Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[120] "Scorpius und der Aurorastuhl" / "The Hidden Memory"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [120] "Scorpius und der Aurorastuhl" / "The Hidden Memory"

    Crichton wird von Scorpius im Aurorastuhl gefoltert. Während Aeryn langsam wieder zu Kräften kommt, beschließen Zhaan und D'Argo ihn zu retten. Doch da kommt ihnen die Unzuverlässigkeit ihres schwangeren Leviathan-Raumschiffs in die Quere: Moya bekommt Wehen ...
    12
    ****** eine der besten Farscape Folgen aller Zeiten!
    50.00%
    6
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Farscape ausmacht
    33.33%
    4
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    16.67%
    2
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    0.00%
    0
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    0.00%
    0
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Farscape unwürdig!
    0.00%
    0
    Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
    Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
    Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
    Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

  • #2
    Highlight der Folge ist Scorpius und Crichton im Aurorastuhl. Die Dialoge zwischen den beiden fand ich klasse. Auch das Verhör von Crais durch Scorpius war recht interessant. Hier sieht man, wie weit Scorpius gehen würde/wird um an die Wurmlochinformationen zu kommen.

    Stark als neuer Charakter fand ich auch nicht schlecht. Er bereichert sicherlich die Serie. Seine Verhöre im Stuhl fand ich irgendwie witzig.

    Auch die Geburt von Moyas Baby, Taly, rundete die Folge ab.

    6 Sterne von mir.
    Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
    Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
    Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
    Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

    Kommentar


    • #3
      Mal wieder eine ausgezeichnete Folge. Der Part um Crichton und Scorpius sowie desen Stuhl war sehr gelungen und zeigt jetzt schon, worum es Scorpy im weiteren Verlauf der Serie geht. Die Manipulation des Geräts und das Crais dann darin landete, war ziemlich innovativ.

      Als Aertyn dann schließlich - mehr oder weniger geheilt - auf den Planeten kommt, um Crichton zu retten, vertieft die Beziehung der beiden IMO endlich wieder um einiges weiter.

      Das Aeryn Crais allerdings in den Stuhl steckt und das Gerät auf höchste Stufe stellt, war mE nach doch schon etwas hart.

      Die Einführung Starks hätte man IMHO nicht besser machen können. Er passt jetzt schon perfekt zu der Crew...auch, wenn er manchmal schon etwas nervig ist...*g*

      6 Sterne
      Es ist alles wahr
      Alles! Hörst du?
      Vertraue niemandem
      Nur Wahrheit schafft Unsterblichkeit

      Kommentar


      • #4
        "The Hidden Memory" lässt im Vergleich zum genialen ersten Teil IMO doch etwas nach.

        Stark fand ich hier sehr gut. Nicht so nervig wie noch in "Nerve". Freue mich darauf, mehr von ihm zu sehen.

        Die Szenen mit Crais waren allesamt phantastisch! Könnt ich mich schon wieder sowas von in den Arsch beißen, dass ich den Pilotfilm noch nicht kenne. Ganz schön heftig, wie Aeryn ihn einfach im Aurora Chair sitzen lässt. Hätte ich nicht von ihr erwartet, dass sie dermaßen grausam sein kann.

        Rygel und Chiana in der Druckkapsel waren okay, aber nicht umwerfend. Große Überraschung am Schluss der bewaffnete Leviathan. Auch hier darf man auf eine Fortsetzung gespannt sein. Schaut jedenfalls nicht schlecht aus Talyn. Cooles Design.

        Die Schießerei in den Ruinen am Ende hat mir nicht sonderlich gefallen. Erinnerte mich zu sehr an die teils schlechten Actioneinlagen von Andromeda.

        Gilanas Tod war irgendwie... vorhersehbar. Aber okay, man kann nicht immer das Rad neu erfinden.


        Unterm Strich eine sehr, sehr gute Folge, aber gegenüber "Nerve" sackt sie doch etwas ab.

        5 Sterne!
        "The only thing we have to fear is fear itself!"

        Kommentar


        • #5
          Endlich wieder konnte ich ne Folge "Farscape" sehen - in letzer Zeit leider immer im Weihnachtsstress gewesen.

          Und was für eine Folge. Einfach nur geil. Nette Fortführung der Peacekeeper-Handlungsbögen. Moya kriegt endlich ihr Kind (was Lust auf mehr macht). Aeryn sieht Crais wieder. Und mit Gilana eine wunderschöne (leider auch sehr tragische) Liebesgeschichte die auch in Sachen Crichton/Aerin-Beziehung etwas weiter bringt.

          Alles in allem eine herrlich episch, tragische Folge die mit Recht an die besten Zeiten von B5 erinnert. Farscape wird immer mehr zu einer meiner absoluten Lieblingsserien (und das obwohl ich damals mit "The Peacekeeper Wars" überhaupt nichts anfangen konnte). Mal schaun obs im Gesamtbild an DS9, B5 oder TNG herranreichen wird. Die Zeichen stehen gut. Auf alle Fälle gefiel mir die erste Staffel weitaus besser als die erste Staffel BSG:TNS.

          Klarer Fall für die Höchstpunktezahl
          6 Sterne!

          Kommentar


          • #6
            Ich bin immer noch geschockt. Ich hab selten etwas gesehen, das mich dermaßen mitgenommen hat, echt. Das mag auch daran liegen, dass ich mich nach diversen Farscape-Marathons derzeit mehr "dort" als "hier" befinde und diese Doppelfolge irgendwann spät in der Nacht gesehen habe.

            Hier wird aus dem "Spiel" plötzlich wirklich ernst, mit Scorpius ist nicht zu spaßen und es wird auch schnell deutlich, dass er nicht so leicht abzuschütteln sein wird. Dieses Erlebnis verändert Crichton natürlich nachhaltig, wie sich schon in dieser Folge abzeichnet, aber auch später immer deutlicher wird. Auch hier positiv anzumerken: einschneidene Erlebnisse ziehen in Farscape Spuren nach sich - anders als bei Star Trek, wo danach meist alles so weitergeht, als ob nie etwas geschehen wäre.

            Ben Browders Schauspiel am Stuhl war wirklich beängstigend real - ich zumindest war echt mitgenommen. Wie gut, dass er in seiner Zelle den seltsamen Stark getroffen hat, der es ihm ein wenig leichter gemacht hat.

            Tragisch, wie sie ständig hohe Risken eingehen, um einander zu retten, und dabei vom Regen in die Traufe geraten.

            Das wichtigste ist schon gesagt worden, daher kurz und schmerzlos: 6*
            John: Work- now - freak - later. Work - now - freak - later.
            Stark: Yes. That's fair.
            John: Good.
            Stark: How much later?

            Kommentar


            • #7
              Eine spannende Fortsetzung der letzten Folge, John hat mir nur leid getan im Aurorastuhl, das war echt krass, die Dialoge zwischen Scorpius und John waren einfach genial. Stark ist ein überdrehter Charackter, "meine Seite, deine Seite" *g*
              Sehr schade fand ich es mit Gilanas Tod am Ende, aber war trotzdem vorhersehbar.

              gebe 5 Sterne
              I don't need Drugs.
              Just give me Music...

              Kommentar


              • #8
                Eine tolle Folge die Handlungsbogen sehr gut weiterentwickelt, dabei spannend und berührend zugleich ist. Sehr gut gefallen mit u.a. die Szenen mit Stark und Chrichton und Scorpius darf schon mal ein wenig seines Potenzials zeigen. Diese Doppelfolge macht alles richtig imo und zeigt die Stärken dervielschichtigen Figuren von Farscape. Insgesamt ganz klare 6 Sterne von mir!
                Rygel: "I've got an new Philosophy Crichton. What used to be important isn't and what should be important never will be."

                Kommentar


                • #9
                  Anbei ein paar Screenshots der Folge.

                  Stark ohne Maske:
                  Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Szene - Bild 001.jpg
Ansichten: 1
Größe: 89,3 KB
ID: 4233888

                  Crais im Aurorastuhl:
                  Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Szene - Bild 002.jpg
Ansichten: 1
Größe: 89,0 KB
ID: 4233889

                  Rygel und Chiana "kommen sich näher":
                  Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Szene - Bild 003.jpg
Ansichten: 1
Größe: 150,5 KB
ID: 4233890 Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Szene - Bild 004.jpg
Ansichten: 1
Größe: 119,0 KB
ID: 4233891

                  Moyas Kind mit Waffe:
                  Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Szene - Bild 005.jpg
Ansichten: 1
Größe: 98,8 KB
ID: 4233892
                  Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
                  Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
                  Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
                  Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

                  Kommentar


                  • #10
                    Es gibt eine ordentliche Auflösung aber auch eine kleine Überraschung bei der Geburt.
                    Ich verstehe zwar nicht, warum Alina so verliebt in Chrichton ist, angeblich sind Peacekeeper ja gefühllos. Aber gut irgendjemand muss ja als Hilfe auf der Basis bzw. bei der Flucht sein.

                    Der Aurora Stuhl ist wirklich eine grausame Angelegenheit, auch wenn Crais der nicht zimperlich beim Morden ist, wünsch ich ihm keine Sitzung in dem Stuhl. Folter ist schrecklich.

                    Mit Moyas Sohn haben sie jetzt ein Kriegsschiff, dass ihnen entweder Probleme bereiten oder helfen kann. Nachdem man die Verfolger nun mehr oder weniger abgeschüttelt hat ist es eine neue Storyline, die uns nun beschäftigen wird. Finde es gut, dass man die Situation mal verändert, sonst wird's ja zu langweilig.



                    4****
                    "We don't want him, we want you" "This isn't a Dating service" - Hawks & McQueen
                    "The Borg wouldn't know fun if they assimilated an amusement park." - B'Elanna Torres in Tsunkatse
                    "Das Universum beherrschen ist ein Hobby, keine Zwangsneurose." - Moogie | "Check"
                    "Peace and Chicken!" - Homer Simpson in The Greatest Story Ever D'ohed

                    Kommentar


                    • #11
                      Diese Folge bringt die Story der vorangegangenen Episode sehr gut zum Abschluß, da diese sehr spannend, aber leider auch sehr traurig umgesetzt wurde. Ich finde es nämlich sehr schade das Gilina am Ende starb. Somit verliert die Serie einen sehr sympathischen Charakter und die Crew der Moya einen hilfreichen Verbündeten unter den Peacekeepern. Scorpius war in dieser Folge wieder sehr gut und es wunderte mich ein wenig das er garnicht verärgert von Chrichtons Flucht war, der führt sicherlich etwas im Schilde.
                      Die Nebenstory mit Moya und die Geburt ihres Kindes wurde spannend umgesetzt und lockerte die Hauptstory ein wenig auf. Weiters hat dieser Storyteil für die Zukunft noch viel Potential.
                      Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
                      Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
                      Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
                      Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

                      Kommentar


                      • #12
                        Sehr gute Fortsetzung von 'Nerve'. Die Folter von Crichton durch Skorpius ist eine der besten Szenen aber auch eine der grausamsten.
                        Eigentlich ist klar, dass dies Auswirkungen auf Crichton selber haben muss, kein Mensch kann so etwas durchstehen ohne wieder der zu sein, der er mal früher war.
                        Schön weitergeführt die Geschichte mit Giliana, schon krass, dass ihr Chiana eine Lügengeschichte erzählt, um sie dazu zu bewegen weiter zu helfen. Ihr Tod letztlich war traurig aber wäre sie nun auch an Bord der Moya gekommen hätte das wohl für zu viel Zündstoff gesorgt.
                        Die Geburt von Talyn war gut umgesetzt und irgendwie finde ich ihn niedlich, den Kleinen, okay er ist übermäßig gut bewaffnet, schaut aber hübsch aus .
                        Auch hier, fünf Sterne.
                        42

                        Kommentar


                        • #13
                          Höhepunkte sind Crais im Aurorastuhl und dann die Geburt von Moyas Kind. Wie es mit dem Kleinen weitergeht wird sich zeigen. Potential für gute Stories ist da.

                          Die Liebesgeschichte zwischen Crichton und seiner Techniker-Freundin ist recht mühsam. Sie liebt ihn, er nutzt es aus, mag sie auch irgendwie aber im Prinzip hat er kaum Gefühle für sie. Es reduziert sich auf sein Ehrgefühl ihr keine Probleme bei den Peacekeepern zu beschaffen, aber tiefergehende Liebe ist keine vorhanden. Was wohl auch der Hauptgrund dafür sein dürfte, dass er selbst am Totenbett kaum tröstende Worte über die Lippen bekommt. Aber wenigstens hat er sie nicht belogen.

                          Das waren jetzt zwei recht gute Episoden hintereinander. Nach dem Gesetz der Serie folgt jetzt sicher eine, die wieder richtig mies ist.
                          "Aufgrund eines Pünktlichkeitsdefizits verspätet sich dieser Beitrag um 64+ ms" | #Krümelchen2018
                          "Bajoranische Arbeiter...." - Hamburg Silvester 2016/17

                          Kommentar

                          Lädt...
                          X