Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[303] "Die selbst beigebrachten Wunden - Teil 1" / "Self Inflicted Wounds - Part 1"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [303] "Die selbst beigebrachten Wunden - Teil 1" / "Self Inflicted Wounds - Part 1"

    Eigentlich sollte Moya auf der Suche nach einem Planeten sein, auf dem die sterbende Zhaan geheilt werden kann. Doch Crichton muss unbedingt noch dieses eine Wurmloch näher unter die Lupe nehmen. Plötzlich schießt ein kleines Schiff aus dem Wurmloch und kollidiert und verschmilzt mit Moya.

    Beide Schiffe stecken nun in einer Art Wurmloch-Nexus fest, und Moyas Zustand verschlimmert sich zusehends.

    Bei den Passagieren des anderen Schiffes handelt es sich um Aliens, die sich mit Wurmlochforschung beschäftigen. Crichton ist fasziniert von ihren Erkenntnissen. Jedoch müssen er und Neeyala, der Captain des anderen Schiffes, bald feststellen, dass eines der beiden Schiffe geopfert werden muss, damit alle überleben.

    Neeyala besteht darauf, Moya zurückzulassen, da sie bereits schwerverletzt ist.
    Quelle
    9
    ****** eine der besten Farscape Folgen aller Zeiten!
    11.11%
    1
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Farscape ausmacht
    66.67%
    6
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    22.22%
    2
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    0.00%
    0
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    0.00%
    0
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Farscape unwürdig!
    0.00%
    0
    "We don't want him, we want you" "This isn't a Dating service" - Hawks & McQueen
    "The Borg wouldn't know fun if they assimilated an amusement park." - B'Elanna Torres in Tsunkatse
    "Das Universum beherrschen ist ein Hobby, keine Zwangsneurose." - Moogie | "Check"
    "Peace and Chicken!" - Homer Simpson in The Greatest Story Ever D'ohed

  • #2
    Der erste Teil von zwei sehr guten Folgen.

    Sehr gut gefallen hat mir die Story mit der neuen Forscher-Rasse, der Kollision der beiden Schiffe und natürlich das Auftauchen des Wurmloches.

    Ich fand das Chrichton viel zu schnell Neeyla, dem Käptain des Forschungsschiffes, vertraute. Glücklicherweise gibt es ja nach genug andere Besatzungsmitglieder die „kühlen Kopf“ bewahren.

    6 Sterne von mir.
    Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
    Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
    Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
    Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

    Kommentar


    • #3
      5 Sterne

      Guter Auftakt zu einem gelungenen Zweiteiler.
      Crichtons "Sucht" nach Wurmlöchern, die kollidierende und dann verschmolzenene Schiffe und die neue Rasse, allen voran Neeyla - sehr gut gemacht. Etwas gestört hat mich John, der IMO viel zu wenig Misstrauen gegenüber Neeyla und Co. hatte.
      Das Ende fand ich ja schon etwas fies. John bei Pilot und dann diese Schlange...*g*
      Es ist alles wahr
      Alles! Hörst du?
      Vertraue niemandem
      Nur Wahrheit schafft Unsterblichkeit

      Kommentar


      • #4
        Nun, das Crichton hier den ALiens vertrauen möchten hat imo auch damit zu tun das er sich mit ihnen zum Teil verbunden fühlt aufgrund des beiderseitigen Interesses für Wurmlöcher. Nebenbei ein Lob an die Designer des Alien Schiffes. Echt mal wieder ein neues, innovatives und gelungens Design. Neeyla und Co. gefallen mir auch recht gut, da sie ja nicht prinzipiell böse sind, aber man dennoch rätseln kann welche Interessen sie nun verfolgen.

        5 Sterne
        Rygel: "I've got an new Philosophy Crichton. What used to be important isn't and what should be important never will be."

        Kommentar


        • #5
          Anbei ein paar Screenshots der Folge.

          Ein Wurmloch:
          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Szene - Bild 001.jpg
Ansichten: 1
Größe: 106,1 KB
ID: 4235229 Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Szene - Bild 002.jpg
Ansichten: 1
Größe: 250,0 KB
ID: 4235230

          Neeyala, der Captain des anderen Schiffes:
          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Szene - Bild 003.jpg
Ansichten: 1
Größe: 268,8 KB
ID: 4235231

          Die Besatzung des anderen Schiffes:
          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Szene - Bild 004.jpg
Ansichten: 1
Größe: 256,4 KB
ID: 4235232 Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Szene - Bild 008.jpg
Ansichten: 1
Größe: 274,7 KB
ID: 4235237

          Neeyala und John untersuchen das Wurmloch:
          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Szene - Bild 005.jpg
Ansichten: 1
Größe: 305,7 KB
ID: 4235233

          Die Moya-Crew berät sich:
          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Szene - Bild 006.jpg
Ansichten: 1
Größe: 262,3 KB
ID: 4235235

          Pilot und John:
          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Szene - Bild 007.jpg
Ansichten: 1
Größe: 266,9 KB
ID: 4235236

          Ein "Energie-Wurm":
          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Szene - Bild 009.jpg
Ansichten: 1
Größe: 185,4 KB
ID: 4235238 Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Szene - Bild 010.jpg
Ansichten: 1
Größe: 188,0 KB
ID: 4235239
          Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
          Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
          Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
          Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

          Kommentar


          • #6
            Diesmal hat mir die Folge nicht mehr ganz so gut gefallen, deswegen bekommt sie auch nur mehr vier Sterne von mir. Mir fehlte ein wenig das Misstrauen gegenüber Neeyal. Auch war der Einstieg von Jool doch ein wenig nervend bzw. ihr Verhalten kam teilweise sehr nervend rüber. Gut gefallen hat mir hingegen die Optik wie zum Beispiel das Raumschif oder die optische Darstellung von Neeyalas Rasse und ihren Raumschiff. Aber auch der Wurm war optisch ganz nett anzuschauen.
            Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
            Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
            Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
            Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

            Kommentar


            • #7
              Netter Einstieg in den Zweiteiler. So ganz konnte mich die Folge aber nicht überzeugen.
              Auch ich empfand Jools Verhalten respektive das Gekreische sehr anstrengend. Meine mich aber dunkel erinnern zu können, dass ich das damals, als ich die Folgen das erste Mal gesehen habe, ebenso in Erinnerung hatte.

              Crichtons Vertrauen gegenüber Neeyala und ihrer Crew war schon erstaunlich, ich kann mir das aber ganz gut mit seiner Obsession für Wurmlöcher erklären und das er aus diesem Grund einfach sein sonstiges Misstrauen ignoriert.

              In dieser Folge wird dann auch intensiv darauf eingegangen das Zhaans Tod unausweichlich scheint. Zwar soll es diesen ominösen Planeten geben, doch im Gegensatz zum Rest der Crew scheint Zhaan schon jetzt klar zu sein, dass ihr dieser Hoffnungsschimmer nicht helfen wird. Traurig hier mit anzusehen wie sehr Stark darunter leidet, dass Zhaan immer schwächer wird.

              Insgesamt vier Punkte.
              42

              Kommentar

              Lädt...
              X