Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

KI - gefühlslos

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • KI - gefühlslos

    Jedes Mal wenn ich mir Andromeda angucke, werde ich sauer. In den ersten Staffeln wurde ein Konzept entwickelt, dass nebenbei tausendmal bei RTL 2 lief und sich in mein Gehirn gebrannt hat, das jetzt total durchgeschüttelt wurde, und zwar der Umgang mit Rommie.
    In den allerersten Folgen war die KI oder auch Hologramm viel menschlicher und emotionaler als der heutige Avatar. Sie machte sogar große Augen als Dylan nackt vor ihr (Hologramm) stand. Es wurde gesagt, dass Rommie ihm sehr wichtig ist und sie wurde ein Teil der Crew. Danach wurde der Avatar entwickelt und es schien eine Erweiterung für die KI zu sein. Da sich alle drei genau gleich verhalten haben, war es schwer sie zu unterscheiden. Alle waren Rommie. Und alle drei sprachen mit der Crew.
    Als dann die Episode mit 'Erzengel Gabriel' kam, versuchte man sie irgendwie von einander zu unterscheiden, also entschied man sich die KI wohl etwas neutraler und kälter darzustellen. Rommie (Avatar) dagegen verwandelte sich zu einem Menschen. Manche Zuschauer wollten auch sicherlich eine Romanze zwischen Dylan und Rommie, da sie ja so gut zusammen passen.
    Ende der ersten Staffel und anfang der zweiten ging man nochmal auf die KI ein, die unter dem Tod ihrer vorherigen Crew (von den Magog getötet) gelitten hat. Doch bei diesem Punkt angelangt, entschied man sich wohl komplett alle ihre Gefühlsregungen zu löschen. Die KI (Haupt-Computer und Hologramm) wurden neutraler und waren am Ende nur noch das Schiff. Und Rommie, die soviel Errungen hat, wurde auch nur noch als Roboter abgestempelt. Als Doyle dann dazu kam, wollte man zeigen, dass der neue Avatar viel freier ist und auch menschlicher, doch dass war Rommie doch schon. Ab irgendeinem Punkt behandelte die Crew sie immer wie eine Maschine und nicht mehr.

  • #2
    Man hat bei Andromeda eine Menge Mist gemacht. Die Führungswechsel waren einfach nicht gut für die Serie.
    There's a very fine line between not listening, and not caring. I like to think that I walk that line every day of my life.

    Kommentar


    • #3
      Oh Je, Oh Je. Da wurde keine Mist gemacht, viel mehr ist es in der Tat ist es so das unter den drei Schwester, Rommie die Menschlichste ist und die Core A.I. die emotionsloseste. Das hat sich auch nicht verändert, nur wurden den beiden älteren Schwestern (Rommie ist ja die jüngste) später weniger Aufmerksamkeit geschenkt. Dennoch merkt man auch der Core A.I. deutlich an wenn ihr z.B. etwas nicht passt. Rommie wurde auch nicht als Roberter abgestempelt, sie ist eben einfach ein Android, genau wie Doyle. Der Unterschied besteht nur darin das Doyle die ersten Jahre ihres Lebens in dem Glauben verbracht hat, sie wäre ein Mensch.
      Rygel: "I've got an new Philosophy Crichton. What used to be important isn't and what should be important never will be."

      Kommentar


      • #4
        Ich meinte ja, dass sich im Laufe der Serie alles verändert hat. Zuerst zeigte man eine emotionale KI und ich war davon gleichzeitig geschockt und fasziniert, doch noch änderte man es.
        Ja, sie ist eben nur ein Android. Dieser Android sammelte Erfahrungen und trotzdem war er in den ersten Staffeln menschlicher als in den letzten.

        Kommentar


        • #5
          Zitat von loisen Beitrag anzeigen
          Ja, sie ist eben nur ein Android. Dieser Android sammelte Erfahrungen und trotzdem war er in den ersten Staffeln menschlicher als in den letzten.
          Wo ist Rommie den in Season 4 und 5 emotionsloser oder unmenschlicher als vorher? Am Ende von Season 4 weint sie sogar!
          Rygel: "I've got an new Philosophy Crichton. What used to be important isn't and what should be important never will be."

          Kommentar


          • #6
            Dann erinnern dich noch mal an das Weinen in der ersten Staffel, wo sie Gabriel verloren hat. Ihre Gesichtszüge in der ganzen Folge waren menschlicher als alles andere.
            Obwohl Rommie als Avatar mehr Möglichkeiten hatte, verhielt sie sich trotzdem wie die KI.

            Kommentar


            • #7
              Zitat von loisen Beitrag anzeigen
              Dann erinnern dich noch mal an das Weinen in der ersten Staffel, wo sie Gabriel verloren hat. Ihre Gesichtszüge in der ganzen Folge waren menschlicher als alles andere.
              Obwohl Rommie als Avatar mehr Möglichkeiten hatte, verhielt sie sich trotzdem wie die KI.
              Die Darstellung war anders, die Gefühle jedoch die gleichen. Nur weil jemand lauter weint heißt dies nicht das seine gefühle stärker sind als jemand der dies leise tut. Zudem liegt in der Folge ja auch noch eine Sondersituation vor, da gerade als sie weint ihre Persönlichkeit gelöscht wird. Das sie sich absolut nicht wie ein Androide verhält wird ja auch am Ende der Folge deutlich, als Rommie Freudestrahlend mit den Funktionen des Schiffes herumspielt und einen Hüpfer zum Spaß macht.
              Rygel: "I've got an new Philosophy Crichton. What used to be important isn't and what should be important never will be."

              Kommentar


              • #8
                Es ist schon ein Unterschied. In der vierten Episode wurde die Träne hervorgehoben und man hoffte wohl, dass man den Gefühlsausbruch aus der ersten Staffel nicht mehr kannte.
                Sie weinte damals so stark, sodass sie Dylan trösten musste und trotzdem konnte sie sich nicht zusammenfassen.
                Und sie strahlte schon davor (Anfang der dritten Staffel, als sie ihre Haare umänderte).

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von loisen Beitrag anzeigen
                  Es ist schon ein Unterschied. In der vierten Episode wurde die Träne hervorgehoben und man hoffte wohl, dass man den Gefühlsausbruch aus der ersten Staffel nicht mehr kannte.
                  Sie weinte damals so stark, sodass sie Dylan trösten musste und trotzdem konnte sie sich nicht zusammenfassen.
                  In der einen Situation weint sie aufgrund einen gebrochenen "Herzens", in der anderen Situation aufgrund ihres vermeintlichen Todes. Das sind völlig verschieden Situationen, also ist es doch auch verständlich das sie es anders ausdrückt. Du kannst sagen das dir das stilistisch nicht zusagt, über die Tiefe der Emotionen sagt es aber gar nichts aus.



                  Und sie strahlte schon davor (Anfang der dritten Staffel, als sie ihre Haare umänderte).
                  Sicher, sie zeigt ja oft Emotionen. Es ging ja auch nur um eine Beispiel das sie eben nicht als ein gefühlsloser Android dargestellt wird. Das wird ja auch in ihrer Stimme und ihrer ganzen Körpersprache deutlich.
                  Rygel: "I've got an new Philosophy Crichton. What used to be important isn't and what should be important never will be."

                  Kommentar


                  • #10
                    Ich rede nicht über Tiefe, sondern über ihre Gesichtsausdrücke. Sie benutze sie wie jeder anderer Mensch. Paar Staffeln weiter war aber wieder alles weg und sie lernte alles von neuem. Wieso? Sie wurde beinahe immer nur dazu benutzt um die Informationen weiterzugeben, die auch das Hologramm oder die Haupt-KI machen konnte.

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von loisen Beitrag anzeigen
                      Ich rede nicht über Tiefe, sondern über ihre Gesichtsausdrücke. Sie benutze sie wie jeder anderer Mensch. Paar Staffeln weiter war aber wieder alles weg und sie lernte alles von neuem. Wieso? Sie wurde beinahe immer nur dazu benutzt um die Informationen weiterzugeben, die auch das Hologramm oder die Haupt-KI machen konnte.
                      Also das habe ich nie so empfunden und halte es auch für unwahr. Ja, in dieser einen Szene zeigt sie wenig Mimik, was aber auch mit der gerade stattfinden Löschung ihrer Persönlichkeit zusammenhängen kann. Ansonsten ist sie egal ob in Staffel 2,3,4, oder 5 die gleich Rommie die lacht, trauert, sich um ihre Freunde sorgt, mit Harper schimpft oder sonstiges tut. Man bedenke nur ihren ensetzten Gesichtsausdruck im Cliffhanger der vierten Staffel und ihre flüsternde Stimme kurz bevor sie ihre letzte Szene in der Folge hat.

                      Ich kann mir höchstens vorstellen das die Synchro da wieder einiges vermasselt. Insgesamt klingen die Characktere im Deutschen ja leider viel ausdrucksloser als Original. Im O-Ton ist meine Rommie auf jeden Fall Gefühlvoll wie eh und je, egal in welcher Season
                      Rygel: "I've got an new Philosophy Crichton. What used to be important isn't and what should be important never will be."

                      Kommentar


                      • #12
                        du zählst die 2,3,4,5 aus und lässt die erste weg?
                        Gibt es dafür einen bestimmten Grund?

                        Gab es denn eine Szene wie in der ersten, als das besondere Geschirr in der Hand hielt und es nicht weggeben wollte?

                        Kommentar


                        • #13
                          Es gibt in jeder Staffel zahlreich Szenen wo Rommie ihre Gefühle deutlich zum Ausdruck bringt. Eigenlich verhält sie sich ja fast immer mehr wie ein Mensch als wie ein Androide.
                          Rygel: "I've got an new Philosophy Crichton. What used to be important isn't and what should be important never will be."

                          Kommentar


                          • #14
                            Hmm also ich habe den von dir beschriebenen Eindruck gar nicht gewonnen. Gut, beim ersten Zusammentreffen und Abschied von Gabriel reagiert sie heftigst emotional, was auch durchaus verständlich ist. Sie macht als KI ihre erste Erfahrung mit der Liebe und am Schluss zerreißt es ihr regelrecht das Herz.

                            Schlussendlich ist sie ja sogar so verzweifelt, dass sie befürchtet, ihr passiert das gleiche wie ihrem Schwesterschiff, der Pax Magellanic. Am liebsten würde sie über keinerlei Emotionen mehr verfügen, sondern einfach nur ein Kriegsschiff sein - kühl und rational.
                            Dylan mag sie eines besseren belehren, aber ich denke auch, dass Rommie sich bei ihrem zweiten Zusammentreffen mit Gabriel gerade als eine Form Selbstschutz weniger emotional verhält. Praktisch wie bei einem Menschen, der enorm enttäuscht wurde und nun Angst hat, dass dies erneut geschieht. Insofern war dies für mich ganz gut nachvollziehbar.

                            Allerdings habe ich auch in Staffel 3 und 4 sehr menschliche Züge an ihr gesehen. In Staffel 3 z.B. als sie sich mit Trance in ihrer "Freizeit" unterhält und einfach aus einer Laune heraus ihre Haarfarbe ändert. Oder in Staffel 4, als ihr Persönlichkeitsprofil erst gelöscht wird und sie daraufhin zurückkehrt und einen riesigen Spaß daran hat, die Systeme der Andromeda zu beeinflussen. Die Mimik und Gestik war einfach köstlich in dem Moment.


                            Was mir aber auch aufgefallen war - die 3 KI-Module der Andromeda haben sich im Laufe der Serie wirklich verfremdet. Gut, die Kern-KI war immer emotionslos und vollkommen rational. Der Logic-Layer hingegen war da schon etwas anders. Eine Szene wie ganz am Anfang der Serie, als sie das Bild von Dylan streichelte z.B. - sowas sah man später nie wieder. Auch bei der von mir angeführten Folge aus Staffel 4 hatte der Logic-Layer plötzlich kein Verständnis für die Emotionen von Rommie, obwohl dieser Teil der KI vorher durchaus Emotionen gezeigt hat.
                            In jedem Fall aber hat es schon in Staffel 1 Meinungsverschiedenheiten zwischen den dreien gegeben. Ein Persönlichkeitsunterschied war insofern von Anfang an da.
                            Have you seen my force lance? Star Wars: The New Era | Scifi-Space.net
                            "Screams of a billion murdered stars give lie to the night's peace, while we cling in desperation to the few fragile spinning stones we call worlds"
                            Wayfinder First Order Hasturi aka "The Mad Perseid" 217 AFC

                            Kommentar


                            • #15
                              Wenn sie sich wie ein Mensch benehmen würde, dann würde sie mehr machen als zum Mobilar gehören. Entscheidungen treffen. Ach ja. Es wurde am Ende der vierten Staffel gezeigt, wie weit sie schon gekommen ist.
                              Dann hat die Haupt-KI einfach Rommie entknüpft und nicht versucht mitzufühlen und zu verstehen.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X