Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[103] "Gefährliche Besucher an Board" / "Back and back and back to the Future"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [103] "Gefährliche Besucher an Board" / "Back and back and back to the Future"

    Die Besatzung von Moya rettet zwei Überlebende, Verrell ein Wissenschaftler und Matala seine Assistentin, eines kurz vor der Zerstörung stehenden Raumschiffes. Auf D’Argos Drängen hin, weil Verrell ein sehr naher Verwandter der luxanischen Rasse ist, werden die beiden Überlebenden an Board genommen.
    Crichton wird jedoch von einer Entladung des fremden Raumschiffes getroffen und hat fortan Visionen. Zuerst nur sexuelle Phantasien mit Matala und später jedoch sieht er das Matala Verrell, D’Argo und ihn tötet. Crichton begreift, dass diese Versionen Blicke in die Zukunft sind und beschließt Matala aufzuhalten bevor es zu spät ist.
    23
    ****** eine der besten Farscape Folgen aller Zeiten!
    0.00%
    0
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Farscape ausmacht
    13.04%
    3
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    56.52%
    13
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    21.74%
    5
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    8.70%
    2
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Farscape unwürdig!
    0.00%
    0
    Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2015
    Wahl zur Miss SciFi-Forum 2016
    Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
    Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

  • #2
    Die Sache mit dem "Täglich grüßt das Murmeltier" ist in der SF schon SEEEHR altbacken. Dafür ist die Machart ziemlich originell. Erinnerte mit dem ständigen etwas-verändern-müssen an "Dead Zone". Oder Critons Blick immer wenn die Maske zerbricht - so richtig schön genervt.

    Auf D'Argos wahren Grund seiner Gefangennahme wurde auch wieder eingegangen. Leider hat man auch hier nichts wirklich Neues erfahren - was zu erwarten war.

    Alles in allem kann man sagen: Alte Story, interessant wiedererzählt:
    4 Sterne dürften reichen!

    Kommentar


    • #3
      Bei dieser Folge tue ich mir sehr schwer eine Bewertung abzugeben. Auf der einen Seite war die Story und deren Umsetzung recht interessant, aber auf der anderen Seite war sie zwischendurch etwas langweilig und in die Länge gezogen.

      Gut fand ich das Crichton, der durch einen "Unfall" in die Zukunft sehen konnte, immer wieder versuchte die kommenden Ereignisse zu ändern. Weniger gut fand ich, dass teilweise die Story auseinandergezogen wurde (ich hatte leider diesen Eindruck).

      Somit gibt es von mir nur 3 Sterne.
      Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2015
      Wahl zur Miss SciFi-Forum 2016
      Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
      Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

      Kommentar


      • #4
        Die dritte Folge und auch die dritte 4 Sterne Wertung von mir. Zwar kein neues Motiv, aber wie HanSolo schon sagte schön erzählt! Hinzu kommt der genial Farsacpe Humor der das Geschehen wie fast immer aufwertet.

        4 Sterne!
        Rygel: "I've got an new Philosophy Crichton. What used to be important isn't and what should be important never will be."

        Kommentar


        • #5
          Also, ich schließe mich HanSolo und Cypher an. Alte Idee, aber recht gut verpackt. Die ganzen Zeitsprünge wirken zwar etwas verwirrend, aber das legt sich nach einiger Zeit wieder.
          Gut war auch, das man auf Dargos Haft einging, auch wenn da nicht unbedingt was neues bei rumkam.

          4 Sterne.
          Es ist alles wahr
          Alles! Hörst du?
          Vertraue niemandem
          Nur Wahrheit schafft Unsterblichkeit

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Tigre Beitrag anzeigen
            Somit gibt es von mir nur 3 Sterne.

            Ich habe mich verdrückt und mit 4 Sternen bewertet!
            Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2015
            Wahl zur Miss SciFi-Forum 2016
            Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
            Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

            Kommentar


            • #7
              Dies Folge fand ich ehrlich gesagt ziemlich dumm.Das sah doch ein Blinder das diese Frau total kaltblütig und absolut hinterhältig war. Einfach zu offensichtlich das da DÁrgo draufreinfällt, mehr als peinlich .ich meine man hätte die Story ein bißchen subtiler machen können , damit wir Zuschauer auch miträtseln können , was sei eigentlich will und vorhat.
              Es gibt Leute, die haben sich schon totgemischt.
              Nur durch gründliches Mischen wird der Verdacht des Falschspielens ausgeräumt.
              Das hoffe ich sehr! (Stammtisch Süd)

              Kommentar


              • #8
                Dumm nein eigenartig ja.
                Um so es zu begreifen hat John ja ein bischen gebraucht. Die idee ,,Täglich grüßt das Murmeltier'' ist eine gute Geschichte an sich aber nicht wirklich gut umgesetzt, deshalb auch nur 4 Sterne.

                Aber Johns ausdruck wenn er die Maske immer wieder fallen läst große klasse.
                Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen, bis jetzt *g*

                Kommentar


                • #9
                  Die Machart mit den "Zukunftsprüngen" ist ja mal genial, vorallem dann mit der Maske. Wobei ich da auch das Gefühl hatte, dass die zukunft will, dass Chrichton sie in der Weise ändert, dass es für ihn gut ausgeht.

                  Ist zwar etwas gemin von ihm die Maske dann zu zertreten, aber andererseits kann man seine Frustration verstehen.

                  Alles im allen ganz gute Folge, wobei es da noch weit aus bessere gibt. Hat mir beim ersten schauen auch noch besser gefallen, deshaöb nur 3***
                  "We don't want him, we want you" "This isn't a Dating service" - Hawks & McQueen
                  "The Borg wouldn't know fun if they assimilated an amusement park." - B'Elanna Torres in Tsunkatse
                  "Das Universum beherrschen ist ein Hobby, keine Zwangsneurose." - Moogie | "Check"
                  "Peace and Chicken!" - Homer Simpson in The Greatest Story Ever D'ohed

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Rommie's Greatest Fan Beitrag anzeigen
                    Bei dieser Folge tue ich mir sehr schwer eine Bewertung abzugeben. Auf der einen Seite war die Story und deren Umsetzung recht interessant, aber auf der anderen Seite war sie zwischendurch etwas langweilig und in die Länge gezogen.
                    Dem schließe ich mich an. Es gibt Elemente, die fand ich außerordentlich gut, zwischendurch wurde mir aber fast die Zeit zu lang.

                    Was mir generell ein wenig fehlt: Crichton hat sich für meinen Geschmack mit der neuen Situation sehr schnell angefunden. Ich hätte mir für die erste Hälfte von Staffel eins, speziell zu Beginn, mehr "mit dem Schicksal hadern" gewünscht. Vor allem, weil Ben Browder das auch ganz ausgezeichnet spielen kann, wie ich finde.

                    4* Sterne, grade noch.


                    EDIT: Eins der besten Zitate stammt auch aus dieser Folge:

                    John: Something's happening and I - Something like I've just been... I'm just gonna get some air.
                    Aeryn: We have air in here. What is the matter with him?
                    Zhaan: He ist Crichton.
                    Zuletzt geändert von AnaDunari; 17.12.2007, 18:15.
                    John: Work- now - freak - later. Work - now - freak - later.
                    Stark: Yes. That's fair.
                    John: Good.
                    Stark: How much later?

                    Kommentar


                    • #11
                      Naja diese Folge war nicht so mein Ding, die Folge war ziemlich eigenartig, aber mit den Zukunftsversionen von John hat mir gut gefallen. Auch einige witzige Dialoge dabei.

                      gebe 3 Sterne
                      I don't need Drugs.
                      Just give me Music...

                      Kommentar


                      • #12
                        Anbei ein paar Screenshots der Episode die mir recht gut gefallen haben.

                        Die Besucher:
                        Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Szene - Bild 001.jpg
Ansichten: 1
Größe: 274,0 KB
ID: 4233031 Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Szene - Bild 002.jpg
Ansichten: 1
Größe: 276,6 KB
ID: 4233032

                        Trainingskampf mit Aeryn und der Besucherin:
                        Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Szene - Bild 003.jpg
Ansichten: 1
Größe: 260,4 KB
ID: 4233033 Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Szene - Bild 004.jpg
Ansichten: 1
Größe: 297,1 KB
ID: 4233034
                        Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2015
                        Wahl zur Miss SciFi-Forum 2016
                        Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
                        Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

                        Kommentar


                        • #13
                          Recht anständig. Schön, dass man mal etwas über D'argo erfahren hat, auch wenn man es gekonnt umschifft, das Verbrechen, für das er inhaftiert worden ist, aufzudecken. Das ist eben das tolle an Farscape: Die Häftlinge sind tatsächlich Verbrecher (bzw. haben zumindest tatsächlich Dreck am Stecken), und sind nicht allesamt unschuldige Lämmlein, die aus rein politischen Gründen eingebuchtet worden sind.

                          4*
                          Flassbeck Economics | Keynes-Gesellschaft | Steve Keen's Debtwatch

                          "It is better to die for an idea that will live, than to live for an idea that will die." - Steve Biko

                          Kommentar


                          • #14
                            Mir gehts auch so ähnlich wie den Vorrednern. Zukunftsvisionen mit der Chance auf Änderung zukünftiger Ereignisse sind ein beliebtes Thema und wie ich finde auch ganz originell umgesetzt. Man lernt nebenbei die Hauptfiguren auch immer besser kennen und das bereits schon nach drei Folgen. Wahrscheinlich hätte man es auch noch ein wenig spannender gestalten können, aber wahrscheinlich wäre es dann für den Durchschnittszuschauer (-Amerikaner) wieder zu kompliziert und wir wissen ja, wie schwierig es für Serien mit komplexen Handlungen ist, langfristig zu überleben.

                            Der Kampf zwischen Aeryn und Matala hatte doch auch was für sich.

                            Kommentar


                            • #15
                              Es kann sein, dass es daran liegt, dass ich nicht besonders gut aufgepasst habe, allerdings hatte ich teilweise den Eindruck, Johns Blicke in die Zukunft würden tatsächlich passieren. Sehr schön umgesetzt. Die Geschichte mit Blicken in die Zukunft ist aber tatsächlich schon ziemlich alt, dennoch war die Folge unterhaltsam. Außerdem gab es interessante Andeutungen bezüglich D'argo. Und was es mit dieser anderen bösen Rasse (Scorvaner??) auf sich hat, bleibt auch abzuwarten.
                              4 ****
                              Mein neuer Star Trek Fanfiction-Roman: [Star Trek] ZEIT für REVOLUTION


                              Kommentar

                              Lädt...
                              X