Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[306] "Friß mich oder stirb!" / "Eat Me"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [306] "Friß mich oder stirb!" / "Eat Me"

    Weil ihr Transporter beschädigt ist, sind D'Argo, Crichton, Chiana und Jool gezwungen, auf einem kranken Leviathan notzulanden.

    Was sie dort vorfinden ist entsetzlich: der Leviathan war früher einmal ein Peacekeeper Gefängnistransporter, jedoch hat der einzige Gefangene, Kaarvok, inzwischen die Kontrolle übernommen. Mittels einer selbstentwickelten Apparatur besitzt er die Fähigkeit, andere Kreaturen zu duplizieren. Anschließend ernährt er sich von der Gehirnmasse des Duplikats. Die ehemaligen Peacekeeper wurden von ihm inzwischen sooft verdoppelt, dass sie jegliche Intelligenz verloren haben und sich voneinander, von Pilot und vom Leviathan selber ernähren. Auch D'Argo, Chiana und Crichton werden von Kaarvok dupliziert.

    Unterdessen treffen Aeryn, Rygel und Stark auf einen arg mitgenommen Talyn - mit einem bewusstlosen Crais an Bord.
    Quelle
    13
    ****** eine der besten Farscape Folgen aller Zeiten!
    7.69%
    1
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Farscape ausmacht
    15.38%
    2
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    53.85%
    7
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    15.38%
    2
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    0.00%
    0
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Farscape unwürdig!
    7.69%
    1
    "We don't want him, we want you" "This isn't a Dating service" - Hawks & McQueen
    "The Borg wouldn't know fun if they assimilated an amusement park." - B'Elanna Torres in Tsunkatse
    "Das Universum beherrschen ist ein Hobby, keine Zwangsneurose." - Moogie | "Check"
    "Peace and Chicken!" - Homer Simpson in The Greatest Story Ever D'ohed

  • #2
    Diese Folge hat mir weniger gut gefallen. Ich fand sie ein wenig zu abgedreht und Klone sind auch schon einmal vorgekommen.

    Witzig fand ich, dass zum Schluß auf einmal zwei Crichtons „übrig geblieben“ sind. Ich bin mal gespannt wie es weitergeht.

    3 Sterne von mir.
    Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
    Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
    Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
    Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

    Kommentar


    • #3
      rofl, lol, weglach einfach genial
      "Gott würfelt nicht!"
      -Albert Einstein

      Kommentar


      • #4
        Interessentes Review


        Ich finde es immer toll, wenn eine Folge wiedermal in Bereiche abdrifet, die unerwartet waren. Kaum zu glauben, daß das Setting für gewöhnlich Moya ist, da haben sie ganze Arbeit geleistet.

        Daß D'ARgo tot ist, habe ich nicht unbedingt glauben können, wie Chiana trauerte, und er dann brennend in den Neuroclaster fiel, ging mir allerdings schon sehr nahe.
        Sehr gruselig fand ich die Szene an Ende, wenn beide Crichtons verbissen Stein-Schere-Papier spielen. Dieses Spiel zieht sich ja seit Season of Death durch die Staffel und war bisher etwas, worüber man lachen konnte, grade wegen D'Argos Reaktionen. Aber es hat jetzt eine wirklich bedrückende Bedeutung.

        Kommentar


        • #5
          4 Sterne

          Unheimlich gutes Setting bei dieser Folge, allerdings war die Story doch etwas hahnebüchend, manchmal mehr als vollkommen schwachsinnig. Die ganzen Zwilling - Aktionen und die pervertierten Personen an Bord...das war doch schon sehr....
          Aber endlich beginnt einer der interessantesten Farscape - Parts: die zwei Crichtons. So ziemlich das einzig wirklich gute an der Folge.
          Es ist alles wahr
          Alles! Hörst du?
          Vertraue niemandem
          Nur Wahrheit schafft Unsterblichkeit

          Kommentar


          • #6
            Eine gut gemachte, fiese Horror Folge, die geschickt einen Grundstein für den Rest der Staffel legt. Dennoch fehlt mir an dieser Folge etwas. Vielleicht ist sie aber auch nur zu "Horror-mäßog" für mich. Insgesamt eine gute, aber keien Spitzen Folge.

            4 Sterne
            Rygel: "I've got an new Philosophy Crichton. What used to be important isn't and what should be important never will be."

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Gwin Beitrag anzeigen
              wenn beide Crichtons verbissen Stein-Schere-Papier spielen. Dieses Spiel zieht sich ja seit Season of Death durch die Staffel
              Deh? Ich meine natürlich "Mind the Baby" *hüstel*

              Die Folge (also "Eat me" ) steht nach ..."Different Destinations" bei mir wieder auf dem Speiseplan.
              Beim ersten Mal fan ich die Foge einfach nur gruselig und ziemlich cool, später jedoch, dadurch, daß die Verdopplungssache nicht sofort aufgelöst wurde, sondern den Start zu einem unglaublichst genialen Handlungsbogen gelegt hatte, sehe ich sie jetzt etwas anders, nämlich noch besser, als ich sie eh schon fand, weil ich eben weiß, was das alles für Konsquenzen bis weit in Staffel 4 mit sich bringen wird.

              Klasse finde ich, daß keiner der Klon des anderen ist. Gerade in späteren Folgen wurde ja immer mal wieder thematisiert, da der eine dann doch dachte, er ist die Kopie, aber wo kein Klonvorgang, da gibts halt auch nicht Kopie und Original, sondern eher Zwillinge, die zufällig die selbe Vergangenheit hatten.
              Das hat für mich die Sache noch einen Tick faszinierender gemacht, als sie eh schon war.

              Kommentar


              • #8
                Anbei ein paar Screenshots der Folge.

                Der verrückte Wissenschaftler Kaarvok:
                Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Szene - Bild 001.jpg
Ansichten: 1
Größe: 293,0 KB
ID: 4235289 Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Szene - Bild 003.jpg
Ansichten: 1
Größe: 268,8 KB
ID: 4235291

                D'Argo wird dupliziert:
                Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Szene - Bild 002.jpg
Ansichten: 1
Größe: 260,1 KB
ID: 4235290

                Chiana in den Fängen von Kaarvok:
                Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Szene - Bild 004.jpg
Ansichten: 1
Größe: 319,9 KB
ID: 4235292

                Ein Peacekeeper-Weibchen, welches Nachwuchs für Kaarvok mit D'Argo zeugen soll:
                Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Szene - Bild 005.jpg
Ansichten: 1
Größe: 340,9 KB
ID: 4235293

                Der doppelte John:
                Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Szene - Bild 006.jpg
Ansichten: 1
Größe: 292,2 KB
ID: 4235294
                Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
                Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
                Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
                Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

                Kommentar


                • #9
                  Die Folge lebt definitiv von der dichten Atomsphäre. Farscape schafft es in seiner ohnehin schon ziemlich "abgespaceten" und manchmal "kranken" Art und Weise, eine echt coole Horrorfolge abzuliefern. Der Wahnwitz und die verstörte Situation auf dem kranken Leviathan kommen richtig gut rüber. Auch die Schauspieler machen ihre Sache wieder gut.

                  Gestört hat mich Jool. Ich finde diesen Charakter ziemlich nutzlos, außer Rumkreischen hat die eigentlich nichts zu tun.

                  Mit dem doppelten Crichton wird dann schließlich der Grundstein für den weiteren Staffelverlauf gelegt. Das hatte ich schon ganz vergessen! Aber das ist das Herrliche an Farscape: Obwohl viele Episoden recht eigenständig sind, hängt doch alle zusammen und hat Auswirkungen auf den weiteren Verlauf.

                  Gute 4*
                  "The only thing we have to fear is fear itself!"

                  Kommentar


                  • #10
                    Da die Serie im Fernsehen läuft, habe ich mal draufgeschaltet. Das ist also die erste Folge, die ich gesehen habe. Klar, man kann bestimmt nicht mit jeder Folge gut in eine Serie einsteigen. Naturgemäß setzen manche Folgen mehr, manche weniger Vorwissen voraus.
                    Ich muss aber sagen, dass mir diese Folge überhaupt nicht gefällt. Andauernd Geschrei und Geheul. Ich nehme mal an, dass diese Folge nicht ganz repräsentativ für die Serie ist. Aber das, was da abgeht, nervt mich eigentlich nur komplett ohne Ende.

                    Kommentar


                    • #11
                      Hallo allerseits,

                      hab die Serie gerade zum 3. Mal abgeschlossen.
                      Bin überascht, dass Eat Me hier teilweise auf Ablehnung stößt. Ich finde tatsächlich, dass "Eat Me" eine der besten Folgen von Farscape ist, und das nicht nur wegen der beiden Crichtons am Ende!
                      Die Folge ist fast schon ein Unikat, was man auch am Soundtrack hört. Die hier verwendeten Klänge kommen sonst überhaupt nicht in der Serie vor. Bei Peacekeeper Wars glaube ich jetzt einen Ansatz davon entdeckt zu haben, aber das wars auch schon. Sie sind hervorragend gewählt und verstärken das sowieso schon horrende und beklemmende Gesamtgefühl der Folge.
                      Ich erinnere mich, als ich die Folge 2001/2 oder 3 als 10 Jähriger zum ersten Mal gesehen habe. Die Folge baut eine unglaubliche Spannung und eine sehr dichte Atmosphäre auf. Allein die Soundeffekte, als der Transport Pod in das Schiff reinfliegt ließen es mir kalt den Rücken hinunterlaufen. Ich erinnere mich auch heute noch an den Abend, weil ich allein zu Hause war. Das war das erste Mal, dass ich bei einem Film richtig Angst hatte.
                      Als ich mir 2010 Farscape zum 2. Mal vornehmen wollte, hatte ich mich, warum auch immer, plötzlich an diese Folge erinnert. Ich wusste aber den Titel nicht, daher entschloss ich mich, gleich alle Folgen zu sehen. Das hatte den angenehmen Nebeneffekt, dass ich die vierte Staffel und Peacekeeper Wars zum ersten Mal gesehen habe.
                      Als jemand der Farscape schon 3. Mal gesehen hat, muss ich hier ****** geben.

                      Kommentar


                      • #12
                        Diesmal hat mir die Folge ganz gut gefallen. Anfangs kamen die Kulissen in Kombination mit den Soundeffekten und Stimmen so richtig schön gruselig rüber. Auch wurde die drückende Stimmung sehr gut umgesetzt und die Kreaturen wirkten bedrohlich. Die Handlung wurde spannend und teilweise überraschen inszeniert und das Ende mit den zwei Crichtons wird für die Zukunft sicherlich noch für viel Freude sorgen. Jedoch stellt sich jetzt die Frage: Welcher Crichton bekommt nun Aeryn!?
                        Ich vergebe somit gute vier Sterne für die Folge.
                        Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
                        Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
                        Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
                        Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

                        Kommentar


                        • #13
                          Ich finde die Folge wirklich gut, es ist eine regelrechte Horrorepisode, mit netten Alptraumhaften Sequenzen
                          Es ist schwer vorstellbar, dass die mutierten Wesen an Bord dieses Leviathan einst Peacekeeper Soldaten waren. Genauso widerlich ist eigentlich die Vorstellung, dass diese Wesen langsam aber sicher an dem armen Leviathan rumknabbern und auch vor seinen Pilot nicht halt machen. Das alles schaffte schon eine verstörende Atmospäre und ich kann gut nachvollziehen, dass eigentlich alle von der Moya Crew schnell wieder von diesem toten Schiff runter wollten.
                          Der Knaller zum Schluss war dann natürlich der doppelte Crichton, mit eine der besten Storyideen von Farscape und vor allen Dingen auch, weil etwas aus dieser Idee gemacht wurde.
                          Ich gebe der Folge fünf Punkte.
                          42

                          Kommentar

                          Lädt...
                          X