Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wie seid ihr zu Andromeda gekommen?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wie seid ihr zu Andromeda gekommen?

    Hallo!

    Mich würde interssieren wie ihr Andromeda gekommen seid. Hat euch die Serie direkt gefallen? Hat sie eich erst später gepackt, oder mögt ihr Andromeda einfach nicht (Sowas soll es ja auch geben )?

    Ich hatte bei der Tv Erstaustrahlung ein paar Folge gesehen und war nicht so angetan. Ich denke ich habe den Fehler gemacht Andromeda zu sehr mit Star Trek zu vergleichen. Aber Andromeda ist nicht Star Trek und will es auch gar nicht sein wie ich heute weiß.
    Erst letzes Jahr habe ich der Serie eine zweite Chance auf DVD gegeben und alles Chronologisch geschaut. Tja, mittlerweile habe ich mir die ersten 4 Staffel auf US DVD zugelegt und würde mich als großer Fan der Serie bezeichnen.

    Wie siehts bei euch aus?
    Rygel: "I've got an new Philosophy Crichton. What used to be important isn't and what should be important never will be."

  • #2
    Nun ja, als alter Star Trek Lüstling war ich natürlich schon im Vorfeld neugierig auf Roddenberrys Hinterlassenschaft, die da auf einmal aufgetaucht ist. Die erste Staffel hat mich dann auch angenehm überzeugt. Als man sich dann mehr und mehr vom Story-Arc-Konzept abwandte und die Serie eher zu einer Kevin-Sorbo-Action-Show mutierte, war ich doch ziemlich ernüchtert.
    Andrerseits sprechen mit Optik und SFX an (hin und wieder brauche ich halt was Buntes ), ich mag die Charaktere, mit Tyr kommt dann doch auch ein etwas erwachseneres und interessantes Konfliktpotential in die Serie .....
    Kurzum ... als notorischer SF-Serien-Fan mit Komplettsammeltick blieb mir gar nichts anderes übrig als die DVDs zu kaufen, bei Premiere die Folgen ab letzte Folge Staffel 2 bis Ende Staffel 4 aufzunehmen und jetzt auf Staffel 5 zu warten.
    Bei einer Serie wie Andromeda habe ich aber nicht den Anspruch, unbedingt die englische Originalversion zu haben, wenn ich dafür zusätzlich Geld hinblättern muß. Also ich mag die Serie sehr, bin jetzt aber nicht sooooo der hardcore Fan.

    Kommentar


    • #3
      Ich wurde auf die Serie beim Stargate-Gucken aufmerksam. Da gab es immer die Vorschau, dass es eine neue Roddenberry-Serie geben solle. Der Trailer sah vielversprechend aus und so sah ich mir den Pilotfilm an. Ehrlich gesagt war ich begeistert. Starke Atmosphäre (vor allem beim ersten Teil - z.B. die Eröffnungsschlacht oder die Szene als die Eurika-Maru die Andromeda aus dem schwarzen Loch bergt), interessante Story (ein Captain wurde in der Zeit eingefroren und versucht nun das untergegangene Commenwealth zu retten) und auch die Charaktere erschienen mir vielversprechend (keine 0815-ST-Helden sondern eher grau schattierte Freaks).

      Die Tatsache, dass Robert Hewitt Wolfe (bekannt als ST-Autor bei TNG und DS9) zusammen mit Majel Roddenberry das Projekt leitete ließ auf eine verdammt gute Serie hoffen (zumal ST zu dieser Zeit bereits zu schwächeln anfing, hoffte ich auf eine Art zweites DS9 oder B5) und tatsächlich war die erste Staffel für eine erste Staffel toll. Klar gab es immer wieder Durchhänger dazwischen, der Großteil waren aber wirklich unterhaltsame Geschichten.

      Dann kam die zweite Staffel und in ihrer ersten Hälfte wurde ich nun endgültig zum Andromeda-Fan bekehrt. Der Zweiteiler zu Beginn war eine Wucht und auch nacher jagte eine gute Folge die andere ("Auf verlorenem Posten", "Angriff der Nietscheaner", "Der Informant", "Königliche Hoheit"). Bis mich schließlich die Ernüchterung einholen sollte. Dem vielgelobten "Grenzgänger" konnte ich nur wenig abgewinnen und auch sonst fand ich den Großteil der darauf folgenden Episoden mittelmäßig bis schwach. Großteils laue Actionnummern, aufgewärmte Star-Trek-Geschichten und Kevin Sorbo als der großte Strahlemann im Mittelpunkt. Von Austritt Robert Hewitt Wolfes hat sich die Serie IMO niemals vollständig erholt.

      Am schlimmsten wurde es dann in der dritten Staffel. Rund 80 % der Episoden kann man in jeder beliebigen Reihenfolge ansehen. Kaum Handlungsbögen (erst gegen Ende der Staffel wieder) auf das Commenwealth/Magog-Weltenschiff-Thema wurde kaum mehr eingegangen, dafür aber Folgen welche in Sachen Trashigkeit glatt aus TOS hätten stammen können. Eine einschläfernde Ballernummer nach der anderen. Eigentlich sah ich mir zu jenem Zeitpunkt Andromeda nur noch an um später darüber lästern zu können.

      Zum Glück sollte die Serie aber in der vierten Staffel wieder etwas interessanter werden. Es gibt mehr Kontinuität (das Magaog-Weltenschiff und der Kampf gegen den Abyss wird zum zentralen Kern der Serie), Epik und auch Tragik. Alles in allem ist Staffel 4 ziemlich gelungen. Es gibt zwar viele lahme Ballernummern dazwischen (richtig gute Einzelfolgen gibt es bei Andromeda wenig), der Handlungsbogen ist jedoch interessant und spannend. Zwar kein Meisterwerk (und ist auch nicht 100%ig nach meinem Geschmack - zu skurill und actionbeton), trotzdem aber sehenswert.

      Staffel 5 kenne ich großteils noch nicht. Einzig das Serien-Finale "Heart of the Journey" sah ich mir an. Von diesem war ich jedoch mehr als enttäuscht. Schwache Ballernummer mit Unmengen an Logikfehlern. Schade, dass der episoche Handlungsbogen aus Staffel 4 (und weiß nicht - Staffel 5) dermaßen schwach abgeschlossen wird. Das Finale von Staffel 4 hätte hier ein weit besseres (und dramatischeres) Serien-Finale abgegeben. Ansonsten kenn ich aber die letzte (ziemlich umstrittene) Staffel der Serie noch nicht. Sobald ATV+ oder RTL2 die Staffel ausstrahlen werd ich sie mir ganz ansehen (vielleicht ändert sich meine Meinung bezüglich des Finales ja dann noch).

      Gesamtgesehen kann man wohl sagen Andromeda ist eine SF-Serie mit einem ziemlich gutem Start, einem verdammt schwachen Mittelteil und einem (wenn Staffel 5 auf Staffel-4-Niveau bleibt) interessanten Schluss. Als wirklicher Fan der Serie würd ich mich nicht bezeichnen (tlw. sogar eher als Gegner), trotzdem aber gibt es schlechtere Serien. Alles in allem gebe ich Andromeda 6 von 10 möglichen Punkten.

      Kommentar


      • #4
        Also bei mir war das so:
        Erst war ich Stargate Fan,(bin ich noch immer)dann
        sagte ich ich mag nur das Design der Andromeda,dann sagte ich ich schaue es nur aus langeweile und dann schaute ich es regelmäßig.
        (Mein Vater dreht immer durch er mag kein Scifi)

        Kommentar


        • #5
          Hi!
          Bei mir war es auch die Werbung, die während Stargate lief. Allerdings hab ich nach den ersten Folgen wieder aufgehört, weil ich die langweilig fand. Hat sich später ja dann geändert...
          Ciao, Tini

          Kommentar


          • #6
            Ich informiere mich immer sehr genau, was im SF-Bereich so vor sich geht.
            Von Andromeda hörte ich schon, als es noch in der Mache war.
            Da von Roddenberry inspiriert, gab es in den USA durchaus Publicity.
            Bekannte von dort schickten mir dann die ersten Folgen auf VHS Bändern (kein Scherz!), und ich fands ganz nett gemacht.
            Die einzige aktuelle Konkurrenz war ja seinerzeit Enterprise, und das war nach den ersten noch guten Eps. schnell grottenschlecht (bieder, konservativ, langatmig und uninspriert).

            Aber im Verlauf von AND und durch unregelmäsiges Schauen bekam ich mehr und mehr den Eindruck, das AND sich zum negativen hin verschlechtert.
            Mehr Action, weniger Inhalt, dümmere Plots, ständig Tussis für Dylan und alles recht unzusammenhängend und billig anmutend. So war mein Eindruck.
            Natürlich war mir die negative Stimmung in Fankreisen wegen RHWs Weggang nicht entgangen. Es gab ein regelrechtes 'bashing' von Engels Stil, der lächerlicherweise auch Heute noch anhält. Der Stilwechsel war aber schon spürbar und ich fand ihn auch erstmal nicht so toll.

            Etliche Zeit später erst, als ich echten 'Heisshunger' auf Space-SF hatte schaute ich mir Andromeda nochmal mit der damals aktuellen 5. Staffel an.
            Kurz gesagt: Meine Begeisterung war geweckt!
            Es war so ungewöhnlich gemacht und hatte solch abgedrehte High-Concept SF Themen.
            Danach schaute ich mir alle Folgen auf (wie immer auf englisch) ab dem Piloten an und nun...bin ich ein riesen Fan!
            Der Ideenreichtum und Themen mit höheren Wesen sind mir damals gar nicht so aufgefallen. Ich nahm eher die Schächen der Show wahr, die sie auch zweifellos hat.

            Die Serie hat mich erst auf den Zweiten Blick fesseln können, als ich hinter die Action-Fassade geblickt hatte.
            Dafür jetzt umso mehr!
            Ich bedauere sehr, das es keine 6. Staffel gibt.
            Vermutlich fände ich AND besser als den Rest, der gerade aktuell läuft.

            Kommentar


            • #7
              Zitat von HanSolo
              Von Austritt Robert Hewitt Wolfes hat sich die Serie IMO niemals vollständig erholt.
              Das finde ich zu (ab)wertend. Der Stil hat sich geändert, da ein neuer Chefautor zur Serie kam.
              Der neue Stil ist Geschmackssache. Ich musste mich auch erst dran gewöhnen (sieh mein voriges Post), bevor ich es zu schätzen lernen konnte.
              Nun finde ich Engels Stil eigentlich besser und mindestens so episch. Und auch er musste mit den Studio Bossen kämpfen.
              Wie gesagt, imho. Aber mit erholen hat das weniger was zu tun.

              Zitat von HanSolo
              Staffel 5 kenne ich großteils noch nicht. Einzig das Serien-Finale "Heart of the Journey" sah ich mir an. Von diesem war ich jedoch mehr als enttäuscht. Schwache Ballernummer mit Unmengen an Logikfehlern. Schade, dass der episoche Handlungsbogen aus Staffel 4 (und weiß nicht - Staffel 5) dermaßen schwach abgeschlossen wird. Das Finale von Staffel 4 hätte hier ein weit besseres (und dramatischeres) Serien-Finale abgegeben. Ansonsten kenn ich aber die letzte (ziemlich umstrittene) Staffel der Serie noch nicht. Sobald ATV+ oder RTL2 die Staffel ausstrahlen werd ich sie mir ganz ansehen (vielleicht ändert sich meine Meinung bezüglich des Finales ja dann noch).
              Wie schonmal woanders gesagt, man kann z.B. auch das Finale von DS9 oder Babylon 5 einfach nicht wirklich beurteilen, wenn man dafür entscheidende Handlungen nicht gesehen hat.
              Ich denke, man versteht es deutlich besser, wenn man die Staffel gesehen hat. Sonst ist eine Beurteilung einfach unfair, das siehst du sicherlich ein.

              Kommentar


              • #8
                Mhh ma kurz zurücküberlegen ...*oi sehr lange ^^*
                Naja als Andromeda zum ersten Mal ausgestralt wurde, nach StarGate
                war das. Meine Mama war zur Arbeit un dann haben wir das immer
                mit meinen Papa geguckt ka wie alt ich da war 11? glaube schon und auch
                noch Star Trek hehe ...Also hat mich mein Papa dazu gebracht, lustiger
                Weise ....
                Das Lied für sinnlose Diskussionen zur Aggressionsbewältigung.
                Mehr Frieden und Liebe für das SFF! Trage dazu bei!

                Kommentar


                • #9
                  Auch ich habe Andromeda damals in der Erstausstrahlung im TV geschaut. Mir gefiel der Pilot ganz gut, habe dann weiter geschaut. Damals war ich aber noch ziemlich ST-Fixiert und mir gefiel die Serie immer weniger, je länger ich schaut. Da waren schon einige schwache Episoden bei, gerade auch direkt nach dem Pilotfilm kam ja diese Kinderfolge.
                  Irgendwann habe ich mein Interesse verloren. Meine Meinung war dann wohl eher, dass es nicht direkt schlecht ist, aber schon eher schwach und keine guten Effekte hat. Als letztes Jahr Enterprise abgesetzt wurde und ich dann hörte, dass es evtl. ein Spinoff zu Andromeda geben würde (daraus ist aber nichts geworden), dachte ich mir: "Waaas? Diese Billig-Serie bekommt'n Spinoff und ENT wird abgesetzt?!?".

                  Tja, jetzt habe ich, zusammen mit Cypher, der sich die DVDs holte, weil wir einfach die Idee hatten, wir könnten uns ja mal den Rest der SF-Serien jetzt mal anschauen (bis auf Stargate; damit können wir nix anfangen), da ja unsere Lieblinge nicht mehr laufen (ST, B5, Farscape), Andromeda nochmal geschaut.
                  Und siehe da: Die Serie gefiel mir! Ich war jetzt nicht mehr so ST-fixiert und verstand auch die Dinge, die mir vorher gar nicht so aufgefallen sind! Gerade mit der 2. Staffel gefiel es mir so richtig, dass es ja auch soviel Kontinuität gab und die Charaktere waren auch alle gut und hatten Entwicklung, die man bei ENT oder Voyager misst.
                  Nachdem klar war, dass es in Deutschland nur die ersten beiden Staffeln (2. Staffel ohne den Cliffhanger!!) und zum Teil nur auf deutsch (ohne O-Ton) gibt, haben wir uns die US-DVDs geholt und weitergeschaut.
                  Die Folge: Klar, Staffel 3 hat viele schwache Folgen, aber auch sehr geniale und der Handlungsstrang, auch wenn erstmal weg, setzt dann doch schon Mitte der Staffel wieder ein (nicht erst am Ende!). Und die 4. Staffel war ziemlich gut und vor allem geht AND Themen an, die sich sonst nirgendwo finden. Wesentlich mehr auf existenzielle Ebenen und übergeordnete Wesen eingestimmt. Das hat Intelligenz und Klasse. Und als Kontrast hat die Serie aber auch jede Menge Action mit coolem Wire-Work.

                  Die Quintessenz: Ich bin zum großen Fan geworden! Gerade, wenn man es erneut schaut, fällt einem auf, wie extrem stark der Handlungsstrang schon von Folge 1 an läuft! (ich sage nur Trance und ihr Bonsai-Bäumchen!)
                  Das ist etwas, was einem nur beim ersten Mal schauen, eigentlich nicht auffällt. Und wenn man nicht soo drauf achtet (und die späteren Staffeln nicht kennt), sieht man schnell nur die Action und übersieht den tollen Handlungsstrang und die coolen und mutigen Themen! Andromeda will zudem aber auch eine Actionserie sein, das war und wollte sie schon immer. Klar läuft das gegensätzlich zu den Inhalten und dem Handlungsstrang der Serie, aber so habe ich beides und es macht mir jede Menge Spaß!
                  Und zwei Dinge kann ich noch anmerken: Zum einen stört mich der Weggang von Robert Hewitt Wolfe fast gar nicht. Er ist ein ganz guter Autor, aber zuviel gelobt, finde ich. Er macht ganz gute Geschichten und Handlungsstränge, bleibt aber immer sehr bei üblichen Storyelementen. Für mich ist AND seit Showrunner Engels, der Themen, die sonst nur in Perry Rhodan vorkommen anpackt, eindeutig besser geworden!
                  Und: Gerade bei Andromeda sollte man O-Ton schauen! Ich bin kein typischer Synchro-Basher oder O-Ton-Fanatiker! Ich schaue gerne so manches auf deutsch und bin zum größeren Teil zufrieden damit. Aber Andromeda hat defintiv die schlechteste Synchro! Von den Stimmen, als auch von der Übersetzung her. Es entgehen einem wohl ca. 60% an Humor und Spaß (gerade durch Wortwitz und der Stimmlage der Darsteller) an der Serie!

                  Ich bin also zum großen Fan der Serie geworden. Wegen der zuvor genannten Attribute. Und trotz der durchaus vorhandenen Schwächen wie manche schwache Story/Episode, einem gewissen Trash-Faktor und der Tatsache, dass ich am meisten auf große Tragik und Politik stehe, die man halt eher in B5 und ST finden kann.
                  Tu erst das Notwendige, dann das Mögliche, und plötzlich schaffst du das Unmögliche. (Franz von Assisi; 1181 od. 82 - 1226)

                  Kommentar


                  • #10
                    Ich sage nur soviel die 4. staffel gibt es schon längst auf Deutsch. ATV+ (österreich) hat diese bereits im letzten frühjahr gezeigt.
                    Verraten tue ich aber nichts.

                    mfg Sivic
                    "I wish, i was James Kirk"

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von HanSolo

                      Staffel 5 kenne ich großteils noch nicht. Einzig das Serien-Finale "Heart of the Journey" sah ich mir an. Von diesem war ich jedoch mehr als enttäuscht. Schwache Ballernummer mit Unmengen an Logikfehlern. Schade, dass der episoche Handlungsbogen aus Staffel 4 (und weiß nicht - Staffel 5) dermaßen schwach abgeschlossen wird. Das Finale von Staffel 4 hätte hier ein weit besseres (und dramatischeres) Serien-Finale abgegeben. Ansonsten kenn ich aber die letzte (ziemlich umstrittene) Staffel der Serie noch nicht. Sobald ATV+ oder RTL2 die Staffel ausstrahlen werd ich sie mir ganz ansehen (vielleicht ändert sich meine Meinung bezüglich des Finales ja dann noch).

                      Also was ist bitte an "Du willst als letzter Sterben", "Du bist der letzte" nicht dramatisch?
                      Das Finale könnte doch glatt die Serie beenden. Nur krankt der Zweiteiler am Ende der 4. Staffel wieder einmal am geringen Budget von Andromeda und an der aufgesetzten Story um die Maggok. Die Maggok werden immer als die Überbösen und Gefährlichen Aliens dargestellt, ich meine ein Klingone würde die Glatt zum Boden aufwischen verwenden, so niedlich sind diese Kerle.

                      Andromeda spielt gerne auf großes Trek mit kleinem Budget und mit einem Überego von Sorbo. Harper und Rommy finde ich genial und auch der "Rest" (was halt von ihnen noch übrig ist) macht einen soliden Eindruck. Andromeda war ein Platzhalter im Programm des Sci Fi Channels um nicht nur Stargate im Ärmel zu haben, ab der 3. Staffel wirds ja auch richtig lustig.
                      Die Anspielungen auf Galactica (Slipfighter statt Viper und die Startrampe ist der Galactica ähnlich) und das stärkere Gehabe mit dem Begriff Space Opera stehen der Serie ganz gut.

                      Die Serie hat ihre Fans und hat die für Sci Fi Serien leider nicht immer als Standart geltende 5. staffel erreicht. ( Stellt euch mal vor es hätte 5 Staffeln Space 2063 gegeben)


                      Fazit: Gute Serie mit leider nicht selten vergeigten Potential und zu wenig Budget.

                      Ich bin übrigens durch meinen Stargate und Space View Konsum auf Andromeda aufmerksam geworden.

                      mfg Sivic
                      Zuletzt geändert von Sivic; 22.01.2006, 18:24.
                      "I wish, i was James Kirk"

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Sivic
                        Die Serie hat ihre Fans und hat die für Sci Fi Serien leider nicht immer als Standart geltende 5. staffel erreicht. ( Stellt euch mal vor es hätte 5 Staffeln Space 2063 gegeben)
                        Das ist jetzt gemein! Jetzt ist meine Laune direkt im Keller und ich jauchze dieser genialen Serie hinterher! BSG ist zwar eine gute Abkupferung (auch wenn das Original von BSG vorher da war), aber gleich ist es nicht. Space hatte eine coole erste Staffel und war dann zum Absprung nach oben bereit und wusch, gecancelt. *heul* Davon 5 Staffeln... *schnief*

                        Whatever. Es geht ja hier um Andromeda.
                        Tu erst das Notwendige, dann das Mögliche, und plötzlich schaffst du das Unmögliche. (Franz von Assisi; 1181 od. 82 - 1226)

                        Kommentar


                        • #13
                          Ich bin durch SciFi zu Andromeda gekommen. Bin praktisch totaler Neuling gewesen.
                          Als wir unser Premiere Thema Abo bestellt haben lief da gerade die 3. Staffel.
                          Morgen wird die letzte Folge der 4. Staffel gezeigt. Danach wird die Serie von vorne ausgestrahlt. Bin mal gespannt, ob nach dem erneuten senden, im Anschluß an die 4. Staffeln, die 5. Staffel gezeigt wird.
                          Das was ich bis jetzt gesehen hab, hat mir recht gut gefallen.
                          Daher bin ich schon auf die restlichen Folgen die ich noch nicht gesehen hab gespannt.
                          Dadurch das ich so spät eingestiegen bin, hab ich mich natürlich selbst gespoilert .

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Adriana
                            Bin mal gespannt, ob nach dem erneuten senden, im Anschluß an die 4. Staffeln, die 5. Staffel gezeigt wird.
                            Habs andernorts schon mal geschrieben..., habe auf eine diesbezügliche Mailanfrage bei info@scifi.de eine Antwort erhalten, in der es heißt, man sei bzgl. der Austrahlung der 5. Staffel in diesem Jahr "guter Dinge". Daumen drücken!!

                            Kommentar


                            • #15
                              Ich bin durch einen Freund zu Andromeda gekommen. Der meinte mal, die Serie lohnt sich. War aber mißtrauisch und schaue mir auch ungern Serien an, die nicht gerade von vorne anfangen, da ich meistens keine Ahnung von der Handlung habe, wenn ich einfach irgendeine Episode sehe (ist auch der Grund warum ich kein Babylon 5 oder Stargate sehe). Hatte aber das Glück, dass damals die Serie frisch auf Sci-Fi angefangen hat (müsste so 2003 gewesen sein) und war nach den ersten beiden Folgen begeistert davon. Habe mittlerweile fast alle auf Deutsch erschienenen Episoden gesehen und sehe sie mir nach wie vor gerne an.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X