Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Original Andromeda Plot (Coda)

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Original Andromeda Plot (Coda)

    Manche wissen ja, dass Andromeda in der 2. Staffel schlechter wurde, weil Robert Hewitt Wolfe gefeuert wurde. Nun hat er aber seine Version rausgebracht, wie es weitergegangen wäre:

    http://andromeda.covers.de/index.php?action=shownews&id=233
    http://www.andromedatv.de

  • #2
    Weitergegangen mit Andromeda generell ?Also mit der kompletten serie nach ihrem jetzigen Ende .oder soll das die erste folge sein nach der Zweiten Staffel ? sind ja alles möglichkeiten ohne gewähr ..
    Es ist nicht der Klug der viel weiß, viel klüger ist der der weiß wo er nachgucken muß wenn er was wissen will!
    Londo Mollari:Everyone remembered the great rulers, and everyone remembered the insane rulers, but no one ever cared about the competent ones.

    Kommentar


    • #3
      Ich verstehe diese Coda als R.H. Wolfes Version eines Andromeda-Finales. Eine IMO sehr bewegende, muss ich sagen...
      ..... ::::: mostly retired ::::: .....
      but still, It's kind of fun to do the impossible.

      Kommentar


      • #4
        Hm, weiß nicht so recht was ich davon halten soll, kling ziehmlich Strange!
        Das Schicksal beschütz Kinder, Narren und Schiffe namens Enterprise

        Kommentar


        • #5
          Trance als Luzifer(in)??? Also wirklich.

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Gaheris
            Manche wissen ja, dass Andromeda in der 2. Staffel schlechter wurde, weil Robert Hewitt Wolfe gefeuert wurde.
            Du stellst deine Meinung dar, als wäre es ein Faktum. Das finde ich nun schon recht anmaßend.
            Wer behauptet denn, das Andromeda nach RHW Weggang plötzlich schlechter wurde? Das sind Einzelmeinungen!! Leute, die RHW toll fanden oder mit den Veränderungen nicht klar kamen.
            Ich würde sogar behaupten, das es besser wurde! Zumindest ab Mitte Staffel 3 / Staffel 4.


            Zu Coda: Habe es schon vor Monaten gelesen und es gab auch einige Frage und Antwort Sessions mit RHW die sehr interessant waren.

            Und obwohl ich RHW als Autor sehr schätze, muß ich doch sagen, sein Coda sagt mir nicht so wirklich zu.
            Ich finde es etwas zu abgedreht und letztendlich sind die Ideen die in der Serie (von Engels) umgesetzt wurden teilweise gar nicht so anders, aber besser.
            Und andere sind für eine TV Serie kaum umsetzbar oder praktikabel.
            Da kann ich fast schon verstehen, warum die Geldgeber seinerzeit Angst bekamen und RHW rauskickten (was ich damit noch lange nicht gutheiße!).
            Noch dazu finde ich den etwas verwirrend erratischen Erzählstil des neuen Chefautors Engels einfach klasse. Das fand ich schon bei Twin Peaks sehr cool, wo er ja mit Lynch zusammen gearbeitet hatte.
            Und an coolen und ungewöhnlichen Ideen mangelt es Andromeda bis zum Ende nicht! Soviel sei gesagt.

            Kommentar


            • #7
              p.s. Die Formulierung auf der Webseite deines Links finde ich einfach nur dreist und fast schon unverschämt gegenüber den Autoren der späteren Staffeln!

              So dümmliche Sprüche wie
              Es war schon immer klar, dass die Ursprungsversion besser war, doch nun erfahrt ihr konkrete Inhalte. Wir empfehlen nur: Haltet euch fest und genießt!
              zeugen ja nicht gerade von journalistischer Professionalität oder Neutralität.
              Wenn da jemand seine persönliche Meinung kundtun will, von mir aus gerne, aber dann soll er dies auch als soche deutlich machen!
              "War schon imme klar"...sicher doch. Anmaßender gehts nicht.

              Kommentar


              • #8
                Da kann ich Atlantia nur zustimmen. Ich bin nebenbei ja auch der Ansicht das Andromeda durch den Weggang von RWH schlecher geworden ist. Vermutlich wäre Andromeda ohne das starke Engagment von Kevin Sorbo schon nach der 3 Staffel o der der 4 Staffel eingestellt worden. Entsprechende Pläne gabe es ja dazu.

                Warum ist RWH eigentlich nach der 5 Staffel DS9 weggegangen? Hat es DS9 geschadet? Ich denke nicht.
                Rygel: "I've got an new Philosophy Crichton. What used to be important isn't and what should be important never will be."

                Kommentar


                • #9
                  hui
                  jetzt hab ich mir CODA auch endlich mal gelesen

                  also die Sache mit Dylan als Anführer eines neuen mächtigen Commonwealths+ Tyr als Anführer eine Nietzscheaner Reiches geht ja noch
                  aber

                  -Harper verwandelt sich in ne KI und errichtet ein Maschinenreich?
                  -Rev erreichtet ein Spirituelles Reich das dem CW und den Nietzscheanern ebenbürtig ist?
                  -Der Abyss sind eigentlich die guten und stehen für "Liebe"?
                  -Beka wird zur "Liebe" ?
                  Trance und ihre Leute sind "Teufel" ?

                  also diese Teile klingen doch etwas unglaubwürdig.
                  ok das Trance eigentlich zu bösen gehört wäre nen netter Story Twist geworden, aber trotzdem paßt es nicht das der Abyss die Liebe ist und dann aber mit hilfe der Magog Millionen brutal abschlachtet
                  Homepage

                  Kommentar


                  • #10
                    Nun, da musst du ein wenig genauer reinschauen hinsichtlich der letzten von dir genannten Punkte. Aber zunächst einmal zu den ersten Punkten:

                    -Harper verwandelt sich in ne KI und errichtet ein Maschinenreich?
                    Klingt gar nicht mal unglaubwürdig. Wir haben den Konsensus schon in Staffel 1 gesehen und Harper ist ein totaler Technikfreak, der noch eher auf Maschinen abfährt als auf richtige Frauen (und bei beiden relativ erfolglos ^^).
                    In der von RHW geschilderten Situation einen solchen Ausweg für die Andromeda zu finden, passt zu Harper. Und dass er in Ausnahmesituationen über sich hinauswächst, gar richtigen Mut beweist, haben wir ja schon öfter gesehen. Dass ihn der Gedanke, zu einem Teil einer Maschine zu werden nicht so sehr abstößt wie andere, ist bei seinem Charakter nur naheliegend.

                    -Rev erreichtet ein Spirituelles Reich das dem CW und den Nietzscheanern ebenbürtig ist?
                    Den Part fand ich als einziges aus Coda wirklich unglaubwürdig. Es passt einfach nicht zu Rev Bem. Selbst als er auf dem Weltenschiff unter dem Einfluss des Abyss und der anderen Magog stand, besonn er sich schlussendlich doch zur Passivität und zum Frieden. Ein religiös/möglicherweise fanatisch motiviertes Reich mit entsprechender Waffenkapazität - das passt einfach nicht zu ihm.

                    Schlussendlich lief die Coda ja darauf hinaus, dass die Andromeda-Crew sich sukzessive aufgesplittet hat, woraus eigene Imperien entstanden sind, die schlussendlich dann doch gemeinsam gegen die gemeinsame Bedrohung kämpfen. Das wäre sicherlich spannend geworden, doch mir persönlich hätte es absolut nicht gefallen, die Crew so auseinander brechen zu sehen. Meiner Meinung nach lebt Andromeda als Serie gerade vom Zusammenspiel der einzelnen Charaktere. Insofern bin ich froh, dass Engels da einen anderen Pfad eingeschlagen hat. Das Konzept rund um den Bürgerkrieg innerhalb des Commonwealth hat auch für Spannung und Dramaturgie gesorgt, wurde meiner Meinung nach aber zu wenig beleuchtet. Jedenfalls blieb hier die Crew zusammen und das gefiel mir dann deutlich besser.


                    Nun zum zweiten Part deiner Fragen, denn die zielen mehr auf die Hintergrundgeschichte ab. Coda würde ich nämlich in zwei Teile fassen:
                    1. Die Storyentwicklung in den späteren Seasons
                    2. Die Hintergrundgeschichte rund um das Universum, den Abyss und die Lucifer

                    Während mir wie gesagt die Storyentwicklung nicht so zusagt, ist der zweite Bestandteil der Coda - die Hintergrundgeschichte zum Andromeda-Universum - meiner Meinung nach einfach nur genial. Und da möchte ich gleich darauf eingehen, was du geschrieben hast:

                    RHW bringt hier nicht das stereotypische Gut gegen Böse ein, wie das schon so oft der Fall war. Trance's Rasse ist als solche gesehen nicht böse, aber auch nicht durchwegs gut. Ebenso verhält es sich beim Abyss. Es sind zwei verschiedene Ideologien, Ansichtsweisen über die Beschaffenheit des Universums, die dort gegeneinander ankämpfen.

                    Die Liebe steht für die Kraft, die alles zusammen hielt, in perfekter Ordnung, ohne jegliche Gewalt oder Meinungsverschiedenheiten. Aber gleichzeitig herrschte dadurch absolute Statik. Die Lucifer wollten eben das ändern, denn nach ihrem Verständnis war dies viel zu langweilig. Sie wollten Dynamik und ein Stückchen Chaos anstelle dieser tiefen, dunklen, perfekten Ordnung.

                    Die Liebe steht hier für etwas anderes als die zwischenmenschliche Liebe, daher muss man mit dem Begriff etwas vorsichtig umgehen, um die Coda richtig zu verstehen.
                    Die Lucifer mögen diese "Liebe" zerstört haben, als sie das Universum in seine Existenz gesprengt haben. Aber gleichzeitig haben sie dadurch Licht in die ewige Finsternis gebracht und individuelles Leben ermöglicht. Kann man das als durchwegs gut oder böse ansehen? Weder noch.


                    Sehr deutlich wird das in der Folge "Pitiless as the Sun", als Trance erklärt wird, wie einer von ihrem Volk einen ganzen Bürgerkrieg angezettelt hat, bei dem Millionen ums Leben kamen. Woraufhin sie nur kühl antwortet, dass ihm wohl langweilig war und dass für ihr Volk das Universum schnell sehr klein werden kann.
                    Das zeigt den chaotischen Charakter ihrer Rasse. Aber nicht jeder Lucifer würde zu seinem Vergnügen einen Krieg anzetteln. Einige Lucifer messen dem organischen Leben einen hohen Wert bei, andere gar nicht. Und so kann jeder einzelne von ihnen entweder gut, böse oder etwas dazwischen sein.


                    Ebenso sollte man sich beim Verständnis der Coda nicht zu sehr mit dem Begriff "Lucifer" selbst verwirren. Schlussendlich bekamen sie nur den Namen, da dieser "Lichtbringer" bedeutet und damit eine ihrer wichtigsten Eigenschaften beschreibt: Sie sammelten Materie um sich und entzündeten diese zu Sonnen und brachten damit das Licht ins Universum.
                    Der einzige Ort in den drei Galaxien, wo der Name "Lucifer" laut Coda mit etwas negativem Verbunden wird, ist die Erde. Denn der Sonnenavatar "Sol" aus diesem System wollte vermeiden, dass die Menschen unter den Einfluss anderer Avatare geraten und durch sie manipuliert werden. Sobald also der Begriff "Lucifer" fallen würde, sollten die Menschen kein Vertrauen aufbringen.


                    Ich hoffe, ich konnte ein wenig beim Verständnis der Coda helfen
                    Have you seen my force lance? Star Wars: The New Era | Scifi-Space.net
                    "Screams of a billion murdered stars give lie to the night's peace, while we cling in desperation to the few fragile spinning stones we call worlds"
                    Wayfinder First Order Hasturi aka "The Mad Perseid" 217 AFC

                    Kommentar


                    • #11
                      Ich glaube nicht, dass unter Wolfe die Crew auseinandergerissen werden würde. Frühstens in der letzten Staffel dann (oder ein Zeitsprung zwischen dem Auseinanderreißen und dem Finale wo sich dann alle wiedervereinen). Eben weil die Chemie der Crew zu den wesentlichen Bestandteilen der Serie gehörte und ich mir auch nicht vorstellen kann wie man Andromeda weiterführen könne wenn die Crew dermaßen verstreut ist.

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Octantis Beitrag anzeigen
                        hui
                        jetzt hab ich mir CODA auch endlich mal gelesen

                        also die Sache mit Dylan als Anführer eines neuen mächtigen Commonwealths+ Tyr als Anführer eine Nietzscheaner Reiches geht ja noch
                        aber

                        -Harper verwandelt sich in ne KI und errichtet ein Maschinenreich?
                        -Rev erreichtet ein Spirituelles Reich das dem CW und den Nietzscheanern ebenbürtig ist?
                        -Der Abyss sind eigentlich die guten und stehen für "Liebe"?
                        -Beka wird zur "Liebe" ?
                        Trance und ihre Leute sind "Teufel" ?

                        also diese Teile klingen doch etwas unglaubwürdig.
                        ok das Trance eigentlich zu bösen gehört wäre nen netter Story Twist geworden, aber trotzdem paßt es nicht das der Abyss die Liebe ist und dann aber mit hilfe der Magog Millionen brutal abschlachtet
                        Aber wie Dylan in der Folge schon richtig erwänt hat : Das einziege was sich nicht geändert hat ist das Beka und die Mahru zusammen gehören (sinn gemäß). Sie wird sich auch nicht so schnel von ihr trennen jedenfals nicht freiwillig.
                        Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen, bis jetzt *g*

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von HanSolo Beitrag anzeigen
                          Ich glaube nicht, dass unter Wolfe die Crew auseinandergerissen werden würde. Frühstens in der letzten Staffel dann (oder ein Zeitsprung zwischen dem Auseinanderreißen und dem Finale wo sich dann alle wiedervereinen). Eben weil die Chemie der Crew zu den wesentlichen Bestandteilen der Serie gehörte und ich mir auch nicht vorstellen kann wie man Andromeda weiterführen könne wenn die Crew dermaßen verstreut ist.
                          Doch, das wäre passiert. Ca. in jeder Staffel hätte einer der Crewmember die Andromeda verlassen. Kannst ihn ja selber fragen, dass hat er nämlich geschrieben
                          Die Crew wäre dadurch nicht geschrumpft, weil neue Leute dazu gekommen wären. Dennoch wäre es halt nicht mehr die gleiche Crew gewesen.
                          Have you seen my force lance? Star Wars: The New Era | Scifi-Space.net
                          "Screams of a billion murdered stars give lie to the night's peace, while we cling in desperation to the few fragile spinning stones we call worlds"
                          Wayfinder First Order Hasturi aka "The Mad Perseid" 217 AFC

                          Kommentar


                          • #14
                            Also zur Coda muss ich sagen: Die Idee, einen etwas anderen "Bösewicht" zu haben, ist ein interessanter Ansatz. Warum sollen aber Liebe, auch wenn sie im Endeffekt keine Liebe im eigentlichen Sinne ist und Ordnung vom gleichen Wesen personifiziert werden und warum ist dieses Wesen der Anführer der Magog? Oder war das Ende von Season 1 bereits nicht mehr ganz unter RHWs Leitung? Das ist imo etwas widersinnig aber ich bin für Interpretationen offen. ^^ Das mit den Luzifern... hmm... eigentlich 'ne originelle Idee. Trance als Teufelchen...Die Vorstellung gefällt mir irgendwie... ^^ Weniger Originell finde ich hingegen, dass letztendlich ein Zusammenschluss großer Armeen/Imperien nötig sind, um dem Abyss entgegenzutreten. Unbefriedigend finde ich, dass der Motor Der Schöpfung alles immer wieder vom neuen beginnen lassen soll. Das ist zwar eine Abwechslung zu anderen Storys, aber total unbefriedigend und nimmt den Schwung gewissermaßen aus der Story. Mein Fazit ist insofern, dass einige Teile originell und interessant, andere Teile (besonders die Idee der 4 Machtblöcke) sehr langweilig und uninspiriert sind. Das verschwimmen der Gut-Böse-Grenze wirkt eindeutig zu verkrampft und gezwungen.

                            Naja im Großen und Ganzen interessant, aber ich finde Engels Variante besser. (abgesehen vom Dylan-Fokus. Der stört) Allein schon deshalb, weil ich Andromeda eher wegen den Charakteren und ihren Verhältnissen und Differenzen untereinander schaue. Da ist es für mich persönlich spannender, dieses mächtige, aber einsame Schiff bei seinem einsamen Kampf gegen den Abyss anzuschauen, als wenn die Crew sich aufteilt, Imperien gründet und damit ... die Liebe und die Ordnung bekämpft... okay... das ist meine persönliche Meinung, aber ich bin froh, dass Engels übernommen hat. Auch wenn ich nicht mit allem 100%ig zufrieden bin. Jedoch zufriedener als wenn der Inhalt der Coda übernommen worden wäre.
                            Zuletzt geändert von DoktorAxt; 08.07.2007, 17:18.

                            92% of teens have moved on to rap. If you are part of the 8% who still listen to real music, copy and paste this into your signature.
                            Metal is what we love.

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Darth.Hunter Beitrag anzeigen
                              Während mir wie gesagt die Storyentwicklung nicht so zusagt, ist der zweite Bestandteil der Coda - die Hintergrundgeschichte zum Andromeda-Universum - meiner Meinung nach einfach nur genial.

                              RHW bringt hier nicht das stereotypische Gut gegen Böse ein, wie das schon so oft der Fall war. Trance's Rasse ist als solche gesehen nicht böse, aber auch nicht durchwegs gut. Ebenso verhält es sich beim Abyss. Es sind zwei verschiedene Ideologien, Ansichtsweisen über die Beschaffenheit des Universums, die dort gegeneinander ankämpfen.
                              Die Idee etwas weg vom Gut/Böse Schema gefällt mir generell auch gut.

                              In Engels Version ist Trance Rasse ja auch nicht als eines von Beiden definiert.
                              Das fand ich auch gerade das Geniale (ich finde dieses Schwarz/Weiss gemale, wie z.B. bei Stargate weit verbreitet einfach öde).
                              Es war völlig einleuchtend, was Maura Dylan da über ihren Plan zur Lösung der Problematik eröffnet hat.
                              Jedenfalls aus der Perspektive einer solchen Rasse auf solch einer Evolutionsstufe ist das absolut nachvollziehbar.
                              Das fand ich ja so heftig.
                              Klar, für Dylan sah es etwas anders aus.

                              Die Motivation des Abyss wurde ja nie wirklich beleuchtet und so bleibt es einem frei, da hinein zu interpretieren was man will. Ich hätte mir da zwar duchaus etwas mehr gewünscht, aber besser so, als etwas schlecht umzusetzen.

                              Zurück zu RHW Idee:
                              Letztendlich finde ich erinnert mich diese Idee der 2 Ideologien zweier höher entwickelten Rassen die Einfluss auf die weniger entickelten nehmen doch JMS' Idee der Schatten/Vorlonen etwas arg ähnlich.
                              Mir kam das jedenfalls gleich in den Sinn.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X