch noch Aeryn Sun, ein Peacekeeper, die durch besondere Umstände eine von den Peacekeepern Gejagte wir, ein Mitglied auf Moya.
    2
    ****** eine der besten Farscape Folgen aller Zeiten!
    12.50%
    5
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Farscape ausmacht
    40.00%
    16
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    35.00%
    14
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    7.50%
    3
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    2.50%
    1
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Farscape unwürdig!
    2.50%
    1
    Zuletzt geändert von Rommie's Greatest Fan; 10.10.2006, 09:49.
    Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
    Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
    Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
    Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

  • #2
    Starker Serien-Auftakt (gehört leider zu dem wenigen von Farscape, was ich kenne - ATV+ sägte die Serie bald nach Ausstrahlungsbeginn wieder ab). Gute Einführung der Peacekeeper, der Moya und der einzelnen Charaktere. Auch hebt hier bereits der skurille Stil Farscapes an.

    Alles in allem halte ich
    5 Sterne für verdient!

    Kommentar


    • #3
      Hey! Endlich ein Farscape Unterforum!!!!!!!

      Zur Episode:

      Ein sehr guter Serien Start. Habe damals den Pilotfilm als Bonus auf einer Zeitschriften DVD gehabt. Mein Interesse war geweckt! Mittlerweile habe ich alles 4 Staffel + PK Wars auf DVD. Der Pilot lässt einen gut in das Univerum von Farscape einsteigen und gibt allen Figuren gute Szenen. Sicherlich ist die Folge im Vergleich zu späteren Episoden nicht ganz so überragend, aber für gute 4 Sterne reicht es
      Rygel: "I've got an new Philosophy Crichton. What used to be important isn't and what should be important never will be."

      Kommentar


      • #4
        Sehr guter Anfang. Endlich versteh ich mal Farscape! kannte bis dato nur den Film und hab gar nichts verstanden gehabt^^
        Schön, wie alles eingeführt wird, sogar die DRDs

        Wie Cypher schon sagt, im Vergleich zu anderen Folgen vielleicht nicht so überragend, aber das haben Piloten ansich, da sie die Serie, die Chracktere und den Plot etablieren müssen.
        Würde hier auch 4**** geben.
        "We don't want him, we want you" "This isn't a Dating service" - Hawks & McQueen
        "The Borg wouldn't know fun if they assimilated an amusement park." - B'Elanna Torres in Tsunkatse
        "Das Universum beherrschen ist ein Hobby, keine Zwangsneurose." - Moogie | "Check"
        "Peace and Chicken!" - Homer Simpson in The Greatest Story Ever D'ohed

        Kommentar


        • #5
          Fand den Pilotfilm eigentlich ganz nett. Vor allem die Figuren können in all ihrer Skurrilität und Abgedrehtheit gleich überzeugen. Nur D'Argo kommt einem vor allem am Anfang noch als die Farscape-Version eines Klingonen vor, aber das legt sich.

          Nein, was den Pilotfilm um ein oder zwei Punkte bringt, ist seine doch teilweise klischeehafte Story. Durch irgendeinen Zufall kommt John Critchton bei einem wichtigen Projekt weit vom Weg ab, rammt ein Schiff, tötet den Bruder eines Kommandanten, wird von diesem gejagt und just in dem Moment von einer Gruppe Flüchtlinge aufgelesen, die sich dann auch noch im Kampf beweisen muss. Bisschen arg viele Zufälle.

          4 Sterne gibt es aber schon
          Was unterscheidet einen Pferdeschwanz von einer Krawatte? - Der Pferdeschwanz verdeckt das Ar***loch ganz.

          Für alle, die Mathe mögen

          Kommentar


          • #6
            Ein gelungener Serienstart mit einer spannenden und unterhaltsamen Story.

            Besonders interessant finde ich die Zusammenstellung der Charaktere. Ka D’Argo der Krieger, Pa’u Zotoh Zhaan übernimmt den magischen und religiösen Teil, Dominar Rygel der XVI spielt den habgierigen und materialistischen Teil der Crew, Pilot und Moya stehen in einer Symbiose zueinander, Aeryn Sun eine Peacekeeper "Verräterin" und durch besondere Umstände stoßt ein Mensch, Commander John Crichton, zu dieser Crew hinzu.

            Diese Serie hat interessante Charactere und ich denke für weitere Folgen sehr viel Potential.

            5 Sterne von mir.
            Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
            Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
            Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
            Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

            Kommentar


            • #7
              Hier sieht man mal, dass man einen Pilotfilm auch in 48 Minuten erzählen kann und nicht in den üblichen 2x45 Minuten. Die Charaktere werden sehr gut eingeführt und die Story macht von Anfang an Lust auf mehr Farscape-Episoden.

              Kommentar


              • #8
                Wer hat den bitte mit einem Stern abgestimmt? Dann bitte auch die Wertung begründen!!!
                Immer diese Basher
                Rygel: "I've got an new Philosophy Crichton. What used to be important isn't and what should be important never will be."

                Kommentar


                • #9
                  Ach und noch eine Sache: Heißt der Pilotfilm nicht irgendwie "Premiere" oder so?
                  Was unterscheidet einen Pferdeschwanz von einer Krawatte? - Der Pferdeschwanz verdeckt das Ar***loch ganz.

                  Für alle, die Mathe mögen

                  Kommentar


                  • #10
                    Folge 1 (Premiere) brachte teilweise mehr Handlungsspannung als die Folgen, die danach kamen. Sehr gute Einführung, Charaktere gewöhnungsbedürftig. Je mehr Folgen, je lieber wird Farscape. Daher *****

                    Kommentar


                    • #11
                      Mein erster Beitrag im Farscape Forum.

                      Mir gefiel der Pilotfilm recht gut. Der Lost in Space Ansatz ist zwar irgendwie ausgelutscht, aber er funktioniert hier sehr gut, wenn wir gemeinsam mit Crichton dieses fremde und völlig abgedrehte Universum entdecken. Das Schöne ist, dass die Welt richtig fremd wirkt, was vor allem den toll aussehenden Puppen geschuldet ist.

                      Es wird eine ganze Reihe an Exposition untergebracht, wodurch die Episode nur selten zur Ruhe kommt. Es müssen schließlich ein ganzer Haufen an Charakteren eingeführt werden und ein bisschen Handlung will man auch noch unterbringen. Dadurch wirkt die Episode ein wenig gehetzt, was allerdings Crichton's Verwirrtheit in der Situation ganz gut unterstreicht.

                      Die Charaktere machen ein interessanten und sympathischen Eindruck, so dass man sofort mehr über sie erfahren will. Zwischen den Schauspielern (und den Puppen) stimmt zudem die Chemie. Vor Allem Bowder/Black lassen es gleich ordentlich funkeln.
                      Für einen Euro durch die Spree, nächstes Jahr am Wiener See. - Treffen der Generationen 2013
                      "Hey, you sass that hoopy Ford Prefect? There's a frood who really knows where his towel is." (Douglas Adams)

                      Kommentar


                      • #12
                        Man wird es mir kaum glauben, aber ich bin per Zufall (zappen) daaamals in die erste Folge hinein geraten, wenige Minuten nach dem Beginn. Und habe daher Crichtons Unglauben und Verwunderung sehr schön miterleben können Premiere hat mich sofort in die Handlung gezogen und mich dazu gebracht, immer wenn es möglich war Farscape im TV zu sehen und mir die Staffeln & PKW in jüngster Vergangenheit möglichst günstig zu ersteigern. Ganz klar die 6

                        Kommentar


                        • #13
                          Eine sehr gute Einführung in eine Serie. Und es war mal kein Zweiteiler der eine Serie eröffnet hat, aber das hat Premiere auch nicht gebraucht. Eine wirklich tolle Stroy, die den Zuschauer mit Crighton mitfiebern lässt. Und man ist ja eigentlch in der gleichen Lage wie Crighton, da man überhaupt keine Ahnung hat was in dem Universum abgeht. Sehr gute Folge.
                          Die Zeit ist das Feuer in dem wir verbrennen.

                          Ich war Teil der Lösung - und mein größtes Problem.

                          Kommentar


                          • #14
                            Ich fand die Pilotfolge ziemlich gut gemacht.Es solte ja auch nur einfach erklärt werden , warum ein Mensch plötzlich in einem anderen Universum ist und dort auch der einzige Mensch ist.Wie sie die Sprachschwierigkeiten geklärt haben war genial und ich habe glech drüber nachgedacht wie super es wäre auch alle Sprachen, die es gibt zu sprechen..WOW !
                            Es gibt Leute, die haben sich schon totgemischt.
                            Nur durch gründliches Mischen wird der Verdacht des Falschspielens ausgeräumt.
                            Das hoffe ich sehr! (Stammtisch Süd)

                            Kommentar


                            • #15
                              Die esrte Folge einfach supi . gab von mir 5*****.

                              Nach dem Jhon Chrichton durch das Wurmloch geflogen war, wer er Planlos verständlich und dann der Unfall den er nicht beabsichtigt hatte... eine Handlung jagt die andere man musste schon die Augen offenhalten um den Faden zu verlieren. Immerhin erstmal in sicherhet, ha dachte er sich wohl und da war den noch die Kommunikationsschwierigkeit interessante Lösung die Übersetzermikroben (hätt ich auch gerne).

                              Aeryn Sun sah ganz schön erschrocken aus als ihr gesagt wurde das sie unumgäglich Konterminiert sei ihr Weltbild von den Peacekeepe hatte ein riesen knax bekommen. Blinder gohrsam gefährlich wie ich finde, tödlich.

                              Ein gelungener Start der Serie würde ich sagen wobei die hätze ja nicht jedermans/-frau sache ist nun ja damit sind die fünf sterne im wesentlichen begründt worden. Außerdem gefällt mir die Story an sich.


                              Spoiler
                              Oder wer hätte gedacht das Aeryn und Jhon zusammen finden und das Peacekeeperuniversum so auf den Kopfstellen würden, also ich nicht.
                              Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen, bis jetzt *g*

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X