Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[107] "Begegnung Auf Der Zelbinion" / "PK Tech Girl"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [107] "Begegnung Auf Der Zelbinion" / "PK Tech Girl"

    Moya und Crew entdecken ein verlassenes Peacekeeperschiff - die Zelbinion. Legende in der Geschichte der Peacekeeper, gilt sie seit mehr als 100 Cycles als verschollen.

    Rygel überfallen sogleich böse Erinnerungen, war er doch lange Zeit Gefangener auf dem Schiff und der Willkür des Captains, Selto Durka ausgesetzt.

    Trotzdem macht sich die Crew bereit, das alte schiff zu erkunden, um möglicherweise etwas brauchbares, wie Waffen oder Karten zu finden.

    Auf der Zelbinion entdecken sie Gilina, eine Pk Technikerin. Sie wurde von Crais, nachdem auch er das Schiff entdeckt hatte, dort mit einer Gruppe Techs zurückgelassen, um auf seine Rückkehr zu warten.

    Gilina erzählt ihnen, nach anfänglichen Schwierigkeiten mit Aeryn, das Sheyangs das Schiff bereits geplündert und ihre Kameraden getötet haben.
    Die Sheyangs wollen in Kürze erneut zurückkehren, um das letzte brauchbare der Zelbinion zu stehlen, den Defence Shield.

    Crichton will den Schutzschild für Moya haben und obwohl dieser teilweise zerstört ist, glaubt er, ihn reparieren zu können. Gilina, die sich zu John hingezogen fühlt, verspricht ihm zu helfen.

    Von Aeryn wird diese Entwicklung eher mit Argwohn beobachtet.
    Als sie die Beiden bei einem Kuss überrascht, entfernt sie sich reichlich entzürnt. John folgt ihr und es kommt zu einem kleinen Disput, bei dem Aeryn sogar etwas über ihre Gefühle sagt.

    Zitat Aeryn: "Yes, but I didn't let it... in the beginning I found you interesting... but only for a moment."

    Sie müssen sich beeilen und den Schutzschild einbauen, bevor die Sheyang angreifen.

    Diese, inzwischen zurück, werden nur von D'Argo's beeindruckendem Auftritt als angeblicher Captain Moya's und Anführer einer ganzen Ansammlung von Luxanern von einem Angriff abgehalten.

    Durch D'Argo's Bluff halten sich die ziemlich feigen Sheyangs noch zurück.

    Doch dann greifen sie an - John und Gilina gelingt es gerade zum rechten Augenblick den Defence Shield in Betrieb zu setzen, so das Moya unbeschadet bleibt.

    Ein Sheyang stürmt die Zelbinion und versucht, John und Gilina zu töten. Rechtzeitig erscheint Aeryn und tötet ihrerseits den Sheyang.

    Gilina schickt ein offenes Signal an Crais und es gelingt dadurch, die Sheyangs endgültig von der Zelbinion und Moya zu vertreiben.

    Auch Moya's Crew muss nun schnell weg, bevor Crais auf den Notruf reagiert und auftaucht.

    Der Abschied von Gilina fällt auch John nicht leicht, doch sie geht zurück auf die Zelbinion und Moya verlässt das Schiff mit einem Schutzschild und ist somit besser gegen Angriffe gerüstet...


    Quelle
    16
    ****** eine der besten Farscape Folgen aller Zeiten!
    25.00%
    4
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Farscape ausmacht
    50.00%
    8
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    18.75%
    3
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    6.25%
    1
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    0.00%
    0
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Farscape unwürdig!
    0.00%
    0
    "We don't want him, we want you" "This isn't a Dating service" - Hawks & McQueen
    "The Borg wouldn't know fun if they assimilated an amusement park." - B'Elanna Torres in Tsunkatse
    "Das Universum beherrschen ist ein Hobby, keine Zwangsneurose." - Moogie | "Check"
    "Peace and Chicken!" - Homer Simpson in The Greatest Story Ever D'ohed

  • #2
    Das erste richtige Highlight! Eine spannende Story, eine neue interessante Alien Rasse, mit Gilina ein guter (und süßer) Gaststar, eine düstere Atmosphäre auf dem verlassenen riesigem Schiff und Aeryn die zum ersten Mal richtig Gefühle für Crichton zeigt.

    5 Sterne!
    Zuletzt geändert von Cypher; 10.10.2006, 23:18.
    Rygel: "I've got an new Philosophy Crichton. What used to be important isn't and what should be important never will be."

    Kommentar


    • #3
      Eine sehr gelungene und auch recht düstere Folge. Rygels "Geister" waren schön beklemmend und auch die Beziehung zwischen Ary und John wurde richtig gut vertieft. Nur diese Liebesgeschichte zwischen Crichton und der PK war, vorallem am Ende, doch recht schnulzig.

      Alles in allem 5 Sterne.
      Es ist alles wahr
      Alles! Hörst du?
      Vertraue niemandem
      Nur Wahrheit schafft Unsterblichkeit

      Kommentar


      • #4
        Diese Folge hat mir sehr gut gefallen, weil die Story war sehr fesselnd. Es tauchte eine neue Rasse, die Sheyangs, das erste Mal in der Serie auf, man erfährt einiges aus der Vergangenheit der Moya-Crew und die Peacekeeper-Technikerin Gilina hinterließ einen sehr sympathische Eindruch bei mir.

        Auch Rygel und seine Vergangenheitsbewältigung hat mir sehr gut gefallen. Weiters zeigte Aeryn das erste Mal ein wenig Gefühle, als sie Crichton und Gilina beim Küssen überraschte. Auch D'Argos Bluff gegenüber den Sheyangs wurde sehr gut insziniert.

        Ich vergebe für diese Folge 6 Sterne.
        Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
        Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
        Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
        Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

        Kommentar


        • #5
          Sehr gelungene Folge.Rygel kämpft mit seinen Dämonen und dem Zuschauer wird zum ersten mal klar warum er manchmal so schräg drauf ist und nur an sich denkt.Wer einmal gefoltert wurde wird nie mehr so wie früher.Aber es hat ihm geholfen wie er seinen früheren Peiniger tot gesehen hat.

          Aeryn gibt zu John zu mögen , oder ihn auch sexuell attraktiv zu finden.Bleibt bestimmt weiter spannend.
          Es gibt Leute, die haben sich schon totgemischt.
          Nur durch gründliches Mischen wird der Verdacht des Falschspielens ausgeräumt.
          Das hoffe ich sehr! (Stammtisch Süd)

          Kommentar


          • #6
            Bei dieser Folge fühlte ich mich ein wenig hin- und hergerissen. Crichtons Liebelei mit Giliana fand ich auch ein wenig schnulzig, allerdings war es ein echt gute Anlass für Aeryns "Rage". Es war teilweise ziemlich witzig.
            Die Aliens fand ich (wegen der Optik) eher zum Lachen als wirklich furchterregend, daher hatte ich Schwierigkeiten, atmosphärisch in die Spannung einzutauchen. Rygels Geschichte war gut umgesetzt, mir gefällt es, wie wir nach und nach immer mehr von der Vergangenheit der Protagonisten erfahren. Allerdings fand ich es auch hier ein wenig schwierig, mich wirklich darauf einzulassen, weil ich eben den anderen Teil der Story nicht ganz ernstnehmen konnte.

            4*
            John: Work- now - freak - later. Work - now - freak - later.
            Stark: Yes. That's fair.
            John: Good.
            Stark: How much later?

            Kommentar


            • #7
              Also ich weiß nicht. Einerseits finde ich Aeryn und Crichton hier sehr süß und man erfährt etwas mehr über Rygel, aber die Story an sich fand ich eher langweilig.
              Ich weiß auch nicht, es ist zwar interessant zu sehen, wie es Aeryn doch berührt obwohl sie es nicht will, trotzdem hatte ich das Gefühl das kommt nur am Rande vor und der Hauptteil mit den Sheyangs war eine "wir baruchen irgendeine Bedrohung" Handlung.

              3*** bis 4****
              "We don't want him, we want you" "This isn't a Dating service" - Hawks & McQueen
              "The Borg wouldn't know fun if they assimilated an amusement park." - B'Elanna Torres in Tsunkatse
              "Das Universum beherrschen ist ein Hobby, keine Zwangsneurose." - Moogie | "Check"
              "Peace and Chicken!" - Homer Simpson in The Greatest Story Ever D'ohed

              Kommentar


              • #8
                Eine sehr gelungene Folge, sehr düster und spannend, Rygel mit seinen Folterer fand ich interessant. Gilina war ein süßer Gaststar, aber irgendwie war mir ein bissl klar das sich Gilina und John knutschen *g*, als ich die Folge gesehen hatte. *g*

                5 Sterne
                I don't need Drugs.
                Just give me Music...

                Kommentar


                • #9
                  Anbei ein paar Screenshots der Episode die mir recht gut gefallen haben.

                  John und Gilina:
                  Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Szene - Bild 001.jpg
Ansichten: 1
Größe: 208,7 KB
ID: 4233107

                  Aeryn und Gilina:
                  Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Szene - Bild 002.jpg
Ansichten: 1
Größe: 193,9 KB
ID: 4233108

                  Die Sheyang:
                  Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Szene - Bild 003.jpg
Ansichten: 1
Größe: 239,1 KB
ID: 4233109 Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Szene - Bild 004.jpg
Ansichten: 1
Größe: 276,2 KB
ID: 4233110
                  Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
                  Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
                  Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
                  Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Cypher Beitrag anzeigen
                    Das erste richtige Highlight!
                    Und was für eins! Die Peacekeeper-Braut war schon ein scharfes Teil. In dieser Episode hat wirklich so gut wie alles gestimmt. Spannende Story, kombiniert mit guter Charakterentwicklung. Der Ausflug in Rygels Vergangenheit war zwar kurz, aber hervorragend inszeniert. Wobei ich mich an dieser Stelle frage, was man sich unter 100 Zyklen vorstellen muss. In etwa 100 Jahre? Gibt es hierzu mal Äußerungen in der Serie oder von den Machern?

                    Was mich ein bischen gestört hat, war das sentimentale Geheule am Ende. Wenn man sich einen Tag kennt, ist man doch höchstens ein wenig geknickt, weil es vielleicht mit dem Sex nichts geworden ist, aber gleich so Rumweinen, als würde man einen langjährigen Partner oder zumindest guten Freund verlassen, war imo etwas überzogen.

                    Schön auch das Zusammenspiel zwischen Aeyrun und Chrichton am Schluss.

                    Ja doch, hier gebe ich gleich mal 6*
                    "The only thing we have to fear is fear itself!"

                    Kommentar


                    • #11
                      Diese Folge hat mir sehr gut gefallen. Sie war wohl bisher die beste. Was mich ein bisschen gestört hat war, dass die Zelbinion, das stärkste Schiff der ach so unbesiegbaren Peacekeeper-Flotte, von einer recht unspektakulären Alienrasse vernichtet wurde. Die beste Szene der Folge war, als Zhaan D'argos Bild an das Feindschiff übermittelt hat. Genial.
                      5 *****
                      Mein neuer Star Trek Fanfiction-Roman: [Star Trek] ZEIT für REVOLUTION


                      Kommentar


                      • #12
                        6 Sterne ist die Folge mir wert.

                        Zur erklärung gebe ich folgendes wieder:
                        1.Teil
                        … Am Anfang fand ich dich sehr Interessant.
                        Mich!
                        Ja aber nur für einen Moment.
                        Und dann noch - John Kommt auf die Kommadobrück von Moya wo bereits Aeryn steht:

                        2.Teil
                        Hey
                        Diesen Gruß werde ich nie verstehen.
                        Man kann es vielseitig einsetzten, erlaubt dem anderen sich ein Gesprächsthema auszusuchen...
                        ...und wenn der Über nichts reden will?
                        Dann sagt er eben auch "Hey".
                        Hey
                        Jetzt kann aber der andere die Person, die nicht reden will, übertrumpfen, wenn er meint, dass das Reden doch nötig ist. HEY!
                        Ich hasse es, überfallen zu werden.
                        Am ende hat man den anderen erwischt, nur das zählt.
                        Ich meinte aber nicht die Sheyang!
                        In meiner Welt da ist "Verlust" das am schwersten zu bewältigende gefühl.
                        In meiner Welt ist schmerz zeigen ein Zeichen von schwäche.
                        Nachdem was du erlebt hast, fühlst du keinen schmerz?
                        Glaub nicht das du mich verstehst, John.
                        (lachend) Oh das ist nicht fair ... das ist nicht fair Aeryn. Du machst mich ständig dafür an das Ich zu weich bin, aber in Machen Momenten ist es von Vorteil und jetzt ist so einer. Ich glaub ich versteh dich sehr gut.
                        Es ist nicht möglich das du weißt was ich fühle.
                        Wenn ich, irgendwann, wieder die Möglichkeit habe in meine Welt zurückzukehren, dann werde ich bei uns spazieren gehen und mein Haus sehen, Dads Wagen, im Garten liegt von einem Freund das Fahrrad und dann, dann gehe ich rein. Ich geh durch das Wohnzimmer rauf in mein Zimmer – ich hatte ein Poster von Clint Eastwood "zwei glorreiche Halunken" – und dann denke ich ... was wäre, wenn alle tot wären? Was wäre, wenn alle meine Freunde und meine Familie da liegen würden und tot wären? Wenn ich dann nach Haus komme, wie wär das?
                        Sieht aus als hätte ich mich geirrt.
                        Zum 1.Teil:
                        Sie muss notwendigerweise zugeben das John auf sie eine Anziehende wirkung hat, sie versucht sich aus dieser angelegenheit auch sofort wieder zu lösen. Allerdings kann man ihr nicht glauben.

                        Zum 2.Teil:
                        Aeryn erkennt das John sie besser als jeder andere versteht denn beide teilen ein gemeinsames Schicksal. Sie wurden beide von jetzt auf gleich aus ihrer gewohnten umgebung herausgerissen und in eine neue hineingeschmissen. Wobei ... Aeryn ist sich im grunde genommen selber schuld, sie hätte ja nicht mit ihrem Abfangjäger hinterher fliegen müssen.



                        Info : Die Farben Navy und DarkOliveGreen stehen für Aeryn Sun und John Crichton.
                        Zuletzt geändert von MR.Tucker; 02.04.2012, 10:36.

                        Kommentar


                        • #13
                          Auch diesmal konnte mich die Folge wieder voll und ganz überzeugen, was einerseits an der sehr sympathischen Figur Gilina lag und andererseits an der sehr spannend umgesetzten Story.
                          Den Anfang, wo D'Argo, Crichton und Aeryn das verlassene und schwer angeschlagene Peacekeeperraumschiff - die Zelbinion - betraten, fand ich klasse, weil die drückende und bedrohliche Stimmeung sehr gut rüberkam. Aber auch der Teil rund um Rygels und die Geister seiner Vergangenheit waren interessant.
                          Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
                          Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
                          Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
                          Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

                          Kommentar


                          • #14
                            4 Sterne. Zwar fand ich die Episode jetzt nicht übermäßig herausragend im Gegensatz zu den bisherigen Episoden aber es gab doch einige nette Szenen. Etwa mit Rygel und seiner Vergangenheitsbewältigung. Das war schon ziemlich interessant und auch nett dargestellt. Die Geschichte rund um die blonde Technikerin ist auch schwer in Ordnung. Wobei auch ihr schneller hätte klar sein sollen, dass sie im Grunde in der gleichen Situation ist wie Aeryn. Natürlich wurde ihr eingebläut, dass Aeryn die Verräterin ist, aber diese hat auch nur den "Fehler" begangen zu viel Zeit mit den Aliens verbracht zu haben. Eine komische Regelung übrigens, welche zu viel Kontakt mit außerirdischen Völkern verbietet. Gerade für die Peacekeeper. Ich hoffe, dass dieses Gesetz irgendwann mal näher erklärt wird.

                            Die Liebesgeschichte hätte ich wieder nicht unbedingt gebraucht. Aber soll halt so sein. Crichton verliebt sich in die blonde Frau. Er hats halt notwendig.
                            "Aufgrund eines Pünktlichkeitsdefizits verspätet sich dieser Beitrag um 64+ ms" | #Krümelchen2018
                            "Bajoranische Arbeiter...." - Hamburg Silvester 2016/17

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von cybertrek Beitrag anzeigen
                              4Die Liebesgeschichte hätte ich wieder nicht unbedingt gebraucht. Aber soll halt so sein. Crichton verliebt sich in die blonde Frau. Er hats halt notwendig.
                              Wobei man schon sagen muß das Gilina sympathisch und süß rüberkam. Ich hätte mich ehrlich gesagt auch ihn sie verliebt.
                              Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
                              Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
                              Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
                              Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X