Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Magog Weltenschiff und PSPs

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Magog Weltenschiff und PSPs

    Es gibt also das Magog-Weltenschiff, klar.


    Ich möchte wissen, wie stark es ist und was sein aktueller Zustand ist.

    1. In "Friedhof der Schiffe" kommt ein 2. Weltenschiff vor. Wer hat das gebaut und was ist damit passiert? Ich habe die Folge leider nur einmal und fragmentarisch gesehen.

    2. Wieso bringt die eine Nova-Bombe beim 1. Mal was und beim 2. Mal nichts?

    3. Ist das Weltenschiff jetzt beschädigt oder zerstört. Als Trance zur Sonne wird, mein ich.

    4. Wie stark sind die PSPs des Weltenschiffs? Beim 1. Aufeinandertreffen hat die PSP gerade mal ein Loch in einen Ausleger geschlagen und beim 2. Mal hat das Teil die Arkology durchlöchert (Ich schau mal ob' ich die Bilder finde)

    Ich persönlich finde zwar, dass das Weltenschiff eine gute Idee ist, mag es selbst aber nicht, da es mir einfach zu übertrieben vorkommt.
    Mein neuer Star Trek Fanfiction-Roman: [Star Trek] ZEIT für REVOLUTION



  • #2
    zu 1. das war kein eigenes Weltenschi8ff, das war eine Welt die an das Weltenschiff angebaut werden sollte.

    zu 2. das 2te mal hat der Abyss anscheinend mitgewirkt, um eine explusion zu verhindern oder es wurden andere vorkerungen getroffen.

    zu 3. relativ leicht zu beantworten, da Trance eine Sonne wurde, die gröser war als das Weltenschiff wurde es höchstwarscheinlich komplett verbrannt

    zu 4. es könnte möglich sein das der PSP beim ersten einschlag schlicht weniger weit aufgeladen war als der 2te.



    naja das Weltenschiff ist schon ne nette Idee aber für mich wäre es auch nicht so ein tolles Schiff. Ich meine wo erkennt man wo vorne ist? das gehört für mich einfach dazu^^

    Kommentar


    • #3
      Das Weltenschiff hat einfach kein Vorne. Das ist ähnlich wie beim Todesstern bei Star Wars, nur dass man bei dem zumindest noch die Schüssel sieht. Die Andromeda hat ja das Weltenschiff unter Captain Perim schon mal entdeckt. Da fällt mir ein: Wie alt ist die Andromeda eigentlich? Perim war ja auch nicht der erste Captain und sie war selbst zur Zeit des Niedergangs noch das beste Schiff in der Commonwhealth-Flotte...
      Mein neuer Star Trek Fanfiction-Roman: [Star Trek] ZEIT für REVOLUTION


      Kommentar


      • #4
        Im Weltraum gibt es kein VORNE und HINTEN! von daher macht es keine Sinn, ob man das erkennen kann. Und das Weltenschiff ist mehr eine Art Sonnensystem, das auf dem Hohlwelten- bzw. Dyson-Spähren-Prinzip aufgebaut ist. Und in einem Sonnensystem gibt ja auch kein Vorne und Hinten!

        Alter der andromeda? gute Frage.
        Hab irgendwo gelesen, dass sie nach dem ersten Treffen mit dem Weltenschiff (Hab noch nicht alle Folgen durch, als Späteinsteiger bin ich froh, dass ich grad all Stafeln auf DVD bekommen hab!) 15 Jahre gebraucht hat, um ins Commonwealth zurückzufinden.
        Angenommen, sie hat den Auftrag bekommen (Nächste Frage: Woher hatte die Commonwealth eigentlich die Information, über diie Position des Weltenschiffes???), nachdem sie einsatzbereit war. Nach meinem Verständnis der KIs dürfte das nicht als "Neugeborenes" gewesen sein, Perim dürfte sie nahc einer Testphase von 2 bis 3 Jahren übernommen haben. Sie dürfte also "volljährig" gewesen sein, als sie ins CW zurückgekehrt ist. Die zeit, bis Hunt ihr Kommando übernommen hat, ist nicht ganz klar. Aber:
        Als die andromeda im CW ankam, muss sie völlig Magog-verseucht gewesen sein, und da es sie danach noch gab: "von Hand gereinigt" worden sein, mit anaschließender Generalüberholung.
        Wenn man die Dienstzeit von Hunt einrechnet (er kriegt irgendwo in der 2. Staffel den "moralischen" weil seine 4jährige Dienstzeit abläuft) liegt das alter der Andromeda irgnedwo Mitte 20: Also etnsprechend dem optischen Alter ihres Avatars Rommie.

        Kommentar


        • #5
          Im Weltraum gibt es kein VORNE und HINTEN!
          Ach nein? Natürlich, bei einem Sternensystem oder so nicht, aber bei Raumschiffen sehr wohl.

          15 Jahre gebraucht hat, um ins Commonwealth zurückzufinden.
          Waren das nicht 15 Monate oder so?? Also ich weiß es nicht so genau, aber ich schau das Zeug schon sehr lange, und kann mich nicht an was mit 15 Jahren erinnern.
          Mein neuer Star Trek Fanfiction-Roman: [Star Trek] ZEIT für REVOLUTION


          Kommentar


          • #6
            Zitat von Whoispurple Beitrag anzeigen
            Nächste Frage: Woher hatte die Commonwealth eigentlich die Information, über diie Position des Weltenschiffes???
            Ich zitiere einfach mal "Rommie" (e2x01 deutsche Version):

            "Wir hatten Befehle vom Geheimdienst Argosy (bin bei dem Namen nicht sicher), wir sollten versuchen die Quelle der Magog-Invasion zu finden. Als wir den Spuren eines Slipscouts folgten, fanden wir große und viel benutzte Routen, die das Magog-Teritorium mit M86 verbanden. [...] Wir fanden nur ein einziges Objekt in der gesamten Galaxie, oder besser gesagt, es fand uns."

            Zitat von Mr.X-Man Beitrag anzeigen
            15 Jahre gebraucht hat, um ins Commonwealth zurückzufinden.
            Waren das nicht 15 Monate oder so?? Also ich weiß es nicht so genau, aber ich schau das Zeug schon sehr lange, und kann mich nicht an was mit 15 Jahren erinnern.
            13 Monate

            Zitat von Shadow0441 Beitrag anzeigen
            zu 1. das war kein eigenes Weltenschi8ff, das war eine Welt die an das Weltenschiff angebaut werden sollte.
            Doch, es war ein eigenständiges Weltenschiff. Es hatte eine eigene kleine Sonne und es wurde afaik auch so beschrieben.
            Angehängte Dateien

            Kommentar


            • #7
              Gedächtnislücke

              Was ist denn dann mit dem Schiff passiert? Die Andromeda wurde doch von der Drohne angegriffen und hat Energie verloren, oder? Also kanns die doch kaum gewesen sein.
              Mein neuer Star Trek Fanfiction-Roman: [Star Trek] ZEIT für REVOLUTION


              Kommentar


              • #8
                Die Andromeda war uz dem Zeitpunkt wieder voll Einsatzfähig, da der "Energieschmarotzer" auf dem Planeten zerstört wurde.
                Desweiteren hat sie fünf Slip-Portale geöffnet. Das hat dazu geführt, dass das 2. Weltenschiff keins mehr öffnen konnte. Nur eins der fünf Portale war ein Richtiges, die anderen würden zur Zerstörung führen.
                Naja und das Weltenschiff hat das falsche genommen ;p

                Ist zwar iergendwie nicht ganz einleuchtend, warum er nicht einfach die Andromeda weggepustet hat und dann nen eigenes Portal geöffnet hat, aber naja.^^
                "Wir müssen die Rechte der Andersdenkenden selbst dann beachten, wenn sie Idioten oder schädlich sind. Wir müssen aufpassen. Wachsamkeit ist der Preis der Freiheit --- Keine Zensur!"

                Kommentar


                • #9
                  Antrieb des Weltenschiffs

                  Wie wird das Weltenschiff überhaupt bewegt? Sichtbaren Antrieb hat es ja keinen, alerdings haben wir es aber auch noch nie von allen Seiten gesehen. Evtl. verfügen die Magog über eine andere Art von Antrieb. Kann es in den Slipstream? Denn eigentlich ist es ja unbegreiflich, wie langsam es mit Slipstream bzw. wie schnell es ohne Slipstream vorankommt
                  Ist nicht außerdem die "Besatzung" von einer Trillion Magog viel zu übertrieben? Das sind immerhin
                  1 000 000 000 000 000 000 Magog! Auf der Erde leben nur etwa
                  ...................7 000 000 000 Menschen! Ist die Zahl übertrieben, habe ich sie falsch im Gedächtnis oder handelt es sich um einen übbersetzungsfehler?
                  Zuletzt geändert von Omikron; 03.07.2010, 08:56.
                  Mein neuer Star Trek Fanfiction-Roman: [Star Trek] ZEIT für REVOLUTION


                  Kommentar


                  • #10
                    8 000 000 000 Menschen leben zurzeit auf der Erdoberfläche, stelle dir vor, wie viele in dem Volumen der Erde platzfinden könnten, und das mal die Anzahl der kugeln des Weltenschiffes.
                    Auf diese Größe betrachtet scheinen eine Trilliarde Wesen relativ realistisch.

                    Ich vermute, dass das Weltenschiff Slipstreamfähig ist, da es sonst nicht schnell genug bedrohlich nah an die Welten des Commonwealth herankommen würde.
                    Leben ist Jazz.
                    Jazz ist Leben.
                    Improvisation ist die einzige Möglichkeit, klarzukommen.

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Blind_Hawk Beitrag anzeigen
                      Ich vermute, dass das Weltenschiff Slipstreamfähig ist, da es sonst nicht schnell genug bedrohlich nah an die Welten des Commonwealth herankommen würde.
                      Ich glaube nicht das es slipstreamfähig ist, weil dann wäre es ja viel schneller nach der ersten Mission der Andromeda (inzwischen sind ja ca. 300 Jahre vergangen) zum Weltenschiff in den Raum des Commonwealth gekommen. Auch nach dem zweiten Aufeinandertreffen der Andromeda auf das Weltenschiff hieß es ja noch, daß es eine gewisse Zeit braucht, um in den Commonwealth-Raum zu gelangen.
                      Gewinnerinnen der Wahl zur Miss SciFi-Forum 2007 - 2016
                      Wahl zur Miss SciFi-Forum 2017
                      Wahl zum schönstes Raumschiff in der SF
                      Wahl der Top 5 Sci-Fi Serien

                      Kommentar


                      • #12
                        Moment, das mit den acht Milliarden war ein Prognose, die ich mal gehört hatte. 2010 sollen es knapp sieben Milliarden sein. Habe das oben mal geändert. (Eine Milliarde hin oder her...)

                        Das Weltenschiff ist doch viel kleiner als ein Planet. Vergleiche es doch nur mal mit Ganesha in 4x21! Wenn man sich das Bild aus #6 mal genauer ansieht, erkennt man, dass das zweite Weltenschiff aus einem "Mond" kommt, der über einem größeren Planeten schwebt. Die einzelnen Körper des Schiffes sind dann doch noch kleiner, obwohl es zwanzig sind. Außerdem variiert die Größe der einzelnen Welten wieder stark, wie man in Post #1 sieht. Ok, die Magog leben im Inneren und nicht auf der Oberfläche, aber diese Zahl ist dann doch verdammt groß.

                        Die Sonne des Weltenschiffs ist dann auch relativ klein. Sie kann auf keinen Fall durch Eigendruck Kernfusion erzeugen, wahrscheinlich wird der Druck künstlich hergestellt, wie in einem Fusionsreaktor eben.

                        Ich halte es auch für unwahrscheinlich, dass das Weltenschiff slipstreamfähig ist. Denn immerhin wäre es der Andromeda dann viel schneller gefolgt, als sie es getan hat. Aber die Galaxie M86 ist etwa 4100 Lichtjahre von der Erde (und damit der Milchstraßengalaxie) entfernt. Die Entfernung zu den anderen Galaxien wird dann nicht viel kleiner sein. Das Weltenschiff schaffte es aber schon in etwa 300 Jahren, von dort aus die bekannten Welten zu erreichen. Entweder es ist slipstreamfähig (was ich nicht glaube) oder es hat einen anderen Weg der seehr schnellen Bewegung gefunden. Vielleicht hatten auch der Abyss oder Tesserakte ihre Finger im Spiel, wer weiß?
                        Zuletzt geändert von Omikron; 03.07.2010, 13:58.
                        Mein neuer Star Trek Fanfiction-Roman: [Star Trek] ZEIT für REVOLUTION


                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Blind_Hawk Beitrag anzeigen
                          8 000 000 000 Menschen leben zurzeit auf der Erdoberfläche, stelle dir vor, wie viele in dem Volumen der Erde platzfinden könnten, und das mal die Anzahl der kugeln des Weltenschiffes.
                          Auf diese Größe betrachtet scheinen eine Trilliarde Wesen relativ realistisch.

                          Ich vermute, dass das Weltenschiff Slipstreamfähig ist, da es sonst nicht schnell genug bedrohlich nah an die Welten des Commonwealth herankommen würde.
                          Deutlich interessanter finde ich die Frage, wovon sich diese Magog ernähren. Trilliarde Magog halte ich für sehr unrealistisch, sofern sie keine Möglichkeit haben, sich künstlich zu ernähren. Solche Speicher können sie eigentlich garnicht haben, als dass das alles, was die Magog fressen, dort gelagert werden könnte. Vor allem, wenn man bedenkt, dass das Weltenschiff entweder garnicht oder nur über einen eingeschränkten Slipstream-Zugang verfügt, eventuell ist es aufgrund seiner Masse dort so langsam.
                          "But who prays for Satan? Who in eighteen centuries, has had the common humanity to pray for the one sinner that needed it most, our one fellow and brother who most needed a friend yet had not a single one, the one sinner among us all who had the highest and clearest right to every Christian's daily and nightly prayers, for the plain and unassailable reason that his was the first and greatest need, he being among sinners the supremest?" - Mark Twain

                          Kommentar


                          • #14
                            Ernähren? Zum einen überfallen die Magog andere Planeten und fressen die dortigen Bewohner und Tiere auf. Dylan weist in 1x11 darauf hin, dass die Magog keine Kanibalen sind. Das kann ich mir aber kaum vorstellen. Es wäre schon eine Idee, dass sie zumindest ihre Toten aufessen. Zur Kultur der Magog würde es ja passen!
                            Mein neuer Star Trek Fanfiction-Roman: [Star Trek] ZEIT für REVOLUTION


                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Mr.X-Man Beitrag anzeigen
                              Ernähren? Zum einen überfallen die Magog andere Planeten und fressen die dortigen Bewohner und Tiere auf. Dylan weist in 1x11 darauf hin, dass die Magog keine Kanibalen sind. Das kann ich mir aber kaum vorstellen. Es wäre schon eine Idee, dass sie zumindest ihre Toten aufessen. Zur Kultur der Magog würde es ja passen!
                              Magog sind Kannibalen. Das wurde eindeutig gezeigt, als Rev Bem auf dem Weltenschiff war, ihm wurde sogar angeboten, mitzuessen.
                              Aber wie wollen die Magog in der intergalaktischen Leere etwas futtern? Das Weltenschiff ist ja nicht gerade schnell, wie schaffen die das? Einen derartigen Vorrat können Trilliarden an Magog garnicht mitnehmen.
                              "But who prays for Satan? Who in eighteen centuries, has had the common humanity to pray for the one sinner that needed it most, our one fellow and brother who most needed a friend yet had not a single one, the one sinner among us all who had the highest and clearest right to every Christian's daily and nightly prayers, for the plain and unassailable reason that his was the first and greatest need, he being among sinners the supremest?" - Mark Twain

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X