Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Magog feat. Rev Bem

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Magog feat. Rev Bem

    hi

    hab beschlossen mal ein weiteres rassen thread zu machen, viele infos erfährt man ja nicht in der serie, ich hab einiges auf www.andromedatv.de gefunden, notfalls müssen wir halt wieder einwenig phantasie haben wie z.b im trance thread ;-)

    ___________________________________________________


    MAGOG
    Die Magog zerstören nicht selber das Commonwealth, aber sie fraßen sich an seinen Resten satt. Seit ihren katastrophalen Angriffen in den letzten Tagen des nietzscheanischen Aufstandes haben sie sich fast unkontrolliert in den bekannten Welten verbreitet und starten Angriffe gegen bevölkerte Welten, nur um sich dann wieder zurückzuziehen und eine Spur der Verwüstung zu hinterlassen. Bis jetzt hat es noch keine militärische oder politische Macht geschafft, ihrer Verwüstung Einhalt zu gewähren, trotzdem bleiben die Than und die mächtigen nietzscheanischen Clane relativ sicher. Aber abgesehen von weiträumigem Tod und Zerstörung haben die Magog ihr Gebiet, außer einer handvoll von ehemaligen Commonwealth Territorien wie Double Happiness, Dyhedra, und Zinn's World nicht ausgebreitet, die meisten leben lieber in auf ihren eigenen Planeten in der ehemaligen Quarantänezone. Ein anderer, bedeutsamer Wechsel, der sich seit dem Fall des Commonwealth ereignet hat ist die Wandlung von einigen Magog zu der neuen Religion genannt Wayism. Leider gehören nur sehr wenige Magog dieser Religion an, deren Grundsatz Friede und Zusammenarbeit ist, die meisten Magog bleiben so gewalttätig und blutdurstig wie immer.


    Physische Merkmale:

    Die Magog sind die Erzfeinde des Commonwealth. Sie sind grob bepelzte Zweifüßler und sind durchschnittlich 1.5 m groß. Die Magog haben außerdem Giftdrüsen in ihren Zähnen, die ein lähmendes Gift absondern und sind außerdem mit rasiermesserscharfen Krallen bewaffnet und haben überlegene Sinne, wie Sonarfähigkeiten, schnelle Reflexe und eine Kraft, die sogar Nietzscheaner beneiden. Sie sind außerdem extrem widerständig gegenüber Verletzungen und Schaden und sind intelligent, obwohl ihr Lebensziel das Töten anderer Lebewesen oder deren unfreiwillige Benutzung als Wirt ihrer Nachkommenschaft ist.


    Fortpflanzungsmethode:

    Alle Magog haben ein Geschlecht und pflanzen sich fort in dem sie Eier in große, gelähmte Organismen ablegen, bevorzugterweise empfindungsfähige Organismen. Der elternliche Magog beobachtet dann den Wirt, bis seine Jungen schlüpfen und sich durch den Organismus nach außen frisst, der einen langsamen und qualvollen Tod erleiden muss. Interessanterweise hat der junge Magog die DNS seines Elternteiles und des Wirtes. Wie schnell die Magog erwachsen werden hängt davon ab, wieviel Nahrung verfügbar ist.


    Heimatwelt:

    Die Ursprünge der Magog sind unklar. Alle Versuche den Wanderungsweg der Magog zu ihrem Ursprung zurückzuverfolgen waren erfolglos. Gegenwärtig kontrollieren die Magog riesige Gebiete in der Andromeda- und Milchstraßengalaxy, aber sind durch den Vertrag von Antares gezwungen, innerhalb der Quarantänezone zu bleiben.
    ---> hier wurde glaub ich das weltenschiff noch nicht berücksichtigt


    Soziale Merkmale:

    Die Magog Gesellschaft scheint mehr als nur eine aggressive, alles konsumierende Horde zu sein. Die Magog schaffen keine Kunst, keine Music, keine Literatur. Es ist unbekannt wie eine solche aggressive Spezies Raumfahrtfähigkeiten und komplexe Technologien entwickelt haben kann.
    ---> würd mich nicht wundern wenn da dieser "devil" was damit zu tun hat
    Einige Forscher glauben, dass die Magog keine natürliche Spezies sind, sondern eine Art biologische Waffe, die programmiert wurde um sich selber fortzupflanzen und alles zu zerstören, was ihnen in den Weg kommt. Aber nur die Magog wissen die Wahrheit und haben es schon immer abgelehnt über ihre Herkunft zu reden.
    Ein Transmitter, ein Energiereceiver, ein Feldgenerator, man hat die geiles Spielzeug! Seamus Harper
    Spaceys Sci-fi Page: spacefiction.de

  • #2
    Re: Magog feat. Rev Bem

    Ich meine das stimmt alles so in etwa!
    Was soll man noch großartig ergänzen
    Ah vieleicht doch noch eine Frage:

    Original geschrieben von space_cd

    Fortpflanzungsmethode:

    Alle Magog haben ein Geschlecht und pflanzen sich fort in dem sie Eier in große, gelähmte Organismen ablegen, bevorzugterweise empfindungsfähige Organismen. Der elternliche Magog beobachtet dann den Wirt, bis seine Jungen schlüpfen und sich durch den Organismus nach außen frisst, der einen langsamen und qualvollen Tod erleiden muss. Interessanterweise hat der junge Magog die DNS seines Elternteiles und des Wirtes. Wie schnell die Magog erwachsen werden hängt davon ab, wieviel Nahrung verfügbar ist.
    Wenn die die DNS der Eltern haben, d.h. der Magog und der Wirte, aber auch die Magog die DNS der Wirte haben, sind dann nicht die Magog wie sie jetzt sind durch vermischung vom Aussterben bedroht/sogar bereits am Aussterben
    Andererseits wenn die nicht die DNS des Wirts haben, dann klonen die sich ja indirekt. Das würde zu genetischen Fehlern etc führen! Das wäre auch ein Aussterbefaktor!

    Also sterben die Magog jetzt aus? Nur eine Frage der Zeit!

    Jetzt hat man auch was zum diskutieren!
    STARGATE: "Alles auf eine Karte"

    Fremder: "Dieser ist ein Jaffa" (auf Teal´c zeigend)
    O´Neill: "Nein, aber er spielt einen im Fernsehen!... Knapp daneben! "

    Kommentar


    • #3
      Interessant ist IMO auch, daß auf der Seite der All Systems University gemutmaßt wird, daß sie aus einer ca 60 mio Lichtjahre entfernten Galaxis kommen sollen.

      @MOLE
      Da hast du Recht. Aber wahrscheinlich nutzen sie die WirtsDNA als Stützskelett um ihre eigenen DNA Stränge eben über Generationen hinweg zu stabilisieren. So nehmen die Wirtsmerkmale eben NICHT überhand, sind aber auch nicht im Sinne eines Klons vernachlässigenbar gering (denn die eine Folge zeigte ja daß sie bis hin zu Charakterzügen so einige von den Wirten übernehmen!).

      Eigentlich spricht diese relative Stabilität der Spezies über zig Generationen für die von Space_CD angesprochene Theorie daß sie gezüchtet bzw gebaut worden seien

      Und ich denke auch daß das mit der Verwicklung jenes geheimnisvollen Phantoms nicht gerade ne dumme idee sein dürfte
      »We do sincerely hope you'll all enjoy the show, and please remember people, that no matter who you are, and what you do to live, thrive and survive, there are still some things that make us all the same. You, me, them, everybody!«

      Kommentar


      • #4
        Original geschrieben von Sternengucker
        Und ich denke auch daß das mit der Verwicklung jenes geheimnisvollen Phantoms nicht gerade ne dumme idee sein dürfte
        es sieht alles ziemlich komplex aus das weltenschiff sieht ja eigentlich nur aus wie eine riesige magogparty ich mein das kommt einen doch vor wie ein käfig das mit den schwarmschiffen ist wieder was anderes die sehen wieder ganz anders aus, da ist irgendwas höheres am hebel jemand der die magog lenkt, der schaffer?
        Ein Transmitter, ein Energiereceiver, ein Feldgenerator, man hat die geiles Spielzeug! Seamus Harper
        Spaceys Sci-fi Page: spacefiction.de

        Kommentar


        • #5
          Warscheinlich hat dieser Magog Gott alle geklont oder irgendwie so
          Meine Homepage: Star Trek - Online

          Kommentar

          Lädt...
          X