Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[403] " " / "What Was Lost - Part 2"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [403] " " / "What Was Lost - Part 2"

    John wird nach seinem 'Sturz' von dem Unterwasserwesen Oo-Nii gerettet, das vorgibt ein Freund von Vella zu sein und John davor warnt die Position des dritten Artefakts an Grayza weiterzugeben. Er bringt John zu einem Ort an dem er D'Argo und Sikozu wiedertrifft, die ihm auftragen Grayza für eine Weile zu beschäftigen, während sie Elack benutzen wollen um die Peacekeeper Marodeure zu zerstören.

    Crichton wird zu Grayza gebracht und beschuldigt diese mit Scorpius gemeinsame Sache zu machen. Solch ein eigenständiges Verhalten könne sie sich so weit entfernt vom 'High Command' nicht erlauben.

    Um dies zu widerlegen lässt sie ihn auf dem Planeten ein Loch graben, das sich als Grab für Scorpius herausstellt. Während John es mit Hilfe einer Droge, die er von Noranti bekommen hat, schafft, sich aus der Kontrolle und Gefangenschaft von Grayza zu befreien, brechen 'die Mädels' (Sikozu, Chiana, Jool und Noranti) aus der Peacekeeper-Zelle aus. Rygel überzeugt im Auftrag von D'Argo Pilot von ihrem Plan, Elack auf den Planeten stürzen zu lassen. Bei der Ausführung zerstört jener zwei der drei Marodeuren. Gleichzeitig beginnen die Farben auf dem Planeten zu verblassen, ein Zeichen, dass er nur noch kurze Zeit bewohnbar bleibt.

    Nachdem die Crew versucht mit Dargos Schiff zu fliehen, dabei aber im Kampf mit dem letzten Marodeur beschädigt wird, scheint der einzige Ausweg, die dritte Sonde auszugraben, das Gerät zu reaktivieren, und so die Veränderung des magnetischen Feldes aufzuhalten....
    Quelle
    7
    ****** eine der besten Farscape Folgen aller Zeiten!
    57.14%
    4
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Farscape ausmacht
    28.57%
    2
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    0.00%
    0
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    14.29%
    1
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    0.00%
    0
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Farscape unwürdig!
    0.00%
    0
    "We don't want him, we want you" "This isn't a Dating service" - Hawks & McQueen
    "The Borg wouldn't know fun if they assimilated an amusement park." - B'Elanna Torres in Tsunkatse
    "Das Universum beherrschen ist ein Hobby, keine Zwangsneurose." - Moogie | "Check"
    "Peace and Chicken!" - Homer Simpson in The Greatest Story Ever D'ohed

  • #2
    So gut, wie Teil eins Anfängt, so genial wird der Zweiteiler beendet.

    Grayza, die Scorpy "beerdigt" und Oo-Nii, dessen Rolle erst jetzt wirklich klar wird, machen die Folge zu einem schönen Erlebniss.
    Elacks Opfer hat mir auch sehr gut gefallen, auch wenns etwas schade war.

    Wie die vier Mädels aus der Zelle rauskommen, war auch ganz witzig.

    "The old women has a problem...below. Could you please take her away?"

    6 Sterne.
    Es ist alles wahr
    Alles! Hörst du?
    Vertraue niemandem
    Nur Wahrheit schafft Unsterblichkeit

    Kommentar


    • #3
      Eine gelungene Weiterführung der Story, jedoch fand ich diese Folge ein klein wenig schwächer als den ersten Teil. Ich hätte gerne noch ein wenig mehr über die Priester und den Planeten erfahren.
      Sehr gut fand ich die Schlußszene mit Grayza, die Braca droht ja nichts von den Vorkommnissen auf dem Planeten auszuplaudern.
      Trotz einiger kleiner Schwächen vergebe ich noch knapp sechs Sterne für diese Folge.
      Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
      Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
      Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
      Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

      Kommentar


      • #4
        Anbei ein paar Screenshots der Folge.

        John als Liebessklave von Grayza:
        Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Szene - Bild 001.jpg
Ansichten: 1
Größe: 130,9 KB
ID: 4235871 Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Szene - Bild 002.jpg
Ansichten: 1
Größe: 112,4 KB
ID: 4235872 Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Szene - Bild 003.jpg
Ansichten: 1
Größe: 122,4 KB
ID: 4235873 Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Szene - Bild 004.jpg
Ansichten: 1
Größe: 131,5 KB
ID: 4235874

        Oo-Nii bedroht John und die Anderen:
        Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Szene - Bild 005.jpg
Ansichten: 1
Größe: 156,4 KB
ID: 4235875

        Die Ordnung ist wiederhergestellt:
        Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Szene - Bild 006.jpg
Ansichten: 1
Größe: 114,8 KB
ID: 4235876
        Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
        Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
        Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
        Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

        Kommentar


        • #5
          Das war nichts gescheites. Dieses dauernde Hin und Her mit den Peacekeepern ging mir ziemlich schnell auf den Keks. Alles in allem wirkt der zweite Teil ziemlich uninspiriert, fast als hätte der Autor keinen Bock mehr gehabt.

          Da hilft auch ein souveräner Scorpius-Auftritt nichts, ich war stellenweise einfach angeödet: 3*
          "The only thing we have to fear is fear itself!"

          Kommentar


          • #6
            Das ist dann wohl meine erste Farscape-Episodenbewertung.
            Ich werde mal versuchen, für meine Lieblingsserie extra streng zu bewerten; es wäre ja langweilig, wenn ich immerzu 6 Sterne geben würde.

            Da ich die 4. Staffel auf Englisch ohne Untertitel gucke, hoffe ich, alles richtig verstanden zu haben.

            Was gibt es also zu dieser Doppelfolge (ich verwerte beide Teile zusammen) zu sagen? Wir haben es hier, zumindest teilweise, mit einer archäologischen Folge zu tun. Das erinnert mich etwas an Crusade, welche ja (zumindest laut JMS) ebenfalls eine archäologische Science-Fiction-Serie ist.

            Die Menschen, Sebaceaner und Interons haben also irgendwie gemeinsame Ursprünge oder sind miteinader verwandt. Bei den Menschen und Sebaceanern überascht mich das nicht so sehr, die sehen ja (zumindest äußerlich) ziemlich gleich aus. Aber die Interons? Schon möglich, aber ich kann mich nicht erinnern, dass dieses Thema später in der Serie nochmal aufgegriffen wird, aber naja.

            Die Settings und Kulissen sind in dieser Folge sehr schön. Ich weiß ja nicht, an welcher australischen Felsküste die Außenaufnahmen entstanden, aber sie sehen jedenfalls sehr beeindruckend aus. Wenn ich mich da an so manche Außenaufnahmen bei Star Trek-Serien, welche ja auch ein großes Budget zur Verfügung haben, erinnere, schneidet diese Folge schonmal sehr gut ab. Auch die Höhlenkulissen sind sehr gelungen, auch wenn ich mal vermute, dass diese in Wirklichkeit, genau wie die Gänge auf Moya, nur aus 1.5 Gängen bestehen.

            Von der Interon-Chefarchäologin hätte ich gerne mehr gesehen, aber sie segnet ja relativ schnell das zeitliche. Die hat hat mich etwas an Furlow erinnert. Schön verschlagen.

            Besonders gut ist diese Doppelfolge aber für den relativ neuen Charakter Noranti, deren Namen wir erst ganz am Ende von "What Was Lost" erfahren. Am Ende der letzten Staffel fand ich Noranti eher nervig, aber hier ist sie klasse, besonders ihr Motto "For Peace there must be Sacrifice" hatte was. Wobei ich mich aber frage, wie effektiv es ist, Crichton zu töten, indem man ihn von einer Klippe ins Meer springen lässt. Besonders wenn man im Meer von Fischmonstern gerettet werden kann und am Ufer schon Peacekeeper warten, die einen lebend gefangen nehmen wollen. Melissa Jaffer und Ben Browder spielen ihre Rollen aber super.

            Auf die Crichton/Grayza-Szenen in dieser Folge gehe ich mal nicht weiter ein, nur so viel: Farscape macht es mal wieder nicht auf die normale Art und Weise, denn hier "vergewaltigt" die Frau den Mann und nicht umgekehrt. Super.

            Etwas verwirrt war ich über das Verhältnis von Jool und D'Argo. Der Kuss am Ende sollte wohl zeigen, dass die beiden während ihrer Zeit auf dem Planeten zusammen gekommen sind, aber am Ende bleibt Jool lieber auf dem Planeten bei den Priestern und lässt D'Argo mit den anderen ziehen.

            Der "Endkampf" Oo-nii/Crichton war zwar insgesamt spannend aber ich finde es etwas zu einfach, wenn Crichton bewusstlos im Meer treibt und zu ertrinken droht, dann aber nur durch Chiana's Rufen wieder zu Bewusstsein kommt. Da hätte zur Rettung schon wenigstens jemand ins Meer steigen können - wobei ich mir vorstellen kann, dass das von der Austattung her (Kleider etc.) bei der ein oder anderen Figur gar nicht möglich ist.

            Insgesamt ein optisch und schauspielerisch beieindruckender Zweiteiler, der in Handlung und Logik einige leichte Schwächen aufweist IMO.
            Ich vergebe sehr gute 5 ***** Sterne.
            Vella: "Tarnat said I'd find you here. I see why he mistook you for Sebacean. Same size, weight, coloring - though the brain cavity appears smaller."
            Crichton: "Yeah, but my choppers are first class and I do an excellent turn my head and cough."

            Kommentar


            • #7
              Gute fünf Sterne bekommt die Folge diesmal auch von mir.
              Sehr gut gefallen hat mir in dieser Episode Sikozu, einerseits weil sie nett anzuschauen ist und andererseits weil man bei ihr nicht sicher war ob sie nun die Gruppe wieder verraten hat oder nicht. Aber auch Crichton fand ich klasse, besonders wo er den Sexsklaven für Grayza spielen mußte. Die Szene wo er das Spiel umdrehte und sie fesselte war einfach genial, besonders dann die Drohung am Ende der Folge gegenüber Braca, daß dieser Vorfall niemals erwähnt werden darf.
              Gut gemacht wurde auch Jools Abschied und es war nachvollziehbar wieso sie auf dem Planeten zurückblieb.
              Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
              Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
              Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
              Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

              Kommentar

              Lädt...
              X