Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[311] "Inkubator - Ort seiner Herkunft" / "Incubator"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [311] "Inkubator - Ort seiner Herkunft" / "Incubator"

    Scorpius' Wurmlochprojekt steckt in der Krise, nachdem sich erneut ein Pilot bei einem Testflug unbeabsichtigt "verflüssigt" hat. Darauf aufmerksam gemacht, dass es auf dem Neuralen Chip eine stark verschlüsselte Sektion gibt, lässt Scorpius sich den Chip kurzerhand einsetzen und bittet einen Neuralen Clon Crichtons um Hilfe bei der Entschlüsselung.

    Scorpius' Projektleiterin Linfer ist davon überzeugt, einen Weg gefunden zu haben, sich vor den "schädigenden" Auswirkungen eines Wurmlochfluges zu schützen und unternimmt selbst den nächsten Testflug, während Scorpius Crichtons Klon davon zu überzeugen sucht, dass die Scarraner eine Bedrohung für alles Leben sind und sein Wurmlochprojekt der einzige Weg ist, die Peacekeeper und andere Species vor ihnen zu beschützen. Er erzählt ihm die Geschichte seiner Jugend in der Gefangenschaft der Scarrans.

    Linfer erreicht Moya und bietet dem *echten* Crichton die Technologie an, um sicher durch jede Art von Wurmloch zu reisen. Doch es stellt sich heraus, dass ihre Schildtechnologie nicht so perfekt ist, wie sie selbst denkt.
    Quelle
    10
    ****** eine der besten Farscape Folgen aller Zeiten!
    60.00%
    6
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Farscape ausmacht
    30.00%
    3
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    0.00%
    0
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    0.00%
    0
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    0.00%
    0
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Farscape unwürdig!
    10.00%
    1
    "We don't want him, we want you" "This isn't a Dating service" - Hawks & McQueen
    "The Borg wouldn't know fun if they assimilated an amusement park." - B'Elanna Torres in Tsunkatse
    "Das Universum beherrschen ist ein Hobby, keine Zwangsneurose." - Moogie | "Check"
    "Peace and Chicken!" - Homer Simpson in The Greatest Story Ever D'ohed

  • #2
    Eine ausgezeichnete Folge!

    Besonder gut hat mir Scorpius und sein Wurmlochprojekt gefallen. Auch fand ich es super, endlich einmal etwas aus Scorpius Vergangenheit zu erfahren! Die Szene mit Crichtons neuralen Clon und Scorpius, wo er seine Geschichte aus der Jugend erzählt, war sehr gut umgesetzt. Irgendwie kann einen Scorpius schon leid tun!

    Klasse ausgesehen hat Scorpius Assistentin, die mit den blauen Haaren. Hoffentlich sieht man sie noch öfters!

    Ich vergebe 6 Sterne.
    Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
    Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
    Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
    Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

    Kommentar


    • #3
      6 Sterne

      Was für eine Wahsinns Folge. Endlich werden Scorpius Vergangenheit und seine Beweggründe in den Mittelpunkt gestellt und was uns das zeigt, ist einfach nur genial.
      Wie er enstanden ist, was die Scarraner ihm antun, wie er zu den Peacekeepern gelangt und das wird, was er nun ist...einfach wunderbar dargestellt. Ein absolutes Highlight dieser Serie.
      Es ist alles wahr
      Alles! Hörst du?
      Vertraue niemandem
      Nur Wahrheit schafft Unsterblichkeit

      Kommentar


      • #4
        Im Prinzip schließe ich mich meinen Vorrednern an. Allerdings hat diese Folge nach wiederholtem Schaeun doch ein wenig an Wirkung bei mir verloren. Aber auf jeden Fall eine Klasse Episode mit sehr aufschlussreichen Handlungsbögen.

        5 Sterne
        Rygel: "I've got an new Philosophy Crichton. What used to be important isn't and what should be important never will be."

        Kommentar


        • #5
          Anbei ein paar Screenshots der Folge.

          Peacekeeper Wissenschaftler:
          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Szene - Bild 001.jpg
Ansichten: 1
Größe: 253,1 KB
ID: 4235391 Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Szene - Bild 002.jpg
Ansichten: 1
Größe: 264,5 KB
ID: 4235392 Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Szene - Bild 006.jpg
Ansichten: 1
Größe: 242,9 KB
ID: 4235396 Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Szene - Bild 008.jpg
Ansichten: 1
Größe: 253,1 KB
ID: 4235398 Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Szene - Bild 011.jpg
Ansichten: 1
Größe: 276,9 KB
ID: 4235401

          Scorpius Betreuerin:
          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Szene - Bild 003.jpg
Ansichten: 1
Größe: 226,1 KB
ID: 4235393 Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Szene - Bild 007.jpg
Ansichten: 1
Größe: 219,1 KB
ID: 4235397

          Scorpius Beinigerin:
          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Szene - Bild 004.jpg
Ansichten: 1
Größe: 260,9 KB
ID: 4235394

          Scorpius in jungen Jahren:
          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Szene - Bild 005.jpg
Ansichten: 1
Größe: 294,6 KB
ID: 4235395 Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Szene - Bild 010.jpg
Ansichten: 1
Größe: 359,9 KB
ID: 4235400

          Scorpius Mutter:
          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Szene - Bild 009.jpg
Ansichten: 1
Größe: 241,0 KB
ID: 4235399 Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Szene - Bild 012.jpg
Ansichten: 1
Größe: 294,3 KB
ID: 4235402
          Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
          Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
          Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
          Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

          Kommentar


          • #6
            Auch ich fand die Folge sehr stark. Es ist schon knackig zu sehen, was für ein armes Würtchen der willensstarke und skrupellose Scorpius doch eigentlich ist. Er lebt nur für seine Rache an den Skarranern.

            Die Folge hat zwei Sachen, die mir nicht gefallen: Einmal, dass Scorpi seinen Peinigern gleich zwei mal entkommt. Dass er wieder eingefangen wird und dann nochmal abhauen kann, hätte man sich sparen können. Außerdem hat mir sein alter Anzug nicht gefallen, das war so eine auf's Auge gedrückte Aktion, damit auch der letzte Zuschauer merkt, dass das vor vielen Jahren war. Dieser Rucksack wirkt aber einfach nur lächerlich. aber das sind zwei Kleinigkeiten.

            Der wesentliche Schwachpunkt war aber, dass nur der Zuschauer, nicht aber unsere Protagonisten, also in erster Linie Crichton, die Einblicke in Scorpius Vergangenheit erhält. Farscape lebt nicht nur von den Charakteren selbst, sondern auch von ihrer Interaktion unteinander, und gerade das Duo Crichton-Scorpius tut sich da sonst besonders heraus. Insofern finde ich diese Lösung etwas unglücklich.

            Trotzdem gebe ich noch 6*.
            "The only thing we have to fear is fear itself!"

            Kommentar


            • #7
              Zitat von SF-Junky Beitrag anzeigen
              Die Folge hat zwei Sachen, die mir nicht gefallen: Einmal, dass Scorpi seinen Peinigern gleich zwei mal entkommt. Dass er wieder eingefangen wird und dann nochmal abhauen kann, hätte man sich sparen können.
              Dieses Thema hat Scorpius sogar selbst gegenüber Mentalklon-Crichton angesprochen und erklärte das mit dem Glauben der Scarraner das sie quasi unbesiegbar sind und es nicht für nötig halten so ein mickriges Sichereitsleck zu schließen.



              Auch diesmal fand ich die Folge wieder sechs Sterne wert. Alleine schon wegen der Dialoge von Scorpius und Mentalklon-Crichton. Aber auch etwas aus Scorpius Leben zu erfahren war sehr interessant und besonders der Teil wieso er so einen großen Haß auf die Scarraner hat. Auch gut gefallen hat mir der Teil mit Scorpius Wurmlochforschungen und wie weit er schon damit ist.
              Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
              Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
              Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
              Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

              Kommentar


              • #8
                Den Part um Scorpius Herkunft fand ich super, fast könnte man Mitleid mit dieser armen gebeutelten Kreatur haben..., aber nur fast.
                Die Idee diesen Part dergestalt umzusetzen, dass er die Geschichte einem neuralem Klon Crichtons erzählt fand ich klasse.
                Zumindest weiß man nun, warum sich die Peacekeeper mit Scorpius eingelassen haben.
                Den Part um die Wissenschaftlerin fand ich eigentlich auch ganz gut gemacht. Ich gebe zu, ich habe ihr die ganze Zeit nicht einen Zentimeter über den Weg getraut aber offenbar waren ihre Absichten doch ehrlich gemeint. Das macht ihren Tod um so tragischer.
                Insgesamt fünf Punkte für diese Episode.
                42

                Kommentar

                Lädt...
                X