Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[220] "Kanonen, Lügner und Moneten - Teil 2" / "Liars, Guns And Money - Part 2"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [220] "Kanonen, Lügner und Moneten - Teil 2" / "Liars, Guns And Money - Part 2"

    Scorpius ist Moyas Crew zuvor gekommen und hat Jothee von den Sklavenhändlern erworben. Um ihn zu befreien beschließen sie, mit ihrem neugewonnen Reichtum ein paar Söldner anzuheuern.

    Während sich Crichton, Aeryn, D'Argo und Rygel also auf den Weg machen, um einige alte Bekannte aufzusuchen, stellen Zhaan und Chiana fest, dass es sich bei der gestohlenen Währung nicht um Borinium Ingots sondern um ziemlich lebendige Karack Metalites handelt. Und diese ernähren sich von Metall und beginnen Moya aufzufressen. Die einzige Möglichkeit, diese Viecher aufzuhalten, ist sie zu verbrennen - doch dadurch wird Moya schwer verletzt.

    Da man nun nicht mehr in der Position ist, die angeworbenen Söldner zu bezahlen, sieht Crichton nur noch einen Ausweg, um Jothee zu befreien: er bietet sich selber zum Tausch an.
    Quelle
    8
    ****** eine der besten Farscape Folgen aller Zeiten!
    50.00%
    4
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Farscape ausmacht
    37.50%
    3
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    12.50%
    1
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    0.00%
    0
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    0.00%
    0
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Farscape unwürdig!
    0.00%
    0
    "We don't want him, we want you" "This isn't a Dating service" - Hawks & McQueen
    "The Borg wouldn't know fun if they assimilated an amusement park." - B'Elanna Torres in Tsunkatse
    "Das Universum beherrschen ist ein Hobby, keine Zwangsneurose." - Moogie | "Check"
    "Peace and Chicken!" - Homer Simpson in The Greatest Story Ever D'ohed

  • #2
    Eine klasse Folge. Besonders gut gefallen hat mir, dass wieder alte Bekannte aus früheren Episoden mitspielen. Auch sehr gut gefallen hat mir, dass der zuerst geglaubte gewonnene Reichtum sich als lebendige Karack Metalites herausstellt und diese dann beginnen Moya aufzufressen. Aber der Höhepunkt dieser Folge ist sicherlich zum Schluß, als sich Crichton gegen D’Argos Sohn eintauchen lässt und sich somit in die Hände von Scorpius begibt.

    Von mir gibt es sechs Sterne für diese Folge.
    Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
    Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
    Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
    Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

    Kommentar


    • #3
      6 Sterne

      Super Fortsetzung des ersten Teils.

      Der schöne Reichtum, der sich dann als etwas ganz anderes herausstellt und das Auftauchen der vielen alten "Weggefährten" geben dieser Episode die richtige Würze.
      Chrichtons Opfer am Ende, mit dem er sich selbst in Scorpius´ Gewalt begiebt, um Jothee zu retten, lassen hier alles gelungen Enden.
      Es ist alles wahr
      Alles! Hörst du?
      Vertraue niemandem
      Nur Wahrheit schafft Unsterblichkeit

      Kommentar


      • #4
        Wobei man natürlich daran picken kann, daß anscheinend Leute, die man am Anfang von Season 1 traf, also vor einem Jahr, plötzlich höchstens einen Reisetag entfernt sind, bzw., daß D'Argo keine größeren Probleme dabei hatte, die beiden Bloodtracker zu finden, die ja auf jeden Fall ziemlich mobil gewesen sein müssen.
        Aber das zeichnet die Trilogie eigentlich schon aus, daß man diese Fragen sehr leicht zur Seite schieben und einfach nur genießen kann.

        Kommentar


        • #5
          Teil 2 ist imo ein klein wenig schwächer als der erste und der dritte Teil der "Liars, Guns und Money" Trilogie. Dennocheine sehr gute Folge die wieder ein paar markante Figuren zurückbringt und gut die Spannung für Teil 3 aufbaut.

          5 Sterne
          Rygel: "I've got an new Philosophy Crichton. What used to be important isn't and what should be important never will be."

          Kommentar


          • #6
            Anbei ein paar Screenshots der Folge.

            Die Parasiten:
            Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Szene - Bild 001.jpg
Ansichten: 1
Größe: 297,1 KB
ID: 4235032 Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Szene - Bild 005.jpg
Ansichten: 1
Größe: 291,7 KB
ID: 4235036 Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Szene - Bild 006.jpg
Ansichten: 1
Größe: 264,4 KB
ID: 4235037 Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Szene - Bild 007.jpg
Ansichten: 1
Größe: 287,0 KB
ID: 4235038

            Scorpius und die Verwaltung des Schattendepots:
            Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Szene - Bild 002.jpg
Ansichten: 1
Größe: 270,0 KB
ID: 4235033

            John und Scorpius:
            Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Szene - Bild 003.jpg
Ansichten: 1
Größe: 239,8 KB
ID: 4235034 Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Szene - Bild 011.jpg
Ansichten: 1
Größe: 268,5 KB
ID: 4235042

            Die Verwalterin des Schattendepots und Scorpius:
            Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Szene - Bild 004.jpg
Ansichten: 1
Größe: 314,8 KB
ID: 4235035 Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Szene - Bild 008.jpg
Ansichten: 1
Größe: 290,8 KB
ID: 4235039

            Durka:
            Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Szene - Bild 009.jpg
Ansichten: 1
Größe: 260,2 KB
ID: 4235040 Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Szene - Bild 010.jpg
Ansichten: 1
Größe: 259,6 KB
ID: 4235041
            Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
            Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
            Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
            Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

            Kommentar


            • #7
              Also hier kann ich mich den Lobeshymnen ganz und gar nicht anschließen. Ich fand den zweiten Teil unterhaltsam - aber nicht mehr. Das mit den Spinnen, die das Schiff auffressen war mehrheitlich ein üblicher Plot, wo irgendwas das Schiff bedroht und rechtzeitig ein Heilmittel entwickelt werden muss.

              Das Wiedersehen mit den "alten Bekannten" war dann der größte Schwachpunkt der Folge. Nicht nur, dass ich es generell ziemlich dämlich finde, dass man in Farscape offenbar mit ganz normalem Sublichtantrieb andere Sternensysteme erreichen kann, auch sonst scheint Moya nicht sehr weit herumgekommen zu sein. Mehr als unglaubwürdig ist auch, dass die alle ihre "Freunde" so mir nichts, dir nichts wiederfinden.
              Der Totalabschuss war dann, dass nebenbei einfach so Durka nach zwei Minuten Screentime erledigt worden ist. Das war dann echt unwürdig!

              4*
              "The only thing we have to fear is fear itself!"

              Kommentar


              • #8
                Diesmal fand ich die Folge nicht mehr ganz so gut, jedoch für fünf Sterne reicht es noch immer.
                Weniger gut gefallen hat es mir das auf einmal Durka wieder mit dabei war und das dieser dann sehr rasch wieder von der Bildfläche verschwand. Jedoch das Rygel diesen erledigt hat fand ich sehr gut und nun sollte das endlich das Ende von Durka gewesen sein.
                Sehr gut gefallen hat mir das Wiederauftauchen vieler alter Bekannter bzw. die Zusammenstellung der Söldnertruppe. Jedoch das Highlight war sicherlich der Schluß wo sich Crichton Scorpius freiwillig gestellt hat um so D'Argo Sohn frei zu bekommen.
                Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
                Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
                Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
                Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

                Kommentar


                • #9
                  Die Folge hat ihre Höhen aber auch leider ein paar Tiefen. Das Auftauchen von Durka musste nicht sein, vor allen Dingen, da es nicht wirklich erklärt wurde. Für einen Moment hatte ich wirklich geglaubt ich hätte da was verpasst. Nun ja er ist dann ja auch wieder ziemlich flott von der Bühne verschwunden.
                  Ich mochte das Zusammensuchen der Söldnertruppen aus vergangenen Folgen, fand es faktisch aber auch relativ unrealistisch. Doch hier, schwamm drüber, die jeweiligen Szenen waren so genial und lustig, dass ich da gerne drüber wegsehen kann.
                  Den Part um die Metall fressenden Käfer fand ich genial und die arme Moya wird jetzt wohl ganz viel Brandsalbe benötigen. Ich weiß, das ist böse und zynisch aber das war das erste, was ich dachte, als ich von dem Plan hörte.
                  Doch jetzt wieder ernsthaft zur Folge, es war schon traurig mitanzusehen, wie Moya schwer verletzt wurde und zu all dem hat sich dann auch noch Crichton geopfert um Jothee zu retten.
                  Ein wirklich düsteres Ende und ich bin gespannt wie es im dritten und letzten Teil weiter gehen wird.

                  Insgesamt 5 Punkte.
                  42

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X