Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

[419] " " / "We're So Screwed - Part 1"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • [419] " " / "We're So Screwed - Part 1"

    Als Spion getarnt betritt Scorpius eine scarranische Grenzstation. Er gibt vor neben Crichton (der sich als Peacekeeper ausgibt) noch einen hynerianischen und nebarischen Spion mit an Bord zu haben. Scorpius spricht mit Captain Jenek und es stellt sich heraus, dass er derjenige ist, der Aeryn gefangen hält und sie nach Katrazi bringen soll.

    Wir erfahren, dass das Volk von Sikozu , die Kalish, den Scarranern dienen und gewissermaßen die Station leiten. Sikozu nimmt Kontakt auf, und erfährt, dass das Schiff mit Aeryn bald abfliegen wird.

    Um dies zu verzögern täuscht Rygel eine stark ansteckende Krankheit vor, an der er in der Tat einmal gelitten hatte. Als dieser Versuch aber, durch mangelnde Symptome bei Rygel, zu scheitern droht trifft Noranti eine überstürzte Entscheidung: Sie reaktiviert kurzerhand die Krankheit. Kurz danach wird die Station unter Quarantäne gestellt. Kling eigentlich gut, doch muss Noranti gestehen, dass sie sich nicht sicher ist ob sie Rygel wieder heilen kann. Obwohl die Scarraner immun sind, sei die Krankheit dennoch nicht nur für Hynerianer sehr gefährlich, sondern auch für Kalish und in Einzelfällen für Sebacianer, bei denen sie dann besonders gefährlich sei.

    John unterhält sich daraufhin mit einer sebacianischen Krankenschwester die für Jenek arbeitet und somit die Aufsicht über Aeryn hat. Mit der Begründung ihnen helfen zu können kommt er auf das Schiff und schafft es die Krankenschwester nieder zu schlagen um dann allerdings, bei dem Versuch Aeryn von dort wegzubringen, von Jenek 'erwischt' zu werden...
    Quelle
    6
    ****** eine der besten Farscape Folgen aller Zeiten!
    66.67%
    4
    ***** sehr gute Folge - hat alles, was Farscape ausmacht
    16.67%
    1
    **** gute Folge mit unterhaltsamer Story!
    0.00%
    0
    *** vollkommen durchschnittliche Folge!
    0.00%
    0
    ** relativ schwache Folge - nicht weiter erwähnenswert!
    16.67%
    1
    * eine der schlechtesten Folgen aller Zeiten - absolut Farscape unwürdig!
    0.00%
    0
    "We don't want him, we want you" "This isn't a Dating service" - Hawks & McQueen
    "The Borg wouldn't know fun if they assimilated an amusement park." - B'Elanna Torres in Tsunkatse
    "Das Universum beherrschen ist ein Hobby, keine Zwangsneurose." - Moogie | "Check"
    "Peace and Chicken!" - Homer Simpson in The Greatest Story Ever D'ohed

  • #2
    6 Sterne

    So beginnt also der Auftakt zum Ende.
    Die Folge ist durchweg ein Knüller. Scorpius mit Jenek, wie Noranti Rygel "behandelt." und John, dessen Gesicht noch nicht im ganzen Universum bekannt zu sein scheint.
    Dann Aeryn, immer noch Gefangene der Scarraner, die herausfindet, wer ihre Zellengenossin wirklich ist und dann ihre Rettung, bei der Scorpius zurückbleiben muss....
    Es ist alles wahr
    Alles! Hörst du?
    Vertraue niemandem
    Nur Wahrheit schafft Unsterblichkeit

    Kommentar


    • #3
      Eine sehr interessante und spannende Folge, die ich mit sechs Sternen bewerte.
      Sehr gut hat mir das Zusammentreffen der beiden Raumschiff-Crews auf der scarranischen Raumstation gefallnen. Auch die Befreiungsaktion wurde recht gut umgesetzt. Jedoch am besten hat mir die Schlußszene mit Harvey 2.0 gefallen. Ich bin schon sehr gespannt wie es weitergehen wird.
      Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
      Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
      Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
      Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

      Kommentar


      • #4
        Anbei ein paar Screenshots der Folge.

        Scorpius und der scarranische Käptain:
        Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Szene - Bild 001.jpg
Ansichten: 1
Größe: 251,8 KB
ID: 4236668 Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Szene - Bild 003.jpg
Ansichten: 1
Größe: 251,3 KB
ID: 4236670

        Rygel simuliert eine schwere Krankheit:
        Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Szene - Bild 002.jpg
Ansichten: 1
Größe: 281,1 KB
ID: 4236669

        Rygel hat eine ansteckende Krankheit:
        Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Szene - Bild 004.jpg
Ansichten: 1
Größe: 262,8 KB
ID: 4236671 Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Szene - Bild 005.jpg
Ansichten: 1
Größe: 271,5 KB
ID: 4236672

        Harvey ist zurück:
        Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Szene - Bild 006.jpg
Ansichten: 1
Größe: 259,7 KB
ID: 4236673
        Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
        Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
        Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
        Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

        Kommentar


        • #5
          Am Anfang hat mich gleich mal ein wenig überrascht, dass es so etwas wie Skarranische Grenz-/Zollstationen gibt. Bisher hat dieses Völkchen eher den Eindruck gemacht zu der Sorte zu gehören, die prinzipiell alles wegballern, was in ihr Revier eindringt.

          Dass Jenek, bzw. die Skarraner allgemein sich so relativ leicht über's Ohr hauen lassen, finde ich ein bissel komisch. John Crichton und Moyas Crew kennt doch inzwischen echt jeder, und Scorpius ist bestimmt auch kein Unbekannter. Da hätten die schon etwas schneller durchsteigen können.

          Nett, dass Rygel sich doch ab und zu mal Gedanken um andere macht. Seine Gewissensbisse, dass durch seine Entscheidungen schon Unschuldige zu Schaden gekommen sind, waren mal was Neues.

          Insgesamt ist die Folge sehr solide, aber mit fehlt ein bischen das i-Tüpfelchen. Irgendetwas ganz herausragendes.

          5*
          "The only thing we have to fear is fear itself!"

          Kommentar


          • #6
            Diese Folge fand ich durchgehend gelungen. Fand auch die Idee mit der Raumstation sehr gelungen wo die beiden Crews aufeinandergetroffen sind. Rygel hat auch ein paar gute Momente mit Loranti - wirklich gut, u. schlussendlich war es unter anderm sein Verdienst das Aeryn wieder befreit werden konnte. Die Szenen von Scorpius u. dem Scarraner-Captain waren auch sehr gelungen. Aeryn wird schlussendlich befreit, nur Scorpius bleibt zurück bzw. ein Gefangener von den Scarranern- eigentlich ein Happy End oder? Tja, u. dann kehrt "Harvey" zurück u. Crichton ist mehr oder weniger gezwungen ihm zu helfen.

            Also insgesamt eine sehr gute Folge.
            Die Zeit ist das Feuer in dem wir verbrennen.

            Ich war Teil der Lösung - und mein größtes Problem.

            Kommentar


            • #7
              Interessant war es zu erfahren das Sikozus Rasse, die Kalish, von den Scarranern erobert wurde und diese nun für die Scarraner arbeiten.
              Klasse fand ich auch die Szene wo Rygel sich übergab und eine Krankheit vortäuschte. Das diese Krankheit dann doch von Noranti wieder in Rygels Körper aktiviert wurde, sorgte für zusätzliche Spannung und sorgte auch für die nötige Ablenkung um Aeryn zu befreien. Aber auch die ganzen Szenen auf der scarranischen Station und dem scarranischen Frachter, wo Aeryn gefangengehalten wurde, wurden sehr gut und spannend umgesetzt.
              Auch frage ich mich was oder wer Sikozu nun eigentlich ist!? Mit der Szene wo sie die Amaturen der Kommandozentrale mit ihren Fähigkeiten schmelzen ließ, schaut es so aus das sie scarranische Eigenschaften besitzt!
              Und Harvey 2.0 ist auch wieder da!
              Somit gibt es sechs Sterne von mir für diese klasse Folge.
              Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
              Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
              Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
              Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

              Kommentar

              Lädt...
              X