Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Star Trek -- Andromeda

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Star Trek -- Andromeda

    Wie waere eine Mischung aus Star Trek und Andromeda?

    Star Trek Charactaere agieren mit der Crew der Andromeda.

    Ein Film koennte dann so aussiehen:
    Data diskutiert mit Andromeda (Rommy) wie es ist ein Andoid zu sein. Picard und Dylan streiten, ob eine Foederation oder ein Commenwelth der beste weg zum intergalaktischen Frieden ist.

  • #2
    Da hätten die Nietzscheaner auch gleich die Klingonen zum spielen. *g*

    Ich glaub für mich wärs nix - bisher hat mir kein SF-Crossover zugesagt und an ST+Andromeda.... denk ich lieber ned.
    Seid gegrüßt Programme!

    Kommentar


    • #3
      Mir würde das auch nicht gefallen. AND und ST sind doch in manchen Dingen sehr verschieden.
      Die Zeit ist das Feuer in dem wir verbrennen.

      Ich war Teil der Lösung - und mein größtes Problem.

      Kommentar


      • #4
        Crossover

        Ich habe ja auch nicht daran gedacht, dass die Andomeda (Schiff) sich mit der Enterprise trifft. Mehr die Charactere (Schauspieler).

        Kommentar


        • #5
          Wäre sicher mal ganz lustig wenn sich einige Charaktäre aus den Serien treffen, wie schon gesagt, Data und Rommy unterhalten sich über das Androiden Leben.
          Harper und Scotty streiten über die Vorteile des Slipstream bzw. Warpantriebes, wobei einige Flaschen Cola und Whiskey draufgehen.
          Und schließlich Captain Picard und Captain Hunt über die Feinheiten des Kommandierens....

          Na mal ehrlich, die beiden Serien sind schon von grund auf verschieden, passen wohl ned so zusammen.
          Völker hört die Signale, auf zum letzten Gefecht,
          die Internationale erkämpft das Menschenrecht


          das geht aber auch so

          Kommentar


          • #6
            Bei so'nem Cross-Over könnten sich die Magog ja mal um die Borg kümmern. Wenn die beiden sich nicht gegenseitig ausschalten, kommen vielleicht ein paar Vorlonen von Babylon 5 rüber und erledigen den Rest.

            John Sheridan steigt derweil in die Diskussion zwischen Picard und Hunt ein. Data und Rommy kommen sich für exakt 0,73 Sekunden sehr nahe (für Androiden eine Ewigkeit).

            "Beka" Valentine, Riker und Susan Ivanova diskutieren beim Poker über die Pflichten des ersten Offiziers. Die Jedi sind im Exil auf Bajor und Darth Vader heiratet die Borg-Queen, die zwar schon Magog-Larven trägt, diese beißen sich jedoch an den kybernetischen Komponenten die Zähnchen aus und werden von den Borg-Nano Sonden assimiliert.
            Mit Hilfe der Borg baut Darth Vader im Delta-Quadranten einen neuen Todesstern um die Vorlonen zu bekämpfen, die allerdings schon Hilfe von den Minbari und Kazon bekommen haben.

            Im Nexus trifft Captain Kirk auf Cliff Allister McLane von Raumschiff Orion und wundert sich, warum dieser schwarz/weiss ist und ein Bügeleisen in der Hand hält. Nach einigen Gläsern romulanischen Ales sieht McLane überall Frogs. Diese sogar doppelt und in Farbe. Kirk bittet Guinan um Hilfe, die durch stundenlanges Zuhören McLane wieder auf die Beine bringt.

            Die Bajoraner und die Jedi kapern die Lexx und ziehen so den Zorn "seines ewig dunklen Schattens" auf sich. Der bleibt aber glücklicherweise in einem Tholianischen Netz hängen und wird vom "letzten der Brunnen G" mit einem klingonischen Disruptor zur Strecke gebracht.
            Stanley Tweedle von der Lexx reißt die Vermarktung von Tetracel White an sich, um ein paar Extra-Einnahmen zu haben, wird jedoch von Odo wegen illegalen Drogenhandels und Hochverrats verhaftet und in die klingonischen Dilithium-Minen auf Rura Penthe verbannt.

            Die Centauri verbünden sich mit den Ferengi und gründen ein gigantisches Handelsimperium. Das sieht die Handelsföderation des galaktischen Imperiums gar nicht gerne und entsendet Klonkrieger, die jedoch von Quark erfolgreich mit gold-gepresstem Latinum bestochen werden, desertieren und sich auf Risa ein schönes Leben machen.

            Derweil freundet sich Flash Gordon mit Buck Rogers an. Die beiden helfen dem Kampfstern Galactica beim Kampf gegen die Zylonen. Dummerweise tun sie dieses im Gamma-Quadranten, was dazu führt, daß das Dominion sich einschaltet. Gordon, Rogers und die Galactica können soeben durch's Wurmloch entkommen, haben jetzt aber die Cardassianer im Nacken. Captain Adama bittet Sisko um Hilfe. Der ist allerdings gerade mit Luke Skywalker bei den bajoranischen Propheten zum Erfahrungsaustausch mit übernatürlichen Kräften. Jadzia Dax kennt nur die neuen Folgen von Battlestar Galactica und glaubt, daß Adama selbst ein Zylone ist. Sie ordnet einen DNA-Test an.
            Die Zylonen können das Wurmloch nicht finden und haben derweil die Jem'Hadar am Hals, denen aber langsam das Tetracel White ausgeht, weil Stanley Tweedle ja verhaftet wurde.

            Zu guter letzt kommt auch noch das SG1-Team und öffnet den Goa'uld Tür und Tor zum Star Trek Universum.

            Aufgrund der vielen neuen Charaktere und Rassen steht Admiral Forrest kurz vor'm Wahnsinn und emigriert nach Vulkan um dort, unter Anleitung von T'Pol, zu meditieren.

            Dieser Knoten kann nur noch von "Q" aufgelöst werden, der aber lieber im Kontinuum bleibt, weil sogar er Angst vor Darth Vader hat.
            Nicht so Dylan Hunt, Picard und Sheridan. So ziehen die Andromeda, die Enterprise E und Sheridan's Minbari Battle Cruiser in den Kampf gegen Darth Vader, den Borg und den Magog. Die Jedi gesellen sich mit der Lexx dazu und zusammen unterstützen sie die Vorlonen, die Minbari und die Kazon-Sekten, die der Föderation mittlerweile wohlgesonnen sind und vom Commonwealth noch nie was gehört haben. Der letzte große Kampf von Gut gegen Böse hat begonnen.
            Zuletzt geändert von joecutter; 20.03.2008, 06:48.

            Kommentar


            • #7
              Ein Crossover kann durchaus spannend werden, sofern es der Autor schafft, beide Serien zu integrieren, was aber nicht so einfach ist. Gegensätzliche Auffassungen und bekannte Handlungsweisen sind dabei eher förderlich, denn ein Hemmschuh, und unterschiedliche Serien passen durchaus zusammen, sie zeigen eben gerade die Unterschiedlichkeit zueinander auf.
              In Memoriam: Kendra Shaw
              Das erste Opfer eines Krieges ist die Unschuld

              Kommentar


              • #8
                Zitat von joecutter Beitrag anzeigen
                Die Jedi sind im Exil auf Bajor und Darth Vader heiratet die Borg-Queen
                Na das ist ja wohl ma das Böse-Buben Sci Fi Paar schlechthin!
                Die Sendung "Traumhochzeit" wird dann von Harper moderiert und ein
                paar Borgkinder bringen die Trauringe.
                Also die Idee von gewissen Cross- Overs gefällt mir und so zum Geschichtenentwickeln ist das mal eine Überlegung wert.

                Apropo Borg vs. Magog: Wer hätte wohl eher die Chance, den anderen platt zu machen? Bin mir da nicht granz sicher.
                Das Lied für sinnlose Diskussionen zur Aggressionsbewältigung.
                Mehr Frieden und Liebe für das SFF! Trage dazu bei!

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Darth Jassy Beitrag anzeigen
                  Apropo Borg vs. Magog: Wer hätte wohl eher die Chance, den anderen platt zu machen? Bin mir da nicht granz sicher.
                  Das ist eine interessante Frage, da man das Magog Weltenschiff kaum zerstören kann. Selbst Novabomben können ihr kaum was anhaben, wie man ja in der vierten STaffel gesehen hat. Die Frage ist auch, ob ein Borgkubus Schüsse von der PSP-Waffe aushalten kann. DIe Schilde können das meiner Meinung nach nicht absorbieren. ABer die Borg hätten einen Vorteil in einem Kampf, da sie mit vielen Kuben, Sphären und anderen Schiffen anrücken können....das Weltenschiff hat ja dann "nur" noch ein paar Satellitenschiffe und dann schon die ganz kleinen Fighter.....
                  Andererseits können sich imo die Magog bei den Borg schlecht fortpflanzen, da die Borg nicht mehr rein organisch sind.

                  - - - - Mein VT - - - -

                  Kommentar


                  • #10
                    und zu guter letzt kommt Crichton initiiert eine Wurmlochwaffe...haut einfach wieder ab und überlässt die anderen sich selber.

                    Dr.Who schaut sich das alles aus der ferne an und fliegt gelangweilt mit seiner telefonzelle einfach woanders hin......während durch das Wurmloch die event Horizont wieder auftaucht und ALLE parteien von Dr.Weird mit guseligen halluzinationen terrorisiert werden.
                    "Eines Tages wird alles gut sein, das ist unsere Hoffnung. Heute ist alles in Ordnung, das ist unsere Illusion." Voltaire

                    Kommentar


                    • #11
                      @Captain Dylan Hunt
                      Ich denke die Borg hätten den Vorteil das sie nicht wie die Menschen sone Angst vor den Magog hätten. Die verhalten sich ja quasi wie Maschinen und haben keine Angst davor von Magoglarven infiziert zu werden.
                      Gene Roddenberry's Andromeda - Mod Projekte
                      Wir suchen Leute die uns Tatkräftig unterstürzen wollen im Bereich Coding, 2D Art, Maping, Modeling, etc.
                      http://www.andromeda-source.de/

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Dunkelbier Beitrag anzeigen
                        @Captain Dylan Hunt
                        Ich denke die Borg hätten den Vorteil das sie nicht wie die Menschen sone Angst vor den Magog hätten. Die verhalten sich ja quasi wie Maschinen und haben keine Angst davor von Magoglarven infiziert zu werden.
                        Die Magoglarven kämpfen im inneren des Wesens einen unerbittlichen Kampf gegen das Schrecken aller Larven, Nanosonden. Wer wird heute die Kontrolle über den Körper erhalten? Wird eine Larve von der Nanosonde infiziert und einen Magogborg gebähren? Was frisst ein Magogborg und was hat Janeway damit zu tun?

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Dunkelbier
                          @Captain Dylan Hunt
                          Ich denke die Borg hätten den Vorteil das sie nicht wie die Menschen sone Angst vor den Magog hätten. Die verhalten sich ja quasi wie Maschinen und haben keine Angst davor von Magoglarven infiziert zu werden.
                          Das ist der große Vorteil der Borg. Sie haben keine Angst, da gebe ich dir Recht...Aber sie bräuchten schon ziemlich viele Kuben um das Weltenschiff auch nur Ansatzweise zu beschädigen. Selbst gegen Novabomben ist es ja ziemlich resistent.

                          Zitat von newman
                          Die Magoglarven kämpfen im inneren des Wesens einen unerbittlichen Kampf gegen das Schrecken aller Larven, Nanosonden. Wer wird heute die Kontrolle über den Körper erhalten? Wird eine Larve von der Nanosonde infiziert und einen Magogborg gebähren? Was frisst ein Magogborg und was hat Janeway damit zu tun?
                          Janeyway lasen wir mal weg...
                          Aber der Kampf Larven vs Nanosonden ist wirklich interessant...wer da wohl die besseren Chancen hat....
                          Aber in der zweiten Season hat man gesehen, dass die Larven nach einer Zeit lang gegen das Medikament von harper immun wurden. Vielleicht können sie sich auch an die Nanosonden anpassen.

                          - - - - Mein VT - - - -

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Captain Dylan Hunt Beitrag anzeigen
                            Aber in der zweiten Season hat man gesehen, dass die Larven nach einer Zeit lang gegen das Medikament von harper immun wurden. Vielleicht können sie sich auch an die Nanosonden anpassen.
                            Wie lange hat das gedauert? Drei Monate, ein halbes Jahr? Bis dahin haben die Nanosonden alle Larven assimiliert oder direkt gekillt.

                            Und da die Larven kein Kollektivbewusstsein haben, würde der Anpassungsprozess der Larven in jedem infizierten Körper neu beginnen und jedesmal aufs Neue scheitern.

                            Nanosonde wins.

                            Kommentar


                            • #15
                              Jo genau! Ich denke das die Larven Assimiliert werden und dann schließlich nen Magogborg aus dem Wirt springt. :-)

                              Das können die Borg auch versuchen - Magog Assimilieren und zurück zum Weltenschiff schicken - vielleicht merken die anderen Magog es erst nicht. Dann könnten sie das Weltenschiff infiltrieren :-)
                              Gene Roddenberry's Andromeda - Mod Projekte
                              Wir suchen Leute die uns Tatkräftig unterstürzen wollen im Bereich Coding, 2D Art, Maping, Modeling, etc.
                              http://www.andromeda-source.de/

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X