Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Neues Interview mit Kevin Sorbo

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Neues Interview mit Kevin Sorbo

    TheScifiWorld.net hat kürzlich ein ausgedehntes Interview mit Kevin Sorbo geführt, in dem er viel zu seinen großen Serien "Hercules" und "Andromeda" erzählt hat, ebenso wie zu seinen neueren Projekten und Wünschen für die Zukunft.

    Insbesondere für die Andromeda-Fans ist mir dabei eine Passage aufgefallen:
    did the storylines from ‘Andromeda’, as season one progressed, meet your expectations?
    Yeah. I thought it was fantastic. To cut to the chase, I thought it was a big mistake to get rid of Robert Hewitt Wolfe as our show runner. He made a five year vision for the show and they fired him after two years. That’s kind of the studio’s way to sort of keep people in their place for ego reasons, I don’t know. I was hoping we could see his vision through. I enjoyed the darkness of it, the unpredictability of it, and I enjoyed the universe. Being as evil as it was, I wanted to see how Dylan was going to work his way through with the Magogs and the Nietzscheans, and all the other bad people.
    Ich finde die Passage sehr interessant und aufschlussreich, und zwar aus folgendem Grund: Ich habe desöfteren im internationalen Bereich, aber insbesondere in Deutschland häufig gehört, dass die Leute Kevin Sorbo für arrogant hielten, da sein Charakter so stark in den Vordergrund gerückt wurde, als er Executive Producer war. Dieses Statement stellt das Ganze aber schon in einem anderen Licht dar. Offenbar war er doch eher an der Version von Robert Hewitt Wolfe interessiert, aber die Entscheidungen haben dann doch andere getroffen.

    Lustig: Das, was ihm viele Fans vorgeworfen haben, wirft er dem Studio gewissermaßen vor: "for ego reasons".
    In Jill Sherwins Buch "Sailing the Slipstream" hat er darüber hinaus auch noch erklärt, dass er eigentlich gar nicht wirklich was auf die ganze Paradine-Geschichte gibt.


    Wie seht ihr das? In meinen Augen lässt ihn das gleich viel sympathischer erscheinen, wenngleich ich auch nie zum Kreis der Leute gehört habe, die ihm die Schuld für die Veränderungen in der Serie zugeschoben haben.


    Das ganze Interview könnt ihr übrigens hier lesen:
    Kevin Sorbo interview - Hercules - Andromeda
    Have you seen my force lance? Star Wars: The New Era | Scifi-Space.net
    "Screams of a billion murdered stars give lie to the night's peace, while we cling in desperation to the few fragile spinning stones we call worlds"
    Wayfinder First Order Hasturi aka "The Mad Perseid" 217 AFC

  • #2
    Also ich muss sagen das mir Kevin Sorbo schon seit ich ihn kenne das heißt seit seiner frühen Herkules Folgen sympatisch war. Infolge dessen werde ich nie sagen das er egoistisch ist, denkt oder handelt und schlieslich ist er doch der Auserwählte und ich würde doch auch alles tun um ein schiff wie die Andromeda und dessen Crew wieder zusammen zu bekommen wenn ich der Captain des Besagten Schiffes wäre und vor allem der Ceptain einer solchen Crew die dir überall hinfolgt sogar in das Innere einer Sonne oder ihr etwa nicht?
    Betrügen ist es erst wenn man sich erwischen lässt. Geheris Rahde

    Kommentar


    • #3
      interessanter teil eines interviews...ich muss zugeben, dass ich wahrscheinlich auch gerne roberts version gesehn hätte...aber für arrogant hielt ich kevin sorbo eigentlich noch nie.
      ...und wenn man verliebt ist, kriegt man so einen formigen Herzkopf

      Kommentar


      • #4
        Ich muss zugeben, dass ich mich auch partentiell dem irrtümlichen Vorurteil hingegeben habe, dass Kevin etwas arrogant hinsichtlich seiner Rolle in Andromeda sei aber das macht in der Tat einen ganz anderen Eindruck. Schöner Extrakt und vielen Dank für das Reinstellen und ein großes Danke geht auch an TheScifiWorld.net für das Interview.

        92% of teens have moved on to rap. If you are part of the 8% who still listen to real music, copy and paste this into your signature.
        Metal is what we love.

        Kommentar


        • #5
          Hm koennte man auch mal bitte was zu Hercules(meine 2liebste serie nach Akte X)im Interview lesen,danke
          Jeder jedi ist jetzt ein Feind der Republlik(Imperator)
          Dieses Jahr: 30 Jahre Star Wars!May the Force be with you!Star Wars is 4-ever!
          Am 1.August wird die Welt:Transformiert!
          Faszinierend(Spock)

          Kommentar


          • #6
            Ihr fresst Kevin Sorbo aber auch alle aus der Hand, oder wie? Nur weil er in einem nichtbedeutenden Interview irgendwo sinngemäß sagt "ich bin nicht arrogant, die anderen waren es", glaub ihr das sofort und schmeißt eure alte Meinung über Bord? Er kann ja schlecht im Interview sagen "ich bin schuld, dass Andromeda schlechter wurde"

            Natürlich mag das stimmen, was er sagt, aber ich wollte nur mal darauf hinweisen, wie leichtgläubig hier doch einige vorangehen
            "Steigen Sie in den Fichtenelch! - Steigen Sie ein!"

            Kommentar


            • #7
              Da ich mich mit deinem Posting durchaus angesprochen fühle nehm ich mir mal die Freiheit drauf einzugehen. Ich schrieb, dass der Eindruck tatsächlich ein anderer sei, nicht, dass ich ihm glaube.
              Was in Schauspielerköpfen vorgeht weiß man wohl nie.

              92% of teens have moved on to rap. If you are part of the 8% who still listen to real music, copy and paste this into your signature.
              Metal is what we love.

              Kommentar


              • #8
                Naja was heißt leichtgläubig - zunächst einmal habe ich nie den Eindruck der Arroganz bei ihm gehabt und ich kenne einige Leute, die ihn bereits getroffen hatten und diesen Eindruck auch nicht teilen konnten.
                Ich habe es sehr lange eher als übereilt angesehen, wenn jemand praktisch aufgrund seiner Rolle oder seiner Tätigkeit wegen charakterisiert wurde - obwohl den meisten die Hintergründe nicht bekannt waren.

                Tatsache ist ja, dass neben dieser Aussage auch andere Fehler von Tribune und Fireworks unverblümt angekreidet werden im Buch "Sailing the Slipstream". Und ich brauche wohl nicht anzumerken, dass durch diese Bemerkungen Tribune bei den Fans ziemlich an Reputation verloren hat.
                Wenn an diesen Vorwürfen nichts dran wäre, könnte ich mir kaum erklären wieso Tribune die Beine still hält. Gerade in der Filmbranche hagelt es doch sofort Unterlassungsklagen und dieser oder jener wird der Verleumdung bezichtigt.

                Dass nach der Veröffentlichung dieses sehr kritischen Buches gar nichts von der Seite aus kam, wirkt schon irgendwo wie ein stilles Einvernehmen, daher bin ich doch gewillt, Kevin Sorbo Glauben zu schenken.
                Have you seen my force lance? Star Wars: The New Era | Scifi-Space.net
                "Screams of a billion murdered stars give lie to the night's peace, while we cling in desperation to the few fragile spinning stones we call worlds"
                Wayfinder First Order Hasturi aka "The Mad Perseid" 217 AFC

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Darth.Hunter Beitrag anzeigen
                  Und ich brauche wohl nicht anzumerken, dass durch diese Bemerkungen Tribune bei den Fans ziemlich an Reputation verloren hat.
                  Sorry, aber welche Reputation? Soviel ich das mitbekommen habe, wurde Tribune schon immer in etwas zweifelhafteren Licht gesehen, nicht zuletzt wegen "Mission Erde", wo sie ja auch jede Staffel ein neues Serienkonzept versucht haben. Auf dem altem CW (Andromeda-Forum) wurde Tribune auf jeden Fall spätestens seit sie Trance den Schwanz weggenommen haben, sehr mißtrauisch beäugt und der Rauswurf von Wolfe hat ja allgemeinviele Fans unglaublich aufgebracht.

                  Was Kevin Sorbo angeht: er ist bestimmt nicht mein Lieblingsschauspieler, aber ich habe von vielen Seiten gehört, daß er unglaublich sympathisch sein soll. Das sagt natürlich nichts über seine Fähigkeiten als Produzent aus. Aber selbst wenn er einen Ego-Trip gehabt haben sollte, war das bestimmt nicht allein seine eigene Entscheidung, also ist es auch nicht wirklich fair, ihm die ganze Schuld zu geben. Dass das Studio da wohl ziemlich viel Mist gemacht hat, wird eigentlich allgemein angenommen, sprich diese Masche, keinen Story-Arc zu erlauben oder auch an falschen Stellen zu sparen (was da an Gastschauspielern einen Auftritt absolviert hätten, wenn sie genommen worden wären... ).

                  Was genau hinter den Kulissen von Drom angelaufen ist, ist natürlich im nachhinein auch immer schwer nachzuvollziehen. Vor allem, da wohl keiner vortreten wird und sagen wird: Ja, ich war's. Ich bin schuld an alles, was an Andromeda schlecht gelaufen ist.
                  Vllt. hatte Kevin auch eine Mitschuld an den Fehlentscheidungen, aber dieses "Kevin-Bashing", das ja zumindest zeitweise sehr beliebt in Drom-Kreisen war, ist eigentlich das Letzte.
                  Jayne: "I'll be in my bunk."

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von elyc Beitrag anzeigen
                    Was Kevin Sorbo angeht: er ist bestimmt nicht mein Lieblingsschauspieler, aber ich habe von vielen Seiten gehört, daß er unglaublich sympathisch sein soll. Das sagt natürlich nichts über seine Fähigkeiten als Produzent aus. Aber selbst wenn er einen Ego-Trip gehabt haben sollte, war das bestimmt nicht allein seine eigene Entscheidung, also ist es auch nicht wirklich fair, ihm die ganze Schuld zu geben. Dass das Studio da wohl ziemlich viel Mist gemacht hat, wird eigentlich allgemein angenommen, sprich diese Masche, keinen Story-Arc zu erlauben oder auch an falschen Stellen zu sparen (was da an Gastschauspielern einen Auftritt absolviert hätten, wenn sie genommen worden wären... ).

                    Was genau hinter den Kulissen von Drom angelaufen ist, ist natürlich im nachhinein auch immer schwer nachzuvollziehen. Vor allem, da wohl keiner vortreten wird und sagen wird: Ja, ich war's. Ich bin schuld an alles, was an Andromeda schlecht gelaufen ist.
                    Vllt. hatte Kevin auch eine Mitschuld an den Fehlentscheidungen, aber dieses "Kevin-Bashing", das ja zumindest zeitweise sehr beliebt in Drom-Kreisen war, ist eigentlich das Letzte.
                    Dem kannich nur voll und ganz zustimmen. Das Kevin Bashing das hier teilweise vor sich ging/geht konnt ich noch nie nachvollziehen. Sicherlich wird er auch Entscheidungen getroffen haben die nicht jederman Sache sind, aber sicher ist auch das AND ohne ihn nicht fünf Seasons überlebt hätte. Die Serie ist von Anfang an ganz klar von Kevin uns seiner Art des Humors geprägt und auch das die großen Handlungsbögen in Season 4 und 5 so präsent sind ist sicherlich nicht ohne seine Zustimmung geschehen.
                    Rygel: "I've got an new Philosophy Crichton. What used to be important isn't and what should be important never will be."

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X